Archiv für Juni 2nd, 2018

Juni 2nd, 2018

Reto Knutti zum Pariser Klimaabkommen – nach Rückzug der USA

Vor einem Jahr kündigte US-Präsident Donald Trump an, dass die USA aus dem Pariser Klimaabkommen aussteigen werden. Der Schweizer Klimaforscher Reto Knutti spricht im «Tagesgespräch» über den ausgebliebenen Domino-Effekt und über die Rolle der Wissenschaft beim Klimaschutz.

Es war eine Ankündigung, die Wellen schlug: Heute vor einem Jahr teilte US-Präsident Donald Trump mit, dass sich die USA aus dem Pariser Klimaabkommen zurückziehen würden. Das Abkommen benachteilige die USA und treffe vor allem die US-Wirtschaft. Viele fürchteten nach dieser Ankündigung, dass andere Staaten dem Beispiel der USA folgen und den mühsam errungenen Vertrag verlassen würden. Das Klimaabkommen wurde Ende 2015 in Paris beschlossen und gilt als Meilenstein im Kampf gegen den Klimawandel. Es sieht vor, den Ausstoss von Treibhausgasen zu reduzieren und die Erderwärmung auf zwei Grad Celsius zu begrenzen.
Der Domino-Effekt ist ausgeblieben, stellt der Schweizer Klimaforscher Reto Knutti von der ETH Zürich ein Jahr nach der Ankündigung Trumps fest. Im «Tagesgespräch» ordnet er ein, wie es um die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens steht und spricht über das Verhältnis zwischen Wissenschaft und Politik, zwischen Fakten und Meinung, beim Thema Klimawandel. Knutti ist Gast von Barbara Peter.

Share
Juni 2nd, 2018

Modell Patchwork-Familie: zum Scheitern verurteilt?

Patchwork – das ist heute, 40 Jahre nach der 68er Bewegung, kein Problem mehr. Oder doch? Ein neuer Film thematisiert diese Lebensform, die überall im Vormarsch ist. Und zeigt schonungslos auf, wie fragil das Modell ist. Im «Tagesgespräch» diskutieren der Filmemacher und eine Patchwork-Expertin.

Verlieben sich zwei Menschen ineinander, die schon vorher eine Familie mit Kindern gegründet haben, stellen sich ihnen besondere Herausforderungen für die gemeinsame Zukunft. Wie wird man wohnen, was passiert mit den Kindern, wer zahlt?

Der amerikanisch-schweizerische Filmemacher Kaleo La Belle hat ein besonders anspruchsvolles Patchwork-Modell in Angriff genommen: nämlich seine Kinder mit den beiden Müttern von der Schweiz in die USA zu verpflanzen. Das Experiment hat er mit der Kamera festgehalten, sein Film «Fell in love with a girl» kommt heute in die Kinos.

Welche Voraussetzungen erfüllt sein sollten, damit eine Patchwork-Familie gedeihen kann, weiss die Rechtsanwältin Cornelia Döbeli aus ihrer jahrelangen Praxis. Als Expertin im Beratungsteam der Zeitschrift «Beobachter» kommen ihr die unterschiedlichsten Fälle zu Ohren. Ihre Beobachtungen und Erfahrungen hat sie im Buch «Wie Patchworkfamilien funktionieren» zusammengefasst.

Kaleo La Belle und Cornelia Döbeli sind Gäste von Marc Lehmann.

Share
Juni 2nd, 2018

Meister der Blockflöte – Hans-Jürgen Hufeisen

Anfang Juni gibt der deutsche Blockflötenspieler, Komponist, Arrangeur und Choreograph Hans-Jürgen Hufeisen, der über 30 Jahre als Superstar der Deutschen Evangelischen Kirchentage große Hallen mit Tausenden von Hörern füllte, wieder einmal drei Konzerte in NRW.

