Archiv für Januar 4th, 2018

4. Januar 2018

Andreas Boldt über das Hermelin, Pro Natura «Tier des Jahres 2018»

Das «Tier des Jahres 2018» ist für die Naturschutzorganisation Pro Natura das Hermelin. Man sieht es fast nie, denn es versteckt sich gerne. Seine Verstecke verschwinden aber. Gast von Susanne Brunner ist der Wildtierbiologe Andreas Boldt.Das Hermelin ist ein kleines einheimisches Wiesel, das Mäuse jagt. Es wird ungefähr dreissig Zentimeter gross und wiegt maximal 350 Gramm. Gefährdet ist es als Tierart nicht, aber es hat seit ein paar Jahrzehnten zunehmend Schwierigkeiten. Das Kulturland, das ihm früher viele Verstecke bot, wird verbaut, von Bahnlinien, Strassen und Siedlungen durchtrennt und dadurch auch eintöniger. Ohne Hecken, Steinbrocken, Äste und verwachsene Bachufer wird der kleine Jäger selbst zum Gejagten und verschwindet. Andreas Boldt ist Projektleiter Freizeitaktivitäten und Naturschutz bei der Naturschutzorganisation Pro Natura und kennt sich aus mit den Sorgen und Nöten des Hermelins. Er erklärt, warum dieses zum Tier des Jahres erkoren wurde.

Share
4. Januar 2018

Hilfe für junge Frauen in Äthiopien – Renate Röntgen

Mit 60 Jahren entschied sie, ihren Job als Oberärztin in einer Bielefelder Klinik aufzugeben und ihr Können ehrenamtlich zur Verfügung zu stellen. Die Urologin Renate Röntgen arbeitet jetzt in Addis Abeba. Gast: Dr. Renate Röntgen, Ärztin; Moderation: Achim Schmitz-Forte

Share
4. Januar 2018

Blaupause für den Frieden – Michael Rohrschneider

Der Westfälische Frieden beendete 1648 den 30jährigen Krieg – nach mehrjährigen Verhandlungen in Münster und Osnabrück, an denen fast ganz Europa beteiligt war. Was lässt sich für die Gegenwart daraus lernen? Gast: Michael Rohrschneider, Konflikt- und Friedensforscher; Moderation: Sabine Brandi

Share
4. Januar 2018

Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW)

im Interview mit Florian Rudolph | Im SWR-Tagesgespräch hat Marcel Fratzscher eine rasche Regierungsbildung angemahnt. Deutschland verliere sonst Zeit für wichtige Reformen.

Share
4. Januar 2018

die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD)

im Interview mit Florian Rudolph | Im SWR-Tagesgespräch lehnt Deryer generelle Alterstests bei Flüchtlingen zum gegenwärtigen Zeitpunkt ab. Sie verweist auf das gerade erst novellierte Gesetz, wonach Jugendämter das Alter minderjähriger Flüchtlinge bestimmen. Das Gesetz solle ohnehin in diesem Jahr evaluiert werden.

Share
4. Januar 2018

SWR1 RP Leute: Lars Amend

Share
4. Januar 2018

SWR1 Leute mit Fabian Hambüchen vom 31.12.2017

Fabian Hambüchen hat im Laufe seiner Karriere als Turner alle Titel geholt, die möglich sind: Deutscher Meister, Europameister, Weltmeister, Olympiasieger. Angefangen als Floh, wurde er zu einem Giganten, vor allem am Reck.

Share
4. Januar 2018

Prof. Peter Sedlmeier, Psychologe

„Meditieren zu lernen, ist nicht nur ein Trend, sondern auch eine gute Idee. Viele Menschen berichten von positiven Effekten auf ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden“, sagt Peter Sedlmeier, Professor für Forschungsmethoden und Evaluation am Institut für Psychologie der Technischen Universität Chemnitz. Sedlmeier hat die Auswirkungen von Meditation erforscht. Welche Meditationsformen gibt es und was können sie bewirken und was eben nicht? Er arbeitete u.a. an der neurologischen Klinik Allensbach, an den Universitäten in Konstanz und Salzburg und an der University of Chicago. Peter Sedlmeier meditiert privat und beruflich. Während einer Meditation in einem thailändischen Kloster stellte er fest, dass Meditation das Schlafbedürfnis weitgehend kompensieren kann. Am Schluss meditierte er drei Tage ohne Schlaf.

Buch
Die Kraft der Meditation: Was die Wissenschaft darüber weiß
Prof. Peter Sedlmeier
Verlag:Rowohlt Taschenbuch Verlag .Veröffentlichung:21. Oktober 2016 .Bestellnummer:ISBN: 978-3499631504

Share
4. Januar 2018

Nunu Kaller, österreichische Journalistin

Weniger Stress! Mehr Zeit! Mehr Sport! Fuck Beauty! könnte auch ein Vorsatz für 2018 lauten. Nunu Kaller fordert dazu auf. Denn 96% aller Frauen weltweit haben etwas an sich auszusetzen, nur vier Prozent finden sich wirklich schön. Nunu Kaller geht der Frage nach, warum so viele obsessiv damit beschäftigt sind, sich zu „verschönern“. Und sie berichtet in „Fuck Beauty“ über ihren Weg, Selbstoptimierungswahn und Hadern mit eigenen Makeln hinter sich zu lassen. Die Österreicherin studierte Publizistik, Anglistik und Zeitgeschichte. Sie arbeitete zwei Jahre als Onlineredakteurin im Politikressort bei „Die Presse“ und sie kaufte in einem Selbstexperiment ein Jahr lang keine neuen Klamotten und schrieb darüber in „Ich kauf nix. Wie ich durch Shopping-Diät glücklich wurde“.

