Archiv für April 10th, 2018

April 10th, 2018

Zoltan Pallinger über die Allmacht Orbans in Ungarn

Die Opposition hoffte vergebens: Viktor Orban trägt in Ungarn einen weiteren deutlichen Wahlsieg davon. Die Zustimmung zu seiner Politik hat nach acht Jahren sogar noch zugenommen. Erklärungen vom Politologen Zoltan Tibor Pallinger im Tagesgespräch bei Marc Lehmann.

Seit 2010 regiert der rechtsbürgerliche Viktor Orban in Ungarn durch. Seine Verfassungsmehrheit im Parlament erlaubte ihm den Umbau des Staats nach seinem Gutdünken. Und nun darf er nach der klaren Bestätigung bei der Wahl gestern weitere vier Jahre tun und lassen was er will. Die Mehrheit der Bevölkerung goutiert offenbar seine – wie er sie nennt – «illiberale Demokratie». Den Staatsapparat, die Justiz, die Medien hat er schon gleichgeschaltet – was kommt als nächstes? Der in Winterthur aufgewachsene ungarisch-schweizerische Doppelbürger Zoltan Tibor Pallinger lehrt seit gut zehn Jahren Politikwissenschaften an der deutschsprachigen Andrassy-Universität in Budapest. Er erklärt im Tagesgespräch das System Orban.

Share
April 10th, 2018

AHV/IV-Geschäftsleiter Andreas Dummermuth und die Detektive

IV-Rentner und andere Sozialhilfebezüger mit Privatdetektiven überwachen? Das soll bald wieder möglich sein in der Schweiz. Andreas Dummermuth, der die kantonalen Ausgleichskassen präsidiert, begrüsst das neue Gesetz. Aber Kritiker fragen: Was ist mit der Privatsphäre der Betroffenen?

Andreas Dummermuth leitet die AHV/IV-Ausgleichskasse des Kantons Schwyz und präsidiert seit Jahren die kantonalen Ausgleichskassen. Warum setzt er so viele Hoffnungen auf das neue Gesetz, das Sozialdetektiven grosse Überwachungskompetenzen geben will? Schliesslich schätzt er selber, dass lediglich 1 Prozent der Bezüger Sozialleistungen missbrauchen.

Die Kritik am neuen Gesetz ist laut: Von «Schnüffelstaat» und von «Ausspionieren» ist die Rede und von einem «Lobby-Gesetz» der Sozialversicherungen wie den Krankenkassen oder der IV/AHV.

Wieviel bringt das neue Gesetz? Müsste der langjährige Ausgleichskassen-Leiter, der gern auch mal unkonventionelle Ideen in die öffentliche Debatte einspeist, nicht mit andern Mitteln gegen die stetig steigenden Sozialausgaben der Ausgleichskassen kämpfen? Andreas Dummermuth nimmt Stellung in der Samstagsrundschau von Radio SRF.

Share
April 10th, 2018

Ulrike Stamm – Prekärer Mittelbau an Universitäten

Das Netzwerk „Gute Arbeit in der Wissenschaft“ fordert bessere Berufschancen für Wissenschaftliche Mitarbeiter an Hochschulen. Denn auf eine Professur kommen sieben Dozenten, die keine Professur und damit kaum Gehalt für die Lehre bekommen, erklärt Ulrike Stamm.

Share
April 10th, 2018

Samstagsgespräch mit Julika Griem

Im Samstagsgespräch Julika Griem, die neue KWI-Direktorin in Essen. Die Frankfurter Literaturwissenschaftlerin hat die Nachfolge von Claus Leggewie angetreten. Raoul Mörchen im Gespräch mit der Kulturwissenschaftlerin.

Share
April 10th, 2018

Gabi Zimmer, Fraktionsvorsitzende der Europäischen Linken im Europaparlament, zu Ungarn

Interview mit Marion Theis | Im SWR Tagesgespräch mit Marion Theis fordert Zimmer Maßnahmen gegen Ungarn, falls es EU-Gelder missbraucht haben sollte oder Korruption unterstützt habe.

Share
April 10th, 2018

SWR Interview der Woche mit Simone Lange (SPD)

mit Evi Seibert. | Die Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange fordert Fraktionschefin Andrea Nahles heraus. Sie will die SPD freier und unabhängiger führen, als Nahles das könnte, sagte sie im SWR-Interview der Woche: „Vormittags Regierungsarbeit tragen und nachmittags die Partei erneuern wird nicht gelingen.“ Wenn Andrea Nahles das „Kraftzentrum“ der Partei darstellen solle, „wird mir schon ein bisschen Angst und Bange (…) Kraftzentrum ist ein ganz zentralistischer Begriff“, so Lange. Sie fordert dagegen mehr direkte Beteiligung der Basis, zum Beispiel durch Online-Voting.

