Archiv für März 2nd, 2017

2. März 2017

Ariane Bauer – 16 Monate als IKRK-Delegationsleiterin in Donezk

Seit drei Jahren ist Krieg in der Ostukraine, ein Ende ist nicht in Sicht. Über ein Jahr lang war Ariane Bauer als IKRK-Delegationsleiterin in Donezk im Einsatz. Nach ihrer Rückkehr hat sie Susanne Brunner in Genf getroffen.Vom IKRK-Büro in Donezk aus höre man die Schüsse. Meistens ab dem frühen Nachmittag, manchmal lauter und intesiver, manchmal weniger. Das erzählt Ariane Bauer, die 16 Monate lang fürs Internationale Komitee in Donezk gearbeitet hat. Nach drei Jahren Krieg zwischen prorussischen und ukrainischen Kämpfern leidet die Bevölkerung. Es fehlt es der einst fünftgrössten Stadt der Ukraine an fast allem, vieles ist zerstört, eine Zukunft aufzubauen ist schwer. Dazu kommt, dass viele Leute abgeschnitten sind von den Verwandten auf der anderen Seite der Frontlinie. Ariane Bauer ist seit neun Jahren beim IKRK. Vor einigen Tagen ist sie von ihrem Einsatz in der Ostukraine zurückgekehrt.

Share
2. März 2017

Ariane Bauer – 16 Monate als IKRK-Delegationsleiterin in Donezk

Seit drei Jahren ist Krieg in der Ostukraine, ein Ende ist nicht in Sicht. Über ein Jahr lang war Ariane Bauer als IKRK-Delegationsleiterin in Donezk im Einsatz. Nach ihrer Rückkehr hat sie Susanne Brunner in Genf getroffen.Vom IKRK-Büro in Donezk aus höre man die Schüsse. Meistens ab dem frühen Nachmittag, manchmal lauter und intesiver, manchmal weniger. Das erzählt Ariane Bauer, die 16 Monate lang fürs Internationale Komitee in Donezk gearbeitet hat. Nach drei Jahren Krieg zwischen prorussischen und ukrainischen Kämpfern leidet die Bevölkerung. Es fehlt es der einst fünftgrössten Stadt der Ukraine an fast allem, vieles ist zerstört, eine Zukunft aufzubauen ist schwer. Dazu kommt, dass viele Leute abgeschnitten sind von den Verwandten auf der anderen Seite der Frontlinie. Ariane Bauer ist seit neun Jahren beim IKRK. Vor einigen Tagen ist sie von ihrem Einsatz in der Ostukraine zurückgekehrt.

Share
2. März 2017

Regine Sauter und Pirmin Bischof – Ringen um Rentenreform

Sollen die Rentenausfälle in der 2. Säule durch eine Erhöhung der AHV-Renten um 70 Franken ausgeglichen werden? Im Tagesgespräch bei Marc Lehmann erörtern FDP-Nationalrätin Regine Sauter und CVP-Ständerat Pirmin Bischof diese Frage.«Die Renten müssen runter», fordert Bischof. Denn die Zinseinnahmen seien in den letzten Jahren weggebrochen, was die Pensionskassen-Renten dahinschmelzen lasse. Er glaubt aber, dass erhöhte PK-Beiträge alleine keine Reformlösung sind. «Wir werden massiv höhrere Lohnkosten haben – erklären Sie das mal den kleinen Unternehmen!» Besser sei es, die 70 Franken mehr via AHV-Rente auszuzahlen. Sauter wiederum will davon nichts wissen. Es soll möglich sein, dass die persönliche Vorsorge für alle möglich werde. «Das ist die persönlicherere Lösung, weil ich immer sehe, wieviel ich im Pensionsalter erhalten werde.» Sie will also das Altersguthaben stärken.

Share
2. März 2017

Regine Sauter und Pirmin Bischof – Ringen um Rentenreform

Sollen die Rentenausfälle in der 2. Säule durch eine Erhöhung der AHV-Renten um 70 Franken ausgeglichen werden? Im Tagesgespräch bei Marc Lehmann erörtern FDP-Nationalrätin Regine Sauter und CVP-Ständerat Pirmin Bischof diese Frage.«Die Renten müssen runter», fordert Bischof. Denn die Zinseinnahmen seien in den letzten Jahren weggebrochen, was die Pensionskassen-Renten dahinschmelzen lasse. Er glaubt aber, dass erhöhte PK-Beiträge alleine keine Reformlösung sind. «Wir werden massiv höhrere Lohnkosten haben – erklären Sie das mal den kleinen Unternehmen!» Besser sei es, die 70 Franken mehr via AHV-Rente auszuzahlen. Sauter wiederum will davon nichts wissen. Es soll möglich sein, dass die persönliche Vorsorge für alle möglich werde. «Das ist die persönlicherere Lösung, weil ich immer sehe, wieviel ich im Pensionsalter erhalten werde.» Sie will also das Altersguthaben stärken.

Share
2. März 2017

Buchautor Takis Würger

Takis Würger, Jahrgang 1985, ist Journalist und arbeitet für den SPIEGEL. Jetzt legt er seinen Debütroman vor, eine Geschichte voller Verstrickungen um elitäre Männerbünde, Sexismus, Verrat und Liebe.

Gast: Takis Würger, Buchautor; Moderation: Achim Schmitz-Forte

Share
2. März 2017

Buchautor Takis Würger

Takis Würger, Jahrgang 1985, ist Journalist und arbeitet für den SPIEGEL. Jetzt legt er seinen Debütroman vor, eine Geschichte voller Verstrickungen um elitäre Männerbünde, Sexismus, Verrat und Liebe.

