Archiv für Februar 24th, 2020

Februar 24th, 2020

Endo Anaconda, Sänger: «Ich hänge am Leben»

Anfang März veröffentlicht Endo Anaconda mit Stiller Has sein letztes Album «Pfadfinder». Das Leben auf Tournee sei ihm zu anstrengend geworden, meint der bald 65-Jährige. Im Gespräch mit Dominic Dillier zieht er eine Zwischenbilanz und kommentiert seine Erfolge, Enttäuschungen und Exzesse.

Sein Vater starb bei einem Autounfall, da war Ändu (wie er damals noch hiess) gerade mal vierjährig. Die Mutter zog mit ihm und den beiden Brüdern zurück in ihre Heimat Kärnten. Nach einer schwierigen Jugend in einem österreichischen Internat entdeckte Endo den Rock’n’Roll und kurz darauf die Drogen. Zurück in Bern gründete er 1989 Stiller Has – heute eine Mundart-Institution.

Nach dem 12. Studioalbum «Pfadfinder» und der darauffolgenden Tour soll in diesem Jahr Schluss sein mit Hasen-Blues. Das Urviech der Berner Mundart-Troubadouren blickt im Gespräch mit Dominic Dillier zurück auf einige Stationen seines Lebens und verrät, was noch kommt.

Share
Februar 24th, 2020

Virologe Alexander Kekulé – Der Sommer kann im Kampf gegen den Coronavirus helfen

Ein Einatzwagen des italienischen roten Kreuzes mit einem Fahrer mit Maske und Handschuhen in Casalpusterlengo, Mailand in Italien am 23. Februar 2020. (Getty / Emanuele Cremaschi)Der Virologe Alexander Kekulé rechnet damit, dass erst in anderthalb Jahren ein Impfstoff gegen das Coronavirus vorliegt. Aber er prognostiziert, dass im Sommer die Coronaviren zumindest schwächer werden. Bis dahin gilt: Die Krankheit möglichst aus dem Land halten.

Alexander Kekulé im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Februar 24th, 2020

Herta Däubler-Gmelin über den Fall „Assange“ – „Es wird Zeit, dass die UN sich damit beschäftigen“

Plakat mit einem Porträt von Julian Assange mit der amerikanischen Fahne als Knebel über seinem Mund. Protestschild vor der ecuadoranischen Botschaft in London von April 2019. (Getty / Jack Taylor)„Schutz anbieten, wenn es sein muss, auch Asyl“, fordert Herta Däubler-Gmelin, SPD-Politikerin und Justizexpertin, im Fall „Julian Assange“. Die Bundesregierung müsse mehr tun für Whistleblower und ihren Schutz und dies auch rechtlich festlegen.

Moderation: Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Februar 24th, 2020

Hamburg nach der Wahl: Folgen für Sozial- und Wohnungspolitik

Autor: Ahrens, Dirk
Sendung: Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Share