Archiv für November 14th, 2019

November 14th, 2019

Raoul Schoregge: Clown und Manager

Als Clown Correggio hat er die internationale Zirkuswelt erobert. Als Produzent managt er seit fast zwanzig Jahren den Chinesischen Nationalzirkus. In der Redezeit erklärt Raoul Schoregge, wie die Fantasie eines Clowns zu nüchternen Zahlen passt. Moderation: Thomas Koch

Share
November 14th, 2019

Um die Ecke gedacht – Ecksteins Rätselwelt

Eckstein steht für knifflige Knobelaufgaben unterschiedlichster Art. In der Redezeit erzählt er, wie seine Rätsel entstehen und warum sie den Leser manchmal um den Verstand bringen. – Ein Rätsel ist übrigens auch die Identität von Eckstein selbst. Moderation: Ralph Erdenberger

Share
November 14th, 2019

Peter-André Alt: Auch AfD-Gründer Lucke hat Recht auf Forschungsfreiheit

Nach Ansicht des Präsidenten der Hochschulrektorenkonferenz, Peter-André Alt, haben die Studenten der Uni Hamburg ihre eigene Meinungsfreiheit mit der allgemeinen Forschungsfreiheit verwechselt, als sie die Vorlesung von AfD-Gründer Lucke niederbrüllten. „Ein Professor der Universität hat seine Dienstaufgabe zu erfüllen, ganz unabhängig davon, welche politische Meinung er hat“, so Alt. Über die Meinungen des Herrn Lucke zu streiten sei etwas ganz anderes. Heute diskutiert das Hamburger Landesparlament über den Fall Lucke.

Share
November 14th, 2019

Sevim Dagdelen, Fraktions-Vize der Linken: „Im schlechtesten Falle hat man hier nichts in der Hand gegen die IS-Rückkehrer“

Die Bundesregierung ist nach Ansicht der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Linken, Sevim Dagdelen, nicht auf die Rückkehr der IS-Anhänger nach Deutschland vorbereitet. Im SWR Tagesgespräch sagte Dagdelen, Deutschland habe es in den vergangenen Jahren abgelehnt, diplomatische Beziehungen zu Syrien zu unterhalten. So habe man keinerlei Informationen über die Kriegsverbrechen, die deutsche Staatsangehörige als Anhänger des IS auf syrischem Boden begangen hätten. Im „schlechtesten Falle“ könne man sie hier nicht hinter Gitter bringen.

Share
November 14th, 2019

Laura Karasek

Es gibt Leute, die machen so viele verschiedene Sachen, dass man sich fragt, wie das alles in ein einziges Leben passt. Laura Karasek ist eine von ihnen: Rechtsanwältin, Autorin, Moderatorin, Podcasterin. Wie schafft sie das?

In „Gute Leute“ sprechen Laura Karasek und 1LIVE Moderatorin Sophie Passmann über stressige Tage, ihre Kindheit mit einem berühmten Vater und darüber, wie man sich in einer Männerdomäne behauptet.

Share
November 14th, 2019

Brigit Schönau

Italien war und ist das Lieblingsurlaubsland der Deutschen, und allein deshalb hat Birgit Schönau alles richtig gemacht. Seit mehr als 25 Jahren lebt sie mit ihrer Familie in Italien und berichtet als Journalistin von Rom aus über ein Land, das aktuell turbulente politische Zeiten erlebt. Birgit Schönau ist die Italien-Korrespondentin der Hamburger ZEIT, sie schreibt für die SZ in München – besonders gerne über Fußball, ihre inzwischen gar nicht mehr heimliche Leidenschaft. Folgerichtig ist sie seit Jahren Mitglied der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur.

Share
November 14th, 2019

Erwin Wagenhofer

Auf menschliche Haltungen hinter Lebensmittelindustrien, Finanzsystemen und Bildungsthemen hat der österreichische Filmemacher Erwin Wagenhofer in seiner Trilogie „We feed the world“, „Let’s make money“ und „Alphabet“ geblickt. Die Denkstrukturen, die dahinterstehen, interessieren den vielfach ausgezeichneten Filmemacher. Diese Woche (14.11.) startet sein neuer Film: „But Beautiful“. Und diesmal widmet er sich dem Positiven. In einer langjährigen Suche fand er dafür Menschen, die sich für eine zukunftsfähige Welt auf den Weg gemacht haben. „But Beautiful“ zeigt u.a. einen österreichischen Förster, der die gesündesten Häuser der Welt entwickelt hat und Frauen ohne Schulbildung, die Solaranlagen für Dörfer auf der ganzen Welt bauen.

