Archiv für Juli 17th, 2018

Juli 17th, 2018

Wie umweltfreundlich soll Tourismus in den Schweizer Bergen sein?

Die Sommerferienzeit hat begonnen – auch in den Schweizer Sommerdestinationen. Für Martin Nydegger, den neuen Direktor von Schweiz Tourismus, ist die Saison gut gestartet. Der positive Trend des letzten Jahres scheint sich fortzusetzen.

Wie will Nydegger noch mehr Touristen in die Schweiz bringen, wie will er vor allem das Sommergeschäft stärken, welches im Vergleich zum Winter immer noch deutlich weniger gut entwickelt ist. Auch Umweltthemen beschäftigen den Tourismus. Einerseits beklagen sich die Touristiker über die Klimaerwärmung, anderseits gibt es immer wieder neue Angebote, die aus Sicht des Umweltschutzes fragwürdig sind. Nach «Heli-Skiing» gibt es diesen Sommer auch Angebot für «Heli-Biking». Untersützt Nydegger solche Angebote?
Finanziert wird Schweiz Tourismus zu einem grossen Teil von Bundesgeldern.

Share
Juli 17th, 2018

«Rendez-vous mit Nairobi»: Der Einfluss der Familie Kenyatta

Kenias Hauptstadt Nairobi hat rund vier Millionen Einwohner und eine davon ist Anna Lemmenmeier. Die SRF-Afrikakorrespondentin lebt seit November 2017 mit ihrer Familie in der ostafrikanischen Metropole und arbeitet von dort aus.

Wenn sie nicht für ihre Berichterstattung andere afrikanische Länder bereist. Diese Woche bringt sie uns «ihr» Nairobi etwas näher in fünf Stationen.

Als erste Station auf Anna Lemmenmeiers Rundgang durch Nairobi besuchen wir das Jomo Kenyatta-Mausoleum in Nairobi. 1978 gebaut, liegt dort der Leichnam des ersten Präsidenten des unabhängigen Kenia: Mzee Jomo Kenyatta. Das Mausoleum liegt mitten in der Stadt und scheint doch weit entfernt vom Alltag der Menschen in Nairobi. Ein Symbol auch für die spezielle Beziehung der mächtigen Dynastie der Kenyatta-Familie und «ihrem» Kenia, wie SRF-Afrika-Korrespondentin Anna Lemmenmeier im Gespräch mit Barbara Peter schildert.

Share
Juli 17th, 2018

Lesbische Sichtbarkeit – Stephanie Kuhnen

Lesben sind in der Gesellschaft wenig sichtbar, trotz rechtlicher Gleichstellung und wachsender Akzeptanz der Homosexuellen insgesamt. Über mögliche Ursachen und wie sich das ändern könnte, spricht die Autorin Stephanie Kuhnen in der Redezeit.

Share
Juli 17th, 2018

Samstagsgespräch mit der Historikerin Hannah Ahlheim

„Der Traum vom Schlaf“ heißt das aktuelle Buch von Hannah Ahlheim. Denn wer schläft, ruht nicht einfach nur. Er erinnert sich, träumt, widersetzt sich den Anforderungen der Gesellschaft. Kornelia Bittmann hat die Historikerin im Samstagsgespräch zu Gast.

Share
Juli 17th, 2018

Jess Glynne zu Gast in 1LIVE

Jess Glynne zu Gast in 1LIVE

Share
Juli 17th, 2018

SWR Interview der Woche mit Julia Klöckner, CDU-Vize und Bundeslandwirtschaftsministerin

mit Uwe Lueb | Öffentlicher Streit in der Politik hilft ihrer Ansicht nach nur der AfD

Share
Juli 17th, 2018

Hans-Lothar Domröse, General a.D., zu Trump trifft Putin

Interview mit Marion Theis | Im SWR Tagesgespräch mit Marion Theis bezeichnet es Domröse als „gemeinsames Interesse“ von Trump und Putin, dass es nicht „zum großen Krieg komme“, das sei ja „schon etwas“.

Share
Juli 17th, 2018

SWR1 Leute mit Matthias Opdenhövel am 15.07.2018

Mehr als vier Wochen Fußball in Russland sind fast rum. In der Vorschlussrunde am Vormittag vor dem Finale: Matthias Opdenhövel und SWR1 Moderator Hanns Lohmann. | Mehr als vier Wochen Fußball in Russland sind fast rum. In der Vorschlussrunde am Vormittag vor dem Finale: Matthias Opdenhövel und SWR1 Moderator Hanns Lohmann.

