Zu Gast: Insa Wilke, Leiterin des Literaturhauses Köln

Für seinen ersten Prosaband „Vor den Vätern sterben die Söhne“ wurde Thomas Brasch als „Enfant terrible“ gefeiert. Heute, neun Jahre nach seinem Tod, erinnern sich nur noch wenige an ihn. Insa Wilke, die Leiterin des Kölner Literaturhauses, will das mit einem biografischen Essay über den Dichter ändern. Insa Wilke ist unser Gast in der Sendung Mikado.

Share

Kommentar hinzufügen