Archiv für November 18th, 2017

November 18th, 2017

Roland Kunz über Sterben und Tod

Wie sollen Ärzte unheilbar Kranke in den Tod begleiten? Mit ihnen offen über das Sterben reden, sagt Roland Kunz. Im «Tagesgespräch» bei Marc Lehmann nimmt der Zürcher Palliativ-Mediziner Stellung zu den neuen medizinisch-ethischen Richtlinien.Das Thema «selbstbestimmtes Sterben» hat Konjunktur. Höchst umstritten bleibt der begleitete Suizid. Aber die Diskussion allein darüber werde den fundamentalen Herausforderungen bei der Betreuung von Patienten an deren Lebensende nicht gerecht, meint Roland Kunz. Wir müssten uns mit einem neuen Paradigma im Umgang mit dem Sterben vertraut machen – und dieses bestehe darin, dass Sterben nicht einfach mehr ein fremdverfügtes Schicksal, sondern zunehmend Gegenstand einer eigenen Entscheidung sei. Deshalb müsse offener kommuniziert werden.In ihren neuen medizinisch-ethischen Richtlinien aktualisiert die Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften ihre Haltung zur Betreuung von unheilbar Kranken. Die Richtlinien betonen die Patientenautonomie. Roland Kunz hat sie mitentwickelt – der 61jährige leitet die universitäre Klinik für Akutgeriatrie im Stadtspital Waid in Zürich und ist Dozent für Palliativ-Medizin an der Universität Zürich.

Share
November 18th, 2017

Michael Aeby über die Lage in Simbabwe

Seit fast 40 Jahren ist er an der Macht. Nun scheint er am Ende: Simbabwes Herrscher Robert Mugabe hat mit der Absetzung seines Stellvertreters wohl einen Fehlentscheid getroffen. Er steht unter Hausarrest. Bedeutet das die Zeitenwende? Der Simbabwe-Kenner Michael Aeby erklärt im «Tagesgespräch».Die Tage des greisen Staatsführers Mugabe scheinen gezählt: 37 Jahre nach der Unabhängigkeit von der britischen Krone dürfte es zum ersten Machtwechsel kommen. Endlich!, ist man versucht zu sagen, denn angesichts der katastrophalen Lage in der einstigen Kornkammer Afrikas überrascht es, dass dem desaströsen Mugabe-Regime nicht schon früher viel stärkerer Widerstand erwachsen ist. Der einstige Unabhängigkeitskämpfer ist in den 1980er Jahren vielversprechend gestartet, Simbabwe galt als Vorbild für eine friedliche postkoloniale Transformation. Doch der einstige Hoffnungsträger hat sich zu einem herrschsüchtigen Diktator verwandelt, der sein Land in den Abgrund riss. Wie soll es nun weitergehen?Der Schweizer Friedens- und Konfliktforscher Michael Aeby ist ein ausgewiesener Kenner des südlichen Afrika. Er hat an der Universität in Harare geforscht und seine Dissertation zu Machtstrukturen in Simbabwe verfasst. Er arbeitet für die Organisation Swisspeace.

Share
November 18th, 2017

Forever Young – Der Mythos John F. Kennedy – Dr. Olaf Stieglitz

Vor 54 Jahren, im November 1963, wurde John F. Kennedy ermordet. Der Kölner Historiker Olaf Stieglitz hat sich damit beschäftigt, ob sich der Mythos Kennedy eigentlich mit der historischen Realität deckt.

Gast: Dr. Olaf Stieglitz, Historiker; Moderation: Ralph Erdenberger

Share
November 18th, 2017

Zur Zukunft der Automobilzulieferer – Arndt Kirchhoff

Die deutsche Wirtschaft boomt und mit dabei die Automobilindustrie und ihre vielen Firmen aus dem Zulieferbereich. Welche Zukunft haben diese Betriebe, wenn die E-Mobilität zunimmt mit viel einfacheren Motoren?

