Zu Gast: Hans Platzgumer, Musiker, Komponist, Produzent und Schriftsteller

Vor 25 Jahren ist das Atomkraftwerk von Tschernobyl explodiert, seitdem ist das Gebiet um den Reaktor abgesperrt. Doch die Todeszone lebt, immer wieder trauen sich Menschen in das verstrahlte Gebiet, Abenteurer, Flüchtlinge, Menschen, die nichts mehr zu verlieren haben. Hier spielt Hans Platzgumers Roman „Der Elefantenfuß“, er hat dafür erstaunliche Recherchearbeit geleistet und beschreibt unglaubliche Szenarien, die sich tatsächlich während des Unglücks abgespielt haben und auch heute jeden Tag abspielen. Hans Platzgumer ist unser Gast und erzählt von der Todeszone in Tschernobyl und was das alles mit Fukushima zu tun hat.

Share

Kommentar hinzufügen