Archiv für September 21st, 2017

21. September 2017

Was bedeutet die Wahl von Ignazio Cassis?

Die Schweiz hat einen neuen Bundesrat, der Favorit wurde im Rekordtempo gewählt: Ignazio Cassis hat es bereits im zweiten Wahlgang geschafft. Was die Wahl des Tessiners bedeutet, wird im «Tagesgespräch» diskutiert.Der interimistische Fraktionschef der FDP Beat Walti, CVP-Präsident Gerhard Pfister, SVP-Präsident Albert Rösti sowie SP-Fraktionspräsident Roger Nordmann sind in der Wandelhalle Gäste von Marc Lehmann.

Share
21. September 2017

Jürg Stettler: «Grossanlässe haben immer Verdrängungseffekte»

Wie nachhaltig war die Ski-WM 2017 in St. Moritz? Das hat Wirtschaftsprofessor Jürg Stettler von der Hochschule Luzern untersucht. Er beschäftigt sich seit rund 20 Jahren mit den volkswirtschaftlichen Folgen von Sport-Grossanlässen. Jürg Stettler ist Gast von Iwan Lieberherr.Jürg Stettler hat unter anderem die Nachhaltigkeit der Euro 2008 untersucht. Mit Blick auf eine allfällige Kandidatur Graubündens für die Olympischen Winterspiele 2022 hat er eine Nachhaltigkeits-Charta entwickelt. Diese wurde dann für die Ski WM angepasst. Deren Formel lautet: N + I = V. Nachhaltigkeit plus Innovation gleich Vermächtnis.Wir fragen nach bei Jürg Stettler: Wie nachhaltig war die Ski-WM? Welche Innovationen konnten umgesetzt werden – Innovationen, die dem Engadin auch für die Zukunft was bringen? Wie sieht also das Vermächtnis aus?Und schliesslich: Was können andere Grossanlässe von St. Moritz lernen? Etwa die Eishockey-WM 2020 in Zürich. Oder die Promotoren der Olympia-Kandidatur Sion 2026.

Share
21. September 2017

Moderator Jonas Projer: «Ich bin ein Perfektionist»

Ausgewogenheit ist sein oberstes Prinzip, doch «Arena»-Chef Jonas Projer (36) hat noch eine andere Mission: «Es geht darum, die andere Meinung auszuhalten». Warum die Debatte über politische Gräben hinweg so schwierig geworden ist, darüber diskutiert Anita Richner mit Jonas Projer.Eigentlich wollte er ein zweiter Marc Forster werden. Statt Regisseur in Hollywood wurde er Filmkritiker und kam zum Schweizer Fernsehen. Dort erkannte man das Jungtalent und vertraute ihm nach ein paar Jahren als Korrespondent in Brüssel die wichtigste Politsendung an. Auf seine grösste Herausforderung trifft Jonas Projer allerdings daheim: Zusammen mit seiner Frau hat er den turbulenten Alltag mit vier Kindern zu meistern.

Share
21. September 2017

Nachhaltige Stadtplanung – Konrad Zimmermann

Während in Deutschland über Einschränkungen für Dieselfahrzeuge diskutiert, gehen die Pläne unseres heutigen Redezeit Gastes Konrad Otto-Zimmermann weiter. Er will die Zukunft der Mobilität in den Städten maßgeblich verändern. Gast: Konrad Otto Zimmermann; Moderation: Achim Schmitz-Forte

Share
21. September 2017

Neue WDR Big Band Managerin – Friederike Darius

„Die Musiker der Big Band, die Gastkünstler, das Publikum, das Management, wir alle bilden eine Einheit“, sagt Friederike Darius, die seit dem 1. September neue Managerin der WDR Big Band ist.

Gast: Friederike Darius, Musikerin, WDR Big Band Managerin; Moderation: Thomas Koch

Share
21. September 2017

1LIVE Talk mit Frank Stauss

Er hat schon im Team von Bill Clinton und Al Gore gearbeitet, sowie viele große Kampagnen wie die von Hannelore Kraft und Gerhard Schröder begleitet: Frank Stauss ist einer der erfahrensten deutschen Wahlkampfberater. Und zu Gast im 1LIVE Talk zur Bundestagswahl 2017.

Share
21. September 2017

Arbeitgeber-Vizepräsident Rainer Dulger zur Arbeitsmarktpolitik

Interview mit Marion Theis | Im SWR-Tagesgespräch mit Marion Theis fordert Dulger erneut ein Einwanderungsgesetz und mehr Maßnahmen, um Frauen auf den Arbeitsmarkt zu holen.

