Archiv für März 21st, 2020

März 21st, 2020

Astronautin Samantha Cristoforetti

Samantha Cristoforetti hat für ihr Buch „Die lange Reise. Tagebuch einer Astronautin“ ihre Geschichte einer Kampfpilotin aufgeschrieben, die sich gegen 8400 europäische Bewerberinnen und Bewerber durchsetzt und schließlich nach langer Vorbereitung als Bordingenieurin ins All fliegt. Über ihre Beharrlichkeit, die Rituale vor dem Start, ihre Zeit an Bord der ISS und das große Glück, Astronautin zu sein, erzählt die Mutter einer kleinen Tochter im WDR 5 Tischgespräch mit Gisela Steinhauer.

Share
März 21st, 2020

Corona und die Angst – Gerd Gigerenzer

Die Gesellschaft im Ausnahmezustand: Das Coronavirus lähmt das tägliche Leben und konfrontiert uns mit einem Zustand völliger Ungewissheit. Der Risikoforscher Gerd Gigerenzer blickt vor allem auf die soziale und psychologische Krise: „Wir sollten Angst vor der Angst haben.“

Share
März 21st, 2020

Gesund und nachhaltig essen – Holger Stromberg

Holger Stromberg kochte zehn Jahre für die Fußball-Nationalmannschaft, beriet sie in Sachen Ernährung. In der Redezeit spricht der Sternekoch darüber, weshalb er für eine nachhaltige Lebensweise, pflanzliche Ernährung und mehr Respekt vor Lebensmitteln plädiert.

Share
März 21st, 2020

SPD-Fraktionsvize Mast zu Corona: „Bekommen Lösungen auch für Selbstständige“

Die SPD-Fraktionsvize Katja Mast hat in der Corona-Krise eine schnelle Lösung auch für Freiberufler und Soloselbstständige angekündigt. Auch einen Härtefallfonds werde es geben. Im SWR 2 Tagesgespräch sagte Mast, die Regierung arbeite mit „Hochdruck“ an Ergebnissen und sie sei zuversichtlich, dass die Bundesminister Heil, Scholz und Altmaier bis zur nächsten Sitzung des Bundestages am Montag eine Lösung finden werden. In der jetzigen Corona-Krise, die Menschen mit einem „bedingungslosen Grundeinkommen“ zu unterstützen, lehnt Mast im SWR ab. Die SPD stehe für ein Recht auf gute und tarifgebundene Arbeit. Ein bedingungsloses Grundeinkommen sei ein fundamentaler Systemwechsel, der auch jetzt nicht weiterhelfe. Die Menschen bräuchten schnelle Lösungen, wenn ihnen die Aufträge durch die Corona-Krise wegbrächen.

Share
März 21st, 2020

Britta Haßelmann (Grüne): „Keine Grundgesetzänderung wegen Corona-Krise“

Die erste parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen, Britta Haßelmann, hat einer Grundgesetzänderung für Notparlamente wegen der Coronakrise eine Absage erteilt. Im SWR2 Tagesgespräch sagte Haßelmann, man müsse eine Balance hinbekommen zwischen der Beschlussfähigkeit des Bundestages und dem Gesundheitsschutz. Sie sei zuversichtlich, dass das im Einvernehmen mit allen Fraktionen möglich sei. Hier gebe es kurzfristige und zeitlich begrenzte Möglichkeiten, ohne das Grundgesetz zu ändern. „Hoppla-hopp“ in dieser Krisensituation darüber zu beraten, da habe sie „massive Bedenken“. Heute beraten die parlamentarischen Geschäftsführer der Fraktionen, wie die Sitzungen des deutschen Bundestages trotz der Coronakrise und der Absage von Großveranstaltungen stattfinden können. Denn alle Gesetze zur Krisenbewältigung müssen vom Bundestag beschlossen werden, damit sie umgesetzt werden können. Notfallparlamente sieht das Grundgesetz nur im Kriegsfall vor, deshalb wurde bereits über eine Grundgesetzänderung diskutiert.

