Archiv für Mai 19th, 2018

Mai 19th, 2018

Geldspielgesetz spaltet Parteien und Generationen

Wir stimmen wegen engagierter Jungparteien ab: Sie kritisieren die geplanten Netzsperren und den fehlenden Schutz.

Das neue Geldspielgesetz will den Casinos in der Schweiz die Möglichkeit geben, ihre Spiele auch online anzubieten. Online-Anbieter ohne Konzession sollen gesperrt werden. Nur so liessen sich die Anforderungen ans Geldspiel durchsetzen, sind Bund, Kantone, die SP und die CVP überzeugt. Denn wie bisher sollen Casinos und Lotterien gemeinnützige Abgaben leisten: In die AHV, IV in die Sportförderung, in kulturelle und in soziale Projekte. Heute kommt ihnen jährlich knapp eine Milliarde Franken zu Gute. Gleichzeitig soll das Geldspielgesetz vor negativen Folgen des Spiels schützen: vor Spielsucht, vor Betrug, Manipulation und Geldwäscherei.

Für die Gegner des Gesetzes sind Netzsperren aber das falsche Mittel. Sie sehen darin einen staatlichen Eingriff ins Internet, das im Falle eines Ja in weiteren Bereichen angewandt würde. Solche Netzsperren hielten weder Spielsüchtige vom Spielen ab, noch vermöchten sie den Schwarzmarkt auszutrocknen. Vielmehr werde das Internet so unsicherer. Ein Nein ermögliche es dem Parlament, nochmals über die Bücher zu gehen. Zu den Gegnern gehören inzwischen mit Ausnahme der Jungen CVP Jungparteien von links bis rechts sowie verschiedene Parteien, welche im Parlament noch mehrheitlich für das Gesetz gestimmt hatten, beispielsweise die FDP oder die BDP. Die SVP hat Stimmfreigabe beschlossen.

In der Abstimmungskontroverse zum Geldspiel-Gesetz argumentiert auf der Ja-Seite der CSP-Nationalrat Karl Vogler, auf der Nein-Seite Benjamin Fischer, Präsident der Jungen SVP.

Share
Mai 19th, 2018

Florian Bieber: EU-Balkanerweiterung wird länger dauern

In Sofia beraten die EU-Staats- und Regierungschefs heute über die Zukunft der sogenannten Westbalkanländer. Die EU-Kommission empfiehlt, längerfristig sechs Balkanländer in die EU aufzunehmen. Südosteuropa-Experte Florian Bieber beleuchtet im «Tagesgespräch» Chancen und Risiken dieser Pläne.

Eine EU mit mehr als 30 Mitgliedsstaaten? Die EU-Kommission hält das für wünschenswert und will vorwärts machen mit der sogenannten Westbalkan-Erweiterung der EU. Sie empfiehlt Beitrittsverhandlungen mit Albanien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina und dem Kosovo. Für Serbien und Montenegro hat die Kommission gar die Zielvorstellung 2025 für einen möglichen Beitritt formuliert.

Sind die sechs Länder bereit für den Schritt in die EU? Und wie gross ist überhaupt die Erweiterungsbegeisterung bei den bestehenden 28 EU-Staaten? Darüber beraten heute die Staats- und Regierungschefs der EU zusammen mit ihren Kollegen der Westbalkan-Staaten bei einem Gipfel in Sofia. Anlass für das «Tagesgespräch», die EU-Beitrittsperspektiven der Balkan-Staaten mit dem Balkan-Experten Florian Bieber genauer unter die Lupe zu nehmen. Bieber leitet das Institut für Südosteuropa-Studien an der Uni Graz und ist Gast bei Barbara Peter.

Share
Mai 19th, 2018

"Manchmal wünschte ich, er wäre nie Polizist geworden."

Angst um ihren Mann hat sie immer. Die Ehefrau eines Polizisten berichtet erstmals aus der Sicht der Familie über den Polizeialltag zwischen Schichtdienst, Anfeindungen und lebensgefährlichen Einsätzen.

