Archiv für Juni 20th, 2020

Juni 20th, 2020

Digitalisierte Stadt – Niklas Maak

Stadtplanung orientierte bis in die achtziger Jahre an den „Bedürfnissen“ des Autos – heute wird ums Smartphone herumgebaut, sagt der Architekturkritiker Niklas Maak. „Technophoria“ nennt er das in seinem neuen Roman und spricht in der Redezeit über die Folgen dieser „schönen neuen Welt“.

Share
Juni 20th, 2020

Orgasmus ist ein Menschenrecht – Michael Lenke

Michael Lenke ist ein Tüftler mit vielen Patenten und sehr erfolgreich. Mit dem „Womanizer“ erfand er das gefragteste Sexspielzeug der letzten Jahre. In der Redezeit spricht er darüber, weshalb ihm der Orgasmushelfer so sehr am Herzen liegt.

Share
Juni 20th, 2020

Franziska Brantner (Grüne): „Die Höhe ist richtig, um den Inhalt muss noch gerungen werden“

Die europapolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Franziska Brantner, kritisiert die bislang unkonkrete inhaltliche Ausrichtung des geplanten EU-Konjunkturprogramms. Es komme darauf an, dass die Gelder wirklich für Klimaschutz, Digitalisierung und Krisenfestigkeit eingesetzt würden. Heute beraten die EU-Staats- und Regierungschefs erstmals über das milliardenschwere Programm zur wirtschaftlichen Erholung nach der Corona-Krise.

Share
Juni 20th, 2020

Jürgen Hardt (CDU): „Trump hält sich eins zu eins an das, was er zugesagt hat“

Der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Jürgen Hardt (CDU) hält den teilweisen US-Truppenabzug aus Deutschland vor allem aufgrund der mangelnden Absprache mit den Nato-Partnern für kritikwürdig. Tatsächlich gebe es „heute mehr amerikanische Soldaten auf europäischem Nato-Boden als das noch unter Obama der Fall war“, sagte Hardt im SWR. Gestern hatten die Nato-Verteidigungsminister über die US-Ankündigung beraten.

Share
Juni 20th, 2020

Wilfried Bommert | Agrarwissenschaftler

Armut und Hunger. Beides sind bis heute siamesische Zwillinge der Menschheitsgeschichte. Ressourcen und Reichtum sind höchst ungerecht verteilt. Ein Ergebnis: Bei uns werden zig Tonnen Lebensmittel weggeworfen, die an anderer Stelle dringend benötigt werden. Verstärkt wird die Not der Dritten Welt durch den Klimawandel. Mit all diesen Fragen beschäftigt sich Wilfried Bommert seit langem. Bommert ist promovierter Agrarwissenschaftler. Er hat beim WDR-Hörfunk die Umweltredaktion geleitet. Und er ist der Gründer kleinen Denkfabrik „Institut für Welternährung“.

Buch:

Verbrannte Mandeln
Wie der Klimawandel unsere Teller erreicht
Autor
Wilfried Bommert
Verlag:
dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:
4. August 2017
ISBN:
978-3423261579

Share
Juni 20th, 2020

Martin Thunert | Politikwissenschaftler

Schon vor Ausbruch der Corona-Pandemie gab es systemische Ungerechtigkeiten gegen Menschen mit dunkler Hautfarbe in den USA. Die Gewalt, die durch Rassismus, Arbeitslosigkeit, Ghettoisierung, fehlende Gesundheitsversorgung und Polizeibrutalität ausgeübt wurde, ist durch Covid-19 noch verschärft worden. Und Polizeigewalt war schon mehrfach Auslöser für gewalttätige Unruhen in den USA. “Ausschreitungen sind die Sprache der Ungehörten“, sagte Martin Luther King 1966. Damals erlebten die USA seit einigen Jahren große Proteste von Afroamerikanern. Martin Thunert ist Politikwissenschaftler am Heidelberg Center for American Studies der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. In SWR1 Leute analysiert er die Protestflut nach dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd.
Moderation: Nicole Köster

Share
Juni 20th, 2020

Meiko

Meiko kommt aus dem winzigen Ort Roberta in Georgia. Mit zwölf Jahren begann sie, Gitarre zu spielen. Mit 19 zog sie nach Los Angeles, wo ihr mit ihrem selbst produzierten Debütalbum der Durchbruch gelang. Und zwar weil Songs wie „Boys with Girlfriends“ oder „Reasons to Love You“ in der beliebten Fernsehserie „Grey’s Anatomy“ gespielt wurden. Im Mai 2019 hat die 37-jährige Sängerin ihr sechstes Album veröffentlicht: „In Your Dreams“ ist ein Indie-Folk-Pop mit sehr direkten Texten. Meiko thematisiert zum Beispiel gesellschaftskritisch den Online-Kaufrausch („Gimme, Gimme“) oder erinnert sich an besondere Momente und wichtige Menschen, die kommen und gehen („Name That Tune“). Mit ihrer Familie ist sie mittlerweile in Hamburg gelandet. Heute Abend hat sie aber die Elbe gegen die Spree ausgetauscht!

Share
Juni 20th, 2020

Margaret Glaspy

Margaret Glaspy stammt aus Kalifornien und lebt heute in Brooklyn. Sie schreibt Songs, spielt vorzugsweise Gitarre und singt. 2016 erscheint ihr Debütalbum „Emotions and Math“, ein introspektives Werk, intim und rau zugleich, und fast im Alleingang aufgenommen. Mit den Songs geht sie anschließend drei Jahre lang auf Tour, erst dann nimmt sie sich Zeit für ein neues Album. 2020 endlich erscheint „Devotion“. Die kargen, lässigen Gitarrensounds rücken nach hinten. Margaret Glaspy öffnet sich musikalisch für Pop, und textlich für die Freuden der Liebe. Hemmunglos romantisch empfiehlt die 31jährige: Lass sie rein, die Liebe, auch wenn du nie genau weißt, was sie mit dir macht.

