Archiv für Dezember 5th, 2017

5. Dezember 2017

Was hat FDP-Fraktionspräsident Beat Walti vor?

Just zur Legislatur-Halbzeit hat Beat Walti das Fraktionspräsidium der FDP übernommen. Er will den Kurs seines Vorgängers fortführen. Aber wo will Walti eigene Akzente setzen? Wie schliesst der so kulant und zurückhaltend auftretende Zürcher die Linien in der Fraktion, was macht er mit Abweichlern?Bei den letzten Wahlen konnten die Bürgerlichen zulegen: Doch vom «Rechtsrutsch» im Parlament war bisher nicht viel zu spüren. Will Beat Walti dem bürgerlichen Schulterschluss mehr Leben einhauchen, will er den Graben zum ebenfalls frisch gewählten SVP-Fraktionspräsident Thomas Aeschi schliessen?Beat Walti wurde vor kurzem einstimmig zum Fraktionspräsidenten gewählt, und das nach lediglich gut drei Jahren im Nationalrat. Die politische Karriere des Goldküsten-Zürchers geht also weiter steil aufwärts. Er tritt zurückhaltend auf. Aber kann er als Fraktionspräsident auch mal laut werden, auf den Tisch klopfen und bei Bedarf Abweichler auf Parteilinie zurückholen?FDP-Fraktionspräsident Beat Walti ist Gast in der «Samstagsrundschau».

Share
5. Dezember 2017

Meltem Kutlar Joss vom Swiss TPH: Luftverschmutzung macht krank

LUDOK, die Dokumentationsstelle Luft und Gesundheit des Swiss TPH sammelt seit 30 Jahren Studien über schlechte Luft. Was passiert damit? Projektleiterin Meltem Kutlar Joss ist Gast von Susanne Brunner.Man weiss es seit Jahrzehnten: Luftverschmutzung macht krank und tötet. Das belegen Tausende von Studien, die in der ganzen Welt gemacht worden sind. «Früher merkte man, dreckige Luft schadet den Atemwegen, aber jetzt sieht man, die Leute sterben auch mehr an Herz-Kreislaufproblemen. Die Schädigungen gehen sogar noch weiter, Richtung Diabetes oder Demenz-Erkrankungen», sagt Meltem Kutlar Joss. Heute beginnt in Nairobi die dritte Umweltversammlung der UNO, an der auch die Schweiz teilnimmt. Auch Luftverschmutzung wird dort ein Thema sein. Doch: Was wird überhaupt gemacht, um die Luft besser zu machen? «Die Schweiz ist führend bei der Festsetzung von Grenzwerten» sagt Kutlar Joss, «aber auch der Feinstaubs hat stark abgenommen, zum Beispiel durch die Entschwefelung der Produkte wie Dünger.»

Share
5. Dezember 2017

Die Neugier der Forscher – Helga Nowotny

„Madame Wissenschaft“: Die Österreichische Soziologin Helga Nowotny ist eine der gefragtesten Wissenschaftsforscherinnen weltweit. Wie steht es um die Wissenschaften in einer Zeit, die von Krisen und Umbrüchen geprägt ist?

Moderation: Julia Schöning

Share
5. Dezember 2017

Suhrkamp Cheflektor Raimund Fellinger

Thomas Bernhard hat ihn beschimpft, er war Zeuge, wie Uwe Johnson und Martin Walser sich zankten und mit Peter Handke ist er befreundet. Raimund Fellinger ist Cheflektor im Suhrkamp Verlag. David Eisermann spricht mit ihm über berufliches Lesen, Macken von Autoren und große Literatur.

Share
5. Dezember 2017

1LIVE Interview mit Oscar & The Wolf

Max Colombie alias Oscar & The Wolf war zu Gast bei Bianca Hauda und Kotaro Dürr

Share
5. Dezember 2017

SWR2 Zeitgenossen: Petra Morsbach, Schriftstellerin

Share
5. Dezember 2017

SWR2 Zeitgenossen: Dieter Borchmeyer, Literaturwissenschaftler

Seine Homepage zeigt ihn lächelnd mit einem Koalabären im Arm. „Dieter Borchmeyer (links)“, steht unter dem Foto. Der Germanist, der viele Jahre an der Universität Heidelberg gelehrt hat und später Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste war, hat nicht nur Humor – er ist auch einer der vielseitigsten und faszinierendsten Persönlichkeiten der deutschen Wissenschafts- und Kulturszene. Mit Richard Wagner ist er ebenso vertraut wie mit Goethe und Thomas Mann. In diesem Jahr hat er ein vielbeachtetes Buch zum Thema „Was ist deutsch“? vorgelegt.