Share
November 14th, 2019

Black Pumas

Mit ihrem selbstbetitelten Debüt „Black Pumas“ avancierte das Duo zur Band der Stunde. Die Sound von Adrian Quesada und der charismatische Gesang von Eric Burton ergeben eine perfekte Kombination. Funk, Soul, Rhythm & Blues, ein Hauch von Hip Hop, erdig und tanzbar, so klingen die Black Pumas. Heute Abend geben sie ihr Livedebüt im ausverkauften Frannz und im Februar 2020 kommen die Black Pumas für ein weiteres Konzert ins Metropol.

Share
November 14th, 2019

Tim Fischer im Gespräch

Der Chansonsänger Tim Fischer macht seit 30 Jahren auf der Bühne von sich reden.

Share
November 14th, 2019

FM4 Interview with K.Flay

American musician Kristine Flaherty, better known under her artist name K.Flay, has proven to be one of the most relevant pop musicians of today: She freely switches between and ignores classic genres like hip hop, rock and electronic music, talks openly with her fans on social media and sings songs ranging from complex topics like modern politics to simple messages about love and comradery. Her newest album “Solutions” came out in summer 2019, the FM4 music team called it: “a positive record in cynical times”. After the release of the record, K.Flay went on a world tour and also played a sold out show at Vienna’s Flex. FM4’s Christoph Sepin met her there and talked to her about exercise on tour, the importance of appreciating one’s own company and how to free yourself from the limitations of your own ego.

Share
November 14th, 2019

Billy Wagner und Micha Schäfer – Berliner Sterne-Gastronomen

Billy Wagner ist Inhaber, Wirt und Sommelier des Berliner Restaurants „Nobelhart & Schmutzig“. Sein Küchenchef ist der Schweizer Micha Schäfer. Das Speiselokal hat einen Stern und ist über die Grenzen Berlins hinaus bekannt. Hier wird „brutal lokal“ gekocht und zwar alles, was Berlin und sein Umland zu bieten haben. Die Gastromomen wollen keine gesichtslosen, industriell vertriebenen Lebensmittel und stellen ihre Produzenten in den Mittelpunkt. Ein Gastronomie-Konzept der Zukunft oder nur eine hippe Enklave für Hauptstädter? Christoph Scheld ist zum Interview nach Berlin-Kreuzberg gefahren. Auch um herausfinden, warum sich das „Nobelhart & Schmutzig“ als politischstes Restaurant Deutschlands versteht.

Share
November 14th, 2019

Kirsten Boie, die Kinderbuchautorin fordert: jedes Kind muss lesen können

Sie ist eine der erfolgreichsten deutschen Kinder- und Jugendbuchautorinnen. Regelmäßig liest Kirsten Boie in Grundschulen aus ihren Büchern „Thabo, Detektiv und Gentleman“ oder „Der kleine Ritter Trenk“. Was sie dabei beobachtet, empört sie. Denn es ist nicht selbstverständlich in Deutschland, dass jedes Kind richtig lesen kann. Für Kirsten Boie ist aber klar: Ohne Lesen können gibt es keine Teilhabe in unserer Gesellschaft. Stefan Bücheler hat sie zum Interview getroffen.

Share
November 14th, 2019

Friday-For-Future-Aktivistin Luisa Neubauer will das Klima retten.

Sie will keinen Fernseh-Ruhm, sie will helfen das Klima zu. Trotzdem ist sie die Stimme und das Gesicht der Protestbewegung in Deutschland.