Share
März 21st, 2020

Thomas Kapapa | Neurochirurg

Thomas Kapapa ist Neurochirurg am Universitätsklinikum Ulm. Er hilft Patienten mit Bandscheibenvorfällen, mit Tumoren oder Blutungen im Kopf. Und er weiß, was es heißt, Patient zu sein. Thomas Kapapa sitzt seit seiner Kindheit im Rollstuhl. Und er überwand alle Hindernisse, um Neurochirurg zu werden. Sein Chef am Universitätsklinikum Ulm war am Anfang durchaus skeptisch. Operieren im Rollstuhl? Geboren wurde Thomas Kapapa in Südostafrika, aufgewachsen ist er in Ostfriesland. Seine Eltern – ein Arzt und eine Krankenschwester – stammen aus Malawi. Dort gibt es zwei Neurochirurgen im ganzen Land. Den Februar verbrachte Thomas Kapapa dort, um ein Projekt zur Ausbildung von Fachärzten für Neurochirurgie zu unterstützen.

Share
März 21st, 2020

Peter Tauber | CDU-Politiker

Es war der 31. Oktober 2017, der das Leben des CDU-Generalsekretärs Peter Tauber komplett veränderte. An diesem Abend wurde er mit einer lebensbedrohlichen Darmentzündung ins Krankenhaus eingeliefert, eine Notoperation rettete ihm das Leben. Nach der Intensivstation kamen die Reha und die Erkenntnis, dass es keine Schwäche und schon gar keine Schande ist, wenn man für sich an einem bestimmten Punkt seines Lebens zu der Erkenntnis kommt, dass man nicht mehr kann. Ein halbes Jahr später wechselte Tauber den Job und wurde Parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungsministerium. Tauber ist wieder gesund, läuft wieder Marathon und erzählt seine Geschichte aktuell in dem Buch „Du musst kein Held sein.“

Du musst kein Held sein
Spitzenpolitiker, Marathonläufer, aber nicht unverwundbar
Autor
Peter Tauber
Verlag:
bene!
Erscheinungsdatum:
2. März 2020
ISBN:
978-3963401121

Share
März 21st, 2020

Jürgen Margraf – Psychologe und Angstforscher zur Corona-Krise

Corona, die Krise, die Angst. Das ist es, was uns alle beschäftigt in diesen Tagen und es sieht so aus, als würde uns das noch länger begleiten. Wir haben darüber mit dem Angstforscher Professor Jürgen Margraf von der Ruhr Uni in Bochum gesprochen.
Stefan Bücheler wollte von ihm wissen: Ist etwas falsch dran, wenn ich jetzt auch mal Angst habe? Wie kann ich damit umgehen, wie begegne ich meinen Kindern und: Wie geht unsere Gesellschaft mit der Krise und der Angst um?

Share
März 21st, 2020

Werner D’Inka – scheidender FAZ-Herausgeber über Qualitätsjournalismus in Zeiten von Corona

Er ist einer der klugen Köpfe hinter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: Werner D’Inka, einer der FAZ-Herausgeber, geht Ende März in den Ruhestand – und das in schwierigen Zeiten. Mariela Milkowa wollte von dem 65Jährigen wissen, welche Rolle Qualitätsjournalismus in Zeiten von Corona spielt und wie es sich anfühlt, als „Senior“ plötzlich zur Virus-Risikogruppe zu gehören?

Share
März 21st, 2020

Der Schriftsteller Karl-Heinz Ott spricht über Friedrich Hölderlin.

Heute vor 250 Jahren wurde Friedrich Hölderlin geboren, dessen Werk seither von nahezu allen politischen Lagern und den unterschiedlichsten Denkern in Beschlag genommen wurde, von den Nationalsozialisten bis zur linken Studentenbewegung, von Martin Heidegger bis Peter Weiß.

