Archiv für Juli 20th, 2017

Juli 20th, 2017

Sommerserie «Auslandjournalismus»: Patrik Wülser in Afrika

Der Journalismus steckt in einer Vertrauenskrise. Deshalb beleuchten wir den Journalismus in diesen Sommerwochen von verschiedenen Seiten.Diese Woche wollen wir wissen, wie Auslandkorrespondenten arbeiten. Wie sie Informationen auf ihre Glaubwürdigkeit überprüfen, wie sie Themen setzen und welchen Einflüssen sie ausgesetzt sind. Patrik Wülser ist seit sechs Jahren SRF-Korrespondent in Afrika. Diesen Sommer wird er in die Schweiz zurückkehren. Von Nairobi aus berichtet er über einen riesigen Kontinent, über ganz verschiedene Länder. Wie er das schafft?

Share
Juli 20th, 2017

Sommerserie «Auslandjournalismus»: Was ist wirklich passiert?

Der Journalismus steckt auch in einer Vertrauenskrise. Das Wort Lügenpresse macht die Runde. In der Sommerserie suchen wir nach Gründen für das schwindende Vertrauen und fragen nach, welche Folgen es hat, wenn die Leute nicht mehr glauben, was sie lesen, hören oder sehen.Wie erleben Journalisten die sich verändernde Medienlandschaft? Wie verändert sich ihre Arbeit in Zeiten von Gratisangeboten, Spardruck und neuen Medien?Auch bei der Auslandberichterstattung wurde gespart, Korrespondenten-Netze wurden zusammengestrichen.Astrid Frefel arbeitet seit 17 Jahren in Kairo. Davor war sie Wirtschaftsjournalistin in der Schweiz sowie Auslandkorrespondentin in Wien und Istanbul.Brigitte Kramer hat mit ihr über die technologischen und wirtschaftlichen Veränderungen und die Auswirkungen auf ihre Arbeit gesprochen.

Share
Juli 20th, 2017

Kochen als Lebenskunst – Elisabeth Bronfen

„Ein Tag ohne Kochen ist für mich ein trauriger Tag“: Die Literatur- und Kulturwissenschaftlerin Elisabeth Bronfen ist eine leidenschaftliche Köchin. Ihre „Kochmemoiren“ sind ein flammendes Plädoyer für die Kunst des (Selber-) Kochens.

Moderation: Ralph Erdenberger

Share
Juli 20th, 2017

Lieber unromantisch als arm! – Helma Sick

In alten Zeiten beruhigte der Volksmund Frauen mit dem Spruch „Verliebt, verlobt, versorgt“. Doch das ist lange her und die Finanzberaterin Helma Sick wird nicht müde zu sagen: „ein Mann ist keine Altersvorsorge“.

Moderation: Achim Schmitz-Forte

Share
Juli 20th, 2017

Winfried Hermann (Grüne), BW-Verkersminister zu Klage gegen Luftreinhalteplan

Interview mit Mirjam Meinhardt | Im SWR2-Tagesgespräch mit Mirjam Meinhardt fordert Baden-Württembergs Verkehrsminister Hermann die Automobilindustrie auf, Dieselfahrzeuge schnell und effektiv nachzurüsten. Es hoffe, die Autohersteller hatten verstanden, dass sie jetzt etwas tun müssten. Von Bundesverkehrsminister Dobrindt fühle er sich allein gelassen. Hermann sagte, Dobrindt blockiere wichtige Maßnahmen, um die Luft sauberer zu bekommen. Der Bund habe zu lange versäumt, Druck auf die Autobranche auszuüben. Dass die Deutsche Umwelthilfe wegen der schlechten Luft klage, sei nachvollziehbar. Hermann sagte, es ärgere ihn aber, dass man für saubere Luft überhaupt klagen müsse. Bei der Verhandlung hoffe er, sagte Hermann, dass der Richter die Maßnahmen des Luftreinhalteplans anerkennen werde.

Share
Juli 20th, 2017

Winfried Hermann (Grüne), BW-Verkehrsminister zu Klage gegen Luftreinhalteplan

Interview mit Mirjam Meinhardt | Im SWR2-Tagesgespräch mit Mirjam Meinhardt fordert Baden-Württembergs Verkehrsminister Hermann die Automobilindustrie auf, Dieselfahrzeuge schnell und effektiv nachzurüsten. Es hoffe, die Autohersteller hätten verstanden, dass sie jetzt etwas tun müssten. Von Bundesverkehrsminister Dobrindt fühle er sich allein gelassen. Hermann sagte, Dobrindt blockiere wichtige Maßnahmen, um die Luft sauberer zu bekommen. Der Bund habe zu lange versäumt, Druck auf die Autobranche auszuüben. Dass die Deutsche Umwelthilfe wegen der schlechten Luft klage, sei nachvollziehbar. Hermann sagte, es ärgere ihn aber, dass man für saubere Luft überhaupt klagen müsse. Bei der Verhandlung hoffe er, sagte Hermann, dass der Richter die Maßnahmen des Luftreinhalteplans anerkennen werde.

