Zu Gast: Andreas Pröve, Rollstuhl-Reisender und Autor

Seine Fortbewegungsmittel sind Flugzeug, Bus – und Rollstuhl. Andreas Pröve ist seit 30 Jahren querschnittsgelähmt. Das hindert ihn nicht, kreuz und quer durch Indien zu reisen. Immer wieder. Seine Sicht auf die Dinge hat sich gründlich verändert seitdem, sagt er, seine verrückten und lebensgefährlichen Streifzüge haben ihn der Erleuchtung näher gebracht. Andreas Pröve, der Mann, der keine abgesenkten Bürgersteige zum Glück braucht, über seinen Weg durch Indien und zu sich selbst – im Rahmen der ARD-Themenwoche „Mobilität“.

Share

Tags:

Kommentar hinzufügen