Archiv für Februar 14th, 2017

14. Februar 2017

Was läuft falsch im Tessin?

Immer wieder sorgt der Kanton für Schlagzeilen. Asyl, Grenzgänger und nun auch noch ein Skandal im kantonalen Migrationsamt. Immer wieder steht Lega-Regierungsrat Norman Gobbi im Zentrum.Mehrere Personen wurden diese Woche verhaftet, darunter ein Angestellter und eine ehemalige Angestellte des Tessiner Migrationsamtes. Sie sollen Ausländern illegal Aufenthaltsbewilligungen vermittelt haben. Der zuständige Regierungsrat Norman Gobbi zeigte sich empört. Hätten diese Machenschaften bei besseren Kontrollen nicht früher entdeckt werden können?Im letzten Jahr machte Gobbi in der Deutschschweiz vor allem mit der Forderung Schlagzeilen, dass die Armee die Südgrenze bewachen soll, um Flüchtlinge an der Einwanderung zu hindern. Hält er nun – da sich die Lage entspannt hät – an dieser Forderung fest?Problem gibt es im Tessin auch mit den vielen Arbeitskräften aus Italien. Ein Drittel aller Stellen werden von Grenzgängern besetzt. Das ärgert viele Tessiner. Doch was wäre die Tessiner Wirtschaft ohne Grenzgänger? Normann Gobbi nimmt Stellung in der «Samstagsrundschau» bei Hans-Peter Künzi.

Share
14. Februar 2017

Was läuft falsch im Tessin?

Immer wieder sorgt der Kanton für Schlagzeilen. Asyl, Grenzgänger und nun auch noch ein Skandal im kantonalen Migrationsamt. Immer wieder steht Lega-Regierungsrat Norman Gobbi im Zentrum.Mehrere Personen wurden diese Woche verhaftet, darunter ein Angestellter und eine ehemalige Angestellte des Tessiner Migrationsamtes. Sie sollen Ausländern illegal Aufenthaltsbewilligungen vermittelt haben. Der zuständige Regierungsrat Norman Gobbi zeigte sich empört. Hätten diese Machenschaften bei besseren Kontrollen nicht früher entdeckt werden können?Im letzten Jahr machte Gobbi in der Deutschschweiz vor allem mit der Forderung Schlagzeilen, dass die Armee die Südgrenze bewachen soll, um Flüchtlinge an der Einwanderung zu hindern. Hält er nun – da sich die Lage entspannt hät – an dieser Forderung fest?Problem gibt es im Tessin auch mit den vielen Arbeitskräften aus Italien. Ein Drittel aller Stellen werden von Grenzgängern besetzt. Das ärgert viele Tessiner. Doch was wäre die Tessiner Wirtschaft ohne Grenzgänger? Normann Gobbi nimmt Stellung in der «Samstagsrundschau» bei Hans-Peter Künzi.

Share
14. Februar 2017

Ueli Maurer – nach dem Nein zu USR III

Scherbenhaufen, Malaise, Misstrauensvotum: Das Stimmvolk hat der Polit- und der Wirtschaftselite mit dem Nein zur Unternehmenssteuerreform III einen Denkzettel verpasst. Wie geht es nun weiter? Finanzminister Ueli Maurer ist Gast von Marc Lehmann.Schweizerinnen und Schweizer wollen nichts wissen von der Unternehmenssteuerreform III. Zu unklar waren für sie die möglichen Auswirkungen nach einem Ja. Hätte der Mittelstand für die Steuerausfälle geradestehen müssen? Oder wandern jetzt die Firmen ab und gehen Arbeitsplätze verloren? Wie hat es zu einem solchen Misstrauensvotum kommen können – wo doch die Regierung, eine satte Parlamentsmehrheit, die Kantone und die Wirtschaftsverbände hinter der Reform standen?An einer Steuerreform führt kein Weg vorbei – dazu hat sich die Schweiz international verpflichtet. Steuerliche Begünstigungen für ausländische Gewinne sind nicht länger akzeptabel. Geht nun die Debatte von vorne los? Oder gibt es rasch eine neue, von allen akzeptierte Reform?Der Druck, jetzt rasch zu handeln sei gross, betont der Finanzminister. «Wir sind an der Arbeit, heute abend findet eine erste Sitzung statt.»

