Archiv für Februar 15th, 2020

Februar 15th, 2020

Als Polizistin auf der Kölner Keupstraße – Özlem Yağmur

Özlem Yağmur ist die Polizistin von der Keupstraße in Köln-Mülheim, dem Ort des Nagelbombenanschlags 2004. Yağmur ist eine so genannte Verbindungsbeamtin der Polizei und repräsentiert für viele dort den deutschen Rechtsstaat.

Share
Februar 15th, 2020

Auf den höchsten Gipfeln der Welt – Julia Schultz

Sie hat die sieben höchsten Gipfel der Erde bestiegen und war am Nord- und Südpol: Bergsteigerin Julia Schultz erzählt in der Redezeit, warum es bei extremen Touren gut ist, die eigenen Fähigkeiten eher zu unterschätzen. Moderation: Ralph Erdenberger

Share
Februar 15th, 2020

Tobias Lindner (Die Grünen): „Ob es nur eine Marotte war, werden wir wohl nie erfahren“

Der Obmann der Grünen im Verteidigungsausschuss, Tobias Lindner, sieht kaum mehr Möglichkeiten an die gelöschten SMS von Ex-Verteidigungsministerin von der Leyen (CDU) zu kommen. Offenbar habe von der Leyen ihre Handy-Daten doch sehr regelmäßig aufgeräumt. Ob das nur eine Marotte gewesen sei, oder es möglicherweise doch beweisrelevantes Material gegeben habe, werde man wohl nie abschließend erfahren, sagte Lindner im SWR kurz vor Beginn des Untersuchungsausschusses zur Berateraffäre.

Share
Februar 15th, 2020

Robert Schad: „Wir streben doch alle zum Himmel“

Auf der art Karlsruhe spricht der Stahlbildhauer Robert Schad viel von Leichtigkeit und Bewegung. Dabei sind seine Skulpturen tonnenschwer und bis zu 34 Meter hoch. Sie wirken wie Zeichnungen im Raum und „wandern“- per Tieflader ! „Meine Skulpturen sind Touristen, sie steigen aus, bleiben, und reisen weiter.“ Von Oberschwaben bis zur Bretagne oder bis Portugal variieren die Ausstellungsorte der filigranen Stahlriesen von Robert Schad. Der 1953 in Ravensburg geborene Künstler lebt mittlerweile in Frankreich und Portugal. Das Material ist für ihn Ziel, nicht Mittel: „ Ich wollte wesenhafte Dinge bauen.“ Wesenhaft- das ist z B das höchste Kruzifix der Welt im portugiesischen Wallfahrtsort Fátima. Oder eine schmale, hochragende Plastik im Dialog mit der Landschaft in Oberschwaben. Dort wurden 2019 „Von Ort zu Ort“ gezeigt, 60 Großplastiken an 40 Orten. Stahl ist für den Künstler auch ein politisches Material, denn: „ Ohne Stahl gäbe es keinen Krieg.“

Share
Februar 15th, 2020

Die SWR1 Macher beantworten Fragen am Weltradiotag

Seit seiner Einführung durch die Vereinten Nationen 2012 wird am 13. Februar der Weltradiotag begangen. Die Generalkonferenz der UNESCO initiierte auf Anregung Spaniens den Welttag des Radios in Erinnerung an die Gründung des United Nations Radio am 13. Februar 1946. Ein freier Radioempfang stellt sicher, dass weite Teile der Weltbevölkerung diskriminierungsfrei Zugang zu Informationen haben. In Deutschland hören beinahe 80 Prozent der Bevölkerung täglich mehr als vier Stunden Radio. Radio gilt als Informationsmedium Nummer Eins. Und Audio boomt. Podcasts, Hörbücher, Hörspiele. Macher des SWR1 Programms von Musik- bis zur Nachrichtenredaktion sind heute zu Gast in SWR1 Leute und beantworten die Fragen der SWR1 Hörerinnen- und Hörer.

Share
Februar 15th, 2020

Schauspielerin Natalia Wörner mischt sich auch in die Metoo-Debatte

Als Anwältin soll Natalia Wörner in „Wahrheit oder Lüge“ zwei mutmaßliche Vergewaltiger vertreten und lernt, dass es dabei keinen einfachen Lösungen gibt.

Share
Februar 15th, 2020

Michelle Müntefering im Gespräch

Die Staatsministerin für internationale Kulturpolitik im Auswärtigen Amt, befragt von Barbara Wiegand.

