"Es war kein guter Tag für Murdoch, aber es war auch kein Desaster" – Wissenschaftler …

Frank Esser, Medienwissenschaftler an der Universität Zürich, hat den Eindruck, dass Rupert Murdoch bei seinen Aussagen vor dem britischen Parlamentsausschuss "stark durch seinen Rechtsbeistand gesteuert war". Zugleich habe man ihn fast schon als "etwas senil" wahrgenommen.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen