Archiv für April 18th, 2017

18. April 2017

Belastungsprobe für den Generationen-Zusammenhalt?

Alt-Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf will sich als Präsidentin von Pro Senectute für die Älteren einsetzen. Doch gelingt es ihr auch, Brücken zu den Jungen zu schlagen und den Zusammenhalt zwischen Jung und Alt zu stärken?Die Babyboomer gehen langsam in Pension: Schon bald leben mehr über 65-Jährige als unter 20-Jährige in der Schweiz. Was bedeutet das für den Zusammenhalt in der Gesellschaft: Belastet die Demographie die Solidarität zwischen den Generationen?Bereits in der Debatte rund um die Renten-Reform ist der Ton zwischen Jung und Alt teils harsch. Und die Debatten werden nicht einfacher: Früher oder später wird die Politik klären müssen, wie die Schweiz die steigenden Pflegekosten finanzieren will. Mit welchen Rezepten will die neue Pro Senectute Präsidentin Eveline Widmer-Schlumpf diese Herausforderungen angehen?Alt-Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf nimmt Stellung in der Samstagsrundschau bei Eveline Kobler.

Share
18. April 2017

Belastungsprobe für den Generationen-Zusammenhalt?

Alt-Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf will sich als Präsidentin von Pro Senectute für die Älteren einsetzen. Doch gelingt es ihr auch, Brücken zu den Jungen zu schlagen und den Zusammenhalt zwischen Jung und Alt zu stärken?Die Babyboomer gehen langsam in Pension: Schon bald leben mehr über 65-Jährige als unter 20-Jährige in der Schweiz. Was bedeutet das für den Zusammenhalt in der Gesellschaft: Belastet die Demographie die Solidarität zwischen den Generationen?Bereits in der Debatte rund um die Renten-Reform ist der Ton zwischen Jung und Alt teils harsch. Und die Debatten werden nicht einfacher: Früher oder später wird die Politik klären müssen, wie die Schweiz die steigenden Pflegekosten finanzieren will. Mit welchen Rezepten will die neue Pro Senectute Präsidentin Eveline Widmer-Schlumpf diese Herausforderungen angehen?Alt-Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf nimmt Stellung in der Samstagsrundschau bei Eveline Kobler.

Share
18. April 2017

Moritz Sostmann im Samstagsgespräch

Mit Moritz Sostmann kam eine besondere Variante des Theaters an die Kölner Bühnen: das Puppenspiel. Jetzt hat der aus Ostdeutschland stammende Regisseur Goethes Doppeltragödie „Faust I und II“ inszeniert. David Eisermann im Gespräch mit Moritz Sostmann.

Share
18. April 2017

Moritz Sostmann im Samstagsgespräch

Mit Moritz Sostmann kam eine besondere Variante des Theaters an die Kölner Bühnen: das Puppenspiel. Jetzt hat der aus Ostdeutschland stammende Regisseur Goethes Doppeltragödie „Faust I und II“ inszeniert. David Eisermann im Gespräch mit Moritz Sostmann.

Share
18. April 2017

Interview der Woche mit Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen

mit Mathias Zahn. | Behinderte Menschen mit rechtlicher Betreuung müssen das Wahlrecht für die Bundestagswahl bekommen. Diese Menschen wollten am politischen Leben teilnehmen. Missbrauchsgefahr durch Betreuer sei sehr gering. Wahlrecht für Menschen mit Betreuung in allen Angelegenheiten wäre Chance für die Betroffenen und keine Gefahr für die Demokratie.

Share
18. April 2017

SWR1 Leute der Woche (KW 15 – 2017)

Mit dabei: Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP-Politikerin und ehemalige Bundesjustizministerin),

Andreas Altmann (Reporter und Reiseschriftsteller),

Claudia und Nadja Beinert (Zwillingsschwestern und Schriftstellerinnen)

und Dr. Adelheid Kastner (Psychiaterin und Gerichtsgutachterin).

Share
18. April 2017

Mariele Millowitsch zu Gast bei Tietjen talkt

„Girlfriends“, „Nikola“, Marie Brand“ – die Schauspielerin Mariele Millowitsch ist Fernseherfolg in Serie.

Share
18. April 2017

mit Leonhard Horowski

Der Historiker Leonhard Horowski entführt uns mit seinem aktuellen Buch in ein Europa, das auch Probleme hatte, aber gänzlich andere als die uns heute hinlänglich bekannten: Er versetzt uns nämlich ins 17. und 18. Jahrhundert, an die Höfe der europäischen Könige. Deren Kämpfe und Intrigen, diplomatische und sonstige Beziehungen schildert er unterhaltsam und kenntnisreich und das auf über 1100 Seiten. Ein dickes Buch über eine untergegangene Welt, die uns der Autor mit all ihren Regeln und Absurditäten näher bringt. Dafür war er für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. Darüber spricht Leonhard Horowski im hr2-Kulturfrühstück am Montag, nach 9h.
Moderation: Martin M. Schwarz

