Archiv für Januar 11th, 2018

11. Januar 2018

Andreas Monsch und die Alzheimer-Forschung

Der grösste Pharma-Konzern der Welt will die Alzheimer-Forschung aufgeben. In der Medienmitteilung erklärte der US-Pharmakonzern, man wolle dort investieren, wo man Aussicht auf Erfolg habe. Was heisst das für die Betroffenen? Andreas Monsch, Leiter der Memory-Klinik ist Gast von Ivana Pribakovic.Andreas Monsch ist Leiter der ältesten Memory-Klinik Europas, der Memory Klinik des Felix Blatter Spitals in Basel. Der Neuropsychologe klärt ab, ob jemand Anzeichen von Alzheimer oder eine andere Hirnstörung hat. Was hält er vom Entscheid von Pfizer? Was heisst das für uns alle, die wir älter werden? Sind Ältere für die Pharma-Industrie zu wenig lukrativ? Und wie erkennt man Demenzanzeichen?

Share
11. Januar 2018

Die Zukunft der Information am Radio

Social Media, Youtube und überall Gratisnews im Netz – wer braucht denn noch Radio-Nachrichten? Eine Podiumsdiskussion über den Wert von journalistisch gewichteter und aufbereiteter Information anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums der Sendung «Rendez-vous».Die jungen Leute sind ständig online, das Smartphone stets zur Hand – aber hören sie auch noch Radio? Sind sie empfänglich für komplexere Informationen übers Ohr – oder braucht es zu allem bewegte Bilder? Über welche Kanäle erreicht man die Jungen und mit welchen Angeboten? Wird die Stammhörerschaft vergrault, wenn ein Programm auf jung getrimmt ist?Das sind Fragen an den Zürcher Medienwissenschaftler Mark Eisenegger, der das mediale Konsumverhalten und die Qualität der Medien erforscht; an Dominik Born, der als Leiter von «SRF Beta» die Fühler in die Zukunft ausstreckt und überlegt, wie sich herkömmlicher Audio-Qualitätsjournalismus ins Internet hinüber retten lässt; und an die 25jährige Rebecca Dütschler, die selber als junge Journalistin schon von Berufes wegen zwar sehr wohl noch Radio hört, aber in ihrem Freundeskreis kaum noch Radiohörende antrifft. Die Diskussion leitet Marc Lehmann.

Share
11. Januar 2018

Satirikerin, Schauspielerin, Feministin – Maren Kroymann

Maren Kroymann hat wieder eine eigene Satire-Sendung im Fernsehen. Ab dem 11. Januar 2018 nimmt sie in der ARD in neuen Folgen von „Kroymann“ Frauen, Männer, Politik und Alltag aufs Korn. Sie spielt, singt und parodiert. Moderation: Achim Schmitz-Forte

Share
11. Januar 2018

Kabarettist mit tiefen Wurzeln – Bernd Gieseking

Bernd Gieseking ist Kabarettist und Buchautor. Jahrelang hat er mit seinen Eltern Finnland bereist; jetzt weniger, weil sie inzwischen viel Pflege benötigen. Das hat Sohn Bernd in einem humorigen Buch aufgeschrieben. Gast: Bernd Gieseking, Kabarettist; Moderation: Ralph Erdenberger

Share
11. Januar 2018

SWR2 Zeitgenossen: Yoko Tawada, Schriftstellerin

„Zuerst ist eine fremde Sprache wie ein Klumpen aus Mehl oder so, der sich nicht auseinander nehmen lässt“, sagt die japanische Schriftstellerin Yoko Tawada. Sie selbst hat sich der Herausforderung gestellt. Neben Romanen in ihrer Muttersprache, schreibt sie seit mehr als 30 Jahren auch auf Deutsch. In ihren spielerischen und fantastischen Romanen, Erzählungen, Gedichten und Theaterstücken öffnet Tawada Zwischenräume der Wahrnehmung zwischen der japanischen und der deutschen Sprache. Für ihr literarisches Werk wird die Kleist-Preisträgerin 2018 mit der Carl-Zuckmayer Medaille des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.

