Archiv für Mai 4th, 2017

4. Mai 2017

Edith Graf-Litscher und Thierry Burkart zum ÖV in den Regionen

Knapp eine eine Milliarde Franken wollte der Bundesrat pro Jahr für Busse und S-Bahnen ausgeben. Das reiche, so Thierry Burkart von der FDP. Es brauche mehr, konterte SP-Frau Edith Graf-Litscher. Und bekam Recht. Sie sind Gäste von Elisabeth Pestalozzi.Täglich transportieren Regionalzüge, S-Bahnen und Busse in der Schweiz zwei Millionen Menschen – und es werden immer mehr. Die Angebote müssen ausgebaut werden, zum Beispiel im Tessin, in der Ostschweiz oder auch im Aargau. Deshalb wollte der Bund seinen Anteil am regionalen Personenverkehr erhöhen – auf knapp vier Milliarden Franken für die nächsten vier Jahre.Doch den betroffenen Kantonen und den Bahnunternehmen war das zu wenig. Der Ständerat hat deshalb im Frühling den Bundesbetrag bereits aufgestockt. Heute nun ist ihm der Nationalrat gefolgt.Doch: Wo soll das zusätzliche Geld wieder eingespart werden? Und reichen diese Massnahmen gegen überfüllte Busse, verstopfte Züge – oder braucht es nicht ein grundsätzliches Umdenken in unserem Anspruch auf Mobilität?Die Verkehrsdiskussion mit SP-Nationalrätin Edith Graf-Litscher und FDP-Nationalrat Thierry Burkart.

Share
4. Mai 2017

Abstimmungskontroverse Energiegesetz

Am 21. Mai stimmen wir über das neue Energiegesetz ab. Die Eckpunkte: In der Schweiz sollen in Zukunft keine Kernkraftwerke mehr gebaut werden dürfen. Dafür sollen erneuerbare Energie stärker gefördert werden.Dazu kommen Massnahmen, um den Energieverbrauch zu senken. Die Befürworter sagen, so schaffe die Schweiz den Schritt weg vom Atomstrom, und die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen aus dem Ausland werde reduziert – dafür einheimische Energie gefördert und Arbeitsplätze in der Schweiz geschaffen. Die Gegner argumentieren, die Energieversorgung der Schweiz sei in Gefahr, dazu kämen hohe Kosten und die Verschandelung der Landschaft.Bundesrat und Parlament sagen ja – die SVP hat zusammen mit Alliance Energie das Referendum ergriffen. Bei uns diskutieren Nationalrat Eric Nussbaumer, SP, er ist für die Vorlage und Nationalrat Hansjörg Knecht von der SVP, er ist gegen die Vorlage.

Share
4. Mai 2017

Zirkus als Wissenschaft

Franziska Trapp ist jung, von Kind an vom Zirkus begeistert – so begeistert, dass sie jetzt ihre Doktorarbeit über neue Formen des Zirkus schreibt und ab und zu selbst auf die Bühne geht. Gast: Franziska Trapp; Moderation: Elif Senel

Share
4. Mai 2017

Für eine werteorientierte Marktwirtschaft

Verantwortung, Anstand und Fairness statt Gier und Egoismus, so lautet heute das Credo des ehemaligen Topmanagers bei Siemens und Carl Zeiss, Dr. Peter Grassmann. Es gebe zu viel Wildwuchs und zu viele falsche Versprechungen.

Moderation: Sabine Brandi

Share
4. Mai 2017

Bebe Rexha im 1LIVE DIGGI Interview

David Guetta, Christoph Maria Herbst, Charlotte Roche un Co.: die Interviews mit den 1LIVE Studiogästen im Podcast.

Share
4. Mai 2017

Der Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen, Christian Mihr

im Interview mit Florian Rudolph | im SWR-Tagesgespräch hat Mihr den Fall des inhaftierten deutsch-türkischen Korrespondenen Yücel als Weckruf bezeichnet. Erstmals hätten deutsche Poltiker den Namen eines verfolgten Journalisten in den Mund genommen.