Share
21. September 2017

Jörg Schönenborn, WDR-Fernsehdirektor

„Mir fällt es von mal zu mal schwerer, mein Kreuzchen zu machen, die Parteien werden sich immer ähnlicher“, sagt Jörg Schönenborn. Der Fernsehdirektor des WDR präsentiert seit vielen Jahren und regelmäßig die Prognosen und Hochrechungen im Ersten. Dazu auch regelmässig das Ergebnis der Sonntagsfrage (Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre…). Neue Erkenntnisse zu gewinnen, treibt ihn an. Unter seiner Verantwortung wurden erfolgreiche Informationsformate entwickelt wie „hart aber fair“, „Markencheck“ oder „Wahlarena“. Am Sonntag ist Bundestagswahl und „Mr.Wahlen“ im Großeinsatz.

Share
21. September 2017

Geza Schönn, Parfümeur und Purist

Sein Labor in Berlin-Kreuzberg nennt er spöttisch „Stinkhöhle“. Geza Schön ist in Deutschland der wohl einzige unabhängige Parfümeur. Molecule 01 ist der Duft, mit dem er bekannt geworden ist. Ein Parfüm, wie es noch nie eines zuvor gab. Es besteht nur aus einem einzigen Riechstoff. Revolutionär neu, denn Parfüms setzen sich normalerweise aus Dutzenden von Inhaltsstoffen zusammen. Kate Moss kauft es angeblich kistenweise und Fußballstar Lionel Messie trägt es. Werbung hat Geza Schön dennoch nie gemacht. Er macht sogenannte Nischenparfüms. Die werden nicht von großen Konzernen auf den Markt geworfen und es gibt sie auch nicht überall zu kaufen.

Share
21. September 2017

Hartmut Hahn im Gespräch

Der gebürtige Hamelner Hartmut Hahn arbeitet seit 21 Jahren als Reiseleiter in Israel. In seiner Lebensgeschichte spiegelt sich die Spannung einer ganzen Region.

Share
21. September 2017

Anselm Weber – neuer Frankfurter Schauspiel-Intendant

Nächste Woche beginnt die neue Spielzeit am Frankfurter Schauspiel mit dem neuen Intendanten Anselm Weber. Er hatte zuvor das Schauspielhaus in Bochum geleitet, kennt Frankfurt aber schon seit Anfang der 90er Jahre. Hier hatte er als Regisseur und später als Oberspielleiter am Schauspiel gearbeitet. Was er nun als neuer Intendant vor hat und an Erfahrungen aus dem Ruhrgebiet mitgebracht hat, erzählt er Mariela Milkowa in hr-info Das Interview.

Share
21. September 2017

Am Tisch mit Philip Manow, "Demokratieversteher"

Was bedeutet es, wenn ein Kanzler Brioni trägt? Was sagt die Wahlurne aus über die Freiheit der Wahl? Warum sehen wir Politiker immer wieder aus dem Auto steigen, zu einer Sitzung hetzen, wieder zur Tür herauskommen und Statements abgeben? Das sind einige der Fragen, mit denen sich Philip Manow in seinem witzigen ABC der „zentralen Nebensächlichkeiten der Demokratie“ beschäftigt.

Share
21. September 2017

Am Tisch mit Robert Menasse, "Europa-Kommissar"

Er gilt in Österreich als Nestbeschmutzer, in der Tradition von Thomas Bernhard und Elfriede Jelinek, die er immer gegen die nationalistisch gesinnten Heimatbeschwörer und Konsorten verteidigt hat.

Share
21. September 2017

Zu Gast: Ersan Mondtag, Regisseur und Bühnenbildner

Die Geschichte ist legendär: mit einem Glas Champagner soll die Operndiva Maria Callas Bandwurmeier heruntergespült haben und daraufhin stolze 50 Kilo an Gewicht verloren haben. Ausgehend von diesem Diät-Mythos Diät inszeniert der Regisseur und Bühnenbildner Ersan Mondtag die Ausstellung „I AM A PROBLEM“ im Frankfurter Museum für Moderne Kunst. Sie beschäftigt sich mit dem allgegenwärtigen Optimierungsdruck in unseren Tagen: Es geht um Schönheits-OPs, Selfie-Hype und Fitnesswahn, um stille Rebellen und gescheiterte Existenzen. Und all das erlebt das Publikum in einem szenischen Parcours zwiscn bildender Kunst und Theater. Wir sprechen mit Ersan Mondtag über seine Ausstellung.