Share
11. Januar 2018

Konstantin von Notz (Grüne)

im Interview mit Florian Rudolph | Der netzpolitische Sprecher der Grünen fordert im SWR-Tagesgespräch, das umstrittene Netzwerkdurchsetzungsgesetz umgehend zu überarbeiten. Eine europäische Regelung sei wünschenswert, brauche sehr viel länger.

Share
11. Januar 2018

Axel Hacke, Journalist, Schriftsteller

Er ist Journalist, Kolumnist und Schriftsteller. Er hat eine feste Rubrik im SZ-Magazin. Ihm verdanken wir den „Kleinen Erziehungsberater“, den „Kühlschrank Bosch“ und den „Weißen Neger Wumbaba“. Axel Hacke hat nicht nur bei Kindern und Erwachsenen Erfolg, sondern auch bei den Kritikern. Immerhin hat er zweimal den renommierten Egon-Erwin-Kisch-Preis bekommen. Aktuell ganz weit oben in den Bestsellerlisten Hacke’s Buch, das jeden von uns angeht. Titel: „Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen.“

Buch

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Axel Hacke
Verlag:Verlag Antje Kunstmann .Veröffentlichung:30. August 2017 .Bestellnummer:ISBN: 978-3956142000

Share
11. Januar 2018

Django Asül, Deutsch-türkischer Kabarettist

Django Asül ist türkischer Abstammung und mit ganzem Herzen Niederbayer, geboren in Deggendorf. Nach dem Abitur absolvierte er eine Ausbildung zum Bankkaufmann. Mitte der 90er Jahre unternahm er erste Schritte in Richtung Kabarett, 1997 startete er sein erstes Bühnenprogramm „Hämokratie“. Unzählige Male gastierte er im Fernsehen. Er war außerdem Darsteller bei den „Rosenheim Cops“ und auch im Münchner Tatort hatte er schon mal eine Gastrolle, für den Kicker schreibt er Kolumnen, sein Hauptfach ist und bleibt aber das Kabarett. Im Bayerischen Fernsehen hat er seine eigene Kabarett-Sendung „Asül für alle“ und er tourt aktuell mit seinem 6. Soloprogramm „Letzte Patrone“.

Share
11. Januar 2018

Moritz Krämer

Das Konzert des Wahlberliners Moritz Krämer am Sonntag ist restlos ausverkauft. Kein Wunder, denn dann wird er Songs seines neuen Albums vorstellen, das er allerdings noch nicht fertig aufgenommen hat. Aber man kann davon ausgehen, dass der Kumpel von Gisbert Zu Knyphausen wieder äußerst wortgewandt über das Leben zu berichten weiß.

Share
11. Januar 2018

Joe James Boyle

Der Londoner Rockmusiker Joe James Boyle steht in der Tradition von David Bowie, Lou Reed und Velvet Underground. Dunkler Rock’n’Roll prägt auch sein Debüt, das er hier in Berlin mit seiner Band eingespielt hat und das er am 11. Januar in der 8mm Bar vorstellen wird.

Share
11. Januar 2018

FM4 Interview: Arno Geiger

„Unter der Drachenwand“ heißt der neue Roman von Arno Geiger. Die Handlung spielt im Salzkammergut des Jahres 1944 – ein junger Soldat erholt sich dort von seinen Kriegsverletzungen und lernt zwei junge Frauen kennen. Der wahre Antikriegsroman ist ein Liebesroman, meint der österreichische Autor im Gespräch mit Zita Bereuter.

Share
11. Januar 2018

Michael Köhlmeier im Gespräch

Anfangs war Michael Köhlmeier eifersüchtig auf sich selbst, weil er als Erzähler von Mythen, Märchen und klassischen Stoffen mehr Erfolg hatte als mit seinen Romanen.

Share
11. Januar 2018

Reinhard Ernst – Kunstsammler

Die Wilhelmstraße in Wiesbaden ist die Prachtstraße der Landeshauptstadt -mit Kurhaus und Theater, eleganten Geschäften und Cafés. Hier soll direkt neben dem Museum Wiesbaden und den Rhein-Main-Hallen ein Museum für abstrakte Kunst entstehen – gestiftet von dem Unternehmer Reinhard Ernst. Was treibt ihn an? Warum begeistert er sich gerade für abstrakte Gemälde? Und will er sich mit seinem Museum selbst ein Denkmal setzen? Christoph Scheffer hat Reinhard Ernst in Wiesbaden getroffen.

