Archiv für März 7th, 2019

März 7th, 2019

Politik ist wie ein Krimi – Brigitte Glaser

Willy Brandt, Bonn und die bundesdeutsche Politik in den 1970er Jahren bilden das Setting des neuen historischen Romans von Brigitte Glaser. Warum Politik so spannend sein kann wie ein Krimi, erzählt die Autorin in der Redezeit. Moderation: Julia Schöning

Share
März 7th, 2019

Feminismus reloaded – Erica Fischer

Viel haben Frauen im Kampf um Gleichstellung und Respekt erreicht. Als Mitbegründerin der Frauenbewegung in den 70er Jahren blickt Erica Fischer auf Feministinnen heute. Was und warum es noch viel zu tun gibt, erläutert die Autorin in der Redezeit. Moderation: Jürgen Wiebicke

Share
März 7th, 2019

Karnevalsmusik – Anno Mungen

Ohne Tusch keine Karnevalssitzung, ohne Tschingbum kein Umzug: Das weiß jeder Jeck. Aber es gibt Wissenslücken um die Karnevalsmusik. Musikwissenschaftler Anno Mungen berichtet in der Redezeit über ihre Erforschung – und darüber, welchen Bezug sie zur Oper hat. Moderation: Sabine Brandi

Share
März 7th, 2019

Ein Liedermacher über Deutschland – Funny van Dannen

Funny van Dannen ist Liedermacher, Autor, Maler und spielte schon in verschiedenen Punk- und Jazzbands. In der Redezeit schaut er mit Moderatorin Elif Senel auf aktuelle Debatten in Deutschland und erklärt, was diese mit seiner Kunst zu tun haben.

Share
März 7th, 2019

Sehnsuchtsort: Vom Leben in der Hütte – Petra Ahne

Platz ist in der kleinsten Hütte. Und so manchen Großstädter zieht es heute in die freie Natur, weg von Konsum, Lärm und schlechter Luft – so auch Petra Ahne. In der Redezeit folgt die Journalistin den kulturgeschichtlichen Spuren des Hüttenbaus.

Share
März 7th, 2019

Aus dem Dachsbau – Dirk von Lowtzow

Dirk von Lowtzow, Gast in der Redezeit, Sänger der Band Tocotronic, einer der einflussreichsten deutschen Rockbands der letzten 25 Jahre, durchmisst in seinem literarischen Debüt sein Leben, die Kunst, die ihn beschäftigt und die Welt, die ihn umgibt. Moderation: Achim Schmitz-Forte

Share
März 7th, 2019

Über Technologien der Zukunft – Eva Wolfangel

Wofür brauchen wir Künstliche Intelligenz? Wie trainiert der Astronaut Alexander Gerst? Was kann man in virtuellen Räumen erleben? Die Wissenschaftsjournalistin Eva Wolfangel erklärt in der Redezeit anschaulich komplexe Zukunftsthemen. Moderation: Ralph Erdenberger

Share
März 7th, 2019

Dement im Krankenhaus – Dr. Jochen Hoffmann

In einer Klinik sind Demenzkranke oft „unpassende Patienten“, da sie die Arbeitsabläufe auf den Kopf stellen. Dr. Jochen Hoffmann kritisiert in der Redezeit, dass die meisten Krankenhäuser viel zu schlecht auf diese Menschen vorbereitet sind.. Moderation: Julia Schöning

Share
März 7th, 2019

Opern: Gesungene Sachen mit Drachen – Sabine Hartmannshenn

Die Oper bekommt ihr Publikum. Aber ist das nicht nur ein immer gleicher elitärer Kreis von Kennern? Das gesungene Bühnenspiel hat viel zu bieten, sagt die Musiktheaterregisseurin Sabine Hartmannshenn in der Redezeit. Moderation: Ralph Erdenberger

Share
März 7th, 2019

Leben in der DDR-Sperrzone – Kati Naumann

Umgeben von Stacheldraht lebten in der DDR Menschen in einem 500 Meter breiten Grenzschutzstreifen. In der Redezeit spricht die Autorin Kati Naumann über das Leben an der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Moderation: Jürgen Wiebicke

Share
März 7th, 2019

Von der Freiheit, sich zu trennen – Laura Ewert

Das liebe Geld, die heilige Familie, die Angst, allein zu sein: Sich zu trennen fällt oft schwer – und ist zugleich kein rein privates Problem, meint Bestseller-Autorin Laura Ewert. Ihr Rat in der Redezeit: Verantwortung übernehmen und gehen.

