Archiv für September 16th, 2017

16. September 2017

Thomas Rohner über die Zukunft des Schweizer Holzes

Die Schweiz feiert ihr Holz. Am Freitag und Samstag finden die «Tage des Schweizer Holzes» statt, bei der sich die Wald- und Holzbranche umfassend in Szene setzt. Warum eine Sensibilisierungskampagne nötig ist, erklärt Holzbau-Professor Thomas Rohner im Tagesgespräch bei Marc Lehmann.Holz boomt – aber die Schweizer Holzwirtschaft steckt in der Krise. Wie passt das zusammen? Während immer mehr mit Holz gebaut wird und Holz als umweltfreundlicher und nachhaltiger Rohstoff einen Imagegewinn erfährt, leidet die heimische Holzbranche. Die Holzernte ist vergangenes Jahr auf ein Zehnjahrestief abgesackt, dafür wird viel Holz importiert. Was muss sich ändern, dass Schweizer Holz wieder konkurrenzfähiger wird? Thomas Rohner ist Professor im Fachbereich Holz an der Berner Fachhochschule in Biel. Der Appenzeller ist gelernter Zimmermann und kennt die Holzbranche in all ihren Facetten. Was hat Schweizer Holz für eine Zukunft?

Share
16. September 2017

150 Jahre nach der Juragewässerkorrektion

Vom Katastrophengebiet zum Gemüsegarten der Schweiz: Die Juragewässerkorrektion legte vor 150 Jahren den Grundstein für die landwirtschaftliche Entwicklung des Drei-Seen-Lands – und sie gilt als erstes Gemeinschaftsprojekt der damals noch jungen Eidgenossenschaft. Der Blick zurück.Die Ebene von Aarberg bis Solothurn – ein einziger grosser See: Katastrophale Überschwemmungen setzten der Bevölkerung im Seeland bis weit ins 19. Jahrhundert zu, brachten Tod und Verwüstung. Mit einem ausgeklügelten Kanalsystem konnte die Natur gebändigt werden – eine gewaltige Pionierleistung vor 150 Jahren. Und erstmals koordinierte der junge Bundesstaat ein Infrastrukturprojekt, das sonst wegen unterschiedlicher kantonaler Interessen niemals zustande gekommen wäre. Die Juragewässerkorrektion gilt deshalb als die Mutter aller Grossprojekte in der Schweiz.Zum Jubiläum diskutieren ein Bundesvertreter – der Direktor vom Bundesamt für Umwelt Marc Chardonnens – und eine Kantonsvertreterin – die Berner Baudirektorin Barbara Egger-Jenzer – im «Tagesgespräch» bei Marc Lehmann. Und sie blicken auf die Herausforderungen der Zukunft: Denn das Dreiseenland von Neuenburger-, Bieler- und Murtensee ist heute zwar eine blühende Landschaft. Aber die landwirtschaftliche Übernutzung und neue Naturgefahren durch den Klimawandel bedrohen das ehemalige Sumpfgebiet.

Share
16. September 2017

Willkommen bei den Friedlaenders – Adrienne Friedlaender

Als Adrienne Friedlaender im Herbst 2015 das Elend der Flüchtlinge mitbekam, fuhr sie – angestiftet von ihren Söhnen und ihrer Freundin Marion, die selbst einen jungen Mann aufnahm – zur einer Erstaufnahmeeinrichtung.

Gast: Adrienne Friedlaender, Autorin; Moderation: Achim Schmitz-Forte

Share
16. September 2017

Über den Anstand – Axel Hacke

Axel Hacke, Kolumnist der Süddeutschen Zeitung, sorgt sich um den „Anstand in schwierigen Zeiten“. Was bedeutet es zum Beispiel für jeden einzelnen, wenn im Wirtschaftsleben offensichtlich mit Erfolg betrogen wird?

Gast: Axel Hacke, SZ-Journalist; Moderation: Elif Senel

Share
16. September 2017

Moritz Riesewieck

Wir haben sie alle: Comic-Zeichner, Bestseller-Autor, Oscar-Preisträger, Comedy-Missionar, Fernseh-Star, Dauer-Blogger oder Musiker. Hier stehen sie Rede und Antwort – im 1LIVE Talk. Und zum Herunterladen als Podcast.

Share
16. September 2017

Der FDP-Vorsitzende und Spitzenkandidat Christian Lindner

im Interview mit Florian Rudolph | Im SWR-Tagesgespräch spricht Lindner darüber wofür die FDP 2017 steht, wie das Bundestagscomeback klappen soll und was er von Populismus hält.