Share
April 10th, 2018

SWR1 Leute mit Hans-Christian Ströbele am 08.04.2018

„Der ewige 68er“ – das ist oft zu lesen über Hans-Christian Ströbele. Die Ermordung Benno Ohnesorgs war das politische Schlüsselerlebnis in Ströbeles Leben. Ab diesem Zeitpunkt war er in Doppelfunktion unterwegs: Demonstrant und Anwalt. | „Der ewige 68er“ – das ist oft zu lesen über Hans-Christian Ströbele. Die Ermordung Benno Ohnesorgs war das politische Schlüsselerlebnis in Ströbeles Leben. Ab diesem Zeitpunkt war er in Doppelfunktion unterwegs: Demonstrant und Anwalt.

Share
April 10th, 2018

Podcast SWR1 Leute der Woche ( KW 14-2018 )

Mit dabei:

Tayfun Korkut, Chef-Trainer des VfB Stuttgart. Hatte mit dem VfB Stuttgart eine Mannschaft übernommen, die akut abstiegsbedroht war und die heute im gesicherten Mittelfeld steht.

Franz Keller, Koch und Gastronom. Züchtet und schlachtet seine Tiere selbst und hat sich längst aus dem Sternezirkus verabschiedet.

Jacqueline Bächli-Biétry, Schweizer Verkehrspsychologin. Erstellt seit 30 Jahren Raser-Gutachten und analysiert eine selbstsüchtige Szene.

Prof. Heinz Bude, Soziologe. Erzählt in „Adorno für Ruinenkindern“ von den den Träumen der 68er und dem Werte-Chaos jener Zeit.

Share
April 10th, 2018

Johann Scheerer, Musikproduzent

Es war einer der spektakulärsten und dramatischsten Entführungsfälle in der Geschichte der Bundesrepublik. 1996 ist der Sozialwissenschaftler und Millionenerbe Jan Philipp Reemtsma für genau 33 Tage in der Gewalt seiner Entführer – ein nicht enden wollender Horror auch und gerade für den damals 13jährigen Sohn Johann. Mehr als 20 Jahre später schreibt der längst erwachsene und als Musikproduzent auf eigenen Beinen stehende Johann Scheerer auf, was er damals erlebt hat und worüber später in der Familie nicht gesprochen wurde. Der Titel seines gerade erschienen Buches: „Wir sind dann wohl die Angehörigen“.

Share
April 10th, 2018

James Dean Bradfield (Manic Street Preachers)

Kommenden Freitag erscheint das neue Album der Manic Street Preachers „Resistance Is Futile“ und am 3. Juni spielt die Band im Vorprogramm von Guns N’Roses im Olympiastadion. Die Preachers wollen es noch einmal wissen. Seit mehr als 30 Jahren machen die Manic Street Preachers gemeinsam Musik, zwölf Alben sind so bis heute entstanden, dazu haufenweise EPs und Compilations. Das 13. Album „Resistance is Futile“ ist im Kasten und es steht das 20. jährige Jubiläum ihres Meisterwerkes „This Is My Truth Tell Me Yours“ ins Haus. Über die Pläne der Manic Street Preachers für 2018 sprechen wir mit dem Sänger James Dean Bradfield.

Share
April 10th, 2018

Black River Delta

In ihrer Musik besinnt sich das Dreigespann aufs Wesentliche: zwei dreckige Gitarren und ein rumpeliges Schlagzeug liefern die Grundlage für die Ausflüge, mit denen Sänger Erik Jacobs seine Hörer in lyrische Unterwelten entführt. Ein Höllenritt sondergleichen.

Share
April 10th, 2018

Oliver Masucci

Was haben so unterschiedliche Männer wie Oliver Masucci, Bruno Ganz und Helge Schneider gemeinsam? Sie alle verkörperten Adolf Hitler. So etwas kann nach hinten losgehen, plötzlich wird man den Monster-Mythos nicht mehr los, aber dazu kam es bei keinem der Genannten. Als Oliver Masucci 2015 die Rolle des Führers in „Er ist wieder da“ übernahm, war er bereits ein erfolgreicher Theater-Schauspieler, festes Ensemble-Mitglied im Wiener Burgtheater nach zahlreichen Engagements auf den größten deutschen Bühnen. Der Film wurde ambivalent aufgenommen, aber er sorgte für Aufsehen und Diskussionen. Und: er katapultierte Masucci auf die Besetzungslisten großer und großartiger Produktionen wie z.B. „Dark“, die erste in Deutschland produzierte Netflix-Serie. Der 49jährige zeigt sich wandelbar, professionell und hungrig auf das, was noch auf ihn wartet. Zum Beispiel als Joseph Beuys, auch wenn wir uns da noch ein bisschen gedulden müssen. Diesen Sonntag lernen wir ihn erstmal kennen, ihn und sein

Share
April 10th, 2018

Frederick Lau: Mit 28 schon ein Schauspiel-Star

Grimmepreise, Filmpreise, Schauspielerpreise – Frederick Lau hat sich das Schauspielen nicht nur selbst beigebracht, sondern auch gleich richtig abgeräumt.

