Archiv für Juli 24th, 2018

Juli 24th, 2018

WWF-Schweiz-Chef Thomas Vellacott sucht Gehör

Die Schweiz kommt beim Erreichen der gesteckten Umweltziele der «Agenda 2030» nur langsam voran: Das zeigt eine Zwischenbilanz des Bundes. Was tut nun Thomas Vellacott? Schliesslich leitet er die grösste Umweltorganisation der Schweiz.

Der WWF kämpft nicht nur fürs Überleben von Pandabären. Der WWF Schweiz kämpft intensiv für einen besseren Umweltschutz. Nur offenbar harzt diese Arbeit, wie die Zwischenbilanz des Bundes zur Umsetzung der Umweltziele der so genannten «Agenda 2030» zeigt.

Der WWF Schweiz lobbyiert für seine Umweltziele nicht nur bei Politikern, sondern er geht auch immer wieder heikle Kooperationen mit Grosskonzernen ein, verteilt Labels und Noten für «nachhaltiges Wirtschaften». Das wird allerdings von andern Organisationen kritisiert. Wie rechtfertigt Thomas Vellacott also die Strategie des WWF Schweiz?

Thema sind aber auch die unbequemen Appelle des WWF an die breite Bevölkerung: Man/frau soll demnach zum Beispiel weniger Fleisch essen, weniger fliegen oder weniger arbeiten – der Umwelt zuliebe. Bringt der WWF mit solch unbeliebten Tipps wirklich Konsumenten, Konzernchefs und Politikerinnen dazu, ihr Verhalten zu ändern?

Thomas Vellacott, seit 2012 Chef von WWF Schweiz, nimmt Stellung in der «Samstagsrundschau» von Radio SRF.

Share
Juli 24th, 2018

Rendez-vous mit Rom: «Stazione Termini»

Italiens Hauptstadt Rom zählt knapp drei Millionen Einwohnerinnen und Einwohner – einer davon ist Franco Battel. Er lebt und arbeitet in der «Ewigen Stadt» und bereist von dort aus Italien und Griechenland, die beiden Länder, über die er für Radio SRF berichtet.

Roma Termini: Hier beginnen die meisten Touristen ihren Rom-Besuch. Der Name «Stazione Termini» bedeutet aber nicht: Endstation, wie man meinen könnte. Er bezieht sich vielmehr auf die Thermen in der Umgebung, einem Teil des historischen Erbes. Der Ausdruck «historisch» trifft auch auf einzelne Züge zu, die im Bahnhof ein- und ausfahren: nämlich jene, die Rom mit dem Süden Italiens verbinden. Nach Norden hingegen fahren moderne Züge. So steht der Hauptbahnhof sinnbildlich für eine zweigeteilte Nation.

Share
Juli 24th, 2018

Verschwörungstheorien – Nichts, wie es scheint? – Michael Butter

In Demokratien der Nachkriegszeit waren sie verpönt, nun scheinen sie sich in der Mitte der Gesellschaft zu verbreiten. In der Redezeit spricht Kulturhistoriker Michael Butter über die gesellschaftliche Bedeutung von Verschwörungstheorien.

Share
Juli 24th, 2018

Samstagsgespräch mit dem Historiker Volker Reinhardt

Leonardo da Vinci gilt als Universalgenie der Renaissance: Künstler, Ingenieur und Anatomie-Forscher zugleich. Im Gespräch mit Raoul Mörchen rückt der Historiker Volker Reinhardt dieses mythische Bild vom Genie zurecht.

Share
Juli 24th, 2018

Martin Solveig und Zedd im 1LIVE Interview beim Parookaville

Martin Solveig und Zedd waren beim Parookaville im exklusiven 1LIVE Interview.

Share
Juli 24th, 2018

IdW am 21.07.18 mit Dr. Klaus Seitz, Leiter Hilfswerk "Brot für die Welt"

mit Peter Knetsch. | Der Leiter der politischen Abteilung des Hilfswerks „Brot für die Welt“, Dr. Klaus Seitz, kritisiert den gesellschaftlichen Wertewandel im Zuge der Asyl- und Flüchtlingsdebatte. Auch er bekomme Hassmails und Drohanrufe. Im SWR-Interview der Woche stellt Seitz fest, dass „Menschenfeindlichkeit wieder salonfähig geworden ist.“ Seehofers Masterplan zeuge von einem provinziellen Geist und sei nur von nationalen Interessen geleitet, nicht aber von humanitären Werten.