Share
März 21st, 2020

Der Geschäftsführer Alexander Elspas gibt Auskunft über die Verlagslandschaft und das Buchwesen.

Schon fast 100 Jahre besteht die Büchergilde Gutenberg, die einzig verbliebene literarische Buchgemeinschaft in Deutschland. Seit 2017 wird sie von Alexander Elspas geführt, gelernter Buchhändler, der vorher in den unterschiedlichsten Verlagen in verschiedenen Funktionen tätig war

Share
März 21st, 2020

Bescheidenheit in Zeiten von Corona – Krise ist auch die Zeit für Egoisten

Menschen tragen mehrere Packungen Toilettenpapier aus einem Supermarkt. (picture alliance/dpa/Hendrik Schmidt)Supermarktregale sind leer. Also ob etliche Klopapierrollen die berechtigten Sorgen und Ängste verjagen könnten. Wo bleibt die Bescheidenheit in der Krise? Der Philosoph Martin Seel über eine Tugend, die derzeit unter die Räder kommt.

Martin Seel im Gespräch mit Axel Rahmlow
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 21st, 2020

Selbständigenvertreter Andreas Lutz – Wie der Schwarze Peter immer weitergereicht wird

Ein Mann stellt auf der Messe «Pferd & Jagd» Jagdhochsitze auf.  (picture alliance/Sina Schuldt/dpa)Kleinstunternehmer und Soloselbständige sind von der Coronakrise wirtschaftlich so schwer gebeutelt wie wohl keine andere Berufsgruppe. Andreas Lutz vom Verband der Selbständigen fordert mehr Hilfen – und eine faire Risikoteilung, etwa bei abgesagten Events.

Andreas Lutz im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 21st, 2020

Abwehrkräfte stärken – Was dem Immunsystem jetzt gut tut

Ein Mädchen folgt einer Online Yoga-Klasse in ihrem Wohnzimmer in Turin, Italien. 14. März 2020. (Getty Images / LightRocket / Nicolò Campo)Wie schwer eine Coronainfektion verläuft, hängt sehr vom Immunsystem ab. Unser Wissenschaftsredakteur Martin Mair nennt drei Dinge, die wir tun können, um unsere Abwehrkräfte zu stärken. Auch die Psyche spielt dabei eine Rolle.

Martin Mair im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 21st, 2020

„Silbertelefon“ für Ältere – Ein Mittel gegen die Einsamkeit

Eine ältere Dame mit Mundschutz sitzt alleine auf einem Bett. Auch in Bogota, Kolumbien werden alle älteren Menschen ab 70 Jahren gebeten, ihr Haus nicht zu verlassen. 18. März 2020 (Getty / Anadolu Agency / Juancho Torres)Die Hotline „Silbertelefon“ will älteren Menschen in der Coronakrise beistehen. Mit Rat und einem offenen Ohr. Denn die meisten Anrufer brauchten einfach jemanden, der einmal mit ihnen spricht, sagt Initiatorin Elke Schilling. „Weil sie niemanden haben.“

Elke Schilling im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 21st, 2020

Cornelia Beßler, Mundartbewahrerin

„Ich hab‘ schon einen Schneid!“ sagt Cornelia Beßler von sich selbst. Und den brauchte sie auch, denn das Leben hat es ihr oft schwer gemacht. Sie schreibt Gedichte und Theaterstücke, macht Theaterarbeit mit Kindern und führt Regie bei der Hindelanger Theatergruppe „Die Sängergesellschaft“. Moderation: Stefan Parrisius

Share
März 21st, 2020

Hannsjörg Voth, Künstler

Hannsjörg Voth schuf in der Weite der marokkanischen Wüste imposante Bauten aus Stampflehm – ob die „Himmelstreppe“, die „goldene Spirale“ oder die „Stadt des Orion“. Norbert Joa besuchte den 80-Jährigen in seiner Münchner Altbauwohnung, die voller Erinnerungen ist an ein eigenwilliges Künstlerleben. Moderation: Norbert Joa

Share