Archiv für August 13th, 2019

August 13th, 2019

Samstagsgespräch mit Humangeograph Jürgen Hasse

In seinem Buch „Räume der Kindheit“ untersucht der Humangeograph Jürgen Hasse, wie Kinder die Welt entdecken. Raoul Mörchen spricht mit ihm darüber, was Räume mit uns machen und wir mit Räumen.

Share
August 13th, 2019

Ostbeauftragter Hirte (CDU): Im Osten nicht alles richtig gemacht

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte, hat Fehler der CDU im Osten eingestanden. Die Bürger hätten sich bei der CDU „nicht immer nur aufgehoben gefühlt“, räumte Hirte im SWR Tagesgespräch ein. Seine Partei könne kaum behaupten, politisch alles richtig gemacht zu haben, das sei offenkundig. Jetzt komme es darauf an, die Stimmungslage der Menschen aufzugreifen. In knapp drei Wochen werden in Brandenburg und Sachsen neue Landtage gewählt.

Share
August 13th, 2019

SWR1 Leute mit Josef Wilfling am 11.8.2019

Josef Wilfling hat in seinem Leben viele Fragen gestellt. Als Ermittler. Als Verhörspezialist. Er war über 40 Jahre im Polizeidienst – auch als Leiter der Münchner Mordkommission.

Share
August 13th, 2019

SWR1 Leute der Woche (KW 32 – 2019)

Mit dabei: Mario Ludwig (Biologe), Katja Cassing (Japanologin und Verlegerin), Ralf Jaekel (Schuhmachermeister), Sigurd Rink (Theologe) und Sybil Schreiber und Steven Schneider (deutsch-schweizer Autorenpaar)

Share
August 13th, 2019

Prof. Claas Lahmann

Arbeit macht krank. Das stimmt in dieser Ausschließlichkeit zwar nicht, dennoch gibt es Menschen, die unter ihrer Arbeit und ihren Arbeitsbedingungen leiden. Und mit denen beschäftigt sich Prof. Claas Lahmann. Lahmann ist Ärztlicher Direktor für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie an der Freiburger Universitätsklinik. Er weiß, welche Folgen Überforderung und Unterforderung, Mobbing und Schikane haben. Und er hat sich insbesondere mit der Situation von Lehrern auseinandergesetzt und wurde deshalb im baden-württembergischen Landtag als Sachverständiger gehört.

Share
August 13th, 2019

Sigurd Rink

Sigurd Rink war überzeugter Pazifist, demonstrierte in den 80er Jahren gegen den geplanten NATO-Doppelbeschluss und die Nachrüstung und wurde Theologe. Dass eine gerechte und friedliche Welt ohne Waffen möglicherweise eine Illusion ist, offenbarte sich ihm in den 90er Jahren, als beim Völkermord in Ruanda die Weltgemeinschaft tatenlos zu- bzw. wegsah. Und so wurde Sigurd Rink sehr viel später dann der erste hauptamtliche Militärbischof der Evangelischen Kirche in Deutschland. Eines seiner Aufgabengebiete: Besuche bei Bundeswehrsoldaten im Auslandseinsatz.

Share
August 13th, 2019

FM4 Interview mit Woodstock-Veranstalter Michael Lang

Es ist die Mutter aller Festivals: Vor 50 Jahren, am Höhepunkt der Hippie-Bewegung, fand unweit von New York das legendäre Woodstock-Festival mit Acts wie Jimi Hendrix, The Who oder Joan Baez statt. Was zunächst im Organisationschaos unterzugehen drohte, entwickelte sich zu „3 Days of Peace and Music“, die in die Geschichtsbücher eingegangen sind. Es folgt ein Gespräch mit dem Woodstock-Veranstalter Michael Lang, das von Christian Lehner bereits zum 40. Jubiläum in New York aufgezeichnet wurde. Es ist ein FM4-„Classic“-Interview-Podcast über den Mythos und die Realität des Hippie-Festivals, das vom 15.-17. August 1969 von über 500.000 Menschen besucht wurde.

