Archiv für Januar 27th, 2018

Januar 27th, 2018

Am WEF: Joachim von Amsberg, Vize-Präsident der AIIB

China wird immer mehr zur Weltmacht. Ein wichtiger Schritt zum weltweiten Einfluss war die Gründung der Asiatischen Entwicklungsbank AIIB vor zwei Jahren. Joachim von Amsberg, Vize-Präsident dieser Bank, ist Gast im «Tagesgespräch» bei Klaus Ammann.Die Asiatische Entwicklungsbank wurde bewusst als Gegenpol zu den vom Westen dominierten Entwicklungsbanken gegründet. China versucht, in dieser Bank die Welt nach seinen Vorstellungen zu gestalten. Trotzdem will der asiatische Riese möglichst viele andere Länder an Bord haben. So gehört auch die Schweiz zu den Gründungsmitgliedern der Asiatischen Entwicklungsbank und ein Deutscher, Joachim von Amsberg, ist Vize-Präsident. Wohin führt er die AIIB? Wie stark ist China wirtschaftlich im Vergleich zu den USA? Wie bedeutend ist die AIIB? Fragen an den Vize der Bank im «Tagesgespräch».

Share
Januar 27th, 2018

Seraina Rohrer: Siebenmal Solothurner Filmtage

Sie war 33, als sie erstmals die grösste Werkschau des Schweizer Films verantwortete. Nun präsentiert Seraina Rohrer ihre 7. Filmtage. Im «Tagesgespräch» bei Marc Lehmann spricht sie über die Bedeutung des Festivals fürs hiesige Filmschaffen und verrät, wie man in kurzer Zeit Hunderte Filme schaut.Die Solothurner Filmtage sind eine fixe Grösse im Schweizer Kulturkalender – zum insgesamt 53. Mal finden sie statt. Die Filmwissenschaftlerin Seraina Rohrer hat in den letzten Jahren nicht nur jugendlichen Elan ins zuvor etwas verschlafene Festival gebracht, sondern es auch inhaltlich neu ausgerichtet. Die programmierten Filme sind populärer, das Festival insgesamt ein wenig glamouröser geworden.Wie geht Seraina Rohrer an ihre Aufgabe heran? Und was will sie mit ihrem Festival erreichen? Die Zürcherin ist live zu Gast bei Marc Lehmann im Landhaus Solothurn.

Share
Januar 27th, 2018

Witz mit Bodenhaftung – Johann König

Ein Kauz, der den Alltag der Käuze ins Visier nimmt: Johann König ist einer der erfolgreichsten deutschen Komiker. Sein Credo ist, sich selbst niemals über die ‚Opfer‘ seiner Witze zu erheben. Moderation: Ralph Erdenberger

Share
Januar 27th, 2018

"Anwalt des Stückes" – Der Bühnenbildner Dieter Richter

Er liebte schon als Schüler das Theater, studierte Bühnen- und Kostümbild an der Akademie für Musik und darstellende Kunst Mozarteum in Salzburg und gestaltet derzeit die Bühne für „Die Walküre“ im Opernhaus Düsseldorf. Moderation: Anja Backhaus

Share
Januar 27th, 2018

Christoph Icke Dommisch

American Football wird in Deutschland immer populärer. Einer, der sich extrem gut damit auskennt, ist Icke Dommisch. Der Typ mit den langen Haaren gehört inzwischen zu den bekanntesten Gesichtern der ProSiebenSat.1-Gruppe.

Share
Januar 27th, 2018

SWR2 Zeitgenossen: Sebastian Fitzek, Schriftsteller

Sebastian Fitzeks Geschichten sind mitleidlos. Kein „Torture Porn“. Diese Gewaltdarstellungen sind wichtig, um das Thema des Romans herauszustellen, meint der Autor, der daher nicht davor zurückschreckt, auch die Misshandlung eines Kindes zu beschreiben. Keine leichte Kost also, dennoch zählt der Berliner Jurist und Journalist zu den erfolgreichsten deutschen Schriftstellern. Seine Romane sind Bestseller, werden verfilmt und als erster Deutscher konnte Fitzek mit dem europäischen Krimipreis davonziehen. Für die Sendung „SWR2 Zeitgenossen“ wird er über seinen Sprung vom Radiomacher zum Schriftsteller berichten, über seine Psychothriller und vielleicht auch seine eigenen Ängste.

