Archiv für Januar 25th, 2018

Januar 25th, 2018

Der Roboter, dein Freund und Konkurrent

Roboter sind auf dem Vormarsch, in sämtlichen Lebensbereichen. Auf ihre Dienste und Leistungen möchte man nicht verzichten. Aber können sie uns auch gefährlich werden, gerade in der Arbeitswelt? Erklärungen von Robotik-Professor Roland Siegwart im «Tagesgespräch» bei Marc Lehmann.Sie arbeiten an Fliessbändern, dienen uns als persönliche Assistenten und führen sogar medizinische Operationen durch: Roboter werden immer effizienter und intelligenter. Aber werden die ungemütlichen Szenarien, wonach die künstliche Intelligenz uns dereinst überflügelt, bald Realität?Professor Roland Siegwart leitet das Institut für Robotik und intelligente Systeme an der ETH Zürich. Er entwickelt selbst autonome Roboter und intelligente Drohnen und forscht zu Mensch-Roboter-Interaktionen. An der heutigen Impulstagung des kaufmännischen Verbands am Gottlieb Duttweiler Institut spricht er über die automatisierte Arbeitswelt der Zukunft. Müssen wir uns davor fürchten?

Share
Januar 25th, 2018

Touchdown: Eine Ausstellung über Menschen mit Down-Syndrom

Das Berner Paul Klee Museum zeigt die Geschichte des Down-Syndroms. Katja de Bragança hat sie entworfen. Pascale Sträuli, die das Down-Syndrom hat, führt durch die Ausstellung. Beide sind bei Elisabeth Pestalozzi.Wie erleben Menschen mit Down-Syndrom die Welt? Und wie werden sie wahrgenommen? Diese Fragen beschäftigen die Biologin und Humangenetikerin Katja de Bragança seit Jahren. Bereits vor 20 Jahren gründete sie die Zeitschrift «Ohrenkuss, da rein, da raus», ein Magazin von Menschen mit Down-Syndrom.Für die Bundeskunsthalle in Bonn hat de Brangança eine Ausstellung entworfen über das Leben und die Geschichte von Menschen mit Down-Syndrom. Von morgen an ist sie in der Schweiz zu sehen.Pascale Sträuli hat das Down-Syndrom. Sie führt Besucherinnen durch die Ausstellung im Berner Paul Klee Museum. In den letzten Tagen hat sie sich intensiv darauf vorbereitet.Katja de Bragança und Pascale Sträuli sind jetzt im Paul Klee Museum zu Gast bei Elisabeth Pestalozzi.

Share
Januar 25th, 2018

Puszta-Populismus – Stefan Oszvath

Ist Viktor Orban ein europäischer Störfall? Betreibt er einen Puszta-Populismus, der in Europa Nachahmer gefunden hat und auch bei der CSU Anklang findet? Fragen, die Stefan Oszvath zu beantworten versucht. Moderation: Ralph Erdenberger

Share
Januar 25th, 2018

Ein wahrhaftiges Bild zeigen – Sophie Maintigneux

Es ist für sie der „schönste Beruf der Welt“. Sophie Maintigneux hat zahllose Kino- und Dokumentarfilme, Fernsehspiele und -serien gedreht und fühlt sich verantworlich dafür, wie der Film die Wirklichkeit zeigt. Gast: Sophie Maintigneux, Kamerafrau; Moderation: Thomas Koch

Share
Januar 25th, 2018

Jürgen Hardt (CDU) zu Syrienoffensive Türkei und Rüstungsexporte

Interview mit Marie Gediehn | Der außenpolitische Sprecher der CDU-CSU-Bundestagsfraktion, Hardt, fordert, die Offensive der Türkei im Nordosten Syriens im NATO-Rat zu besprechen. Hardt sagte im SWR 2 Tagesgespräch, deutscher Druck alleine sei nicht ausreichend.

Share
Januar 25th, 2018

Christian Lillinger, Schlagzeuger und Avantgarde-Musiker

Schon als 15-Jähriger bestand Christian Lillinger die Aufnahmeprüfung an der Hochschule für Musik in Dresden und begann eine Karriere als Profimusiker. Das Schlagzeug hatte er sich ausgesucht, um anders zu sein. Mit außergewöhnlichem Spiel und Talent, mit dem Erforschen des Neuen ist er zu einem der führenden Avantgarde-Musiker seiner Generation geworden. So entzieht er sich bewusst dem Diktat des Mainstreams und begeistert mit einer Haltung jenseits des Neoliberalismus ein junges Publikum. Lillinger spielt in renommierten Jazzclubs und hat sein eigenes Musiklabel gegründet. 2017 wurde er mit dem SWR Jazzpreis ausgezeichnet. Am Freitag ist sein neues Album COR erschienen.