Share
Juli 24th, 2018

Der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie, Bernhard Mattes

Im Interview mit Florian Rudolph | Im SWR-Tagesgespräch warnt VDA-Chef Mattes die EU davor, den USA bei Handelsgesprächen mit Forderungen gegenüberzutreten. Washington sei zu Gesprächen bereit, akzeptiere aber keine Vorbedingungen

Share
Juli 24th, 2018

SWR1 Leute der Woche (KW 29-2018) mit Wolfgang Heim

– Jan Becker, Hypnose-Therapeut (2 Takes)
– Heinz-Peter Meidinger, Schulleiter (1 Take)
– Jens-Jörg Rieck, SWR-Fußballreporter (1 Take)
– Frank Mastiaux, EnBW-Chef (2 Takes)
– Günter Schneidewind, SWR1-Moderator (2 Takes)

Share
Juli 24th, 2018

Hans Weingartner, österreichischer Filmregisseur

Er kommt aus Vorarlberg und wächst mit sieben Geschwistern auf. Er arbeitet als Kanuführer in Kanada und als Skilehrer in Österreich. Und er wird schließlich ein kreativer und erfolgreicher Drehbuchautor und Filmregisseur. Hans Weingartner verdanken wir Filme wie „Das weisse Rauschen“ (mit Daniel Brühl), „Die fetten Jahre sind vorbei“ (mit Burghart Klaußner) und „Free Rainer“ (mit Moritz Bleibtreu). Jetzt kommt sein neuer Film in die Kinos: „303“ – ein Roadmovie mit und über zwei Menschen, die sich nicht gesucht und vielleicht gerade deshalb gefunden haben.

Share
Juli 24th, 2018

SWR1 Leute mit Torsten Sträter am 22.07.2018

Torsten Sträter liebt Bücher und sein Publikum – so sehr, dass er auch mal dreieinhalb Stunden am Stück quasseln kann. Und dafür wird er wiederum von seinem Publikum geliebt. Wenn er mit SWR1-Moderatorin Katja Heijnen über seine verrückte Familie, sein Vo | Torsten Sträter liebt Bücher und sein Publikum – so sehr, dass er auch mal dreieinhalb Stunden am Stück quasseln kann. Und dafür wird er wiederum von seinem Publikum geliebt. Wenn er mit SWR1-Moderatorin Katja Heijnen über seine verrückte Familie, sein Vorleben als Herrenschneider und seine Leidenschaft für Batman spricht, ist Lachen garantiert.

Share
Juli 24th, 2018

The Originals: Mario Antonio Soldo

The legendary club promoter, model agency owner, pioneering drag queen, television host and general mega-party-person Mario Antonio Soldo has been at the forefront of nightlife/fashion/fabulousness not just in Vienna but pretty much around the entire country, not to mention the entire world. Mario Antonio Soldo- the protagonist of this edition of the Fm4 series featuring extraordinary people: The Originals.

Share
Juli 24th, 2018

Hosam Katan im Gespräch

Die Bilder des Syrers Hosam Katan sind um die Welt gegangen. Der Kriegsfotograf hat vor seiner Flucht nach Deutschland den Alltag der Menschen in Aleppo dokumentiert.

Share
Juli 24th, 2018

Ferdinand Habsburg ( 22. Juli 2018)

Persönlichkeiten ganz persönlich interviewt von Ö3-Moderatorin Claudia Stöckl. Für alle, die die Sendung am Sonntag versäumt haben, gibt es im „Frühstück bei mir“-Podcast das gesamte Gespräch zum Nachhören – oft sogar mit zusätzlichen Interviewteilen, von Claudia Stöckl extra für deinen Mp3-Player produziert. Um die Sendung ohne Download anzuhören, klick bitte auf den „Play“-Button unter dem Ö3-Logo.

Share
Juli 24th, 2018

Die Kuratorin Ute Ritschel über die Verbindung von Kunst und Wissenschaft, die Sammelleidenschaft und das Brotbacken.

Es ist wirklich jammerschade, dass das schöne Wort Feld-Wald-und-Wiesen-Kunst so abfällig klingt – denn eigentlich könnte nichts besser passen zu den vielfältigen Tätigkeiten von Ute Ritschel.