Share
Juli 20th, 2017

Peter Hauk (CDU) Landwirtschaftsminister BW zu EU-Agrarminister-Treffen

Interview mit Mirjam Meinhardt | Im SWR-Tagesgespräch mit Mirjam Meinhardt fordert der baden-württembergische Landwirtschaftsminister Peter Hauk, die EU-Agrarsubventionen nach neuen Kriterien zu verteilen. Durch den Brexit müssten Landwirte künftig mit weniger Geld aus Brüssel auskommen. Außerdem kritisierte Hauk, dass sich die EU-Agrarminister noch immer nicht auf eine EU-Bio-Verordnung einigen konnten. Allerdings sei die aktuelle Fassung der Verordnung auch nicht zustimmungsfähig gewesen.

Share
Juli 20th, 2017

Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamts für Sicherheit und Informationstechnik

Netz-Attacken in den USA und in Deutschland, auf demokratische Politiker und demokratische Parteien, auf große Firmen und Konzerne, auf Telekommunikationsunternehmen, Autofirmen und Atomkraftwerke. All das ist Realität oder könnte Realität werden. In Deutschland ist von staatlicher Seite das „Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik“ für die Abwehr von Cyber-Angriffen zuständig und verantwortlich. Arne Schönbohm, seit anderthalb Jahren Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik, ist zu Gast in „SWR1 Leute“.

Share
Juli 20th, 2017

Prof. Dr. Thomas Feltes, Kriminologe

Das Chaoswochenende von Hamburg, Gewalt und Anarchie während des G20-Gipfels, eine international vernetzte und entsprechend ausgerüstete linksradikale Szene – das alles hat in Deutschland Spuren hinterlassen. Verbunden mit den Fragen nach dem strategischen Konzept von Polizei und Sicherheitsbehörden und der Verantwortung der zuständigen Politiker. Prof. Thomas Feltes hat dazu seine eigene professionelle Einschätzung. Feltes war zehn Jahre Rektor der Polizeihochschule Villingen-Schwenningen und ist seit 15 Jahren Inhaber des Lehrstuhls für Kriminologie an der Bochumer Ruhr-Universität.

Share
Juli 20th, 2017

Am Tisch mit Saša Stanišic, "Fallensteller"

„Fallensteller“ heißt der aktuelle Erzählband von Saša Stanišic. Zwölf Geschichten, prall gefüllt mit Beobachtungen und Bildern, die schmunzeln lassen und nachdenklich machen, die mitunter märchenhaft sind, in denen zahlreiche fabelartige Tiere und beinahe mystische Menschen unterwegs sind.

Share
Juli 20th, 2017

Zu Gast: Elsemarie Maletzke, Jane-Austen-Biografin

„Mit zwölf Jahren begann Jane Austen zu schreiben; nicht schüchtern und heimlich, sondern elegant und rabiat“ ­- so Elsemarie Maletzke über die wohl populärste Schriftstellerin der Weltliteratur. Jane Austen wurde 1775 geboren, wuchs auf in einem gebildeten Pfarrhaushalt in Steventon, zog mehrfach um, nach Bath und Southampton, und blieb schließlich auf dem Landsitz ihres Bruders in Chawton, wo sie 1817 starb. In ihrer Biografie vollzieht Maletzke all diese Stationen nach – ebenso lebendig, wie historisch genau. Man kann ihr Buch als Reiseführer durch Süd-England lesen, aber auch als klugen psychologischen Roman. Ein Genuss ist es in jedem Fall.

Share
Juli 20th, 2017

Beziehungstipps von Jane Austen – Der Romantik auf der Spur

Junges Paar umarmt sich - abgelenkt von ihren Smartphones (imago / Gary Waters)In „Stolz und Vorurteil“ schuf Jane Austen eines der berühmtesten Liebespaare der Literatur. Lassen sich heute trotz Dating-Apps noch Parallelen zur damaligen analogen Romantik ziehen? Buchautorin Felicitas von Lovenberg kann jedenfalls einige Beziehungsratschläge aus dem Roman herauslesen.

