Archiv für Mai 11th, 2017

11. Mai 2017

Antikorruptionsexperte Mark Pieth über den neuesten FIFA-Eklat

Abgesetzt. Die FIFA will ihre beiden Ethik-Chefs durch neue ersetzen. Die beiden Abgesetzten warnen, die FIFA setze ihre Zukunft aufs Spiel. Wirklich? Gast von Susanne Brunner ist der Basler Strafrechtsprofessor Mark Pieth.Unter Richter Hans-Joachim Eckert und dem Schweizer Ermittler Cornel Borbély wurden über 70 FIFA-Funktionäre verurteilt, gut 100 Verfahren sind am Laufen. Sogar gegen den eigenen Chef leiteten sie Ermittlungen ein, aber Gianni Infantino wurde freigesprochen. Haben die beiden den Bogen überspannt? «Infantino scheint Angst vor diesem Gremium zu haben. Er will die absolute Macht», sagt Pieth, «Infantino gibt sich damit eine Blösse.» Was heisst ihre Absetzung jetzt für die Zukunft der FIFA? «Die Vergangenheit ist noch nicht aufgeräumt, jetzt rutscht die FIFA zurück ins Zeitalter vor den Reformen.» Die FIFA hat an Stelle der beiden abgesetzten Ethikchefs eine hochkarätige Juristin aus Kolumbien und den ehemaligen Präsidenten des Europäischen Gerichtshofs zur Wahl vorgeschlagen. Sind sie glaubwürdig und unabhängig? «Bei der Unabhängigkeit stellen sich die Fragen; haben sie eine Beziehung zu irgendeinem Club oder Assoziation? Warum sind sie nicht unabhängig nominiert worden?», sagt Mark Pieth. Er ist Professor für Strafrecht und Kriminologie an der Universität Basel, und hat sich international einen Namen als Anti-Korruptionsexperte geschaffen, unter anderem als Vorsitzender der unabhängigen Kommission für Governance bei der FIFA, der er 2011 bis 2013 war.

Share
11. Mai 2017

Pierre Triponez zur Lage der Pensionskassen

Die Pensionskassen stehen unter einem enormen Druck. Die Menschen werden immer älter; es braucht immer mehr Geld, um Renten zu zahlen. Woher soll das Geld kommen in Zeiten, in denen die Zinsen praktisch bei null sind? Der oberste Pensionskassen-Aufseher Pierre Triponez ist Gast bei Iwan Lieberherr.Die Zinserträge sind quasi der dritte Beitragszahler – neben Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Und dieser Beitragszahler fällt aus. Es tut sich eine Finanzierungslücke auf. Ganz so schwarz sieht es Pierre Triponez allerdings nicht.Er ist Präsident der Oberaufsichtskommission Berufliche Vorsorge, von jener Behörde, welche die Pensionskassen auch im Interesse der Versicherten kontrolliert. Er sagt: «Die 2. Säule ist nach wir vor eine wesentliche Säule unserer Altersvorsorge.» Die Pensionskassen stünden auf gesunden Beinen. «Aber wir müssen damit rechnen, dass die Dauer des Rentenbezugs immer länger wird.» Und dem müsse man Rechnung tragen – auch mit tieferen Renten. Es sei wichtig, stets an die Langfristigkeit zu denken. Das heisse für die Kassen, das Geld gut anzulegen, ohne zu grosse Risiken einzugehen.Pierre Triponez treiben auch Fragen rund um die Erhöhung des Rentenalters oder um höhere Beiträge für die Pensionkassen um: Auch solche Überlegungen seien nötig.

Share
11. Mai 2017

Faber: «Nur Loser machen der Mädchen wegen Musik»

«Ich will kein Stück vom Kuchen, ich will die ganze Bäckerei», sagt Faber gänzlich unbescheiden. Die helvetische Musikhoffnung über Süssigkeiten, Mittelmass und die zartbitteren Seiten des Lebens.Feuerwehrmann, Pirat oder Musiker – das waren die Berufswünsche des Buben Julian Pollina. Als Faber setzt der junge Zürcher seinen Kindheitstraum vom Musiker in die Tat um. Von der anfänglichen Ochsentour, mit geliehenen Canzoni in Restaurants, spielt er mittlerweile über hundert Konzerte im Jahr. Seine knarzende Rumpelmusik, gepaart mit kratzendem Gesang und mehrdeutigen Texten, lassen Hallen und Feuilleton jubeln. In „Focus spricht Faber über sein Sendungsbewusstsein und sein Verlangen nach dem Entweder und dem Oder.