Share
April 10th, 2018

Am Tisch mit Ulla Hahn, "Befreite"

In tiefster rheinischer Provinz ist Ulla Hahn streng katholisch aufgewachsen, als Tochter eines Hilfsarbeiters und einer Hausfrau. Bildung hat sie sich erkämpft, mit Hilfe des Pfarrers und eines Lehrers.

Share
April 10th, 2018

zu Gast: Claus Koch, Diplompsychologe

Claus Koch über 1968 als Generationengeschichte:

Claus Koch schreibt über Täter in Trümmern, das große Aufbegehren und Kinder in der Komfortzone. Der Psychologe und langjährige Verlagsleiter, der 1950 geboren wurde, nähert sich der Studentenrevolte von 1968 über drei Generationen. Er schaut sich die Eltern der 68er an, die 68er selbst und ihre Kinder. Dabei arbeitet er heraus, was sie jeweils geprägt hat und wie sie sich wechselseitig beeinflusst haben. Zu welchen Schlüssen er bei dieser Betrachtung gekommen ist, erzählt Claus Koch in hr2-Kultur ab 9.00 Uhr.

Share
April 10th, 2018

zu Gast:Duo Kirchhof (Musikszene Hessen)

Seit 1996 spielen Martina und Lutz Kirchhof zusammen. Ihr Anliegen ist es, die Tiefe und Lebendigkeit alter Musik für ein breiteres Publikum wiederentstehen zu lassen. Dabei möchten sie die tänzerische Lebensfreude und kontemplative Ruhe der Musik vermitteln.

Ende April erscheint die fünfte gemeinsame CD mit dem Titel „Da Vinci Musik – Populäre Tanzmusik und Fantasien aus der Welt des Leonardo da Vinci, Galileo Galilei und anderen Genies“. In der Musikszene Hessen spielen wir Ausschnitte aus der CD und sprechen mit Martina und Lutz Kirchhof über ihr aktuelles Konzertprogramm, mit dem sie noch bis Dezember an verschiedenen Orten zu hören sein werden.

Share
April 10th, 2018

Zu Gast: Klaus Modick, Autor

Ein gesellschaftlicher Skandal, die Bohème des Fin de Siècle und einer der rätselhaftesten Schriftsteller der deutschen Literaturgeschichte beschäftigen Klaus Modick in seinem neuen Roman über Eduard von Keyserling den Außenseiter, adeligen Dandy, Dichter von europäischem Rang. Klaus Modick spürt den emotionalen und gesellschaftlichen Widersprüchen der Jahrhundertwende nach und erzählt davon, wie ein Außenseiter zu jenem brillanten Schriftsteller wurde, der den Zerfall der eigenen Klasse mit Melancholie und scharfsinniger Ironie beschrieb. 1968 war Klaus Modick 17 Jahre alt. Vielleicht aber sind Aufbruch und Verve dieser Zeit auch mit dem Gefühl um die Jahrhundertwende vergleichbar?

Share
April 10th, 2018

Cornelia Poletto über Frauen in der Männerdomäne und den Traumberuf des Kochens

Wer jemals seine Nase in die Küche eines Spitzenrestaurants gesteckt hat, der weiß, dass man da nicht zimperlich sein darf: Der Umgangston ist rau und die Arbeit ziemlich stressig. Cornelia Poletto ist taff genug, sich in diesem Umfeld durchzusetzen. Und nicht nur das: Nach einem Restaurant in Hamburg eröffnet sie jetzt noch eins in Shanghai, betreibt eine Kochschule, schreibt Bücher und tritt in Kochshows auf.
Starköchin und Powerfrau Cornelia Poletto gibt Einblicke in die Welt der Spitzenküche und den Spagat zwischen Job und Familie im hr3 Sonntagstalk mit Bärbel Schäfer.

Share
April 10th, 2018

Bettina Röhl

Ihre Mutter war die RAF-Terroristin Ulrike Meinhof, ihr Vater der linke Verleger Klaus Rainer Röhl. Heute ist Bettina Röhl Journalistin. Warum sie sich kritisch mit dem Zeitgeist von 68 auseinandersetzt, erzählt sie im hr1-Talk.

Share
April 10th, 2018

50 Jahre Club of Rome – "Wir brauchen eine neue Aufklärung"

Ernst Ulrich von Weizsäcker, Präsident des Club of Rome International (picture alliance / dpa / Sebastian Gollnow)Ernst Ulrich von Weizsäcker, Co-Vorsitzender des Club of Rome, kritisiert das herrschende Wachstumsdenken scharf. Es führe mit dazu, dass das zentrale globale Problem, die Überbevölkerung, „verniedlicht“ und „verharmlost“ werde.

Ernst Ulrich von Weizsäcker im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 14.10.2018 07:35
Direkter Link zur Audiodatei

Share