Archiv für April, 2019

April 30th, 2019

Social Scoring – Steffen Mau

In China wird gegenwärtig ein Punktesystem eingeführt, mit dem das Sozialverhalten aller Bürger erfasst und bewertet wird. Social Scoring gibt es auch bei uns, sagt der Soziologe Steffen Mau in der Redezeit und warnt vor den Folgen dieser Entwicklung. Moderation: Jürgen Wiebicke

Share
April 30th, 2019

Samstagsgespräch mit Olaf Kröck

Die Ruhrfestspiele in Recklinghausen haben einen neuen Intendanten: Der Dramaturg Olaf Kröck hat seiner ersten Ausgabe das Motto „Poesie und Politik“ gegeben. Michael Struck-Schloen spricht mit ihm über das Programm.

Share
April 30th, 2019

Werner Patzelt, Politikwissenschaftler, im Gespräch | Zeitgenossen

Werner Patzelt polarisiert – und das durchaus mit Genuss. Er selbst nennt sich eine „Eiche, an der mancher sich reibt“, weil er als Wissenschaftler Standpunkte vertritt, die dem „grün-linksliberalen Mehrheitskonsens“ (Zitat Patzelt) widersprechen – etwa, wenn er Angela Merkel für ihre Flüchtlingspolitik kritisiert.

Share
April 30th, 2019

Interview der Woche mit Jörg Meuthen, AfD für SWR2

mit Dirk Rodenkirch | Interview der Woche mit Jörg Meuthen, AfD für SWR2

Share
April 30th, 2019

SWR1 Leute der Woche (KW 17-2019)

Mit dabei:
Johanna Adorján
Journalistin und Schriftstellerin. Verantwortet die SZ-Kultrubrik „Gewissensfrage“ und schrieb ein Buch über Männer.
Manfred Weber
CSU-Politiker und EU-Spitzenkandidat. Zählt zum liberalen Flügel seiner Partei und will EU-Kommissionspräsident werden.
Jacqueline Straub
Theologin und Vatikankritikerin. Kämpft gegen eine männerdominierte Amtskirche und will Priesterin werden.
Angelina Maccarone
Drehbuchautorin und Filmregisseurin. Ist eine Große der deutschen Filmbranche und hat eine Professur in Babelsberg.

Share
April 30th, 2019

SWR1RP Leute am 28.4.2019 mit Bonnie Tyler

Das 50-jährige Jubiläum feiert Bonnie Tyler doppelt – mit einem neuen Album und einer Tour. Sie spricht über die Anfänge in Nachtclubs, wie sie mit „It’s a Heartache“ die USA erobert hat, dass sie mit Botox gegen Falten kämpft und warum sie nie in einem Kleid auftritt.

Share
April 30th, 2019

Jürgen Todenhöfer, Publizist | Bereist seit Jahren die islamische Welt

Es gibt kaum jemanden, der sich so oft und so erfolgreich neu erfunden hat. Jürgen Todenhöfer war Richter am Landgericht Kaiserslautern. Er saß für die CDU im Bundestag und legte sich mit Helmut Kohl an. Er war als Medienmanager die Nummer zwei bei Burda. Und er wurde zuletzt Journalist und Publizist. Im Dezember 2014 unternahm er einen Höllentrip und war zusammen mit seinem Sohn zehn Tage beim IS im irakischen Mossul. In seinem neuen Buch „Die große Heuchelei“ rechnet er mit uns allen ab: „Nirgendwo auf der Welt kämpft der Westen für die Werte seiner Zivilisation, sondern um Macht, Märkte und Moneten.“

Share
April 30th, 2019

Bill Kaulitz

Fast zwanzig Jahre ist es jetzt also her, dass ein Monsun über das Land fegte und vier Magdeburger Jungs, mit 15 Jahren auch richtig junge Jungs, an die Spitze der internationalen Charts wehte: Tokio Hotel. Ihr erstes Album verkaufte sich 1,5 Mio mal, es ruft Neider auf den Plan und löste eine Massenhysterie aus, die den Betroffenen selbst irgendwann über den Kopf wuchs. Die Zwillinge Bill und Tom Kaulitz setzen sich 2010 nach fünf wilden und bestimmt auch sehr unwirklichen Jahren nach Los Angeles ab, um dort ein einigermaßen normales Leben zu führen. Also – was heißt „normal“.

Die Band ist musikalisch inzwischen natürlich an einem ganz anderen Punkt als früher, Tokio Hotel hat sich als Marke etabliert, die Konzerte sind allerdings immer noch schnell ausverkauft – man merkt es auch bei der bevorstehenden Welttournee, die jetzt beginnt.

Und die Welt weiß: Tom Kaulitz ist jetzt mit Heidi Klum. Aber Bill Kaulitz – ist mit Bettina Rust. Zumindest für zwei Stunden in der Hörbar auf radioeins.

Share
April 30th, 2019

Jens Wawrczeck im Gespräch

Wenn er spricht, horchen viele Menschen auf: Jens Wawrczeck ist seit 40 Jahren die Stimme des Peter Shaw in der Kult-Hörspielreihe „Drei Fragezeichen“.