Share
16. September 2017

Karin Jäckel, Kunsthistorikerin und Autorin

Sie ist promovierte Kunsthistorikerin, lebt in Oberkirch und hat inzwischen fast 100 Bücher veröffentlicht – Kinderbücher, Historische Romane, Sachbücher, Ratgeber. Karin Jäckel ist eine genauso kreative wie mutige Frau. Sie hat sich mit heiklen und schwierigen Themen beschäftigt, mit Missbrauch in der Familie, mit Missbrauch in der katholischen Kirche – und damit Menschen porträtiert, denen zuvor niemand geglaubt hat. Um ihre Erfahrungen als Autorin in einer unübersichtlichen Verlagswelt weiterzugeben, hat sie das Autoren-Netzwerk Ortenau-Elsass gegründet.

Share
16. September 2017

Max Rinneberg, Versicherungskaufmann und Weinsommelier

Durch einen Treppensturz verliert der 17-jährige Max Rinneberg sein Gedächtnis. Als er nach kurzer Bewusstlosigkeit im Krankenhaus aufwacht, erkennt er seine Familie und Freunde nicht mehr. Auch seinen früheren Hobbys, wie Marathonlauf und Fußball kann er plötzlich nichts mehr abgewinnen – das Archiv seiner Lebensgeschichte ist gelöscht. Max Rinneberg ist heute 26 und lebt ein neues Leben, ohne die Vergangenheit der ersten 17 Jahre. Nach einer Ausbildung zum Versicherungskaufmann ist er jetzt als Weinsommelier in einem Osttiroler Golfhotel tätig.

Share
16. September 2017

Gunther Buskies im Gespräch

CD oder Vinyl, Streaming-Dienste oder Konzerte, Youtube oder Radio: Für Gunther Buskies, Mitbegründer und Inhaber des Musik-Labels „Tapete Records“, sind diese Fragen existenziell.

Share
16. September 2017

Bernd Gieseking – Kabarettist und Autor

Ein Sohn versucht tapfer, sich um seine alten Eltern zu kümmern und quartiert sich einen Sommer lang mit dem Wohnwagen in ihrem Garten ein. Ein gewagtes Projekt für beide Seiten. Der Kabarettist und Autor Bernd Gieseking hat es ausprobiert und dabei viel über Betreuung, Pflege und Altern gelernt, wie er Mariela Milkowa in „hr-iNFO Das Interview“ erzählt.

Share
16. September 2017

Am Tisch mit Sönke Wortmann, "Kleiner Hai"

Er ist Bergmannskind, der Ruhrpott seine Heimat. 0b „Auguste Victoria“ oder „Proper Daniel“ in Bottrop – er kann die Namen der Zechen im Schlaf aufsagen.

Share
16. September 2017

Am Tisch mit Heiner Geißler, "Elder Statesman"

Auch nach seinem Rückzug aus der aktiven Politik blieb Heiner Geißler kämpferisch. 2010 hat Jochanan Shelliem mit dem damals 80-jährigen Christdemokraten gesprochen.

Share
16. September 2017

Zu Gast war Karsten Wiegand, Intendant des Staatstheaters Darmstadt

Ab Freitag öffnet das Staatstheater Darmstadt für Künstlerinnen und Künstler, internationale Stars und Größen der Wissenschaft seine Pforten, um zu fragen: Wer ist Wir? Drei Tage reden sie sich die Köpfe heiß, erwartet werden unter anderem der Schriftsteller Ingo Schulze, der Schauspieler Joachim Krol und der Hirnforscher Wolf Singer. Mittelpunkt des großen Palavers in Darmstadt ist eine spektakuläre Lichtinstallation des Künstlers Philipp Geist, das auf Worten und Beiträgen der Darmstädterinnen und Darmstädter zur Frage „Wer ist Wir“ basiert. Über Idee und Intention der Großen Darmstädter Gesprächs im Staatstheater sprechen wir mit Intendant Karsten Wiegand.

Share
16. September 2017

Zu Gast war der Künstler und Autor Christian Saehrendt

Zum ersten Mal fand eine documenta an zwei Orten statt, in Athen und Kassel. Ein zuvor höchst umstrittenes Konzept, das aber vom Publikum angenommen wurde. Sowohl in Athen als auch in Kassel strömten die Besucher. Die Megaschau der Gegenwartskunst – was bleibt von ihr außer einem Besucherrekord? Bei der Kritik stieß die documenta 14 unter dem Kurator Adam Szymczyk auf ein unterschiedliches Echo: Zu politisch-pädagogisch sei sein Konzept einer Schau der Weltkulturen, zu theoretisierend und zu beliebig die Auswahl der Werke. Wir ziehen mit dem Künstler und Autor Christian Saehrendt Bilanz. „Ist das Kunst oder kann das weg?“, die Frage, die man Josef Beuys besser mal gestellt hätte, bevor man seine Badewanne reinigte, ist Titel seines Buches, das die documenta-Stadt Kassel in ihrem Kunstkontext vorstellt. Saehrendt ist auch Kunsthistoriker und nach eigener Aussage „kritischer Fan“ der documenta. Mit ihm werden wir über die an diesem Sonntag zu Ende gehende documenta 14 reden, jedoch nicht ohne die aktuellen Vorgänge um die Finanzierung außer Acht zu lassen.