Share
4. Mai 2017

Der Russlandbeauftragte der deutschen Bundesregierung, Gernot Erler

im Interview mit Florian Rudolph | im SWR-Tagesgespräch sagte Erler, seine Erwartungen an den ersten Besuch der Kanzlerin bei Präsident Putin in Russland seien gering. Merkel könne nur darauf dringen, das Minsker Abkommen für die Ostukraine umzusetzen und daran erinern, dass ein Ende der Sanktionen davon abhängt.

Share
4. Mai 2017

SWR1 Leute mit Michael Tsokos am 01.05.17

Professor Michael Tsokos ist Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner: Er leitet das rechtsmedizinische Institut der Berlinder Charité, er schreibt Thriller und erklärt seinem Freund Jan-Josef Liefers alias Tatort-Rechtsmediziner Professor Börne, wie ein | Professor Michael Tsokos ist Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner: Er leitet das rechtsmedizinische Institut der Berlinder Charité, er schreibt Thriller und erklärt seinem Freund Jan-Josef Liefers alias Tatort-Rechtsmediziner Professor Börne, wie ein „echter“ Rechtsmediziner arbeitet.

Share
4. Mai 2017

SWR1 Leute mit Andreas Altmann am 30.04.17

Andreas Altmann hat lange gesucht bis er seinen Traumjob gefunden hat. Mit knapp 40 Jahren fängt er an, Reisereportagen zu schreiben, dann Bücher. Inzwischen hat er zwanzig Bücher veröffentlicht, unter ihnen den Bestseller „Das Scheißleben meines Vaters, | Andreas Altmann hat lange gesucht bis er seinen Traumjob gefunden hat. Mit knapp 40 Jahren fängt er an, Reisereportagen zu schreiben, dann Bücher. Inzwischen hat er zwanzig Bücher veröffentlicht, unter ihnen den Bestseller „Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend“. Eine Abrechnung mit seiner Kindheit – oder mehr noch eine „Rache“-Schrift. Als Kind hatte er sich geschworen: „Eines Tages werde ich zurückschlagen.“

Share
4. Mai 2017

Jan Meessen, Reiseblogger und StandUpPaddler

Ein Gefühl wie Robinson Crusoe, so beschreiben Menschen das Gefühl, die das erste mal Stand Up Paddeln (SUPen). Auf einem Stehpaddel übers Wasser gleiten – der Freizeitsport hat sich innerhalb weniger Jahre vom Trend zum Massensport entwickelt. Jan Meessen arbeitete fast 20 Jahre in verantwortlicher Position in der Tourismusbranche, bis ihn die SUP-Leidenschaft überkam und er die Welt mit dem StandUpPaddle bereist hat. Angetrieben immer mit der Neugier „was hinter der nächsten Kurve kommt“ und einer großen Wassersportbegeisterung. Die 50 schönsten Orte Deutschlands zum SUPen hat er in einem Reiseführer zusammengefasst.

Share
4. Mai 2017

Paul und Hansen Hoepner, Radfahrende Zwillinge

204 Tage, 13.600 Kilometer, alles mit dem Rad. Die Zwillinge Hansen und Paul Hoepner sind von Berlin nach Shanghai geradelt. Sie wurden an der russischen Grenze fast verhaftet, im Himalaya eingeladen, für immer zu bleiben, erlebten den Kampf mit den Behörden und auch immer wieder – Bruderzwist. Dennoch danach die nächste gemeinsame Tour: 80 Tage und ohne Geld. Sie verdienen sich ihr Geld als Handwerker, Umzugshelfer und Schmuckverkäufer. Hansen und Paul Hoepner kommen aus Singen am Hohentwiel. Hansen hat sich nach dem Produktdesign-Studium in Maastricht auf Fahrradkonstruktion und -design spezialisiert. Paul studierte Mediendesign und arbeitete als Webkonzepter.