Share
21. September 2017

Zu Gast: Maike Wetzel, Autorin

Der Robert-Gernhardt-Preis ist, anders als die üblichen Literaturpreise, die Auszeichnung einer Idee. Hier wird ein Romanprojekt gefördert, von dem man sich viel erhofft, dessen Abschluss aber keinesfalls feststeht. Andreas Maier zählt zu den Preisträgern, ebenso wie Peter Kurzeck, Frank Witzel, Ricarda Junge oder Silke Scheuermann. Maike Wetzel ist als Regisseurin ausgebildet, realisierte Kurzfilme und schrieb Erzählungen. Den Preis erhält sie für ihr erstes Romanprojekt „Elly“ in dem sie von einem 11-jährigen Mädchen erzählt, das spurlos verschwindet. Was nach dem Einbruch des Unvorstellbaren für Eltern und Schwester bleibt, ist die Ungewissheit, die zur Verzweiflung führt.

Share
21. September 2017

Glosse – Bringt ein verhinderter Apfelkönig Biss in den Wahlkampf?

ARCHIV - Marko Steidel präsentiert am 18.08.2017 in Groß Drewitz (Brandenburg) eine Schale mit Äpfeln. (picture alliance / dpa / Bernd Settnik)Marko Steidel aus Guben in Brandenburg will Apfelkönig werden und prozessiert gegen die Amtsinhaberin. Hans von Trotha hat den Streit beobachtet und er kann hier mindestens eines der eigentlichen Wahlkampfthemen vor der Bundestagswahl entdecken. Behauptet er.

Hans von Trotha im Gespräch mit Nicole Dittmer und Julius Stucke
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 28.03.2018 18:10
Direkter Link zur Audiodatei

Share
21. September 2017

Kritik zu mangelnder UN-Effizienz – Wo Trump Recht hat – und wo nicht

US-Präsident Donald Trump während seiner Rede vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen (dpa picture alliance/ Nancy Siesel)US-Präsident Donald Trump wirft den Vereinten Nationen mangelnde Effizienz vor. Zu einem guten Teil führe Trump Falschbehauptungen an, sagt der Journalist Andreas Zumach. Aber in einem Punkt sei die Kritik berechtigt.

Andreas Zumach im Gespräch mit Nicole Dittmer und Julius Stucke
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 28.03.2018 17:20
Direkter Link zur Audiodatei

Share
21. September 2017

Was brauchen die Menschen in Deutschland wirklich? – Das sagt die Unternehmerin

(Foto: privat)Mehr gesellschaftliche Anerkennung für Selbständige: Das wünscht sich die Unternehmerin und alleinerziehende Mutter Nancy Nielsen. Unternehmer seien „weder Superhelden noch Superarschlöcher“ – und nicht pauschal daran interessiert, ihre Mitarbeiter auszunutzen.

Nancy Nielsen im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 28.03.2018 07:36
Direkter Link zur Audiodatei

Share
21. September 2017

Unisex-Mode für Kinder – Ade, Prinzessin Lillifee?

(picture alliance / dpa / Universum-Film)Der Unisex-Trend erreicht die Kinderkleidung – oder jedenfalls fast. Denn die entsprechende Kollektion eines britischen Modehauses löste einen Sturm der Entrüstung aus. Die Modehistorikerin Barbara Vinken hält es aber für möglich, dass der Trend sich durchsetzt.

Barbara Vinken im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 28.03.2018 06:47
Direkter Link zur Audiodatei

Share
21. September 2017

DJ Ralf Gum (Als DJ in Südafrika ein Star)

In Deutschland war DJ Ralf Gum nur einer eingeschworenen Fangemeinde von House-Musik ein Begriff. In Südafrika ist das ganz anders. Dort ist der gebürtige Würzburger in den schwarzen Townships ein Star. Er gehört zu einer Handvoll weißer DJs, die regelmäßig dort auflegen. Mit seiner Musik schafft er es, Menschen zu vereinen und Vorurteile abzubauen. Ursprünglich wollte Ralf Benkert Tennisprofi oder Bauunternehmer werden. Als Jugendlicher hat er aber seine Leidenschaft für elektronische Musik entdeckt. „Nachdem ich das erste Mal DJ-Mixtapes hörte, war schnell klar, dass ich das auch machen will.“ Im Gymnasium legte er bei Klassenpartys auf und ab Anfang der 90er Jahre auch in größeren Clubs in Würzburg. Irgendwann lud ihn ein befreundeter DJ nach Südafrika ein: Der Anfang seiner Karriere! Seine Songs landeten dort mehrfach an der Spitze der Charts. Seit 2012 lebt der 46-Jährige mit seiner Familie in der Nähe von Pretoria. Er produziert bei seinem eigenen Plattenlabel auch andere Künstler und steht selbst zweimal pro Woche am DJ-Pult. Er hat sein Hobby zum Beruf gemacht und kann sich nichts anderes vorstellen. Beim Auflegen geht es ihm darum, „zusammen mit dem Publikum eine musikalische Reise zu erleben.“

Share