Share
4. Januar 2018

Pothead

Es ist eine schöne Tradition, das Pothead im Januar ihre Berliner Fans mit einem Konzert beschenken. Wie immer, so gibt es auch für ihren Auftritt am 27. Januar 2018 im Huxleys keine Karten mehr. Pothead sind ein Phänomen, keine Frage.

Share
4. Januar 2018

Saba Lou

Saba Lou ist Musikerin und erst 17 Jahre alt. Ihr Vater, der Musiker und Produzent King Khan, ließ sie schlafend im Alter von nur einem Jahr vom großen Iggy Pop durch einen Kuss auf die Stirn musikalisch segnen. Ihre ersten Songs veröffentlichte Saba Lou schon mit sechs Jahren auf einer 4 Track 7-Inch-Single und seit dem letzten Sommer gibt es endlich ihr Debütalbum „Planet Enigma“.

Share
4. Januar 2018

FM4 Interview: Chrysta Bell

Der Name der US-Sängerin ist untrennbar mit David Lynch verknüpft. Sie hat mit dem Meisterregisseur nicht nur gespenstisch schöne Songs aufgenommen, auch in der gefeierten Rückkehr seines Serienwunders „Twin Peaks“ spielte sie als FBI-Agentin mit. Im Gespräch mit Christian Fuchs spricht Chrysta Bell über ihre Musik, die Schauspielkarriere und auch über den Friedhof, den sie von ihrem Vater geerbt hat.

Share
4. Januar 2018

FM4 Interview: Robin Campillo

Der Filmregisseur Robin Campillo zu seinem neuesten Film „120 Battements Par Minute“

Share
4. Januar 2018

FM4 Interview: Der Physiker Florian Aigner

Was ist Glück? Das hat der Physiker Florian Aigner in seinem Buch .Der Zufall, das Universum und Du. Die Wissenschaft vom Glück. untersucht. Zita Bereuter hat nachdem sie das Buch gelesen hat, das Gefühl, dass Florian Aigner nicht so sehr an das Glück glaubt. Im Interview hat sie den Physiker gefragt, ob man sich nicht eher einen guten Zufall wünschen sollte.

Share
4. Januar 2018

Tanit Koch im Gespräch

Boulevard-Journalismus und Populismus, eine Kindheit in Bonn dicht an der großen Politik: Hubertus Meyer-Burckhardt im Gespräch mit Tanit Koch, Chefredakteurin der Bildzeitung.

Share
4. Januar 2018

Das Interview mit 68er-Aktivist Gerd Koenen

Im Interview mit Alexander Göbel erinnert sich der Frankfurter Zeithistoriker Gerd Koenen an seine 68er Zeit: als er sich in Tübingen der Studentenbewegung anschloss und in Berlin Rudi Dutschke erlebte, als er in Frankfurt seine Promotion schmiss und warum er nie einen Pflasterstein geworfen hat.

Share
4. Januar 2018

Am Tisch mit Gudrun Sailer, "Vatikanfrau"

Sie ist Redakteurin im deutschsprachigen Programm von Radio Vatikan und als erfolgreiche Buchautorin zum Thema „Frauen im Vatikan“ hervorgetreten.

Share
4. Januar 2018

Am Tisch mit Jutta Allmendinger, "Vermächtnisforscherin"

Wie wollen Menschen in Deutschland leben? Was wünschen sie sich für die Zukunft, für das Leben ihrer Kinder? Wo suchen sie Veränderung, wo halten sie an Traditionen fest, wo gibt es gesellschaftliche Blockaden?

Share
4. Januar 2018

Zu Gast war Dr. Svenja Flaßpöhler, Chefredakteurin des Philosophie Magazins

Wir stellen Ihnen die neue Chefin des Philosophie Magazins vor. Im ersten Heft unter ihrer Ägide können wir zum Beispiel lesen: „Ohne sich dem Neuen zu öffnen, mag ein erfülltes Leben unter modernen Bedingungen in der Tat kaum möglich sein. Doch darf die Gier nach Neuem keinesfalls als Garant für Glück betrachtet werden.“. Am Donnerstag, 4.1. erscheint die neue Ausgabe des Philosophie Magazins.

Share
4. Januar 2018

Gast: Journalist Alex Jakubowski spricht über den Donald Duck-Zeichner Don Rosa

ARD-Journalist Alex Jakubowski und der Fotograf Lois Lammerhuber haben mit dem Donald Duck Zeichner Don Rosa sehr viel Zeit auf seinem Anwesen in Kentucky verbracht und über seine Arbeit gesprochen. Herausgekommen ist ein außergewöhnliches Porträt des Zeichners und Nachfolgers von Carl Barks. Don Rosa besitzt eine der größten Comic-Sammlungen Nordamerikas, eine Film- und CD-Bibliothek sowie einige exquisite Vintage Cars. Und da zeigt sich, dass seine Sammelleidenschaft fast so legendär ist, wie seine Zeichenkunst. Wir reden mit Alex Jakubowski über Don Rosa, das Disney-Universum und den schrägen Sammler im hr2-Kulturcafé.

Share