Zu Gast: Beate Kemfert, Leiterin der Stiftung Opelvillen

Er nannte sein Anwesen stolz sein „Schloss am Main“, Fritz Opel, der Sohn des Firmengründers Adam Opel. Bis zu seinem Tod 1938 bewohnte Fritz die beiden opulenten Rüsselsheimer Villen direkt am Fluss, im Krieg dienten sie dann als Flakkommandostand und Krankenhaus, später beherbergten sie jahrzehntelang diverse Ämter. Um die Jahrtausendwende kam die Wende, der wir das heutige Kunst- und Kulturzentrum Stiftung Opelvillen verdanken. Licht und luftig ist das Anwesen umgebaut mit herrlicher Südterrasse und Blick aufs Wasser – und natürlich exquisiten Kunstausstellungen. Zehn Jahre Opelvillen: Grund zum Feiern und Nachfragen. Beate Kemfert, die die Stiftung leitet, ist unser Gast.

Share

Tags: , ,

Kommentar hinzufügen