Gast: Sabine R.; Moderation: Julia Schöning

Share
Mai 19th, 2018

Die da oben – von Eliten

„Mein Kind soll es mal besser haben als ich!“, denken viele. Gibt es für den „Otto Normalverbraucher“ die nötige soziale Mobilität? Eine der Fragen, die Bettina Weiguny und Georg Meck, in ihrem Eliten-Report stellen.

Share
Mai 19th, 2018

Dietmar Woidke (SPD) Ministerpräsident von Brandenburg

Interview mit Marie Gediehn | Brandenburgs Ministerpräsident Woidke begrüßt das Treffen von Bundeskanzlerin Merkel mit Russlands Präsident Putin. Der SPD-Politiker sagte, die Entwicklung der letzten Jahre mache vielen Menschen Sorge, man müsse alles tun, um diese Eskalationsspirale zu durchbrechen.

Share
Mai 19th, 2018

PODCAST : SWR1 Leute 17.5.2018 mit Tim Lobinger – Stabhochspringer

Er war einer der besten Stabhochspringer und ein Aushängeschild des deutschen Sports. Er sah blendend aus, galt als exzentrisch und arrogant – mit anderen Worten: Er war vollkommen unverwechselbar. Tim Lobingers Leben ging auch nach seinem Karriereende erfolgreich weiter. Er arbeitete als Athletiktrainer, bis er vor einem Jahr die niederschmetternde Diagnose bekam: Leukämie. Es folgten Chemotherapien und Stammzellen-Transplantation, aber der Krebs kam zurück. Tim Lobinger kämpft weiter und deshalb heißt sein Buch auch „Verlieren ist keine Option“.

Share
Mai 19th, 2018

Kathrin Kunkel-Razum, promovierte Germanistin und Leiterin der Dudenredaktion

Sprache ist Kommunikation, Sprache ist Leben und Sprache verändert sich. Die promovierte Germanistin Kathrin Kunkel-Razum ist die Leiterin der Duden-Redaktion und damit sozusagen die oberste Hüterin der deutschen Sprache. Und sie erlebt in ihrer Arbeit, welche Auswirkungen dramatische gesellschaftliche Veränderungen auch auf die Sprache haben. Wie sich WhatsApp-Nachrichten und SMS auf Rechtschreibung und Orthografie auswirken. Und sie weiß, wie sich fehlende Schreibkompetenz verbessern lässt.

Share
Mai 19th, 2018

Footprint Project

Ska, Funk, Beatboxing, fette Basslines und satte Bläser sind das Markenzeichen des Footprint Projects. Die Band aus Potsdam besteht aus acht Musikern und der Sängerin Rokhaya Niang. Morgen wird ihr zweites Album „Ask For Directions“ erscheinen und das wird gefeiert, mit einer Record Release Party im Badehaus. das Footprint Project, unser Lokalmatador auf radioeins.

Share
Mai 19th, 2018

Barbarisms

Das schwedisch-amerikanische Trio legt mit „West in The Head“ bereits ihr drittes Album vor. Trotz ihres Bezugs zu Americana und klassischem Singer/Songwriting passen Barbarisms nicht wirklich in eine Schublade. Die drei Musiker haben sich ihren eigenen Stil hart erarbeitet. Barbarisms waren zu Gast bei Silke Super im radioeins-Studio im Babylon.

Share
Mai 19th, 2018

Can Merey – Autor und Journalist

Es war der Aufreger der Woche: Die deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan treffen den türkischen Präsidenten Erdogan zum Fototermin – mit Trikot-Übergabe und Lächeln für die Kameras. Was macht ausgerechnet Erdogan, der ja schon wieder im Wahlkampf ist, für Menschen mit türkischen Wurzeln gerade in Deutschland so attraktiv? Das hat sich auch der Journalist Can Merey gefragt, als er feststellte, dass sein ansonsten liberal denkender Vater plötzlich Erdogan unterstützte. Herausgekommen ist das Buch „Der ewige Gast“, in dem Merey die gescheiterte Integration seines türkischen Vaters in Deutschland erzählt. Can Merey ist Türkei-Korrespondent und Büroleiter der Deutschen Presseagentur (dpa) in Istanbul. Christoph Scheffer hat mit ihm gesprochen.