Share
Januar 25th, 2018

Sandra Richter, Literaturwissenschaftlerin und Germanistikprofessorin

Womit bringt Goethes Werther Frankensteins Monster zum Weinen? Damit beginnt das aktuelle Buch von Sandra Richter. „Shootingstar der deutschen Geisteswissenschaften jüngerer Zeit“, nannte die Stuttgarter Zeitung die Germanistikprofessorin. An der Universität Stuttgart lehrt sie Neuere Deutsche Literatur, davor hatte sie bereits Professuren in London und Paris. Und ab Januar 2019 wird sie die erste Direktorin des Literaturarchivs in Marbach. Mit „Eine Geschichte der deutschsprachigen Literatur“ erzählt sie die Geschichte deutschsprachiger Literatur erstmals als Literatur der Weltgeschichte. So erfahren wir nicht nur von Goethes Einfluss auf Frankenstein, sondern auch, warum sich die Chinesen in Kafka wiedererkennen und die Türken Goethe auf Französisch lesen.

Share
Januar 25th, 2018

Tyler Childers

Der 25jährige Songwriter aus Kentucky hat gerade sein neues Album „Purgatory“ veröffentlicht. Unterstützt wurde er dabei von Sturgill Simpson und David Ferguson (Johnny Cash, Dan Auerbach) und Tyler Childers steht genau in dieser Tradition. Heute Abend kann man ihn zum ersten Mal live in Berlin erleben. Doch bevor er im Privatclub auf der Bühne steht, ist Tyler Childers zu Gast bei radioeins.

Share
Januar 25th, 2018

FM4 Interview: Martin Pollak (SOS Mitmensch)

Ein Lichtermeer gegen Ausländerfeindlichkeit – am 23. Jänner 1993 waren über 250.000 Menschen in Wien bei dieser Kundgebung, zusammengekommen sind Menschen auch in anderen österreichischen Städten. Die größte Kundgebung seit 1945 hat sich gegen das „Anti Ausländer Volksbegehren der Freiheitlichen“ gerichtet – initiiert von der damals eben erst gegründeten Plattform SOS Mitmensch. Nadine Cobbina hat mit Alexander Pollak von SOS Mitmensch gesprochen.

Share
Januar 25th, 2018

Am Tisch mit Hans Rudolf Wöhrl, "Traumflieger"

Der Nürnberger Multiunternehmer Hans Rudolf Wöhrl gehört zu den ungewöhnlichsten Figuren der deutschen Wirtschaftsgeschichte in den letzten fünfzig Jahren. Er hat aus dem väterlichen Modekaufhaus eine erfolgreiche Kette aufgebaut und in der deutschen Verkehrsluftfahrt spektakuläre Höhenflüge und Abstürze erlebt.

Share
Januar 25th, 2018

Zu Gast war die Schauspielerin Cornelia Niemann

Da war zuerst ein Koffer, den die Mutter ihr Leben lang überallhin mitgenommen hat. Dann stand er fast zwanzig Jahre im Keller von Cornelia Niemann. Inhalt: Briefe des Vaters an die Mutter während des 2. Weltkriegs – ganz „unpolitische“, alltägliche Liebesbriefe. Was nicht darin steht, fand sie in dem Buch „Der Vater. Eine Abrechnung“, das Niklas Frank über seinen Vater, den Kriegsverbrecher Hans Frank geschrieben hat. Der war damals Hitlers Generalgouverneur im besetzten Polen und oberster Chef von Cornelia Niemanns Vaters am „Institut für Deutsche Ostarbeit“ in Krakau. Cornelia Niemanns Spurensuche ist der rote Faden dieser Collage aus Theater, Live-Musik und Videos mit Frankfurter SchülerInnen, die bei Proben für das Stück „Der Koffer“ von Malgorzata Sikorska-Miszczuk entstanden. Wie das alles zusammenhängt und was für Cornelia Niemann selbst dabei herausgekommen ist, erzählte sie im hr2-Kulturcafé.