Gast: Takis Würger, Buchautor; Moderation: Achim Schmitz-Forte

Share
2. März 2017

Erkundungen im Rotlichtmilieu

Die Sexindustrie ist eine Männerdomäne. Unser Redezeit-Gast Nora Bossong wagt sich für ihr neues Buch dorthin, wo Lust nackte Arbeit ist und Sexualität und Kapitalismus frontal aufeinanderprallen. Moderation: Ralph Erdenberger

Share
2. März 2017

Erkundungen im Rotlichtmilieu

Die Sexindustrie ist eine Männerdomäne. Unser Redezeit-Gast Nora Bossong wagt sich für ihr neues Buch dorthin, wo Lust nackte Arbeit ist und Sexualität und Kapitalismus frontal aufeinanderprallen. Moderation: Ralph Erdenberger

Share
2. März 2017

Ed Sheeran im 1LIVE Interview mit Olli Briesch und Michael Imhof

Im 1LIVE Interview mit den Moderatoren Olli Briesch und Michael Imhof spricht Ed Sheeran über seine Auszeit in Island, seine Beziehung und Ziele als Musiker.

Share
2. März 2017

Ed Sheeran im 1LIVE Interview mit Olli Briesch und Michael Imhof

Im 1LIVE Interview mit den Moderatoren Olli Briesch und Michael Imhof spricht Ed Sheeran über seine Auszeit in Island, seine Beziehung und Ziele als Musiker.

Share
2. März 2017

Bilderbuch

Der Bilderbuch-Frontmann Maurice war zu Gast in 1LIVE Plan B. Den Moderatoren Kotaro Dürr und Tilmann Köllner hat erzählt, was er von Falco hält und welches Outfit gar nicht geht.

Share
2. März 2017

Bilderbuch

Der Bilderbuch-Frontmann Maurice war zu Gast in 1LIVE Plan B. Den Moderatoren Kotaro Dürr und Tilmann Köllner hat erzählt, was er von Falco hält und welches Outfit gar nicht geht.

Share
2. März 2017

Ed Sheeran in 1LIVE bei Maike Greine

Ed Sheeran war im Sektor und hat Station im 1LIVE Studio gemacht. Moderatorin Maike Greine traf ihn zum Interview.

Share
2. März 2017

Ed Sheeran in 1LIVE bei Maike Greine

Ed Sheeran war im Sektor und hat Station im 1LIVE Studio gemacht. Moderatorin Maike Greine traf ihn zum Interview.

Share
2. März 2017

Thomas Strobl, CDU, zu Schulz-Umfrage-Höhenflug und Abschiebungen

Pascal Lechler | Im SWR-Tagesgespräch mit Pascal Lechler stellte BW-Innenminister Strobl klar, dass er nichts an seiner Abschiebepraxis ändern werde

Share
2. März 2017

Thomas Strobl, CDU, zu Schulz-Umfrage-Höhenflug und Abschiebungen

Pascal Lechler | Im SWR-Tagesgespräch mit Pascal Lechler stellte BW-Innenminister Strobl klar, dass er nichts an seiner Abschiebepraxis ändern werde

Share
2. März 2017

Karl-Georg Wellmann, dt.-ukr.Parlamentariergruppe zur Lösung des Ukraine-Konflikts

Pascal Lechler | Im SWR-2 Tagesgespräch mit Pascal Lechler fordert der Ukraine-Experte Wellmann neue Impulse für das Minsker Friedensabkommen

Share
2. März 2017

SWR1 Leute mit Klaus Hafner am 26.02.17

Vielleicht trifft es am besten, wenn man ihn als Ganzjahres-Fastnachter bezeichnet. Fastnachter ist er sowieso und in seine Arbeit als Stadionsprecher bei Mainz 05 mischt er eine Menge Fastnachtliches mit hinzu. | Vielleicht trifft es am besten, wenn man ihn als Ganzjahres-Fastnachter bezeichnet. Fastnachter ist er sowieso und in seine Arbeit als Stadionsprecher bei Mainz 05 mischt er eine Menge Fastnachtliches mit hinzu.

Share
2. März 2017

SWR1 Leute mit Klaus Hafner am 26.02.17

Vielleicht trifft es am besten, wenn man ihn als Ganzjahres-Fastnachter bezeichnet. Fastnachter ist er sowieso und in seine Arbeit als Stadionsprecher bei Mainz 05 mischt er eine Menge Fastnachtliches mit hinzu. | Vielleicht trifft es am besten, wenn man ihn als Ganzjahres-Fastnachter bezeichnet. Fastnachter ist er sowieso und in seine Arbeit als Stadionsprecher bei Mainz 05 mischt er eine Menge Fastnachtliches mit hinzu.

Share
2. März 2017

Prof. Christoph Burmann, Wirtschaftswissenschaftler und Marketingexperte

Best Ager, Silver Surfer oder die Generation 50 Plus – „Eine attraktive Zielgruppe, die über Vermögen verfügt und auch bereit ist, sich etwas zu gönnen“, sagt Christoph Burmann, Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bremen. Das ist eines der Themen, mit denen sich Christoph Burmann als Inhaber des Lehrstuhls für innovatives Markenmanagement und Marketing beschäftigt. Er erforscht Käuferverhalten und strategische Unternehmens- und Markenführung. Als Gastforscher war er unter anderem an der Tongji-Universität in Shanghai und der Harvard Business School tätig. Zudem ist er Botschafter der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

Share