Archiv für April 19th, 2017

19. April 2017

Kabarettist und Autor Moritz Netenjakob

Loriot und John Cleese sind seine Vorbilder, Alice Schwarzer wohnte gleich neben seinem Elternhaus. Mit ihr als Nachbarin die Pubertät zu erleben war nicht einfach, sagt der Comedy-Autor und Kabarettist Moritz Netenjakob. – Moderation: Gisela Keuerleber

Share
19. April 2017

Kabarettist und Autor Moritz Netenjakob

Loriot und John Cleese sind seine Vorbilder, Alice Schwarzer wohnte gleich neben seinem Elternhaus. Mit ihr als Nachbarin die Pubertät zu erleben war nicht einfach, sagt der Comedy-Autor und Kabarettist Moritz Netenjakob. – Moderation: Gisela Keuerleber

Share
19. April 2017

ARD-Film "Die nervöse Republik" – "Tiefe Verunsicherung der politischen Klasse"

Autor und Journalist Stephan Lamby, SPD-Generalsekretärin Katarina Barley, CDU-Generalsekretär Peter Tauber, Moderatorin Anne Will, AfD-Vorsitzende Frauke Petry und Sahra Wagenknecht, Linke-Fraktionschefin im Bundestag (r-l.), sitzen am 29.03.2017 in Berlin nach der Premiere des Films "Nervöse Republik" im Kino Babylon bei einer Diskussion zusammen. (picture alliance / dpa / Paul Zinken)Für seinen Dokumentarfilm „Die nervöse Republik“ hat Stephan Lamby Politiker und Journalisten beobachtet. In der Zeit fiel die Entscheidung zum Brexit, wurde Donald Trump US-Präsident und feierte die AfD Erfolge. Lamby meint: Noch keiner habe darauf bisher eine Antwort gefunden.

Stephan Lamby im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 26.10.2017 08:20
Direkter Link zur Audiodatei

Share
19. April 2017

Politologe Hans Maier über Konrad Adenauer – "Er hat die bundesdeutsche Demokratie in Bewegung gebracht"

Hans Maier (dpa / picture alliance / Frank Mächler)Wie würde Konrad Adenauer heute Politik betreiben – in Zeiten von Trump, Brexit, Nationalismus? Pragmatisch, sagt der Politologe und frühere bayerische Kultusminister Hans Maier. Trotz fester Grundsätze sei der erste bundesdeutsche Kanzler taktisch stets beweglich gewesen.

Hans Maier im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 26.10.2017 07:40
Direkter Link zur Audiodatei

Share
19. April 2017

Ágnes Heller über Populismus – "Die Geschichte wird sich nicht wiederholen"

Die ungarische Philosophin Ágnes Heller; Aufnahme vom Dezember 2011 (picture alliance / dpa)Wie anfällig ist die Mitte der Gesellschaft in Europa für Populismus und Nationalismus? Die ungarische Philosophin Ágnes Heller meint: In der heutigen Massengesellschaft seien alle Parteien populistisch. Die Frage sei nur, mit welchen Losungen sie jeweils die Mehrheit gewinnen wollten.

Ágnes Heller im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 26.10.2017 06:50
Direkter Link zur Audiodatei

Share