Share
Juli 17th, 2018

SWR1 Leute der Woche (KW 28 – 2018)

Reid Anderson und Tamas Detrich, alter und neuer Ballett-Intendant in Stuttgart. Stehen zusammen für Freundschaft und Kontinuität. (1 Cut)
Barbara John, Ex-Ausländerbeauftragte und Migrationsexpertin. Kümmert sich als Ombudsfrau um die Angehörigen der NSU-Opfer. (1 Cut)
Richard Brox, ehemaliger Obdachloser. Lebte unter schwierigsten Bedingungen mehr als 30 Jahre auf der Straße. (2 Curs)
Jana Lange und Holger Schmidt, SWR-Reporter. Verfolgten fünf lange Jahre den NSU-Prozess in München. (2 Cuts)
Prof. Alfio Borzi, Mathematiker. Kommt aus Catania und ist Professor für Wissenschaftliches Rechnen an der Universität Würzburg. (2 Cuts)

Share
Juli 17th, 2018

Jens-Jörg Rieck, SWR-Fußballreporter

Die WM der späten Tore, das frühe Aus der deutschen Nationalmannschaft, das Kommunikationsdesaster im DFB und Jogi Löw’s Ankündigung von „tiefgreifenden Maßnahmen und klaren Veränderungen“. Was bleibt von der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland national und international? ARD-Hörfunkreporter Jens-Jörg Rieck berichtete vier Wochen von der Weltmeisterschaft aus Russland. Seit 1991 ist er bei der ARD und berichtet von der Fußball-Bundesliga, von Europa- und Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen. Jens-Jörg Rieck ist auch Experte für Leichtathletik und Boxen. Als aktiver Fußballer brachte Rieck es bis in die 3. Liga. Dort wurde er wegen seiner filigranen Fähigkeiten am Ball in Anlehnung an den früheren Bundesliga-Star Okocha „Jay Jay“ genannt. Diesen Spitznamen hat er noch heute. In „SWR1 Leute“ ist Jens-Jörg Rieck zu Gast und zieht eine Bilanz der Fußball-WM 2018 .

Share
Juli 17th, 2018

Freya Ridings

Es dauert noch eine Weile bis Freya Ridings am 20. September im „Musik & Frieden“ auftreten wird. Auch ist noch nicht klar, wann ihr Debütalbum erscheinen wird, aber vielleicht erfahren wir heute näheres, wenn Freya Ridings live zu uns ins Studio kommt.

Share
Juli 17th, 2018

Joan As Police Woman

Ihr neues Album „Damned Devotion“ war unser Album der Woche auf radioeins und das präsentierte Joan Wasser aka Joan As Police Woman bei einem ausverkauften Konzert im April im Festsaal Kreuzberg. Die Komponistin, Geigerin und Sängerin wickelte das Publikum charmant um ihre Finger und alle waren hingerissen, von ihrem sehr souligen Set. Heute Abend kann man Joan As Police Woman noch einmal in Berlin erleben. Diesmal wird sie mit ihrer Band im Lido auftreten. Wir freuen uns auf ihren Besuch.

Share
Juli 17th, 2018

The Originals: Nicholas Treadwell

Once you meet Nicholas Treadwell, you are guaranteed to never forget him. Not only can the 81 year-old art gallery owner tell spell-binding stories of a life full of adventure and a true pursuit of happiness, his dedication to the colour pink and how he not only wears but also lives it, is as infectious as it is mesmerizing. He calls himself “a successful failure”– Riem Higazi calls him a most worthy first protagonist featured in a new FM4 series : “The Originals”.

Share
Juli 17th, 2018

Doppelzimmer mit Christine Nöstlinger

Christine Nöstlinger war Österreichs einflussreichste Kinder- und Jungendbuchautorin. Am 28. Juni 2018 ist sie 81-jährig in Wien gestorben, am 13. Juli wurde ihr Tod bekannt. Elisabeth Scharang hat sie 2006 ins FM4 Doppelzimmer eingeladen

Share
Juli 17th, 2018

Terézia Mora im Gespräch

Terézia Mora bekommt 2018 den Büchner-Preis. Sie hält es mit Peter Estérhazy: „Man muss alles versuchen. In die Sackgassen muss man auf ganz neue Weisen hineinspazieren.“

Share
Juli 17th, 2018

Bas Kast (15. Juli 2018)

Persönlichkeiten ganz persönlich interviewt von Ö3-Moderatorin Claudia Stöckl. Für alle, die die Sendung am Sonntag versäumt haben, gibt es im „Frühstück bei mir“-Podcast das gesamte Gespräch zum Nachhören – oft sogar mit zusätzlichen Interviewteilen, von Claudia Stöckl extra für deinen Mp3-Player produziert. Um die Sendung ohne Download anzuhören, klick bitte auf den „Play“-Button unter dem Ö3-Logo.