Share
August 13th, 2019

Ulrike Bartholomäus und Paul Bühre über die große Orientierungslosigkeit nach der Schule

Die Schule ist vorbei, die Sommerferien auch schon wieder – und jetzt?!
Ausbildung, Studium, Auslandsjahr, Jobben? Es gibt 1000 Möglichkeiten, aber das Kind hat irgendwie keinen Plan, hängt nur rum und macht Nichts. Motiviert in die Zukunft geht anders und das scheint ein Massenphänomen zu sein. Im hr3 Sonntags-Talk redet Bärbel Schäfer genau darüber und sucht mit Ulrike Bartholomäus und Paul Bühre nach Gründen und Ideen, wie es weitergeht.

Share
August 13th, 2019

Der Dirigent Michael Barenboim erzählt u. a. über musikalische Familienbande.

In Paris wurde er 1985 geboren. Nach dem Abitur in Berlin hat er zwei Jahre lang an der Sorbonne Philosophie studiert. Doch Michael Barenboim ist Geiger geworden und damit in die Fußstapfen seiner berühmten Eltern getreten: Der Pianist und Dirigent Daniel Barenboim ist sein Vater, Elena Bashkirova, die Pianistin, seine Mutter.
(Wdh. vom 17.09.2018)

Share
August 13th, 2019

Kati Naumann – Schriftstellerin

Kati Naumann hat in ihrem Roman „Was uns erinnern lässt“ eigene Kindheitserlebnisse und ein bislang wenig bekanntes Kapitel der DDR-Geschichte verarbeitet. Im ehemaligen Sperrgebiet an der Grenze wurden tausende Familien zwangsumgesiedelt und enteignet. Sie leiden noch heute unter diesem Trauma, sagt die Leipziger Schriftstellerin. Kati Naumann verbrachte selbst einen Großteil ihrer Kindheit im Grenzgebiet im Thüringer Wald und kehrte dorthin zurück, um für ihr Buch mit Zeitzeugen zu sprechen.

Share
August 13th, 2019

„Susanne Fröhlich würde einen guten Ehemann abgeben“ | Constanze Kleis

Constanze Kleis kennt die Metropole Frankfurt in- und auswendig. Bekannt wurde sie durch ihre Reportagen im Journal Frankfurt. Die Journalistin arbeitet unter anderem für die FAZ und Magazine wie Donna, myself, Für Sie und Elle.
In ihrem aktuell erschienenen Buch „Sonntag! Alles über den Tag, der aus der Reihe tanzt“ verteidigt sie den Sonntag als letzten Rettungsring in unserem hektischen Alltag.

Share
August 13th, 2019

Locarno-Premiere von „Space Dogs“ – Die Urenkel der Hunde-Kosmonautin Laika

Das Bild zeigt Laika in einem Sputnik-2 Modell. Ein Mischlingshund namens Laika, der in einer Straße aufgegriffen wurde, wurde das erste Tier, das den ersten Raumflug machte. (imago images / ITAR-TASS)Eine Moskauer Straßenhündin war das erste Lebewesen, das Menschen ins All schickten – und in einen schrecklichen Tod. Denn Laika verglühte in der Sputnik-2-Kapsel. Der Film „Space Dogs“ spürt ihrem Geist nach – unter 35.000 Moskauer Straßenhunden. 

Levin Peter im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
August 13th, 2019

Historiker zu Magellans Weltumseglung – Vor 500 Jahren begann die Globalisierung

Der Seefahrer und Entdecker Fernand de Magellan (1480-1521) greift durch 1520, als es zu einer Meuterei während der Reise der ersten Erdumrundung kommt. (imago images / Leemage)Am 10. August 1519 brach Ferdinand Magellan zu seiner legendären Weltumsegelung auf. Das Datum markiere den Beginn der Globalisierung und der Herrschaft Europas, sagt der Historiker Jürgen Zimmerer. Doch Europa sei längst nicht mehr der Nabel der Welt.

Jürgen Zimmerer im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
August 13th, 2019

Forscherin zur Sharing-Economy – Jeder Zehnte nutzt regelmäßig Sharing-Angebote

Mietfahrräder bzw. Bikesharing am Kölner Bahnhof. (imago images / Future Image)Sharing sei ein wichtiger Baustein hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft, sagt Maike Gossen. Auch wenn bei der Nutzung solcher Angebote oft pragmatische Gründen eine Rolle spielten: Etwa, dass man Geld einsparen oder hinzuverdienen könne.

Maike Gossen im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: ..
Direkter Link zur Audiodatei

Share