Share
Januar 25th, 2018

Zu Gast war Svenja Böttger, Leiterin des Max-Ophüls-Preises

Das Filmfestival Max Ophüls Preis ist das wichtigste Festival für den jungen deutschsprachigen Film. Der Namensgeber Max Ophüls gilt als einer der großen europäischen Regisseure des 20. Jahrhunderts. Seit 39 Jahren steht es für die Entdeckung junger Talente aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Bis heute sind das Publikum und die Anzahl der eingereichten Filme stetig gewachsen – im Jahr 2017 zählte das Festival 43.000 Besucher. Die Medienwissenschaftlerin Svenja Böttger richtet in diesem Jahr zum zweiten Mal die Saarbrücker Filmschau aus. Wir sprachen mit ihr über die Zukunft des jungen deutschsprachigen Films und die Höhepunkte des diesjährigen Festivals.

Share
Januar 25th, 2018

Zu Gast war der Autor Michael Stolleis

Friedrich Georg Göthé, Johann Wolfgangs Großvater väterlicherseits, hatte einst den würdigen Stadtsyndicus Dr. jur. Johann Wolfgang Textor, Ururgroßvater mütterlicherseits, verklagt, weil dieser seine Rechnungen, genauer: die seiner jungen Frau, nicht bezahlt hatte. Und neben Schneidermeister Göthé trat ein Dutzend anderer Frankfurter Geschäftsleute vor dem Schöffengericht und dem Reichskammergericht als Kläger auf. Der Rechtshistoriker Michael Stolleis ist – neben anderen Fällen – auch diesem nachgegangen. Die kuriose Prozessakte, die sich im Institut für Stadtgeschichte befindet, ergab nicht nur eine Nacherzählung, sondern auch ein kleines Stück fürs Theater. Am 24.1. wird Michael Stolleis im Frankfurter Goehtehaus über seine Erkenntnisse berichten und Michael Quast und Katerina Zemankova von der Fliegenden Volksbühne lesen ausgewählte Passagen aus dem Stück.

Share
Januar 25th, 2018

Fernsehkoch Mario Kotaska über Hygiene – "Man darf das Essen gern mit den Händen anfassen"

Mario Kotaska, TV - und Sternekoch, aufgenommen am 26.03.2009 in seinem Lokal "La Societe" in Köln. Foto: Horst Galuschka, dpa (picture-alliance / dpa / Horst Galuschka)Zu selten das Schneidebrett gewaschen, zu oft mit den Fingern gewürzt: Das Bundesinstitut für Risikobewertung findet TV-Kochshows eklig – und befürchtet Nachahmungseffekte bei den Zuschauern. Fernsehkoch Mario Kotaska kann darüber nur schmunzeln.

Mario Kotaska im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 01.08.2018 09:37
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Januar 25th, 2018

Norbert Bisky über Georg Baselitz – "Malerei ist autobiografisch"

Der Maler Georg Baselitz vor seinem Bild "Große Nacht im Eimer" (John MacDougall / AFP)Der Maler Georg Baselitz feiert heute seinen 80. Geburtstag. Sein früherer Meisterschüler Norbert Bisky, selbst berühmter Maler, würdigt ihn als großen Künstler. Baselitz habe vorgelebt, dass Bilder möglichst unbequem sein sollten.

Norbert Bisky im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 01.08.2018 08:36
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Januar 25th, 2018

Vor den Oscar-Nominierungen – "Es entscheiden hauptsächlich weiße Männer"

Eine riesige Oscar-Statuette, aufgenommen beim 88. Academy Awards Nominees Luncheon. (dpa-Bildfunk / Invision / Danny Moloshok)Heute werden in Los Angeles die Oscar-Nominierungen bekannt gegeben. Wie stehen die Chancen für Frauen? Und für Fatih Akins Film „Aus dem Nichts“? Alles hängt von der Zusammensetzung der Oscar-Academy ab, erklärt Nicole Markwald.

Nicole Markwald im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 01.08.2018 06:08
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Januar 25th, 2018

Willi Weitzel (Moderator und Welterklärer)

Willi Weitzel hat mit der Kult-Sendung „Willi wills wissen“ Millionen Kindern die Welt erklärt. In 180 Folgen hat er in seiner unnachahmlichen Art herausgefunden, wie das Erdöl aus der Erde kommt oder wie Blinde die Welt sehen.

Share
Januar 25th, 2018

Eva Rossmann, Journalistin

Wie tickt Österreich? Mit dieser Frage beschäftigt sich Eva Rossmann seit vielen Jahren als Journalistin und Buchautorin. Ihren neuen Roman „Patrioten“ kann man auch als Buch zur Lage der österreichischen Nation lesen. Moderation: Norbert Joa

Share