Share
16. September 2017

Wut und Zorn im Wahlkampf – "Eine Verletzung wird artikuliert"

Demonstranten protestieren am 06.09.2017 in Finsterwalde (Brandenburg) auf dem Marktplatz während einer Wahlkampfveranstaltung der CDU gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel, eine Frau trägt dabei ein Schild mit der Aufschrift "Hau ab!" (dpa-Zentralbild)Wenn Kanzlerin Merkel im Osten Wahlkampf macht, ist sie öfter mit lautstarken Pöblern konfrontiert. Dieser Zorn sei nicht per se zu verurteilen, meint Uffa Jensen vom Max-Planck-Institut. Es gebe auch Situationen, wo Zorn gerechtfertigt sei.

Uffa Jensen im Gespräch mit Christiane Watty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 23.03.2018 06:35
Direkter Link zur Audiodatei

Share
16. September 2017

Theaterprojekt "Welche Zukunft?" – "Wenn eine Blase platzt, trifft es ganz viele"

Filmregisseur Andres Veiel (Carsten Kampf)Das Deutsche Theater in Berlin wird zum Labor: Publikum und Wissenschaftler beschäftigen sich in Workshops mit dem, was kommt. Wie in dem Projekt „Welche Zukunft?“ im Lauf eines Jahres ein Theaterstück entstehen wird, erklärt der Regisseur Andres Veiel.

Andres Veiel im Gespräch mit Christine Watty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 23.03.2018 05:48
Direkter Link zur Audiodatei

Share
16. September 2017

Interview mit der Band 2raumwohnung

Die Band 2raumwohung hat die Songs ihres neuen Albums konsequent in zwei verschiedenen Versionen aufgenommen: „Nacht und Tag“. Also einmal mit zuckenden Beats, einmal als Chillout-Gitarrenpop. Vor ihrem Münchner Konzert haben sie uns vom Hit-Stress erzählt, und warum sie neuerdings auf englisch und deutsch singen.

Share
16. September 2017

Katharina Middendorf (Yogalehrerin und Autorin)

Mit Ende 20 ist sie Kreativdirektorin, hat eine langjährige Beziehung, dennoch quält sie eine diffuse Unzufriedenheit. Als sie Julian, der damals ihr Yogalehrer ist, kennenlernt, bekommt ihr Leben eine neue Wendung: Sie geht mit ihm nach Indien! Dort heiraten die beiden, gründen ihre Yogaschule Nivata und bekommen ein Kind. Als junge Familie kehren sie zurück nach Berlin, wo sie sich als Yogalehrer eine Existenz aufbauen. Doch dann folgen zwei Schicksalsschläge: Baby Luke kommt mit einem Herzfehler zur Welt und stirbt nach wenigen Wochen. Ein Jahr später erkrankt Julian an Krebs. Es beginnt ein langsamer Abschied, eine emotionale Achterbahnfahrt, denn Katharina ist wieder schwanger. Doch auch nach Julians Tod, findet sie den Mut weiterzumachen: „Es geht darum, sich nicht entmutigen zu lassen von den Turbulenzen des Lebens, sondern die Dinge zu nehmen, wie sie sind, das Beste daraus zu machen und zu wissen, dass, selbst wenn wir am Boden sind, auch das nur ein kleiner Ausschnitt einer viel größeren Geschichte ist!“ Die 39-Jährige lebt mit ihrer neuen Liebe Ralf und vier Kindern in Berlin. Sie bildet Yogalehrer aus, unterrichtet selbst und schreibt Ratgeber.

Share
16. September 2017

Jan Josef Liefers, Schauspieler

Jan Josef Liefers ist eher als Schauspieler denn als Musiker bekannt. Mit „2 Seiten“ hat seine Band „Radio Doria“ gerade ein neues Album veröffentlicht. Über alle seine Seiten spricht er bei seinem Besuch in „Eins zu Eins. Der Talk“. Moderation: Kaline Thyroff

Share
16. September 2017

Tom Neuwirth, Travestiekünstler

Er berührt, unterhält, bewegt. Mit seiner Kunstfigur „Conchita Wurst“ gewann Tom Neuwirth 2014 den Eurovision Song Contest. Am 2. Oktober singt die Diva mit Bart in München. Moderator: Stefan Parrisius

Share