Gast: Hans-Jürgen Hufeisen, Blockflötenspieler; Moderation: Ralph Erdenberger

Share
Juni 2nd, 2018

SWR2 Zeitgenossen: Georg Schramm, Kabarettist

Als sich Georg Schramm Ende 2013 von der Bühne verabschiedete, war die Trauer groß. Nicht wenige hatten das Gefühl, mit Schramm ginge die bissigste Stimme des deutschen Kabaretts. Als Oberstleutnant Sanftleben oder als preußischer Rentner Lothar Dombrowski brüskierte Schramm die Mächtigen des Landes, offenbarte Lüge und Heuchelei und weidete sich an Denkfehlern und entlarvenden Sprachmonstern – ohne sich mit dem eigenen Publikum gemein zu machen. Die ZDF-Sendung „Neues aus der Anstalt“ machte ihn bundesweit berühmt. Georg Schramm ist Mitglied von medico international, einem Verein für Flüchtlingshilfe, und Teilhaber landwirtschaftlicher und ökologisch engagierter Produktionsgenossenschaften

Share
Juni 2nd, 2018

Elmar Brok, CDU, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss des EU–Parlaments

Interview mit Marie Gediehn | CDU-Europapolitiker Elmar Brok kritisiert die Zollentscheidung der USA scharf. Es zeige sich, dass Präsident Trump nicht in Zusammenhängen denke, sondern in Einzelaktionen.

Share
Juni 2nd, 2018

Barbara Schöneberger (Moderatorin, Sängerin)

Barbara Schöneberger gilt als beliebteste deutsche Moderatorin – sie kann aber auch fantastisch singen! Etwa in Ihrem aktuellen Album „Eine Frau gibt Auskunft“…

Share
Juni 2nd, 2018

Alice Frohnert, Ex-Prostituierte

„Prostitution ist eine systemimmanente Tätigkeit, die hilft, das gesellschaftliche System aufrechtzuerhalten“, dieses Fazit zog Alice Frohnert Anfang der 90er Jahre mit ihrer Magisterarbeit und dem daraus entstandenen Buch „Ansichten der Prostitution“. Alice Frohnert arbeitete mehr als 15 Jahre selbst in der Prostitutionsbranche, finanzierte darüber ihr Studium an der Freien Universität Berlin. Im Rotlichtmilieu galt sie als Nestbeschmutzerin und ihre Vision, die Prostitution in eine Art Sexualfürsorge zu verwandeln, brachte ihr mehr Spott als Anerkennung ein. Alice Frohnert ging ihren Weg weiter, schrieb ihre Doktorarbeit über unterdrückte Sprache in der Ehe und arbeitet heute als freie Journalistin. Ihr Buch „Ansichten der Prostitution“ kommt jetzt in überarbeiteter Form auf den Markt und sie findet Widerspruch und Mitstreiter.

Share
Juni 2nd, 2018

FM4 Interview: Nick Davies

Nick Davies is a giant of investigative journalism. He is the man who led the Guardian investigation into illegal phone hacking by tabloid newspapers; an investigation that led to a major soul-searching enquiry into press ethics in the UK. George Clooney was so impressed by Davies’ relentless pursuit of the hacking scandal, that he has bought the film rights to the story. Davies is also the bestselling author of „Flat Earth News“, a critical look at how falsehood and distortion in the media come from job cuts and over-pressured journalists. In this book he coined the phrase „churnalism“. He told Chris Cummins what that means.

Share
Juni 2nd, 2018

FM4 Interview: Paul Scharner

Ex-Profikicker Paul Scharner erzählt im FM4 Doppelzimmer über die harte Welt des runden Leders.
„Beim Fußball wird darauf Wert gelegt, dass man leicht handlebare Fußballer produziert, weil sie innerhalb des Teams besser im Zaum zu halten sind“, sagt Scharner im Gespräch mit Elisabeth Scharang über seine Erfahrungen im österreichischen Profi-Fußball.