Share
Juli 24th, 2018

F.C. Delius, Schriftsteller

Der Schriftsteller FC Delius hat die Geschichte in seinem jüngsten Buch nicht erfunden, er hat sie selbst erlebt. ‚Die Zukunft der Schönheit‘ ist eine Art literarischer Autobiographie, ein Porträt des Künstlers als junger Mann.
Der spätere Büchner-Preisträger FC Delius erinnert sich an eine kathartische Begegnung am 1. Mai 1966 – da gerät ein junger Deutscher aus der hessischen Provinz in einen New Yorker Jazzclub. Es ist die Zeit des free Jazz und in dieser Nacht im Jahre 1966 spielt dort der Saxophonist Albert Ayler – das ist für das literarische Ego von FC Delius ein durchschlagendes Erlebnis.
Da geht es um die ganz großen Themen, um die Weltgeschichte, um die Kunst und um die Herkunft aus einen kleinen hessischen Dorf. FC Delius selbst hat erzählt, dass er im Jahre 2000 an einer Uni in den USA arbeitete -und dort auf die Idee kam, über die berühmte Tagung von 1966 der Gruppe 47 in Princeton zu schreiben. An der hatte er als junger Schriftsteller teilgenommen, aber eher als Randfigur und mit einem Gedicht in der Tasche, das er selbst nicht so besonders fand. Das Schlusskapitel dieses Buchs sollte eigentlich dieser eindringliche Abend im New Yorker Slug’s Saloon werden -das Projekt scheiterte erst einmal , weil er es nicht hinbekam, die Entwicklung eines jungen Mannes aus der Pubertät hin zum Schriftsteller in dem Ton zu beschreiben, den er sich für den Bericht über die Gruppe 47 vorgestellt hatte – nämlich heiter-ironisch.
Wie diese Geschichte dennoch zum berührenden Buch wurde – darüber spricht er im hr2-Kulturfrühstück mit Ria Raphael.

F.C. Delius‘ Buchempfehlungen:

– Alfred Kelletat (Hg.): Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen: ‚ Der Abenteuerliche Simplicissimus Teutsch ‚ , dtv Verlagsgesellschaft 1997

– Telefonbuch

Share
Juli 24th, 2018

Die Künstlerin Cesy Leonard über das "Zentrum für Politische Schönheit"

Das „Zentrum für Politische Schönheit“ (ZPS) ist eine Künstlergruppe, die sich der Errichtung moralischer Schönheit und politischer Poesie verschrieben hat. Die dort versammelten Künstler kämpfen nach eigener Aussage dagegen, dass die Lehren des Holocaust in politischer Teilnahmslosigkeit versanden und persönliche Angst sich zur irrationalen Flüchtlingsabwehr steigert. Deutschland müsse aus seiner Geschichte nicht nur lernen, sondern auch Handlungsmaximen entwickeln. Das ZPS gehört zu den innovativsten Akteuren politischer Aktionskunst in Deutschland. Ihre Aktionen sorgen für hetige Debatten und sind teilweise sehr umstritten. Ist das Kunst oder reiner Aktivismus? Im hr2-Kulturcafé sprechen wir mit Cesy Leonard, Künstlerin, Filmemacherin und Chefin des Planungsstabs des Zentrums für Politische Schönheit.

Share
Juli 24th, 2018

Das Produktionsteam von ‚Jekyll & Hyde‘ über das Musical und die Vorbereitungen

Am 1. August findet die Premiere von ‚Jekyll & Hyde‘ in der Waggonhalle Marburg statt. Wir sprechen u.a. mit Jana Ibold (Regisseurin) und Tom
Feldtrappe (musikalischer Leiter) über das Besondere der Inszenierung

Share
Juli 24th, 2018

Literaturwissenschaftler Carsten Gansel über die Bedeutung, die Hans Falladas Werke für uns heute haben

Carsten Gansel ist Literaturwissenschaftler in Giessen. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Deutsche Literatur vom 19. bis zum 21. Jahrhundert. Dabei konzentriert er sich auch auf Hans Fallada, dessen Früh- und Spätwerk sowie die Rezeption in Deutschland. Fallada wäre am 21. Juli 125 Jahre alt geworden. Wir sprechen mit Carsten Gansel über Hans Fallada und seine Bedeutung – auch für ein heutiges Lesepublikum.

Share
Juli 24th, 2018

Ines Daun über Scheidungen

2016 haben in Deutschland über 410-tausend Paare zueinander JA! gesagt – ABER mehr als ein Drittel davon werden sich wieder scheiden lassen, sagt die Statistik. 160-tausend mal Tränen, viele verwirrte Kinder, gepackte Umzugskisten und das Gefühl des „Gescheitert-seins“ – aber sicherlich auch manches Mal Aufatmen und Erleichterung. Ines Daun ist Scheidungsanwältin und berichtet darüber, wie Beziehungen gelingen und man es schaffen kann, sich NICHT scheiden zu lassen.

Share
Juli 24th, 2018

“Mich nerven die Popcornesser“ | Nico Hofmann, Filmproduzent

Er ist Deutschlands wichtigster Filmproduzent. Als Regisseur, Produzent und Chef der UFA ist Nico Hofmann für über 480 Filme verantwortlich, außerdem Unterhaltungsformate wie DSDS, GZSZ, „Bauer sucht Frau“ und viele andere. Im hr1-Talk spricht er über die Besessenheit vom Film und über politische Haltung.

Share