Share
11. Mai 2017

Farce oder Tragödie? – Shermin Langhoff

Was kann, was soll – und was muss das Theater in Zeiten des Extremismus? Bühne und Politik, Kultur und Gesellschaft: Ein Gespräch mit Shermin Langhoff, der Intendantin des Berliner Gorki-Theaters.

Moderation: Achim Schmitz-Forte

Share
11. Mai 2017

"In der mittleren Ebene"

Im Hamsterrad als Rädchen in der Maschine: In seinen glänzenden und zugleich tiefschwarzen „Erzählungen aus den kapitalistischen Jahren“ beleuchtet Frank Jakubzik das Drama des mittleren Managements. Das Portrait eines ganz speziellen Milieus.

Gast: Frank Jakubzik, Übersetzer und Schriftsteller; Moderation: Thomas Koch

Share
11. Mai 2017

Dennis zu Gast in 1LIVE

Dennis tritt bei 1LIVE Eine Nacht in Essen mit einer Comedy-Session auf einer Baustelle auf! Wie er sich das vorstellt, hat er uns im Interview verraten.

Share
11. Mai 2017

Adel Tawil zu Gast in 1LIVE

Zusammen mit seinen Homies KC Rebell und Summer Cem hat uns Adel Tawil im 1LIVE-Studio besucht. Vor seiner exklusiven 1LIVE Session hat der Sänger mit uns noch über seine aktuelle Tour und sein neues Album gequatscht.

Share
11. Mai 2017

Alle Farben zu Gast in 1LIVE

Beim Studiobesuch von Alle Farben gibt der Berliner DJ bekannt, dass er bei 1LIVE Eine Nacht in Essen auflegt. Außerdem verrät er, was er gefrühstückt hat und wie sein DJ-Setup aussieht.

Share
11. Mai 2017

SWR2 Zeitgenossen: Nicole Heesters, Schauspielerin

Sie ist die Tochter von Johannes Heesters. Auch ihre Mutter war eine berühmte Sängerin und Schauspielerin. Kein Wunder, dass es Nicole Heesters früh auf die Bühne zog. Schon im Alter von 15 Jahren wurde sie beim berühmten Wiener „Max-Reinhardt-Seminar“ zugelassen. Seitdem hat sie an vielen großen Bühnen gespielt, mit bekannten Regisseuren, die schwierigsten Rollen. Sie war die erste „Tatort“-Kommissarin der ARD und natürlich spielte sie auch in zahlreichen Kinofilmen. Nun, mit 80 Jahren, steht sie immer noch auf der Bühne und beeindruckt mit ihrer großartigen Bühnenpräsenz. Gerade ist sie in Mannheim in Roland Schimmelpfennigs „Das große Feuer“ zu erleben.

Share
11. Mai 2017

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn zu Flüchtlingsquoten, Verhandlung Luxemburg EUGH

SWR2 Tagesgespräch mit Pascal Lechler | Im SWR2 Tagesgespräch hat sich Luxemburgs Außenminister Asselborn für die Schaffung legaler Migrationswege in die EU ausgesprochen

Share
11. Mai 2017

Avi Primor, ehemaliger Botschafter Israels in Deutschland, zu Besuch Bundespräsident Steinmeier in Israel

SWR2 Tagesgespräch mit Pascal Lechler | Im SWR2 Tagesgespräch wertet der ehemalige israelische Botschafter in Deutschland, Avi Primor, den Besuch Steinmeiers in Israel als Erfolg

Share
11. Mai 2017

Karlheinz und Jonas Geißler, Zeitforscher

„Zeit kann man nicht managen, man kann sie nur leben.“ Das ist die Botschaft von Karlheinz und Jonas Geißler. Vater und Sohn tragen beide keine Uhr. Und wer sich mit ihnen per Mail verabreden will, muss darauf gefasst sein, nicht sofort eine Antwort zu erhalten. Die Zeitforscher wollen sich auch zeitlich ihre Unabhängigkeit bewahren. Und das in Zeiten, in denen Zeitnot herrscht und Berufszweige wie Zeit-Coaches boomen. Karlheinz Geißler ist Zeitforscher und emeritierter Professor für Wirtschaftspädagogik. Sein Sohn Jonas Geißler studierte Soziologie und Medien-Management und ist als Trainer, Berater und Coach tätig.