Share
5. Dezember 2017

Dorothee Bär, CSU-Vorstandsmitglied, zur Neuordnung der CSU

Interview mit Marion Theis | Im SWR-Tagesgespräch lobt Bär ihren Parteikollegen Söder als Politiker, der tolle Arbeit leiste und Wahlen gewinnen könne.

Share
5. Dezember 2017

SWR Interview der Woche: Frank Mastiaux, EnBW-Vorstandschef

im Gespräch mit Alfred Schmit | Die Energie Baden-Württemberg (EnBW) steuert weiter in Richtung Produktion von mehr erneuerbaren Energien. Nach Aussage von EnBW-Vorstandschef Frank Mastiaux ist die EnBW mittlerweile unter den Top 3 der Windenergie-Erzeuger in Deutschland. Auch in den Bau von Ladesäulen für E-Autos investiert die EnBW. Grüner Strom ist laut Mastiaux in Deutschland auch dann genügend vorhanden, wenn die Elektromobilität weiter ausgebaut wird.

Share
5. Dezember 2017

Josef Rick, Unternehmer und Multimillionär

Die Reichen zahlen zu wenig Steuern, Superreiche können ihren Steuersatz letztlich selbst bestimmen, der Spitzensteuersatz muss dringend angehoben werden!“ Diese Aussagen kommen weder vom Deutschen Gewerkschaftsbund noch von der Links-Fraktion im Bundestag, sondern von einem Multimillionär aus Ratingen. Josef Rick ist ein erfolgreicher Immobilienunternehmer, der im Fernsehen und in den Medien eine Diskussion über soziale Ungerechtigkeit ausgelöst hat, die es so noch nicht gegeben hat. Und die bei kommenden Koalitionsverhandlungen möglicherweise noch eine Rolle spielen werden.

Share
5. Dezember 2017

SWR1 Leute der Woche 03.12.2017

Winfried Kretschmann, baden-württembergischer Ministerpräsident. War Mitglied der grünen Jamaica-Delegation und bedauert das Scheitern. (2 Cuts)
Nina Brandhoff und Sieglinde Geisel, Schauspielerin und Literaturkritikerin. Diskutieren nach dem Weinstein-Skandal über Übergriffe bei uns. (2 Cuts)
Wolfgang Becker-Brüser, Arzt und Apotheker. Verantwortet das „Arznei-Telegramm“ und begutachtet die Qualität von Medikamenten. (2 Cuts)
Hilmar Schneider, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler. Ist ein erfahrener Arbeitsmarktforscher und arbeitet an der Schnittstelle zur Politik. (1 Cut)
Adraina Altaras, Schauspielerin und Schriftstellerin. Wurde im jugoslawischen Zagreb geboren und bezeichnet sich als „jüdische Berlinerin“. (1 Cut)

Share
5. Dezember 2017

Nina Brandhoff und Sieglinde Geisel, Schauspielerin und Literaturkritikerin

„Mit einer schnellen und bequemen Hashtag-Debatte werden wir diesem Phänomen nicht beikommen. „metoo“ ist bestenfalls der Anfang der eigentlichen Debatte!“, sagt die Journalistin und Literaturkritikerin Sieglinde Geisel, die auch als Kulturkorrespondentin der NZZ in New York gearbeitet hat. Schauspielerin Nina Brandhoff („Rosenheim-Cops“ , „Um Himmels Willen“) wurde selbst Opfer sexueller Übergriffe. Schon als Schauspielschülerin wurde sie von einem Fotografen sexuell genötigt und erpresst, litt jahrelang darunter und machte den Fall 2016 öffentlich. Nach dem Skandal um den US-Produzenten Harvey Weinstein machte Nina Brandhoff das Ausmaß von sexueller Belästigung in der deutschen Filmbranche deutlich. Wie groß und wie gefährlich ist das Schweigen? Erleben wir gerade auch eine Empörungshysterie?

Share
5. Dezember 2017

Hannes Jaenicke im Gespräch

Gefragter Schauspieler, engagierter Dokumentar-Filmer, Umwelt-Aktivist und erfolgreicher Buchautor: Für Hannes Jaenicke scheint der Tag mehr als 24 Stunden zu haben.

Share
5. Dezember 2017

Andreas Hoppe hängt "Kopper" an den Nagel

Der bekannteste Fernseh-Italiener ist gar keiner. Andreas Hoppe alias Mario Kopper aus dem Ludwigshafen-Tatort geht jetzt neue Wege mit einem Sizilien-Kochbuch.