Share
Mai 19th, 2018

AmTisch mit Anne Jung, "Medico-Aktivistin"

In diesem Jahr feiert die Hilfsorganisation medico international ihr 50-jähriges Bestehen. „Wir wollen Bedingungen schaffen, damit sich die Menschen vor Ort selbst helfen können“, sagt Anne Jung, Leiterin der Öffentlichkeitsabteilung.

Share
Mai 19th, 2018

Zu Gast: Claudia Hontschik, Autorin des Buchs "Frau C. hat MS"

In ihrem Buch „Frau C. hat MS“ (Westend Verlag) schildert sie in Erzählungen den Alltag mit der Erkrankung des zentralen Nervensystems. Sie schärft den Blick für die Widrigkeiten eines Lebens im Rollstuhl und den Problemen, die ganz banale Situationen bereiten können. Claudia Hontschik lebt in Frankfurt, ist systemische Beraterin und hat seit fast 30 Jahren Multiple Sklerose. Sie erzählt im hr2-Kulturcafé, wie es ist, wenn Frau C. ins Kino geht oder auf den Hund ihrer Tochter aufpasst.

Share
Mai 19th, 2018

Zu Gast: Andreas Fahrmeir, Historiker, über die Zukunft der Frankfurter Paulskirche

Sie gilt als die Wiege der deutschen Demokratie: Hundert Jahre nach der Eröffnung der Deutschen Nationalversammlung 1848 in der Frankfurter Paulskirche wurde die im Zweiten Weltkrieg zerstörte, historische Stätte mit einer Gedenkfeier wieder eingeweiht. Das war genau heute vor 70 Jahren. Seitdem dient der klassizistische Rundbau mit der roten Sandsteinfassade als Ort der Erinnerung an den Beginn der deutschen Demokratie und Saal für feierliche Preisverleihungen. Das ist vielen Frankfurter Bürgern heute zu wenig. Die Funktion der Paulskirche als bloßer Festsaal der Stadt sei zu wenig, der Ort strahle Langweile aus, ist die Kritik. Die anstehende Sanierung der Frankfurter Paulskirche hat nun eine Debatte entfacht, wie man dem Monument der deutschen Demokratie wieder neues Leben einhauchen könnte. Darüber sprechen wir im hr2-Kulturcafé mit dem Frankfurter Historiker Andreas Fahrmeir.

Share
Mai 19th, 2018

Westbalkan-Gipfel – Mit europäischer Perspektive die Vergangenheit hinter sich lassen

16.05.2018, Bulgarien, Sofia: Bojko Borissow, Ministerpräsident von Bulgarien, begrüßt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zum Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs in der bulgarischen Hauptstadt (dpa / picture alliance / Stoyan Nenov/POOL Reuters)Bereits seit zwei Jahrzehnten leben die Westbalkan-Staaten mit einer EU-Beitrittsperspektive. Allmählich vergehe dort der Europa-Enthusiasmus, warnt Theresia Töglhofer von der DGAP. Dabei bräuchten diese Länder gerade heute dringend die Unterstützung ihrer europäischen Nachbarn.

Theresia Töglhofer im Gespräch mit Nicole Dittmer und Julius Stucke
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 23.11.2018 16:21
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 19th, 2018

Trump, Putin, Erdogan und Kim Jong-un – Macht durch Unberechenbarkeit

Donald Trump und Kim Jong Un auf Fernsehbildschirmen (AP)Was Politiker wie Donald Trump oder Kim Jong-un in der nächsten Minute tun, ist nicht vorhersehbar. Was tun gegen die grassierende, politische Unberechenbarkeit? Selber unberechenbar sein, empfiehlt der Politikwissenschaftler Elmar Wiesendahl.

Elmar Wiesendahl im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 23.11.2018 07:08
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 19th, 2018

Asylpolitik der Europäischen Union – Dringend Alternativen gesucht

Bootsflüchtlinge mit orangefarbenen Rettungswesten in einem überfüllten Gummiboot vor der libyschen Küste. (dpa /AP /Felipe Dana)Viele Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Experten machen sich nun darüber Gedanken, ob es Alternativen zur umstrittenen europäischen Asylpolitik gibt. Humanitäre Visa könnten helfen – oder Umsiedlungsprogramme.