Share
April 30th, 2019

Gustav Peter Wöhler im Gespräch

Er ist ein gefeierter Schauspieler und Sänger, tritt in der Elbphilharmonie und bei den Schweriner Schlossfestspielen auf, singt Gassenhauer und Chansons: Gustav Peter Wöhler.

Share
April 30th, 2019

Laura Karasek schreibt und moderiert lieber, als Anwältin zu sein

Sie hat das Schreib- und Plauder-Talent ihres Vaters geerbt und deshalb hängt Laura Karasek den Anwaltsjob erstmal an den Nagel.

Share
April 30th, 2019

Christina Morina über „Lehren ohne Lernen“

Die Historikerin Christina Morina spricht über ihr Buch „Zur rechten Zeit. Wider die Rückkehr des Nationalismus“ und über die Herausforderungen für die Demokratie.

Share
April 30th, 2019

Leo Widrich (28. April 2019)

Persönlichkeiten ganz persönlich interviewt von Ö3-Moderatorin Claudia Stöckl. Für alle, die die Sendung am Sonntag versäumt haben, gibt es im „Frühstück bei mir“-Podcast das gesamte Gespräch zum Nachhören – oft sogar mit zusätzlichen Interviewteilen, von Claudia Stöckl extra für deinen Mp3-Player produziert. Um die Sendung ohne Download anzuhören, klick bitte auf den „Play“-Button unter dem Ö3-Logo.

Share
April 30th, 2019

Yanis Varoufakis – Ex-Finanzminister Griechenlands

Als griechischer Finanzminister machte er Deutschland das Leben ganz schön schwer. Yanis Varoufakis war während der griechischen Schuldenkrise für ein paar Monate das „enfant terrible“ Europas, bevor er zurücktrat. Danach war es eher still geworden um den 58-jährigen Wirtschaftswissenschaftler – jetzt aber versucht er ein politisches Comeback und tritt bei der Europawahl für ein neues, linkes Bündnis an, die transnationale Partei DiEM25. Allerdings nicht in seiner Heimat Griechenland, sondern als Spitzenkandidat des deutschen Anlegers „Demokratie in Europa“. hr iNFO-Hauptstadtkorrespondentin Sabine Müller wollte von Yanis Varoufakis wissen, wie er heute auf Europa schaut, was sich seiner Meinung nach ändern muss und warum er nach all seinen Kämpfen gegen die Spar-Politik der Bundesregierung ausgerechnet auf einer deutschen Liste antritt.

Share
April 30th, 2019

Der Professor Wolfgang Sonne spricht über Städteplanung.

Er ist Professor für Geschichte und Theorie der Architektur an der TU Dortmund und hat sich intensiv mit der Frage auseinandergesetzt, wie man schöne Städte baut.

Share
April 30th, 2019

Norbert Elgert über seine Erfahrungen als Fußballtrainer für Profispieler wie Manuel Neuer und Julian Draxler

Wer weiß, wo Mesut Özil, Julian Draxler, Leroy Sané, Benedikt Höwedes und Manuel Neuer heute kicken würden, hätten sie in ihrer Jugend nicht alle unter Norbert Elgert trainiert. Denn Elgert, Coach der U19-Mannschaft von Schalke, hat diese Ausnahmesportler geformt – sportlich wie auch mental. Über seine Erfahrungen als Trainer hat er nun ein Buch geschrieben: „Gib alles, nur nie auf!“ und spricht über dieses im hr3-Sonntagstalk mit Bärbel Schäfer.

Share
April 30th, 2019

„Ich bin stolz, dass ich noch nicht zum Arschloch mutiert bin“ | Micky Beisenherz, Moderator, Autor und Gagschreiber

Er schreibt Gags für Atze Schröder, für’s Dschungelcamp und für die Heute-Show. Er produziert Podcasts und hat eine regelmäßige Kolumne im „stern“. Im hr1-Talk gab Micky Beisenherz Einblicke in sein Humor-Business.

Share
April 30th, 2019

Thronwechsel in Fernost: Was bedeutet der Tenno für das moderne Japan?

Autor: Schley, Daniel
Sendung: Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Share
April 30th, 2019

Kellnerberuf in der Geschichte – Als Opportunisten verschrien

Kellner geben einer Frau an einer Bar Feuer. (dpa picture alliance / dpa / Everett Collection)Für Arbeiter hegten viele Intellektuelle Sympathie, nicht so für den unterbezahlten Kellner. Der galt trotz allem als „schleimiger Typ, der an den Tischen der Reichen steht und für sie lächelt“, sagt Kulturwissenschaftler Christoph Ribbat. Warum eigentlich?

Christoph Ribbat im Gespräch mit Shanli Anwar
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
April 30th, 2019

Debatte über Artikel 15 – „Fremdkörper in der Verfassung“

An einer Hausfassade hängt ein Transparent, dass gegen Gentrifizierung protestiert.  (dpa-Zentralbild/picture-alliance)Der frühere Präsident des Verfassungsgerichtshofes des Landes Berlin, Helge Sodan, würde den Enteignungs-Artikel 15 im Grundgesetz nicht vermissen. Aber es fehle die parlamentarische Mehrheit, um ihn abzuschaffen. Die FDP stimmte auf ihrem Parteitag dafür.

Helge Sodan im Gespräch mit Shanli Anwar
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share