Gast: Arndt Kirchhoff, Präsident des Verbandes der Metall- und Elektro-Industrie Nordrhein-Westfalen und Geschäftsführer der Kirchhoff-Holding; Moderation: Achim Schmitz-Forte

Share
November 18th, 2017

Bausa zu Gast in 1LIVE

Bausa war zu Gast in 1LIVE und hat mit uns über seine 1LIVE Krone Nominierung gesprochen.

Share
November 18th, 2017

Interview mit SXTN

SXTN zu Gast bei Kammel und Kühler

Share
November 18th, 2017

Robert Habeck (Grüne) zu Jamaika-Schlussrunde

Interview mit Pascal Fournier | Im SWR-Tagesgespräch mit Pascal Fournier räumt Habeck ein, dass die bisherigen Ergebnisse der Sondierung nicht ausreichen, um Zustimmung bei der Grünen-Basis zu finden. Gleichzeitig setzt er weiter darauf, dass die Sondierungsgespräch unter dem „Druck der letzten Nacht“ noch zu einem Erfolg führen können. Die Grünen verhandelten nicht nur für sich selbst, sondern aus staatsbürgerlicher Verantwortung: Deutschland brauche eine stabile Regierung. Für eine Grüne Beteiligung müssten aber auch Grüne Inhalte erkennbar sein.

Share
November 18th, 2017

Elvira Pfleiderer und Felix Löwy, Projektleiter im Hospiz

Am 17. November wird das erste stationäre Kinder- und Jugendhospiz in Baden-Württemberg eröffnet. Bis zu acht lebensbegrenzt erkrankte Kinder und Jugendliche können mit ihren Familien aufgenommen und individuell nach ihren Bedürfnissen begleitet werden. „Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben“ – auch das gehört zum Leitbild des Stuttgarter Hospizes. Mit dem stationären Kinderhospiz gibt es künftig einen Ort, an dem betreuende Angehörige auch entlastet werden und die Familie sich gemeinsam entspannen kann. In Baden-Württemberg haben etwa 3.000 Kinder eine lebensbegrenzende Erkrankung, etwa 350 Kinder sterben pro Jahr. Elvira Pfleiderer hat die Projektleitung für das stationäre Kinder- und Jugendhospiz in Stuttgart. Felix Löwy ging mit seinem Sohn in ein Kinderhospiz nach Hamburg und berichtet, wie wichtig das Hospiz für ihn und seinen Sohn war.

Share
November 18th, 2017

Eva Demski – Schriftstellerin

Die Schriftstellerin Eva Demski ist eine Frankfurter Institution. Obwohl sie 1944 in Regensburg geboren wurde, ist sie seit ihrer frühen Jugend in Frankfurt zuhause. Eva Demski blickt auf ein bewegendes Leben zurück: ihre Erinnerungen hat sie in Ihrem aktuellen Buch „Den Koffer trag ich selber“ aufgeschrieben. Was sie so in ihren Koffern mit sich herum trägt und welches Gewicht die politisch bewegten Zeiten vor 50 Jahren dabei haben, darüber hat Christoph Scheffer mit Eva Demski gesprochen.

Share
November 18th, 2017

Am Tisch mit Roland Jahn, "Akten-Dienstleister"

Er leitet ein riesiges Archiv, das jedem Bürger, jeder Bürgerin Zugang gewähren kann und muss, wenn er oder sie einen entsprechenden Antrag auf Einsichtnahme stellt.

Share
November 18th, 2017

Am Tisch mit Siemen Rühaak, "Allround-Künstler"

Er ist Ostfriese. „Siemen“ ist die Verkürzung des Namens Siegesmund. Ein Mund, der siegt. Kein Wunder, dass Siemen Rühaak Schauspieler geworden ist. Aber er singt auch und arbeitet als Regisseur.

Share
November 18th, 2017

Zu Gast war der Lyriker Nico Bleutge

Der Kranichsteiner Literaturpreis geht 2017 an den Lyriker Nico Bleutge. Der gebürtige Münchner mit Wohnsitz Berlin erhält den Preis für seine bisher vier Gedichtbände. In der Jurybegründung heißt es dazu, er verstehe sich auf die „Verwandlung poetischer Romantik ins Gebrauchsformat von Industriezonen, Stückverkehr und Transportmonstern“ und er arbeite an einer modernen Erfahrungsseelenkunde, die sich auch der Technik und dem Gestaltwandel der sprachlichen Bilder öffnet.

Share
November 18th, 2017

Zu Gast war der Philosoph Richard David Precht

Sein Buch „Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?“ war ein Bestseller und bewegte den einen oder anderen Deutschen dazu, sich mit Philosophie zu beschäftigen. Richard David Precht ist ein Generalist mit philosophischem Hintergrund, der sich in seiner eigenen Sendung zu Fragen der Zeit äußert. Er wird als öffentlicher Intellektueller wahrgenommen, als „Bürgerphilosoph“. Wie nah aber kann der Philosoph, der „Freund der Weisheit“ der Wirklichkeit kommen? Welche Probleme kann man mit Hilfe des philosophischen Rüstzeugs lösen und wo beginnt die Notwendigkeit, sich mit Philosophie zu beschäftigen?

Share
November 18th, 2017

Wo bleiben die Philosophen? Von der Krise der Denker

Autor: Vasek, Thomas
Sendung: Interview
Hören bis: 25.05.2018 18:36

Share
November 18th, 2017

Kritik an der Schule von heute – Kasernen können kein Vorbild für Klassenzimmer sein

Das Bild zeigt ein Themenfoto zu Neuen Medien: Ein Schüler verschiebt App-Icons auf einer digitalen Projektionsfläche. (epd/Jens Schulze )Wie sollte die Schule der Zukunft aussehen? Der Pädagoge Olaf-Axel Burow fordert neue Räume, die einem veränderten Modell des Lernens gerecht werden. Sein Vorschlag: mehr Möglichkeiten der Bewegung, Rückzugspunkte – und vor allem kein Frontalunterricht.

Olaf-Axel Burow im Gespräch mit Vladimir Balzer und Axel Rahmlow
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 25.05.2018 19:10
Direkter Link zur Audiodatei

Share
November 18th, 2017

Simbabwe – "Hinter dem Putsch stehen knallharte Militärinteressen"

In Harare/Simbabwe gehen Menschen an einem bewaffneten Fahrzeug vorbei.  (imago stock&people / Philimon Bulawayo)Was wollen die Putschisten in Simbabwe? Die Militärführung beteuert, es gehe nicht um einen Staatsstreich, sondern darum, „Kriminelle“ im Umfeld des Präsidenten auszuschalten. Christian von Soest glaubt jedoch nicht an das „demokratische Potenzial“ des Putsches.

Afrika-Experte Christian von Soest im Gespräch mit Christine Watty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 25.05.2018 09:10
Direkter Link zur Audiodatei

Share
November 18th, 2017

"Lobbyistin" – ZDF-Neo Dramaserie im Realitätscheck

Autor: Scheel, Christine
Sendung: Interview
Hören bis: 25.05.2018 09:40

Share
November 18th, 2017

Die Kraft des Alters – Wunsch und Wirklichkeit am Ende eines Künstlerlebens

Autor: Spoerri, Daniel
Sendung: Interview
Hören bis: 25.05.2018 08:40

Share
November 18th, 2017

Bloggerin Vreni Frost – Die Schattenseiten der Influencer

Die Bloggerin Vreni Frost (www.neverever.me)Sie sind zu einer wichtigen Marketing-Größe geworden: die sogenannten Influencer. Der Marktwert dieser Werbebotschafter wächst mit der Zahl ihrer Follower. Die Bloggerin Vreni Frost kennt den Druck in der Branche – und die Versuchungen, denen Influencer nicht selten erliegen.

Vreni Frost im Gespräch mit Christine Watty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 25.05.2018 07:50
Direkter Link zur Audiodatei

Share
November 18th, 2017

Nach fast vier Jahrzehnten: Simbabwe ohne Mugabe?

Autor: Schlüter, Jan-Philippe
Sendung: Interview
Hören bis: 25.05.2018 07:20

Share