Share
November 14th, 2019

Katrin Linke und Karsten Brensing – Flüchteten vor 30 Jahren aus der DDR

Im August 1989 gelang den Erfurtern Katrin Linke und Karsten Brensing über Ungarn die Flucht aus der DDR. Sie wurde versteckt unter der Autorückbank von zwei Urlauberinnen mit über die Grenze nach Österreich genommen. Er schwamm durch die Donau nach Jugoslawien. Kurze Zeit später trifft sich das Paar in Gießen im Aufnahmelager für DDR-Flüchtlinge wieder. In dem Buch „Eine Liebe ohne Grenzen“ haben sie ihre Fluchtgeschichte aufgeschrieben.
Die beiden sind damals Anfang 20 und dankbar für die Chancen, die ihnen die neue Freiheit bietet. Studieren, Reisen, Karriere machen. Katrin Linke studiert Biologie und arbeitet als Wissenschaftsjournalistin. Karsten Brensing wird Meeresbiologe und Verhaltensforscher, schreibt Sachbuchbestseller über das Leben der Tiere. Das Paar reist um die Welt, verbringt ein Jahr in Florida um Delfine zu erforschen, bekommt zwei Söhne. 2008, gut 20 Jahre nach der Wende, geht die Familie zurück in die alte Heimat nach Erfurt. Allerdings macht ihnen die politische Entwicklung in Thüringen große Sorgen. Katrin Linke und Karsten Brensing wollen etwas dagegen tun. Zum 30. Jubiläum der Wiedervereinigung im kommenden Jahr planen sie ein sogenanntes „Picknick ohne Grenzen“ und wollen damit ein Fest der Wiederbegegnung feiern und ein Zeichen setzen. Linke und Brensing sagen im Interview mit Mariela Milkowa: Lasst weiter zusammenwachsen, was zusammen gehört und baut Grenzen ab statt auf.“

Share
November 14th, 2019

Die Bildungsforscherin Mareike Kunter spricht über „guten“ Unterricht und „gute“ Lehrkäfte.

Die Leistungen der deutschen Schüler und Schülerinnen lassen zu wünschen übrig, das wird ihnen regelmäßig durch Vergleichstests bescheinigt.

Share
November 14th, 2019

Der Künstler Sebastian Meschenmoser erzählt von seiner Beziehung zu Michael Ende.

„Tu was Du willst“ – lautet die Inschrift auf dem Symbol der unumschränkten Herrschaftsgewalt in Phantasien. Was dieser Satz wirklich meint, erfährt Bastian, der Held in Michael Endes „Die Unendliche Geschichte“ erst nach langem, mühevollem Suchen.

Share
November 14th, 2019

Politologe Wolfgang Merkel über Kompromisse – „Funktionales Schmiermittel“ für die Demokratie

Markus Söder, Annegret Kramp-Karrenbauer und Malu Dreyer stehen hinter Mikrofonen. (Picture Alliance / dpa Zentralbild / Soeren Stache)An der Einigung zur Grundrente zeigt sich erneut: Ohne Kompromisse geht es in der Politik nicht, auch wenn sie manchen Wählern als faul erscheinen mögen. Denn die Alternative wäre Stillstand, sagt der Demokratieforscher Wolfgang Merkel.

Wolfgang Merkel im Gespräch mit Stephan Karkowsky
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
November 14th, 2019

Publizist Robert Misik – „Einfache Leute“ haben auf allen Seiten falsche Freunde

Ein Mann blickt durch den Schlitz eines Absperrzauns. (picture alliance / dpa / Zentralbild / Oliver Killig)Politiker jeder Couleur bezeichnen sich gerne als „Freund der einfachen Leute“ – ohne vermutlich überhaupt zu wissen, von wem sie da reden. Was davon zu halten ist – nämlich nicht viel – hat der Autor Robert Misik in seinem aktuellen Buch untersucht.

Robert Misik im Gespräch mit Stephan Karkowsky
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
November 14th, 2019

Martin Becher über Rechtsextremismus in der Kirche – Erkennen, dass man Teil des Problems ist

Ein Anhänger der PEGIDA-Bewegung hält auf der Protestkundgebung vor der Frauenkirche in Dresden ein in deutschen Nationalfarben gemaltes Kreuz in der Hand. (AFP/Tobias Schwarz)Auch in Kirchengemeinden würde es unter Mitgliedern rechte Positionen geben, sagt Martin Becher, Sprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche gegen Rechtsextremismus. Um dem etwas entgegen zu setzen, müsse man auch über Hass und Hetze in den eigenen Strukturen sprechen.

Martin Becher im Gespräch mit Nicole Dittmer
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
November 14th, 2019

Neurologe über Klischees in den Köpfen – Das Christkind muss nicht immer blond sein

Eine geschnitzte Christkindfigur. (picture alliance / dpa/ Tobias Hase)Das diesjährige Nürnberger Christkind hat einen dunklen Teint und dunkle Haare. Kindern ist das vollkommen egal, manchen Erwachsenen aber nicht. Denn die nehmen die Welt durch einen Filter wahr, sagt der Neurologe Gerald Hüther.

Gerald Hüther im Gespräch mit Stephan Karkowsky
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share