Share
Juni 20th, 2020

FM4 Interview mit Haim

Sie waren beim wichtigen BBC-Newcomer Pool 2013 die Sieger und gelten als eine der besten US-Live-Bands. Die drei Schwestern von Haim aus Los Angeles veröffentlichen dieser Tage ihr drittes und bisher bestes Album. Mit dem Titel „Women In Music Prt. III“ wollen sie ein Zeichen gegen Diskriminierung von Frauen in der Pop-Industrie setzen. Leider sei das immer noch nötig, haben Alana Haim und Este „Bassface“ Haim Christian Lehner erzählt und auch die dazugehörigen Geschichten.

Share
Juni 20th, 2020

Außenminister Heiko Maas über Video-Diplomatie, EU-Ratsvorsitz und eine globale Impfstoff-Verteilung

Nach dem anfänglichen ‚jeder für sich‘ muss die EU jetzt wieder zum ‚wir‘ zurückfinden. Da ist der Corona-Impfstoff die nächste Bewährungsprobe. Wird die Verteilung zu Konflikten führen? „Ich hoffe nicht, weil wir uns vor allem innerhalb der Europäischen Union darauf verständig haben, dass sowohl Medikamente, als auch ein Impfstoff für alle zugänglich sein sollen.“ Mit ‚alle‘ sind ausdrücklich auch Länder gemeint, die nicht den gleichen Zugang zu medizinischer Versorgung haben wie die Europäer, sagt Maas in hr-info Das Interview: „Es kann nicht sein, dass die Reichen sich das leisten können und die Armen in die Röhre gucken.“

Share
Juni 20th, 2020

Die Verlegerin Kasia Mol-Wolf spricht darüber, Wünsche ernst zu nehmen und zu verwirklichen.

Sie ist Zeitschriftenverlegerin und gründete vor zehn Jahren den Verlag Inspiring Network in Hamburg. Zu dessen Produkten gehören die Frauen-Magazine „emotion“, „emotion slow“, „emotion Working Women“, das Philosophie-Magazin „Hohe Luft“ und die Zeitschrift „Psychologie bringt Dich weiter“.

Share
Juni 20th, 2020

Streit um NS-Denkmal-Umgestaltung – Schwierige Suche nach geeigneter Ästhetik

Das "39er-Denkmal" in Düsseldorf zeigt Wehrmachtsoldaten, die in den Krieg ziehen (picture alliance / imageBROKER / Karl F. Schöfmann)In Düsseldorf soll der Platz um das „39er Denkmal“ aus der NS-Zeit neugestaltet werden. Am Siegerentwurf gibt es aber Kritik: Er setze die Bildsprache der Nazis fort. Sebastian Freytag, einer der beteiligten Künstler, stellt sich diesem Vorwurf.

Sebastian Freytag im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juni 20th, 2020

Sprachmodernisierung im Strafgesetz – Warum bestimmte Ausdrücke nicht mehr haltbar sind

ILLUSTRATION - Ein Jurist nimmt am 24.01.2018 in Köln (Nordrhein-Westfalen) am Oberlandesgericht das Strafgesetzbuch aus dem Regal.  (dpa / Oliver Berg)„Störung“ statt „Abartigkeit“: Der Bundestag debattiert über Begriffsänderungen im Strafgesetzbuch. Der Linguist Ekkehard Felder begrüßt das. Und gibt zugleich zu bedenken, dass hinter alten Begriffen nicht immer schlimme Absichten steckten.

Ekkehard Felder im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juni 20th, 2020

50 Jahre Wählen mit 18: Wahlalter auf null Jahre senken?

Autor: Solms, Hermann Otto
Sendung: Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Share
Juni 20th, 2020

Konsum vs. Nachhaltigkeit – „Die Hersteller in die Verantwortung nehmen“

Ein Schlachter steht vor einer Reihe geschlachteter Schweine, die von der Decke hängen. (imago/Westend61)Konsumieren, um die Wirtschaft wiederzubeleben? Das ist der Sinn der Konjunkturpakete. Dabei hatten wir doch gerade gelernt, mehr auf Nachhaltigkeit zu achten. Der Journalist Fred Grimm sieht Handlungsbedarf – bei Herstellern und Produzenten.

Fred Grimm im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juni 20th, 2020

Dagmar Wöhrl, Unternehmerin

Die erfolgreiche Nürnberger Unternehmerin und ehemalige CSU-Politikerin ist eine der Investorinnen in der „Höhle der Löwen“. Ihre Sicht auf die Corona-Krise erzählt sie auf der Blauen Couch.

Share
Juni 20th, 2020

Lorenzo von Fersen, Delfinforscher

In Patagonien sieht der Argentinier Lorenzo von Fersen erstmals Wale, Robben und Delfine. Er wird Verhaltensforscher für Tiere und forscht in der ganzen Welt. Seit 22 Jahren geht er im Nürnberger Tiergarten seinem Traumberuf nach und gründet die Organisation Yacu Pacha. Moderation: Anja Scheifinger

Share
Juni 20th, 2020

Ursula Lehr, ehemalige CDU-Politikerin

Sie forschte zur Psychologie des Alterns und war Bundesfamilienministerin unter Helmut Kohl. Ursula Lehr erzählt mit ihren 90 Jahren von Kämpfen und positiven Überraschungen in ihrem politischen und ihrem Forscherleben. Moderation: Norbert Joa

Share