Felicitas von Lovenberg im Gespräch mit Nicole Dittmer und Julius Stucke
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 24.01.2018 16:48
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juli 20th, 2017

Skandal bei Regensburger Domspatzen – "Missbrauch ist immer noch ein großes Tabu"

Der Chorleiter Monsignore Georg Ratzinger dirigiert die Domspatzen vor dem Dom in Regensburg am 09.04.1976. Der Regenburger Domchor, "Domspatzen" im Volksmund genannt, beging 1976 mit dem 700-jährigen Jubiläum des Regenburger Doms Sankt Peter sein 1000-jähriges Bestehen. Die Geschichte des Chores geht auf die Anfänge des Bistums Regensburg im achten Jahrhundert zurück. Seit 1964 singt er unter der Leitung von Domkapellmeister Monsignore Georg Ratzinger. (dpa/picture alliance/Hartmut Reeh )Von Gefängnis oder Hölle sprechen die Opfer, wenn sie die Zeit bei den Domspatzen schildern. Mehr als 500 Missbrauchsopfer sind bisher bekannt. Sehr hohe Kirchenvertreter stehen in der Verantwortung, sagt Johannes-Wilhelm Rörig, Unabhängiger Beauftragter für Fragen sexuellen Kindesmissbrauchs.

Johannes Wilhelm-Rörig im Gespräch mit Nicole Dittmer und Julius Stucke
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 24.01.2018 16:36
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juli 20th, 2017

Debatte um Münchner "Haus der Kunst" – "Man muss sich immer der Geschichte des Gebäudes bewusst sein"

Das Haus der Kunst in München (dpa / pa / Gebert)Droht die Re-Nazifizierung eines NS-Prestigebaus? Das befürchten manche angesichts der Umbaupläne für das Münchner „Haus der Kunst“. Über die schwierige Frage, wie man mit dem architektonischen Erbe der NS-Zeit umgehen soll, haben wir mit der Kunsthistorikerin Iris Lauterbach gesprochen.

Iris Lauterbach im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 24.01.2018 06:37
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juli 20th, 2017

Debatte um deutsche Leitkultur – "Eine schöne ironische Wendung"

Deutschlandfahne an Wohnungsfenster Copyright: JOKER/JOKER/HartwigxLohmeyer JOKER090709060331 German flag country to Apartment window Copyright Joker Joker HartwigxLohmeyer JOKER090709060331 (imago stock&people)Bisher war der Begriff der „Leitkultur“ eher Konservativen vorbehalten. Wenn jetzt der Berliner SPD-Politiker Raed Saleh von deutscher Leitkultur spricht, sei das „eine schöne ironische Wendung“, meint der Kulturbeauftragte der Evangelischen Kirche Johann Claussen.

Johann Claussen im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 24.01.2018 05:48
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juli 20th, 2017

Interview mit Jon Schnee – 17.07.2017

Jon Snow wohnt in Gräfelfing – zumindest seine deutsche Stimme. Patrick Roche synchronisiert den „Games of Thrones“-Helden seit 2011. Im Interview mit dem Zündfunk erzählt Roche von der krassen Geheimhaltungspolitik der US-Serie und vom Leben und Sterben des Jon Snow.

Share
Juli 20th, 2017

Michael Bully Herbig, Rick Kavanian und Christian Tramitz, Comedians – 18.07.2017

Über diese drei muss man eigentlich nicht mehr viel sagen. Sie sind die Superstars unter den deutschen Comedians, ein Trio infernale, das sich gegenseitig mit den verrücktesten und gleichzeitig genialsten Ideen befeuert. In ihrer Wandelbarkeit und ihren schauspielerischen Leistungen übertrumpfen sie sich ständig gegenseitig, sei es als Indianer, Kaiser(in), Feldmarschall, Astronaut oder Öko-Student. Jetzt sind sie endlich wieder vereint! Mit „Bullyparade – der Film“ leben die beliebtesten Figuren aus den Staffeln und den Kinofilmen im Sommer wieder auf. In insgesamt 26 Rollen schlüpfen Bully, Christian Tramitz und Rick Kavanian in dem neuen Episodenstreifen. Ihr Wiedersehen nach 13 Jahren war so „als hätten wir uns vor einer Woche noch gesehen“. Entscheidend ist für alle drei auch, dass sie sich in der Zwischenzeit „freigeschwommen“ haben, wie Rick Kavanian es gern bezeichnet: Denn jeder macht längst auch sein eigenes Ding: Tramitz dreht „Hubert und Staller“, Kavanian ist mit seinen Bühnenprogrammen unterwegs und Bully ist als Regisseur und Schauspieler ein Star geworden.

Share
Juli 20th, 2017

Franz von Feilitzsch, Astrophysiker – 18.07.2017

Franz Freiherr von Feilitzsch vereint scheinbar Widersprüchliches in seiner Biografie: Forstwirt und Astrophysiker, Legastheniker und Nobelpreis-Anwärter, Adliger und Trümmerkind. Moderation: Norbert Joa

Share