Share
Juni 2nd, 2018

Hanns-Christian Gunga – Professor für Weltraummedizin und extreme Umwelten

Am 6. Juni wird Alexander Gerst zum zweiten Mal zur Internationalen Raumstation ISS fliegen und sich bei seiner Horizons Mission sechs Monate im All aufhalten. Was dort wird mit dem Astronauten und seinem Körper passiert, weiß Hanns-Christian Gunga. Er ist Professor für Weltraummedizin und extreme Umwelten an der Berliner Charité. Er erforscht seit Jahren, wie Menschen in Extremsituationen reagieren und sagt: Weltraummedizin ist etwas Irdisches. Denn viele der Studien, die im All gemacht werden und moderne Technologien, die dort erprobt werden, kommen auch Patienten auf der Erde zugute, erklärt Professor Gunga im Interview mit Mariela Milkowa.

Share
Juni 2nd, 2018

Claudia Roth – Vizepräsidentin des deutschen Bundestags und Fußball-Fan

Politik und Fußball – die grüne Bundestags-Vizepräsidentin Claudia Roth bringt für beides ganz viel Leidenschaft mit. Auf die Fußball-WM in Russland freut sie sich einerseits sehr, fiebert ganz spannenden Spielen entgegen. Andererseits schaut sie sehr kritisch auf die politische Inszenierung des Spektakels. Claudia Roth gehört eigentlich zu denen, die bei Fußball-Großereignissen gerne live vor Ort dabei sind, aber nach Russland fährt sie nicht. „Ich würde zur Fußball-WM reisen, wenn sicher wäre, dass das nicht zu einer Hochglanznummer für Präsident Putin wird“ sagt sie im Interview mit hr-iNFO Hauptstadtkorrespondentin Sabine Müller.

Share
Juni 2nd, 2018

Der Politiker und Rechtsanwalt Hans-Christian Ströbele erzählt u. a. von seiner Arbeit im Bundestag.

Er ist Politiker aus Leidenschaft. „Ich will nichts werden“ sagte er bei seinem Eintritt in den Bundestag und nahm seine Arbeit als unbequemer Jurist im Dienst des Volkes auf.

Share
Juni 2nd, 2018

Lebenswert mit Werner Gross: Starke Worte – Meine Lebensweisheiten

Es gibt Sätze, die begleiten einen wie eine Freundin oder ein Freund durchs Leben. Sie geben Halt oder bieten Trost in schweren Stunden. Manchmal helfen sie bei Entscheidungen. Wir alle haben solche „starken“ Worte, „starke“ Sätze: Bibelworte, Durchhalteparolen, Weisheiten. Oft sind meine Lebensweisheiten in schwierigen Situationen errungen, wo wir – wie es heißt – gelernt haben, dass man „einmal mehr Ausstehen als Hinfallen“ muss…. Hinter vielen „starken Worten“ stehen Geschichten.
Im Gespräch mit dem Psychologen und Psychotherapeuten Werner Gross vom Psychologischen Forum Offenbach tauschen wir aus, welche Lebenssätze und Lebensweisheiten uns durch das Leben tragen.

Share
Juni 2nd, 2018

Kathrin Puff, Chef-Oenologin im Kloster Eberbach

Kathrin Puff , Chef-Oenologin im Kloster Eberbach

Kathrin Puff ist seit dem 1. April die neue Chef-Oenologin der Hessischen Staatswein-güter im Kloster Eberbach. Sie bringt jede Menge Erfahrung mit, hat ihr halbes Leben im Ausland verbracht, die letzten zehn Jahre davon in Thailand. Kathrin Puff hat seit 2007 bei der Siam Winery in Bangkok gearbeitet – als Direktorin für Weinbau und Kellertechnik. Als echte Pionierin hat sie es geschafft, Qualitätsweine auch 13 Grad nördlich des Äquators bei feucht-schwülem Klima gedeihen zu lassen. 254 Auszeichnungen hat die Weinbauexpertin abgeräumt, davon 13 Goldmedaillen bei verschiedenen Wettbewerben. 2013 gab es die Goldmedaille für ihren Dessertwein bei den Decanter World Wine Awards und 2010 Gold bei der International Wine Challenge in Wien für ihren „Cuvée de Siam Rouge 2008“. Der Rotwein ist nur in Thailand erhältlich und aus Sangiovese und Shiraz Trauben gekeltert. Mehr erzählt Kathrin Puff im Gespräch mit hr2-Moderator Martin Schwarz ab 9 Uhr.