Share
5. Dezember 2017

Michael Niavarani (3. Dezember 2017)

Persönlichkeiten ganz persönlich interviewt von Ö3-Moderatorin Claudia Stöckl. Für alle, die die Sendung am Sonntag versäumt haben, gibt es im „Frühstück bei mir“-Podcast das gesamte Gespräch zum Nachhören – oft sogar mit zusätzlichen Interviewteilen, von Claudia Stöckl extra für deinen Mp3-Player produziert. Um die Sendung ohne Download anzuhören, klick bitte auf den „Play“-Button unter dem Ö3-Logo.

Share
5. Dezember 2017

Am Tisch mit Annette Clara Unkelhäußer, "Seelenruhige"

Von Hause aus ist Annette Clara Unkelhäußer Ärztin. Sie ist überzeugt, dass menschliche Gesundheit nicht nur eine Sache des Körpers ist und dass Heilung viele Dimensionen hat.

Share
5. Dezember 2017

Zu Gast war die Autorin Sabine Baumann

Sie ist gebürtige Frankfurterin und bekennende Lokalpatriotin: Sabine Baumann. Die Übersetzerin und Verlagslektorin ist jetzt auch Vorsitzende des Vereins „Frankfurt liest ein Buch“ und damit, wie sie findet, des schönsten Lesefests Deutschlands. Sabine Baumann war von Anfang an im Verein „Frankfurt liest ein Buch“ dabei und übernimmt die Leitung jetzt vom Gründer Klaus Schöffling. Wir sprachen mit ihr über Kontinuitäten und neue Ideen und über das Buch, das Frankfurt als nächstes lesen wird: Anna Seghers „Das siebte Kreuz“. Sabine Baumann hält den Roman der gebürtigen Mainzerin, die als Jüdin und Kommunistin vor den Nationalsozialisten fliehen musste, für einen „großen Appell an die Zivilcourage“. Im hr2-Kulturcafé sprach sie mit Alf Haubitz.

Share
5. Dezember 2017

Zu Gast war das Musikduo Thomas Pigor und Benedikt Eichhorn

Pigor&Eichhorn mit mehr Volumen
Das Berliner Musikduo Thomas Pigor und Benedikt Eichhorn macht sich ironisch über Politik und Gesellschaft her, seziert sie in beschwingter Liedform, rappt und swingt. Die mit vielen Preisen ausgzeichneten Musiker sind gerade mit ihrem neuen Programm auf Tour, das wie alle anderen zuvor auch wieder nur eine Nummer trägt: Volumen 9 heißt es diesmal. Was das inhaltlich heißt erzählen die beiden Musiker im hr2-Kulturfrühstück.
Pigor & Eichhorns Buchempfehlungen:
Thomas Pigor:
· Robert Menasse: „Die Hauptstadt“, Suhrkamp Verlag 2017
· Gustave Flaubert: „Die Erziehung des Herzens“ (L’Éducation sentimentale), Übers.: Emil Alphons Rheinhardt, Diogenes Verlag 2005
Benedikt Eichhorn:
· Marc-Uwe Kling: „QualityLand“, Ullstein Verlag 2017
· Steven Pinker: „Gewalt. Eine neue Geschichte der Menschheit“, Fischer Taschenbuch 2013

Share
5. Dezember 2017

Zu Gast: Eckhard Manz, Kirchenmusiker und Kantor an der Martinskirche in Kassel (Musikszene Hessen)

Der studierte Kirchenmusiker und Cembalist pflegt intensiv die traditionelle, vor allem aber auch die neue Kirchenmusik in Kassel. Die neue Orgel in St. Martin nimmt dabei einen ganz wesentlichen Platz ein. Über Bach, Orgelpfeifen und Kirchenmäuse spricht Eckhard Manz in der Musikszene Hessen.

Share
5. Dezember 2017

Janice Jakait sucht in ihrem neuen Buch den Weg zur Selbstliebe und Liebe.

Janice Jakait erzählt über den Weg zu sich selbst: Im Körper eines Jungen geboren, wurde sie in der Schule gehänselt, als sie mit Mädchenklamotten erschien. Mit Anfang 20 entschied sie sich zur Geschlechtsangleichung. Aber auch als Frau blieb die Frage nach dem „Wer bin ich?“. Heute hat sie den Weg zu Selbstliebe und Liebe gefunden und schreibt darüber in ihrem neuen Buch.

Share