Marie-Claire Foblets im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 23.11.2018 06:36
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 19th, 2018

Siri Hustvedt über ihren Essay "Die Illusion der Gewissheit" – Plädoyer für ein ganzheitliches Verständnis vom Menschen

Die US-amerikanische Schriftstellerin Siri Hustvedt posiert am 15. November 2011 in Barcelona. (picture alliance / dpa / Alejandro Garcia)In ihrem neuen Essay macht sich die Autorin Siri Hustvedt Gedanken über die komplexesten aller Fragen: Was ist der Mensch? Was ist Denken? Wie hängen Geist und Körper zusammen? Gefühle, sagt sie im Interview, haben wir auf der biologischen Ebene noch nicht genau genug verstanden.

Siri Hustvedt im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 23.11.2018 05:45
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 19th, 2018

Gaston Florin, Zauberkünstler, Coach & Vortragsredner

Gaston Florin liebt die Verwandlung. Der 50-Jährige ist nicht nur Zauberkünstler, Coach und Vortragsredner, er hat auch ein Alter Ego: Jacqueline! Sie steht immer wieder „mit ihm“ auf der Bühne. Die Figur ist „entstanden“, als Florin für ein Schauspieltraining über mehrere Tage und Wochen versuchte, als Frau zu leben. Er bzw. sie unterhielt sich mit anderen Frauen, ging einkaufen, ins Restaurant und auf die Damentoilette – alles geschminkt, mit High Heels und Perücke. Nicht, weil das eine Neigung oder ein Hobby Florins ist, sondern weil er wirklich erfahren wollte, wie Frauen die Welt erleben. Der gebürtige Münchner und ausgebildete Schauspieler sagt von sich selbst: „Ich hab noch nie was Ordentliches gemacht und passe in keine Schublade.“ Damit war er bisher aber durchaus erfolgreich: 2006 wurde er in Stockholm Weltmeister in der Sparte „Salonzauberei“ und in Las Vegas verliehen ihm die berühmten Magier Siegfried und Roy höchst persönlich ihren Sarmoti Award.
Privat lebt Gaston Florin zusammen mit seiner Frau und drei Pflegekindern in einem Häuschen im oberbayerischen Bruck. Auch weil seine eigene Kindheit streckenweise nicht einfach war, engagiert er sich zudem als Schirmherr für das Projekt „Kinderleicht“, das Kinder psychisch kranker Eltern unterstützt.

Share
Mai 19th, 2018

Fritz Karl, Schauspieler

„Beruflich bin ich ein Pedant. Privat lasse ich lieber Fünfe gerade sein.“ Fritz Karl ist einer der meistbeschäftigten Schauspieler im deutschsprachigen Raum. Ab 15. Mai ist Fritz Karl in der Anwaltsserie „Falk“ (ARD) zu sehen.

Share
Mai 19th, 2018

Rufus & Jonathan Beck, Schauspieler

Rufus Beck ist einer der vielseitigsten und ausdrucksstärksten deutschen Schauspieler, ein gefeierter Hörbuch-Sprecher und erfolgreicher Kinderbuchautor. Als Waltraud in „Der bewegte Mann“ wurde er berühmt. Er spielt in zahlreichen Theater-, Film- und Fernseh-Produktionen, ist Regisseur und Musiker. Schon öfter stand er mit seinem Sohn Jonathan auf der Bühne oder vor der Kamera. Jetzt gibt es eine Neuauflage der Vater-Sohn-Kombi: In der Rosamunde-Pilcher Verfilmung „Nanny verzweifelt gesucht“ – am 20. Mai 2018 im ZDF.
Jonathan Beck sammelte schon als Kleinkind erste Kamera- und Casting-Erfahrungen. Mit fünf spielte er in „Das Superweib“, später wurde er durch „Freche Mädchen“ und „Die wilden Kerle“ bekannt. Er ist, wie sein Vater, ein Familienmensch, liebt die Berge und sportliche Abenteuer. Der 27-Jährige schätzt sowohl den Erziehungsstil als auch die künstlerische Leistung seines Vaters. Beide sagen: Wir können gut miteinander und genießen einander!

Share