Share
März 7th, 2019

Soziologie des Alltags – Tilman Allert

Was haben High Heels, Thermomix und der männliche Dutt miteinander zu tun? Für Redezeit-Gast Tilman Allert fügen sich diese „kleinen Dinge des Alltags“ bei genauer Beobachtung und Analyse zum großen Ganzen eines Bildes unserer Gesellschaft.

Share
März 7th, 2019

Kinder erziehen, ohne zu erziehen – Stefanie Stahl

Wie gelingt gute Erziehung und was brauchen Kinder zum Glücklichsein? Vor allem Eltern, die Halt geben und Freiheit schenken, sagt Diplom-Psychologin Stefanie Stahl in der Redezeit.

Share
März 7th, 2019

Die Kuhflüsterin – Anja Hradetzky

Kühe sind äußerst sanfte Wesen. Wie man sie ihres Charakters entsprechend aufzieht, erzählt Anja Hradetzky in der Redezeit. Das Leiten der Tiere allein durch ihre Körpersprache hat sie in Kanada erlernt: Die Methode nennt sich „Low Stress Stockmanship“.

Share
März 7th, 2019

Bedrohte Sprachen – Claudia Wegener

Alle 14 Tage stirbt eine Sprache. Von den heute gesprochenen Sprachen wird in 100 Jahren nach Schätzung der Unesco nur noch die Hälfte existieren. In der Redezeit befasst sich die Sprachwissenschaftlerin Claudia Wegener damit, wie bedrohte Sprachen gerettet werden können.

Share
März 7th, 2019

Welche Medizin ist die richtige? – Dr. Jens Freese

Die Schulmedizin hat Naturmedizin lange Zeit nicht ernst genommen. Dabei gibt es mittlerweile große Kliniken, die beides miteinander verbinden – zum Wohle der Patienten, wie Dr. Jens Freese in der Redezeit berichtet.

Share
März 7th, 2019

Neutraler Journalist mit klarer Haltung – Armin Wolf

Armin Wolf gilt als unabhängiger Journalist ohne politisch „gefärbte Brille“. Er will aufklären, ihn interessiert die Wahrheit – und solange er diese nicht gehört hat, fragt er nach. Beharrlich, klar und unmissverständlich.

Share
März 7th, 2019

Grenzen und ihre Bedeutung – Marianne Gronemeyer

„Grenze“ ist ein Schlüsselbegriff unserer Gegenwart: im Alltag, in der Wissenschaft, in der Politik und in der Diskussion um Migration. Welche Konsequenzen das hat, erläutert die Philosophin Marianne Gronemeyer in der Redezeit.

Share
März 7th, 2019

Bedingungsloses Grundeinkommen – Michael Bohmeyer

Michael Bohmeyer, Gründer des Vereins „Mein Grundeinkommen“ und Gast in der Redezeit, ist sich sicher: Ein Bedingungsloses Grundeinkommen weckt Kräfte und Fähigkeiten, die wir als Individuen, aber auch als Gesellschaft dringend brauchen.

Share
März 7th, 2019

Unabhängigkeit als Sound – Sophie Hunger

Eindringlich und doch unnahbar. Mit ihrer ganz eigenen Art Lieder zu schreiben, die sie auf Englisch, Deutsch, Französisch und Schweizerdeutsch singt, hat sich die Kosmopolitin in den vergangenen zehn Jahren vom Geheimtipp zur Kultmusikerin entwickelt.

Share