Archiv für Januar 29th, 2018

Januar 29th, 2018

Susanne Augustin, Musikerin mit Morbus Crohn

Susanne Augustin ist eine Kämpferin. Sie ist im Bayerischen Wald aufgewachsen, lernte Klavier, spielte in der Schulband und machte Leichtathletik auf Leistungsniveau. Sie war 16, als sie an Ostern plötzlich heftige Bauchschmerzen bekam. Eine Notaufnahme im Krankenhaus und mehrere Operationen folgten. Aber es dauerte fünf Jahre, bis man endlich die Ursache fand: Morbus Crohn! Das bedeutet, dass ihre körpereigene Immunabwehr den Darm angreift und es zu schweren Entzündungen kommt. Die Krankheit verläuft in Schüben. Susanne muss immer wieder starke Medikamente nehmen. Aber sie lässt sich nicht am Leben hindern: Sie hat studiert und tolle Reisen gemacht, zum Beispiel nach Israel, Island oder Kalifornien. Seit zehn Jahren steht sie außerdem mit ihrer Band „Splashing Hill“ auf der Bühne, gerade organisiert sie ein Benefizkonzert. Die Wahlmünchnerin hat den Verein ‚Chronisch cool‘ gegründet. Sie will informieren, aufklären und anderen Betroffenen Mut machen: „Ich kann nichts gegen die Tatsache machen, dass ich krank bin. Aber ich kann bestimmen, wie ich damit umgehe!“

Share
Januar 29th, 2018

Marcus Wiebusch: «Die Zeiten der gemütlichen Lieder sind vorbei»

Der Hamburger Marcus Wiebusch ist einer der grossen Poeten des deutschen Indie-Rock. Auf dem neuesten Kettcar-Album «Ich vs. Wir» beobachtet er den Zustand Deutschlands und singt gegen grassierenden Ego-Zynismus im Land. Der Pädagoge, Familienvater und St. Pauli-Fan ist Gast im Focus.Für die Schriftstellerin Juli Zeh ist die jüngste Kettcar-Platte «wie gute Literatur». Für den Spiegel war es «das wichtigste deutsche Album» des letzten Jahres. Es gibt auch kritische Stimmen, die Kettcar-Sänger Marcus Wiebusch vorwerfen, er vertone mit Pathos die linksorientierte Facebook-Filterblase. Er selbst sagt, er habe die Schnauze schlicht voll von ironisch-distanzierten Kommentaren zu jeglicher Art von Positionierung oder Engagement. Deshalb schrieb er das wohl politischste Album seiner gesamten Karriere. Im Gespräch mit Dominic Dillier erzählt Wiebusch von seiner Kindheit und Jugend zwischen Lüneburger Heide und Hamburger Punk-Szene und wie er als verspotteter «Gutmensch» seine eigenen Kinder versucht, zu guten Menschen zu erziehen.

Share
Januar 29th, 2018

"Rückblende-Wettbewerb" – Was ist politische Fotografie?

3080356 04/21/2017 A visitor looks at Jonathan Bachman's photo, Taking a Stand in Baton Rouge, that won in the Contemporary Issues, Single Photo category, at the World Press Photo exhibition in Amsterdam. Ramil Sitdikov/Sputnik Foto: Ramil Sitdikov/Sputnik/dpa | (dpa)Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger verleiht heute Abend den „Deutschen Preis für politische Fotografie und Karikatur“. Unter politischer Fotografie versteht der Fotograf Rolf Nobel allerdings etwas anderes als den „Rückblende-Wettbewerb“.

Rolf Nobel im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 07.08.2018 08:50
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Januar 29th, 2018

Grammy-Verleihung – Erfolge für den Hip Hop

Kendrick Lamar beim Panorama Music Festival 2016 in New York. Der Musiker steht vor dunklem Hintergrund und macht mit einer Hand das Peace-Zeichen (imago stock&people/ Zumba Press)Erstmals stand der Hip Hop im Mittelpunkt der Grammy-Verleihung, diesmal in New York. Der klassische, weiße Gitarrenrock kam praktisch nicht mehr vor, sagt Musikkritiker Jens Balzer, den der politische Charakter der Show beeindruckt hat.

Jens Balzer im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 07.08.2018 08:10
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Januar 29th, 2018

Hochbegabten-Förderung – "Die Lehrkräfte sind damit überfordert"

Ein Schulkind steht nachdenklich vor einer an der Wand aufgehängten Zahlenreihe. (picture alliance / ZB / Thomas Eisenhuth)Der Bildungsforscher Olaf Köller begrüßt, dass leistungsstarke Schüler und Schülerinnen stärker gefördert werden sollen. Allerdings kritisiert er, dass die neue Intiative „Leistung macht Schule“ das Lehrpersonal in vielen Schulen überfordern dürfte.

Olaf Köller im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 07.08.2018 07:50
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Januar 29th, 2018

20 Jahre Internationale Raumstation – Familienstimmung im All

Das NASA-Bild zeigt die Astronauten Marke Vande Hei aus den USA (l-r), Sergei Rjasanski aus Russland, Paolo Nespoli aus Italien, Joe Acaba aus den USA und Randy Bresnik aus den USA, die auf der Internationalen Raumstation (ISS) ihre selbstgemachten Pizzen zeigen.  (dpa-Bildfunk / AP / NASA)Vor 20 Jahren wurde die internationale Zusammenarbeit in der Raumstation ISS vertraglich vereinbart. Der Astronaut Thomas Reiter ist optimistisch, das sie trotz der neuen Gegensätze zwischen Moskau und Washington weiter gehen wird.

Thomas Reiter im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 07.08.2018 07:10
Direkter Link zur Audiodatei

Share