Leonhard Horowskis Buchempfehlungen:
· Wolfgang Herrndorf: „Bilder deiner großen Liebe. Ein unvollendeter Roman“, Rowohlt Taschenbuch Verlag 2015
· Alexandra Fuller: „Don’t Let’s Go to the Dogs Tonight. An African Childhood“ (engl.), Verlag: Picador 2003
· Evelyn Waughn: „Vile Bodies“ (engl.), Verlag: Marshall Cavendish 1993
· Ricarda Huch: „Der große Krieg in Deutschland“, Ullstein Verlag 1985

Share
18. April 2017

mit Friedhelm Hengsbach, Sozialethiker

Sozialethiker Friedhelm Hengsbach
Kürzlich stimmten die Niederlande ab, im April folgen die Wahlen in Frankreich. Europa steckt in einer Krise und droht an nationalen Strömungen und zunehmendem Rechtspopulismus zu zerbrechen. In seinem neuen Buch „Was ist los mit dir, Europa?“ fordert der Sozialethiker Friedhelm Hengsbach ein klares Umdenken und plädiert für mehr Gerechtigkeit, Frieden und Solidarität. Warum Europa mehr kann, darüber spricht er mit hr2-Moderatorin Daniella Baumeister um 09:15 Uhr im hr2-kulturfrühstück.
Friedhelm Hengsbachs Buchempfehlungen:
· Didier Eribon: „Rückkehr nach Reims“, Übers.: Tobias Haberkorn, Suhrkamp Verlag 2016
· Herfried Münkler: „Macht in der Mitte. Die neuen Aufgaben Deutschlands in Europa“, edition Körber-Stiftung 2015
· Antoine de Saint-Exupéry: „Der kleine Prinz“, Übers.: Ulrich Bossier, Philipp Reclam jun. Verlag 2015
· René Goscinny: „Der kleine Nick“, Übers.: Hans Georg Lenzen, Diogenes Verlag 2006

Share
18. April 2017

zu Gast: Gregor Praml, einer der künstlerischen Leiter des Festivals

Bunt, bunter, Weltmusikfestival! In Kassel steigt seit 20 Jahren der vielleicht wichtigste Beitrag zum kulturellen Leben der Stadt: Internationale Stars der Weltmusikszene kommen nach Nordhessen. Wir unternehmen eine Klangreise durch unterschiedlichste Länder und sprechen mit Gregor Praml, einem der künstlerischen Leiter des Festivals. Es beginnt am Freitag, 21. April, traditionell in der Sparkasse, geht dann bis in den Mai hinein in den Schlachthof, und präsentiert vielfältige Genres, Rhythmen und Ideen der verschiedenen Musikkulturen.

Share
18. April 2017

hr1 talk mit Christiane Heinicke

Ein Jahr lang hat die Wissenschaftlerin Christiane Heinicke auf dem Mars gelebt. Zumindest fühlte sich das so an. Die Geophysikerin war Teilnehmerin eines ganz besonderen Experiments im Dienste der Raumfahrt. Zusammen mit einer kleinen, international besetzten Crew, verbrachte sie ein Jahr in einer Geröllwüste auf Hawaii, abgeschottet vom Rest der Menschheit.

Auf dem simulierten Mars lebte die Gruppe auf engstem Raum in einem Kuppelzelt, das nur in schweren Raumanzügen verlassen werden durfte. Nahrung gab es nur gefriergetrocknet, duschen war nur für acht Minuten pro Woche erlaubt, Kommunikation nach außen funktionierte nur per E-Mail mit langer Zeitverzögerung. Da blieben Konflikte in der Gruppe und Tränen in stillen Stunden nicht aus. Trotzdem sagt Christiane Heinicke: „Das würde ich wieder machen“.

Im hr1-TALK erzählt Christiane Heinicke vom Alltag auf dem simulierten Mars. Sie verrät, wie man mit Improvisationstalent eine Toilette repariert, wie Weihnachten, Geburtstage und Ostern gefeiert wurden, und sie erklärt, warum sie auch zum echten Mars mitfliegen würde.

Share
18. April 2017

Türkei – Klima der Angst an den Universitäten

Blick auf die Marmara-Universität in Istanbul. Im Vordergrund liegt der Hafen mit Containern. (imago / Westend61)Der Umbau des Staates in der Türkei hat bereits tausende Richter, Professoren und Lehrer ihren Job gekostet. Das hat auch im Bildungssystem riesige Lücken gerissen, sagt der Leiter der Böll-Stiftung in Istanbul, Kristian Brakel.

Kristian Brakel im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 22.10.2017 07:40
Direkter Link zur Audiodatei

Share
18. April 2017

Vergiftete Bäume in Hünfelden – Blick in die Seele von Menschen und Bäumen

Buchen   (picture-alliance / dpa / Foto: Julian Stratenschulte)Seit Jahren werden im hessischen Hünfelden immer wieder Bäume vergiftet. Von Baum-Morden ist sogar die Rede. Der Wiener Psychoanalytiker Hans-Otto Thomashoff deutet das Phänomen und spricht über die menschliche Seite der Bäume.

Hans-Otto Thomashoff im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 22.10.2017 06:50
Direkter Link zur Audiodatei

Share
18. April 2017

Volker Beck (Grüne) zu Türkei

Tagesgespräch mit Pascal Lechler | Im SWR2 Tagesgespräch mit Pascal Lechler forderte der Grünen-Politiker Beck, dass die Beziehungen zur Türkei neu vermessen werden müssten

Share