Share
Februar 15th, 2020

Lucia Puttrich – CDU-Bundesvorstandsmitglied und hessische Landesministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten

Lucia Puttrich ist Mitglied des CDU-Bundesvorstands, Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund. Das politische Beben in Thüringen hat auch sie mit Entsetzen verfolgt. Nach eineinhalb Wochen, in denen man leicht den Überblick verlieren konnte, was in der Politik grade los ist, hat hr-iNFO Hauptstadtkorrespondentin Franka Welz mit Lucia Puttrich über Rücktritte, Ausblicke und über die Lage der CDU gesprochen, die sich nun vorzeitig neues Spitzenpersonal suchen muss.

Share
Februar 15th, 2020

Der Dirigent Alain Altinoglu erzählt von seiner Kindheit in Paris.

Alain Altinoglu hält als designierter neuer Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters Frankfurt das „Baguette musicale“ in der Hand, französisch für Taktstock. Mit Beginn der Saison 2021/22 wird er die musikalische Leitung des Orchesters übernehmen und auf Andrés Orozco-Estrada folgen.

Share
Februar 15th, 2020

Der Dirigent Alain Altinoglu erzählt von seiner Kindheit in Paris. (französische Fassung)

Alain Altinoglu hält als designierter neuer Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters Frankfurt das „Baguette musicale“ in der Hand, französisch für Taktstock. Mit Beginn der Saison 2021/22 wird er die musikalische Leitung des Orchesters übernehmen und auf Andrés Orozco-Estrada folgen.

Share
Februar 15th, 2020

Der Pfarrer Stefan Jürgen benennt, was vielen katholischen Christen in der Seele brennt.

„Wer an einen Gott glaubt, der eine frauenfeindliche, männerdomminierte und zölibatäre Hierarchie gewollt haben soll, der kann genauso gut an den Osterhasen glauben“.

Share
Februar 15th, 2020

André Neumann – CDU-Kommunalpolitiker in Thüringen und Oberbürgermeister von Altenburg über das Wahl-Debakel

„In jedem Irrsinn liegt eine Chance“, sagt André Neumann über das Wahl-Debakel in seiner Heimat. Der CDU-Kommunalpolitiker aus Thüringen und Oberbürgermeister der Stadt Altenburg hatte sich dafür eingesetzt, dass seine Partei bei der Ministerpräsidentenwahl Bodo Ramelow von der Linken unterstützt, auch um sich von der AfD abzugrenzen. Wie blickt der CDU-Politiker aus der thüringischen Provinz nun auf den Kurs seiner Partei im Bund? Mariela Milkowa hat mit André Neumann gesprochen.

Share
Februar 15th, 2020

Anhörung zum Clubsterben – „Unfair, dass man uns in die Schmuddelecke drängt“

Sophie Auster tanzt auf der Bühne des Berliner "Privatclub", während ihre Musiker um sie herum spielen. Die Bühne wird von roten Scheinwerfern angestrahlt. (imago images / Martin Müller)Clubs und Livemusik-Spielstätten gelten nach dem Baugesetzbuch als „Vergnügungsstätten“. Deswegen können sie derzeit nur in bestimmten Gebieten angesiedelt werden. Dagegen wehrt sich Pamela Schobeß von der Clubcommission Berlin.

Pamela Schobeß im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Februar 15th, 2020

75. Jahrestag der Bombardierung Dresdens – „Die Rechten stellen diese ganze Geschichte infrage“

Rosen liegen auf dem Altmarkt in Dresden an einer Gedenkstätte, die an die Opfer der Bombardierung Dresdens im Zweiten Weltkrieg vor 75 Jahren erinnern soll. (Robert Michael / picture alliance/dpa)Der Kabarettist Peter Grohmann hat als Kind die Bombardierung Dresdens überlebt. Je älter er werde, desto schwerer werde es, mit dem Erlebten umzugehen, sagt er. Neben Albträumen belasteten ihn Weltkonflikte, Terrorismus und Nationalismus.

Peter Grohmann im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Februar 15th, 2020

Max Herre, Musiker

Mit seiner Band „Freundeskreis“ hat Max Herre in den Neunzigerjahren deutsche Musikgeschichte geschrieben. Auf seinem neuen Soloalbum „Athen“ erinnert sich der Stuttgarter an Reisen mit seinem Vater, reflektiert das eigene Vatersein und zeigt, wie man es schaffen kann, auch als Rapper musikalisch würdig zu altern. Moderation: Kaline Thyroff

Share
Februar 15th, 2020

Norbert Neugirg, Kabarettist

Ein Original Leder-Feuerwehrhelm und nur ein Zahn – die Markenzeichen des griesgrämigen Kommandanten der „Altneihauser Feierwehrkapelln“. Als Stammgast bei der Fastnacht in Franken kann der Oberpfälzer Norbert Neugirg wieder gegen die Franken wettern. Moderation: Anja Scheifinger

Share