"Bei den Kindern ist überhaupt nichts erhöht worden" – Paritätischer …

Der Paritätische Wohlfahrtsverband hält die neuen Hartz-IV-Regelsätze für verfassungswidrig. Hauptgeschäftsführer Ulrich Schneider beanstandet vor allem, dass es für Kinder gar keine Erhöhungen gebe. Bildungsgutscheine seien wegen hoher Verwaltungskosten "wahrscheinlich die teuerste Sozialleistung" jemals in Deutschland.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen