Archiv für Oktober, 2017

31. Oktober 2017

Nur Fragen und keine Antworten in der Gesundheitspolitik

Die St. Galler Gesundheitsdirektorin Heidi Hanselmann wirkt ratlos. Wie viele. Geht es um die Gesundheitspolitik, dominiert Schulterzucken. Es ist zwar hinlänglich bekannt, dass die Gesundheitskosten zunehmend zum Problem werden. Nur wird das bisher nicht ernsthaft angegangen.Bundesrat Berset versucht es mit allen Mitteln: Er hat eine Expertengruppe Massnahmen auflisten lassen, die mithelfen könnten, das Kostenwachstum zu bremsen. Über 30 Vorschläge sind zusammengekommen – und jeden will Berset prüfen oder umsetzen. Doch nicht nur er muss wollen, die Akteure im Gesundheitswesen müssen mitziehen. Die Massnahmen wurden aber schon breit kritisiert. Und der Massnahmenkatalog wird von verschiedener Seite noch durch wilde Ideen konkurrenziert.Auch Heidi Hanselmann bringt eine Idee ins Spiel: eine nationale Initiative mit dem Ziel einer kantonalen Ausgleichskasse. Sie soll einheitliche Prämien ermöglichen, ohne gleich die Krankenkassen abzuschaffen. Warum diese Idee einer Einheitskasse light und warum harzt es so bei der Lösungssuche in der Gesundheitspolitik? Zwei von vielen Fragen an Heidi Hanselmann, die St. Galler Regierungsrätin und Vizepräsidentin der kantonalen Gesundheitsdirektoren.

Share
31. Oktober 2017

Julia Macher über die Chaostage in Barcelona

Katalonien blickt auf turbulente Tage zurück. Zuerst die Unabhängigkeitserklärung, dann die Entmachtung der Regionalregierung und dazu noch die Massendemonstration für den nationalen Zusammenhalt. Die Journalistin Julia Macher ordnet im «Tagesgespräch» bei Marc Lehmann die jüngsten Ereignisse ein.Wer hat nun das Sagen in Katalonien? Die spanische Zentralregierung hat das katalanische Kabinett und seinen Chef Carles Puigdemont abgesetzt. Der inzwischen international berühmte Artikel 155 der spanischen Verfassung – die sogenannte «nukleare Option» – wurde aktiviert. Doch der separatistische Regierungschef und seine Minister denken nicht daran, abzutreten.Welchen Weisungen sollen nun die Verwaltungsangestellten und Polizisten folgen? Was bedeutet die immer schärfer werdende Konfrontation für das Zusammenleben der ohnehin schon tief gespaltenen katalonischen Bevölkerung? Und welche Wege könnten aus der Sackgasse führen?«Bis die gesellschaftlichen Wunden heilen werden, die die langen Debatten und Bilder der Polizeigewalt und die vielen Demonstrationen gerissen haben, dürfte viel Zeit vergehen», sagt Julia Macher. «Um das Klima unmittelbar zu entschärfen, wäre es angebracht, auf theatralische Gesten, die es in letzter Zeit sowohl von Madrid wie auch von Barcelona gab, zu verzichten.»Die deutsche Journalistin Julia Macher berichtet seit 2004 als Korrespondentin aus Barcelona. Sie hat schon einen Teil ihrer Kindheit in Spanien verbracht und kennt die Argumente auf beiden Seiten bestens. Sie ist Gast von Marc Lehmann.Marc Lehmann

Share
31. Oktober 2017

Wir wir mit Schmerzen umgehen mit Sven Gottschling

Mit Schmerz wird je nach gesellschaftlich-kultureller Erwartungshaltung unterschiedlich umgegangen. Die Schmerztherapie ist – so der Schmerzmediziner Sven Gottschling in der WDR 5 Redezeit eine ganzheitliche therapeutische Herausforderung.

Gast: Sven Gottschling, Chefarzt am Zentrum für Palliativmedizin und Kinderschmerztherapie des Uniklinikums des Saarlandes; Moderation: Jürgen Wiebicke

Share
31. Oktober 2017

SWR2 Zeitgenossen: Michael Kleeberg, Schriftsteller

Die Jahre im Ausland, in Rom, Amsterdam, Paris und im Burgund verbracht, haben Spuren in seinem schriftstellerischen Werk hinterlassen. Doch Michael Kleeberg will mehr. Er ist ein Autor, der immer den Horizont zu weiten sucht: als Übersetzer von Dos Passos bis Proust, aber auch ganz praktisch, indem er als Hafenarbeiter, Krankenpfleger, Privatlehrer und Werbetexter jobbte. Eigene Erfahrung und Kenntnis sind für Kleeberg wichtig. Der mit dem Anna-Seghers und Lion-Feuchtwanger-Preis mehrfach ausgezeichnete Autor hat sich als Chronist bundesdeutscher Geschichte einen Namen gemacht. Bekannt ist er u. a. für seinen Deutschlandroman „Ein Garten im Norden“ und seinen Roman „Karlmann“. Als Mainzer Stadtschreiber führte er Freiheitsgespräche, während er in diesem Jahr im Rahmen der Frankfurter Poetikdozentur durchaus kontrovers das Verhältnis zum Islam beleuchtete.

Share
31. Oktober 2017

Ärzte ohne Grenzen, Vors. Volker Westerbarkey zu Syrien / Astana-Konf.

Interview mit Mirjam Meinhardt | Der Vorsitzende von „Ärzte ohne Grenzen“, Volker Westerbarkey warnt, dass die Grenze zwischen Nordost-Syrien und Irak-Kurdistan geschlossen werden könnte. Das sei die letzte Verbindung, über die es einen humanitären Zugang zu Millionen von Menschen in Nordost-Syrien gebe.

Share
31. Oktober 2017

Interview der Woche mit EKD-Ratspräsident Heinrich Bedford-Strohm

mit Holger Gohla | Politik muss sich klar von rassistischem und völkischem Gedankengut distanzieren.

Share
31. Oktober 2017

SWR1 Leute Live mit Ranga Yogeshwar am 29.10.2017

Ranga Yogeshwar gilt als „berühmtester Wissenschaftler des deutschen Fernsehens.“ Der Physiker und Wissenschaftsjournalist erklärt den Menschen die Welt so, dass sie sie verstehen – spannend und mit großem Unterhaltungswert. Seien Sie dabei, wenn Ranga Yo | Ranga Yogeshwar gilt als „berühmtester Wissenschaftler des deutschen Fernsehens.“ Der Physiker und Wissenschaftsjournalist erklärt den Menschen die Welt so, dass sie sie verstehen – spannend und mit großem Unterhaltungswert. Seien Sie dabei, wenn Ranga Yogeshwar mit SWR1-Moderatorin Katja Heijnen über sein eigenes Leben spricht und darüber, wie wir in Zukunft leben werden.

Share
31. Oktober 2017

Michalis Pantelouris

„Liebe zukünftige Lieblingsfrau“, begann die erste einer Reihe wöchentlicher Kolumnen, „Liebe zukünftige Lieblingsfrau, ich werde so wahnsinnig müde, wenn ich daran denke, dass ich mich nochmal komplett erklären muss. Alles von vorne: Wer ich bin und wo ich herkomme, mein Verhältnis zu meinen Eltern und Schwestern und warum ich mit über 40 immer noch keine eigene Frisur habe, sondern einfach immer die benutze, die meine Friseurin mir gerade mitgibt.“ Mit diesen Briefen an Unbekannt und dem Konzept, sein Innerstes klug, lustig und emotional nach außen zu tragen, wurde der gebürtige Hamburger Michalis Pantelouris bekannt. Als Journalist und Autor ist er längst ein Profi, auch als Gast in den politischen Talkshows, für den Fall, man braucht jemanden, der informiert und humorvoll ist. Das alles beherrscht Michalis aus dem FF. Nur die Liebe, die sprang ihm plötzlich von den Gleisen und machte Platz für’s Traurigsein und die Suche nach einem Neuanfang. Den wir als Leser begleiten können.

Share
31. Oktober 2017

Julia Engelmann zu Gast bei Tietjen talkt

Ein Gedicht – aufgesagt bei einem Poetry Slam in Bielefeld, eingestellt bei Youtube – machte Julia Engelmann zum Star und zu einer gehörten und gelesenen Nachdenkerin.

Share
31. Oktober 2017

Alexander und Angela Pointner (29. Oktober 2017)

Persönlichkeiten ganz persönlich interviewt von Ö3-Moderatorin Claudia Stöckl. Für alle, die die Sendung am Sonntag versäumt haben, gibt es im „Frühstück bei mir“-Podcast das gesamte Gespräch zum Nachhören – oft sogar mit zusätzlichen Interviewteilen, von Claudia Stöckl extra für deinen Mp3-Player produziert. Um die Sendung ohne Download anzuhören, klick bitte auf den „Play“-Button unter dem Ö3-Logo.

Share
31. Oktober 2017

Am Tisch mit Raimund Joos, "Pilgerprofi"

Er ist der bekannteste Pilgerweg durch Europa und er verzeichnet jährlich neue Rekorde: der Jakobsweg ins spanische Santiago de Compostela. 2017 wurde die Marke von 300.000 Pilgern erreicht. In die offizielle Statistik kommt nur, wer mindestens die letzten 100 Kilometer bis zum Grab des Apostels Jakobus zu Fuß gegangen ist.

Share
31. Oktober 2017

Zu Gast war Chantal Eschenfelder, Leiterin der Abteilung Bildung und Vermittlung im Städel

„500 Jahre Reformation und die Folgen für die Kunst“ erörtert ein digitales Vermittlungsangebot des Frankfurter Museums Städel. Es geht auf die Entstehung neuer Bildthemen, den Verlust kirchlicher Aufträge und die Entstehung eines privaten Kunstmarkts ein und ist auch das erste Themen-Digitorial überhaupt. Damit werden künftig Aspekte aus der Kunstgeschichte zusätzlich zu Sonderausstellungen angeboten. Über die Inhalte des neuen Angebots informiert die Leiterin der Abteilung Bildung und Vermittlung im Städel, Chantal Eschenfelder im hr2 Kulturcafe.

Share
31. Oktober 2017

zu Gast: Ursula May zur Büchnerpreis-Verleihung

Ursula May über die Büchnerpreis-Verleihung im Staatstheater Darmstadt

Share
31. Oktober 2017

Zu Gast: Raimund Trenkler, Friedemann Eichhorn und Miriam Helmss Ålien, Kronberg Academy

In der Kronberg Academy werden junge hochtalentierte Streicher auf dem Weg in die Solo-Karriere begleitet. Sie werden dort von renommierten Musikern ausgebildet, die regelmäßig eigene Klassen unterrichten oder als Gastdozenten Interne Masterclasses geben. Raimund Trenkler, Gründer und Präsident der Kronberg Academy, Prof. Friedemann Eichhorn, Künstlerischer Leiter, und die norwegische Violinstudentin Miriam Helms Ålien stellen die Einrichtung näher vor und berichten über die Ausbildungsmöglichkeiten, die zahlreichen Veranstaltungen sowie den neuen Konzertsaal der Kronberg Academy.

Share
31. Oktober 2017

Fabian Hambüchen über sein neues Buch "Den Absprung wagen – Stürzen, aufstehen, siegen lernen"

Vom „Turnfloh“ zum Olympiasieger: Fabian Hambüchen aus Wetzlar ist der erfolgreichste deutsche Turner. Nach seiner Goldmedaille in Rio hat er 2016 entschieden, seine internationale Karriere zu beenden. Er erzählt von seinem neuen Leben nach der Mega-Sportkarriere, seinen Erinnerungen an den größten Moment seines Turnerlebens in Rio, Spitznamen und seinem heutigen Verhältnis zu seinem Trainer – seinem Vater Wolfgang.

Share
31. Oktober 2017

Patrick Lange

Er kommt aus Bad Wildungen, trainiert in Darmstadt, ist ein waschechter Hesse und hat den Ironman auf Hawaii in der Strecken-Bestzeit von 8:01:40 Stunden gewonnen. Am Sonntag des Frankfurt-Marathons, zwei Wochen nach seinem großen Triumph, macht Patrick Lange Station im hr1-Talk.

Share
31. Oktober 2017

Ausstellung im Potsdamer Museum Barberini – Wie DDR-Künstler ihren Staat reflektierten

Im Potsdamer Palais Barberini befindet sich das Museum Barberini. (dpa / picture alliance / Marcus C. Hurek)Die Ausstellung „Hinter der Maske“ im Museum Barberini in Potsdam zeigt Werke von DDR-Künstlern – sowohl staatstragender als auch kritischer Maler und Bildhauer. Die Kunst der DDR sei reicher, als es heute oft scheine, meint Kuratorin Valerie Hortolani.

Valerie Hortolani im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 06.05.2018 06:43
Direkter Link zur Audiodatei

Share
31. Oktober 2017

Quint Buchholz, Illustrator

Ein offenes Fenster, am Himmel die Weltkugel und ein goldenes Fernrohr auf der Fensterbank – das Coverbild des Bestsellers „Sofies Welt“. Gemalt hat es der Illustrator Quint Buchholz. Moderation: Stefan Parrisius

Share
31. Oktober 2017

Charlotte Knobloch, ehem. Zentralrätin der Juden

Sie war die erste Frau, die es an die Spitze des Zentralrats der Juden in Deutschland geschafft hat. Anlässlich ihres 85. Geburtstags wiederholen wir ein Gespräch mit Charlotte Knobloch aus dem Jahr 2010. Moderation: Stephanie Heinzeller

Share
30. Oktober 2017

Steffi Buchli: Ich war schon in der Schule die Klassensprecherin

Die Haare zu keck, der Mutterschaftsurlaub zu kurz und die Fingernägel zu farbig. Steffi Buchlis Stil war nie komplett mehrheitsfähig. Nun hat sie SRF zugunsten von MySports verlassen. Wie trennt man Wichtiges von Unwichtigem, wenn die Nebensache zur Hauptsache wird? Steffi Buchli im Gespräch.Diese Frau weiss, wie wenig es braucht, um die Schweizer Öffentlichkeit zu provozieren. Der Schweizer Boulevard stellte beissende Fragen zu ihrer Mutterrolle, die Öffentlichkeit erteilte im Nachgang grosszügig Ratschläge zur Kindererziehung. Und auch sonst kennt Steffi Buchli die Gesetze der Trivialität wie kaum eine Schweizer Moderatorin. Nachdem 54.7 Prozent bei der «Blick»-Abstimmung für ihre neue Haarfarbe votierten, sprachen sich bei einer SRF-Abstimmung 54 Prozent gegen ihren Kleidungsstil aus. Die 39-jährige Journalistin erzählt im Gespräch mit Dominic Dillier von alltäglichem Sexismus und von den Freuden und Bürden medialer Aufmerksamkeit.

Share