Share
11. Januar 2018

Am Tisch mit Jan Costin Wagner, "Finnland-Ermittler"

Er gilt als „hessischer Finne“ und als „Meister des literarischen Kriminalromans“: der 1972 in Langen geborene und heute in der Nähe von Seligenstadt lebende Jan Costin Wagner.

Share
11. Januar 2018

Am Tisch mit Johannes Janssen, "Kunstweltenaussteller"

Seit 2013 leitet Johannes Janssen das Sinclair-Haus in Bad Homburg. Das kleine und feine Museum hat sich überregional einen ausgezeichneten Ruf als Ort für Ausstellungen erarbeitet, in den immer wieder Grenzen auf- und anregend überschritten werden.

Share
11. Januar 2018

Wohnungslos in Berlin – "Es gibt einen irren Konkurrenzkampf auf dem Wohnungsmarkt"

Die Zahl der Wohnungslosen steigt in Deutschland an, genaue Zahlen liegen nicht vor, nur Schätzungen. Obdachlose am S-Bahnhof Tempelhofer Damm. (imago/Steinach)Vier- bis sechstausend Menschen in Berlin hätten kein Dach überm Kopf, weitere 30.000 keine eigene Wohnung, beklagt die Direktorin der Berliner Diakonie, Barbara Eschen. Ursächlich dafür sei auch ein „voll verstopfter“ Markt für preiswerte Wohnungen.

Barbara Eschen im Gespräch mit Nicole Dittmer und Julius Stucke
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 18.07.2018 18:33
Direkter Link zur Audiodatei

Share
11. Januar 2018

Oprah for Präsidentschaftskandidatin? – "Es ist leider ein ganz offenes Rennen"

Oprah Winfrey hält bei der Golden-Globes-Verleihung eine bewegende Rede (7. Januar 2018). (dpa / Paul Drinkwater)Oprah Winfrey sei durchaus als demokratische Präsidentschaftskandidatin denkbar, meint der USA-Experten Christian Lammert. Das zeige aber vor allem die Hilflosigkeit der Demokraten gegenüber Trump – und könnte fatale Folgen für das politische System haben.

Christian Lammert im Gespräch mit Nicole Dittmer und Julius Stucke
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 18.07.2018 18:08
Direkter Link zur Audiodatei

Share
11. Januar 2018

Strafrechtlerin über Roboterrechte – "Ein symbolischer Adressat für die Menschen hinter der Maschine"

Der Roboter "Pepper" steht am 26.04.2017 in München (Bayern) in einem Showroom in der Firmenzentrale von IBM. Pepper ist ein humanoider Roboter, der darauf programmiert ist, Menschen und deren Mimik und Gestik zu analysieren (dpa)Brauchen wir Strafgesetze für Roboter? Wenn etwas bei deren Einsatz schief läuft und jemand zu Schaden kommt, wer ist dann verantwortlich zu machen – der Entwickler, der Hersteller oder der Nutzer? Strafrechtlerin Susanne Beck sieht da durchaus Gerechtigkeitsprobleme.

Susanne Beck im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 18.07.2018 09:10
Direkter Link zur Audiodatei

Share
11. Januar 2018

Pädagogin über Grundschulunterricht – "Das Lernen vollzieht sich bei den Kindern selbst"

Schulkinder in einer bayerischen Grundschule. (imago/MITO)Weg von der Selbstlernidylle, mehr Frontalunterricht, forderte kürzlich der Lehrer Michael Felten. Maresi Lassek, Vorsitzende des Grundschulverbandes, hält dagegen: Die Grundschule müsse auf den unterschiedlichen Entwicklungsstand von Kindern reagieren und sie entsprechend fördern.

Maresi Lassek im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 18.07.2018 08:50
Direkter Link zur Audiodatei

Share
11. Januar 2018

Proteste im Iran – wie ist die Situation vor Ort

Autor: Amirpur, Katajun
Sendung: Interview
Hören bis: 18.07.2018 08:40

Share