Share
4. Mai 2017

Ephemerals

Seit ihrem Debütalbum „Nothing is Easy“ vor einigen Jahren ist der Stern der Soul-Band Ephemerals stetig gestiegen. Mit einer Kombination aus unermüdlichem Touren und produktiven Arbeitsphasen hat sich die Band sowohl in ihrer Heimat Großbritannien als auch im Rest Europas etabliert. Wie auch zuvor schon haben die Ephemerals mit dem neuem Album „Egg Tooth“ auch ihrem Sound neue Elemente und Einflüsse hinzugefügt. So sind neben Jazz, Afrobeat und Psychedelia als Herz des Bandsounds der altbekannte Soul und R’n’B vertreten. An der ursprünglichen 7-Mann-Besetzung hat sich jedoch nichts geändert. Die Band spielt seit der Aufnahme des ersten Albums immer noch in gleicher Formation und sieht in dem intimen Wissen voneinander durch die intensive gemeinsame Zusammenarbeit gerade die Befähigung, dieses musikalisch anspruchsvolle Projekt bis heute zu bestreiten.

Share
4. Mai 2017

Mighty Oaks

Share
4. Mai 2017

Masha Qrella

Im Jahr 2002 gab Masha Qrella ihr erstes großes Solokonzert in der Berliner Volksbühne. Heute gibt sie an ebendieser Stelle ihr 100. Konzert seit Erscheinen ihres Albums „Keys“. Als Gäste begrüßt sie u.a. Dirk von Lotzow.

Share
4. Mai 2017

Der Talk: Mathias Richling im Gespräch

Scharfsinnig, pointiert, kritisch und hoch aktuell: Mathias Richling blickt auf eine jahrzehntelange Karriere zurück. Er gilt als einer der erfolgreichsten Kabarettisten im Land.

Share
4. Mai 2017

Der Talk: Maike van den Boom im Gespräch

Was macht Menschen glücklich? Diese Frage will Maike van den Boom beantworten. Die Glücksforscherin war in 13 Ländern der Welt, deren Bewohner als besonders glücklich gelten.

Share
4. Mai 2017

Marcus Schenk – Quartiersmanager Offenbach

Offenbach ist eine Stadt, in der die Integration von Einwanderern besonders gut klappt – das behauptet die Ausstellung „Making Heimat – Germany Arrival Country“, die im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt zu sehen ist. Doch wie ist das Leben wirklich in den Offenbacher Vierteln mit hohem Migrantenanteil? Christoph Scheffer hat Quartiersmanager Marcus Schenck zum Interview getroffen.

Share
4. Mai 2017

Am Tisch mit Mario Derra, "Universal-Chaot"

Bei ihm, dem Künstler aus Gernsheim im hessischen Ried, hängt alles mit allem zusammen: Privatwohnung und Atelier, Lebensalltag und Kunstprojekte, Reisen und Werk. Und seine gesamte Kunst hängt auch mit der Literatur zusammen.

Share
4. Mai 2017

Am Tisch mit Heiko & Roman Lochmann, "DieLochis"

Sie sind das derzeit berühmteste deutsche Zwillingspaar: die 1999 geborenen, im hessischen Riedstadt aufgewachsenen „Lochis“. Heiko und Roman Lochmann sind Multimedia-Entertainer, Comedians, Videokünstler, Regisseure und Sänger.

Share
4. Mai 2017

Zu Gast war Ilija Trojanow, Weltensammler und Streiter für die Freiheit des Wortes

Ilija Trojanow setzt sich seit Jahren für die Freiheit des Wortes ein. In seinem Buch „Angriff auf die Freiheit. Sicherheitswahn, Überwachungsstaat und der Abbau bürgerlicher Rechte“, das er zusammen mit Juli Zeh schrieb, kritisiert er, dass der Staat unter dem Deckmantel der Terrorabwehr immer weiter in die Privatsphäre seiner Bürger vordringe. Im hr2-Kulturcafé wird er über die Pressefreiheit reden – ist sie auch in unserem Land bedroht?

Share