Share
Januar 27th, 2018

Monika Hohlmeier (CSU) zu EU-Innenmnister beraten Asylreform

Interview mit Marie Gediehn | Die CSU-Europaabgeordnete Monika Hohlmeier sieht im Streit um das Asylrecht in der EU noch Lösungsmöglichkeiten. Im SWR 2 Tagesgespräch sagte Hohlmeier, „es gibt nicht nur Polen und Österreich, sondern es gibt auch welche, die versuchen, es vernünftig zu regeln“.

Share
Januar 27th, 2018

Michael Kellner, Bundesgeschäftsführer, zum Grünenparteitag

Interview mit Marie Gediehn | Vor dem Parteitag der Grünen in Hannover hat Bundesgeschäftsführer Michal Kellner für die geplante Satzungsänderung geworben. Im SWR 2 Tagesgespräch sagte Kellner, es gehe nicht um das Ende der Trennung von Amt und Mandat sondern um die Frage einer Übergangsregelung.

Share
Januar 27th, 2018

Prof. Jürgen Falter, Politikwissenschaftler und Parteienforscher

Vor vier Monaten haben die Menschen gewählt und seit vier Monaten warten sie: Darauf, dass Parteien sich zu einer neuen Koalition verabreden. Dass nicht nur sondiert/verhandelt wird, sondern vor allem regiert. Dass die Interessen des Staates und des Landes wichtiger sind/werden als Taktik und Winkelzüge der Parteipolitiker. Und so stellen sich an den Mainzer Politikwissenschaftler und Parteienforscher Prof. Jürgen Falter viele Fragen: Kriegen wir (möglichst bald) eine neue Regierung oder muss nochmal gewählt werden? Erleben wir aktuell die Merkel-Dämmerung und das Schulz-Finale? Wie stabil ist unsere Demokratie? Und welche Gefahren drohen?

Share
Januar 27th, 2018

Kader K. und Roman von Alvensleben, Gewaltopfer und Opferanwalt

Es war ein monströses Verbrechen und es ist ein Wunder, dass das Opfer überlebt hat. Am Totensonntag des Jahres 2016 beschließt Nurretin B., dass seine Kader K., seine Ex-Frau, sterben muss. Mit Messerstichen und Axthieben verletzt er sie lebensgefährlich, bindet sie an die Anhängerkupplung seines Autos und fährt los. Eine Not-OP rettet sie, schwerst traumatisiert kämpft sie sich – auch für ihr kleines Kind, das alles miterleben musste – ins Leben zurück. Die Geschichte von Kader K. hat Ulrich Behmann, Chefreporter der Deister-Weser-Zeitung zu einem fiktionalen Buch verarbeitet mit dem Titel „Novemberwut“. Kader K. und ihr Anwalt Roman von Alvensleben sind zu Gast in „SWR1 Leute“.

Share
Januar 27th, 2018

Jupiter & Okwess

Highlife, kongolesische Rumba, Afrobeat, Funk und Rock, dafür stehen Jupiter & Okwess. Jupiter verbrachte seine Jugend als Diplomatensohn in der ehemaligen DDR und spielt heute zum ersten Mal in Berlin.

Share
Januar 27th, 2018

Hey Jetman

Mit dem noch jungen Jahrhundert begann der studierte Schlagzeuger Martin Krümmling Musik zu schreiben. Er war und ist Teil verschiedenster musikalischer Projekte. Hey Jetman ist dabei sicherlich das persönlichste und zugleich – vielleicht genau deshalb – das unaufgeregteste Projekt.

Share
Januar 27th, 2018

Erik Cohen

Heute ist das dritte Album des Kieler Songwriters erschienen, dass Erik Cohen gleich mit einem record release Konzert im Cassiopeia feiern wird. Vorher schaut er in unserem Studio im Babylon Mitte vorbei.

Share
Januar 27th, 2018

Hark Bohm im Gespräch

Er ist Filmregisseur, Drehbuchautor und gibt sein geballtes Fachwissen an junge Filmschaffende weiter: Der Hamburger Hark Bohm prägt seit Jahrzehnten die deutsche Filmszene.