Share
Juni 2nd, 2018

Integration auf dem deutschen Arbeitsmarkt – Jeder vierte Geflüchtete bereits im Job

Der Ausbilder für Metallbearbeitung, Waldemar Balakin (2nd r), unterhält sich am am 25.08.2016 im Bildungszentrum vom Internationalen Bund (IB) in Jena (Thüringen) mit jungen Flüchtlingen aus Afghanistan.  (Jens-Ulrich Koch, dpa-Zentralbild, dpa picture-alliance)Ein Viertel aller Geflüchteten, die seit 2015 nach Deutschland gekommen sind, haben mittlerweile einen Job. Warum das ganz und gar nicht erstaunlich ist, erläutert der Migrationsforscher Herbert Brücker im Interview.

Herbert Brücker im Gespräch mit Nicole Dittmer und Julius Stucke
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 07.12.2018 16:17
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juni 2nd, 2018

Lehrermangel – "Mit kleinen Kindern sollten Quereinsteiger nicht arbeiten"

Eine Schülerin schreibt mit bunter Kreide in Großbuchstaben das ABC an eine Tafel. (dpa picture alliance/ Daniel Reinhardt)Den Einsatz von Quereinsteigern in den Lehrerberuf lehnt der Bildungsforscher Jörg Ramseger an Grundschulen ab. Er warnt vor den Folgen, wenn Laien an der Alphabetisierung kleiner Kinder arbeiteten und rügte die Kultusministerien für ihre Untätigkeit.

Jörg Ramseger im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 07.12.2018 06:38
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juni 2nd, 2018

Debatte über Hartz IV – Arbeitsmarktforscher Sell warnt vor Illusionsblasen

Logo der Bundesagentur für Arbeit mit Menschenmenge. (imago / Ralph Peters)Als verlogen und abgehoben bezeichnet der Arbeitsmarktexperte Stefan Sell die aktuelle politische Debatte über Hartz IV. Er empfiehlt sich stärker Einzelschicksale anzusehen und nicht nur über, sondern mit Betroffenen zu reden.

Stefan Sell im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 07.12.2018 05:50
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juni 2nd, 2018

Geheimdienstaffäre Ukraine – Nach der Inszenierung des angeblichen Journalisten-Mordes

Der russische Journalist Arkady Babtschenko spricht auf einer Pressekonferenz in Kiew. (AFP/SUPINSKY)Nach dem Wiederauftauchen des angeblich ermordeten russischen Journalisten Arkadi Babtschenko stellen sich viele Fragen. Unser Korrespondent Florian Kellermann sagt, die ukrainische Regierung habe die Wirkung ihrer Geheimdienstaktion offenbar falsch eingeschätzt.

Florian Kellermann im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 07.12.2018 05:10
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juni 2nd, 2018

Edith Otiende-Lawani, Rechtsanwältin

Die kenianische Rechtsanwältin Edith Otiende-Lawani hat nach ihrem Jura-Staatsexamen 2015 in Deutschland Fuß gefasst und ist „froh über die Entscheidung, in Deutschland zu sein“. Sie hat eine Familie gegründet und arbeitet in einer Kanzlei in München. Moderation: Sybille Giel

Share
Juni 2nd, 2018

"Das Wetter" -Theaterstück im Thalia, Hamburg

Autor: Stange, Jan Philipp
Sendung: Interview
Hören bis: 09.12.2018 06:40

Share