Share
11. Mai 2017

Thorsten Schröder, Tagesschausprecher

„Traut nicht der Wettervorhersage, stellt euch auf jede Witterung ein. Und: Vergesst die Regenerationstage nicht!“ Das sind Thorsten Schröders Tipps für Ironman-Einsteiger. Knapp vier Kilometer schwimmen, 180 Kilometer Rad fahren und 42 Kilometer laufen – für den Tagesschau-Sprecher Herausforderung und Spaß. Vor fünf Jahren hat er in Frankfurt am ersten Ironman teilgenommen, auch seinen Kollegen Ingo Zamperoni hat er inzwischen zum Triathlon animiert. Der sportlichste aller Tagesschau-Sprecher, Thorsten Schröder, ist zu Gast in „SWR1 Leute“.

Share
11. Mai 2017

Flight Brigade

Flight Brigade ist mehr als eine Band, Flight Brigade ist eine siebenköpfige Familie. Und das kann man sogar wortwörtlich nehmen: Sänger Ollie und Keyboarderin & Sängerin Miriam sind verheiratet, Violinistin Dorry wiederum ist die Schwester von Miriam, dessen Eltern beste Freunde waren und lange Zeit in einer Hippiekommune in Hampshire lebten. Die anderen vier Bandmitglieder sind ebenfalls seit ihrer Kindheit befreundet und wuchsen ganz in der Nähe auf – wahrscheinlich macht genau das ihre Musik so besonders und einzigartig.

Share
11. Mai 2017

Shirley Holmes

Zwei Sängerinnen an Gitarre und Bass und ein Typ am Schlagzeug, der langsam nicht kann. Sie zündeln, bis die Hütte brennt! Kein Stuss, keine Berührungsängste – nur 100 Prozent reine Energie. Made in Berlin. „Schnelle Nummern“ heißt das neue Werk des Trios – der Albumtitel steht für sich.

Share
11. Mai 2017

Keimzeit Akustik Quintett

Ein besonderes Juwel im vielfältigen Schaffen der Leisegang-Brüder Norbert und Hartmut stellt das Keimzeit Akustik Quintett dar: Mit Violine, Kontrabass, Gitarre, Percussion und Gesang wird mancher Band-Kracher in feine akustische Klänge gehüllt, dazu kommen weltmusikalische Ausflüge ebenso wie Filmmusiken, Chansons wie das wunderschöne „La Mer“ von Charles Trenet, aber auch Eigenkompositionen. Auf Malta entstand das neueste Album des Quintetts: „Albertine“ bringt die mediterrane Stimmung mit zu den Record-Release-Konzerten im TIPI AM KANZLERAMT – am 11. und 12. Mai 2017.

Share
11. Mai 2017

Max Giesinger im Interview

Dieses Mal bei Daniel & die Stars: MAX GIESINGER! So ein cooler und entspannter Typ, hat echt Spaß gemacht! Hör dir das Interview im Podcast an!

Share
11. Mai 2017

Friedhelm Hengsbach im Gespräch

Er studierte Theologie, Philosophie und Wirtschaft, wurde Priester, Jesuit und Professor. Bis heute engagiert er sich. Was treibt Friedhelm Hengsbach an?

Share
11. Mai 2017

Florian Rentsch – vom FDP-Fraktionschef zum Bankenchef

14 Jahre lang war Florian Rentsch Landtagsabgeordneter der FDP. Seit dem Absturz bei den Landtagswahlen vor vier Jahren drückte der ehemalige hessische Wirtschaftsminister die Oppositionsbank. Jetzt zieht sich Rentsch aus der Politik zurück und wird Vorstandschef beim Bundesverband der Sparda-Banken.

Share
11. Mai 2017

Am Tisch mit Jochen Doufrain, "Musik-Netzwerker"

Eigentlich hätte er statt Noten auch Wein lesen können. Denn Jochen Doufrain stammt aus einer traditionsreichen Winzerfamilie im Rheingau. Doch die Liebe zur Musik war stärker.

Share