Share
Januar 27th, 2018

André Karsten – Pressesprecher Soziale Medien der Frankfurter Polizei

Die Frankfurter Polizei ist ganz vorne dabei, wenn es um Social-Media-Kommunikation geht. Seit 2014 wird im Polizeipräsidium getwittert und gepostet, inzwischen gibt es 5 Polizeisprecher Soziale Medien. Einer von ihnen ist André Karsten – ein Polizist, der so ganz anders aussieht, als man sich einen Polizeihauptkommissar vorstellt. Einer der jede Menge Humor hat und der mit seinen Tweets genau den Ton der Stadt trifft. Außerdem macht sich André Karsten viele Gedanken darüber, was im Netz passiert und welche Rolle die Polizei dort hat, erzählt er Stefan Bücheler in hr-iNFO Das Interview.

Share
Januar 27th, 2018

Am Tisch mit Dagmar Berghoff, "Sprecherin"

Sie war 23 ½ Jahre lang Sprecherin der Tagesschau. Am 16. Juni 1976 sprach sie als erste Frau, und zum Jahreswechsel 1999/2000 nahm sie ihren Abschied. Legendär war ein Versprecher in den 80er Jahren, nachdem sie einen Lachanfall bekam.

Share
Januar 27th, 2018

Am Tisch mit Regina Ziegler, "Film-Fach-Frau"

Rote Haare, scharfer Verstand, Wagemut, Witz und viel Selbstbewusstsein – Regina Ziegler ist unverwechselbar. Seit über 40 Jahren schreibt sie Filmgeschichte und scheute weder Widerstände noch Kritik in einer von Männern dominierten Branche.

Share
Januar 27th, 2018

Zu Gast war Thomas Bündgen, Verein Literaturhaus Nordhessen

Eine Gruppe Literaturenthusiasten gründete 2004 den Verein Literaturhaus Nordhessen. Seit einigen Jahren hat die Initiative im Kasseler Kunsttempel ein zu Hause gefunden. Mit jährlichen Literatur-Projektreihen zu aktuellen Themen, mit Lesungen und Podiumsgesprächen, mit der monatlichen Offenen Lesebühne, dem Literarischen Salon oder der Spätlese-Party bereichert der Verein Literaturhaus Nordhessen das Kulturleben der Stadt. Und alle zwei Jahre veranstaltet das Literaturhaus das „Festival des Grafischen Erzählens“, zu dem Comic- und Graphic-Novel-Künstler aus ganz Europa anreisen. Und im Frühjahr wird sogar eine regionale Buchmesse für unabhängige Verlage in Kassel veranstaltet – alles gestemmt und kuratiert von einer Gruppe ehrenamtlicher Literaturfreunde. Wie sich der Verein hält und was man mit kleinstem Budget machen kann, darüber sprach der 1. Vorsitzende Thomas Bündgen im hr2 Kulturcafé.

Share
Januar 27th, 2018

Zu Gast war Harald Geisler, Typograf

Harald Geisler ist ein Typograf aus Frankfurt am Main. Sein Spezialgebiet ist es, Handschriften als Fonts umzusetzen, das heißt berühmte Schriften im Computer nutzbar zu machen. So hat er zum Beispiel die Handschrift von Albert Einstein mit der Hilfe des Einstein Archiv Jerusalem und die Sigmund Freud Schrift mit der Unterstützung des Sigmund Freud Museums in Wien programmiert. Wenn man will, kann man also seine Briefe tippen und mit Freuds Handschrift ausdrucken. Sein jüngstes Projekt ist die Handschrift Martin Luthers, die er als Font realisieren will. Im Laufe des Jahres 2018 soll Martin Luther Kings Handschrift folgen. Wie die Projekte zuvor ist auch diese Schrift über die Crowdfunding Plattform Kickstarter finanziert. 500 Unterstützer fanden sich weltweit zusammen um die Produktionskosten zu stemmen. Im Kulturcafé erzählte Harald Geisler von seiner ungewöhnlichen Idee und deren Anwendungsgebiete.

Share
Januar 27th, 2018

Friedrich-Ebert-Stiftung – "Afghanistan ist kein verlorenes Land"

Auf der Einkaufsstraße in Khost stehen Händler mit Kleiderständern, die Häuser sehen kaputt und marode aus. (Emran Feroz)Flüchtlinge aus Afghanistan werden in ihre Heimat abgeschoben. Mirco Günther, Leiter des Büros der Friedrich-Ebert-Stiftung in Kabul, findet das unverantwortlich.

Mirco Günther im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 03.08.2018 09:35
Direkter Link zur Audiodatei

Share