Share
Juli 17th, 2018

Der Geografie-Professor Eugen Ernst erzählt von seiner Kindheit, der Poesie und der Entstehung des Hessenparks.

Professor Eugen Ernsts Name gehört eindeutig zum Taunus und zu Anspach. Hier ist der mittlerweile 87-jährige aufgewachsen, er hat diese Region geprägt und den Menschen die Geschichte ihrer gemeinsamen Heimat nahe gebracht.

Share
Juli 17th, 2018

Frankfurt, das meint der Frankfurter Verleger Matthias Arning, sei eher Liebe auf den zweiten Blick.

In diese Stadt verschlägt es einen aus Zufall oder um des lieben Geldes willen. Doch wenn der erste Handkäs verdaut und der Grüngürtel erkundet ist und dann noch die Skyline über dem Eisernen Steg leuchtet, dann sei es um einen geschehen: der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Matthias Arning hat eine Einstimmung auf Frankfurt geschrieben – für Neu-Frankfurter, aber auch für Alteingesessene, die mal etwas anderes entdecken wollen. Kleine Fluchten heißt eines der Kapitel. Darin beschreibt Matthias Arning Oasen in der Großstadt – wie geschaffen für den Sommerfrische-Schwerpunkt in hr2-kultur, der sich in dieser Woche mit städtischen Oasen beschäftigt.

Share
Juli 17th, 2018

Sigrid Klausmann, Regisseurin und Drehbuchautorin und Walter Sittler, Schauspieler und Filmproduzent

„Hundert99KleineHelden“
Mit ihrem Filmprojekt „Hundert99KleineHelden“ wollen Schauspieler Walter Sittler und seine Frau, die Regisseurin Sigrid Klausmann-Sittler, Kindern eine Stimme geben. Ob reich oder arm, krank oder gesund, gläubig oder nicht-gläubig, die beiden Filmemacher wollen erfahren, was Kinder weltweit bewegt, was ihnen unter den Nägeln brennt und wie sie ihre Welt sehen. Im Film entsteht aus der Sicht der Kinder ein Mosaik unserer Erde, mit einem vielfältigen, globalen Themenschatz. Im hr2-Kulturfrühstück am Sonntag sprechen Walter Sittler und Sigrid Klausmann ab 9.10 Uhr über ihren Film, der jetzt auch ein Buch werden soll.
Sigrid Klausmanns & Walter Sittlers Buchempfehlungen:
· Wolfgang Schorlau: Der große Plan, Verlag Kiepenheuer & Witsch 2018
· Robert Seethaler: Der Trafikant, Verlag Kein und Aber 2013
· Juan Martín Guevara, Armelle Vincent: Mein Bruder Che, Übers.: Christina Schmutz, Frithwin Wagner-Lippok, Tropen bei Klett-Cotta 2017
· Pascal Mercier: Nachtzug nach Lissabon, btb 2006
· Bücher von Karl Ove Knausgård, z.B.: Im Sommer, Luchterhand Literaturverlag 2018

Share
Juli 17th, 2018

Ehepaar Esther und Ralf Groh von den Hauskonzerten Feldberg über die Veranstaltung

Die Hauskonzerte Feldberg sind längst über die Nachbarschaft der Familie Groh und den Hochtaunuskreis hinaus bekannt. Auftritte von Julian Prégardien, Holger Falk, den „Twiolins“ und anderen beweisen, dass Hausmusik von heute nichts Staubiges oder Provinzielles mehr haben muss. Das Ehepaar Groh lädt Künstler nach Oberreifenberg am Fuß des Feldbergs ein, auf dass sie für 50 bis 70 Menschen musizieren. Auf diese Weise ist eine Kammermusikreihe mit 10 Konzerten und mehr pro Jahr entstanden, die für Zuhörer wie Ensembles gleichermaßen attraktiv ist: Jungen Solisten ermöglicht der Auftritt Bekanntheit, Avancierten ihre Programme auszuprobieren – und das Publikum geht buchstäblich auf Tuchfühlung mit den Interpreten.

Share