Share
14. Februar 2017

Der Designer als Weltverbesserer

Früher entwarfen Designer Gegenstände. Heute wird praktisch alles designt: das Klima, Prozesse, Flüchtlingslager. Redezeit-Gast Friedrich von Borries hat deshalb eine politische Designtheorie entwickelt.

Moderation: Thomas Koch

Share
14. Februar 2017

Rüdiger Suchsland über die Berlinale und den Deutschen Film

Die Berlinale, eines der wichtigen Filmfestivals weltweit, findet in diesem Jahr zum 67. Mal statt. Der Filmkritiker Rüdiger Suchsland wirft einen Blick auf die Geschichte des Deutschen Films.

Share
14. Februar 2017

Rüdiger Suchsland über die Berlinale und den Deutschen Film

Die Berlinale, eines der wichtigen Filmfestivals weltweit, findet in diesem Jahr zum 67. Mal statt. Der Filmkritiker Rüdiger Suchsland wirft einen Blick auf die Geschichte des Deutschen Films.

Share
14. Februar 2017

Khalid Bounouar

Rebell Comedy ist eine bunt gemischte Truppe mit Wurzeln in vielen verschiedenen Ländern. Sie spricht über das, was sie auf der Straße oder mit ihren Freunden erlebt – und ihr Moderator Khalid Bounouar hat uns jetzt besucht.

Share
14. Februar 2017

Khalid Bounouar

Rebell Comedy ist eine bunt gemischte Truppe mit Wurzeln in vielen verschiedenen Ländern. Sie spricht über das, was sie auf der Straße oder mit ihren Freunden erlebt – und ihr Moderator Khalid Bounouar hat uns jetzt besucht.

Share
14. Februar 2017

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses der EU, David McAllister

im Interview mit Florian Rudolph | Im SWR-Tagesgespräch begrüsst McAlister, dass mit Frank Walter Steinmeier ein erfahrener Außenpolitiker Bundespräsident geworden ist. Er werde mit seiner diplomatischen Erfahrung dazu beitragen, in schwierigen Zeiten Beziehungen zu festigen

Share
14. Februar 2017

IdW mit Jürgen Hardt (CDU), Koordinator für transatlantische Beziehungen im Auswärtigen Amt

mit Uwe Lueb | Der Koordinator für transatlantische Beziehungen im Auswärtigen Amt, Jürgen Hardt (CDU), im SWR: Treffen von Bundeskanzlerin Merkel und US-Präsident Trump wahrscheinlich im Frühjahr – Anerkennung der Ein-China-Politik durch USA richtiger Schritt – Strafzölle für deutsche Produkte in USA eher unwahrscheinlich – Trump als Unternehmer überschätzt.

Share
14. Februar 2017

SWR1 Leute Live mit Boris Nikolai Konrad am 12.02.17

Boris Nikolai Konrad ist Hirnforscher, Psychologe und mehrfacher Weltmeister im Gedächtnistraining. In 50 Sekunden kann er sich zum Beispiel die Reihenfolge von 52 gemischten Spielkarten einprägen. Und sagt: „Ich bin kein Genie. Das kann jeder lernen!“ | Boris Nikolai Konrad ist Hirnforscher, Psychologe und mehrfacher Weltmeister im Gedächtnistraining. In 50 Sekunden kann er sich zum Beispiel die Reihenfolge von 52 gemischten Spielkarten einprägen. Und sagt: „Ich bin kein Genie. Das kann jeder lernen!“

Share
14. Februar 2017

Albrecht von Lucke, Politikwissenschaftler und Parteienforscher

Deutschland bekommt einen neuen Bundespräsidenten: Frank-Walter Steinmeier von der SPD, zweimal Außenminister in der Großen Koalition, ist ein über die Parteigrenzen anerkannter und respektierter Politiker. Seine Wahl in der Bundesversammlung gilt als absolut sicher. Der Politikwissenschaftler und Parteienforscher Albrecht von Lucke interpretiert am Tag danach das Wahlergebnis und beschreibt die Rolle, die Steinmeier ausfüllen soll/wird. Von Lucke schreibt unter anderem für den Freitag, die Tageszeitung und den Vorwärts. Er gilt als Experte für deutsche Innenpolitik und analysiert regelmäßig das politische Tagesgeschehen in größeren zeitgeschichtlichen Zusammenhängen.

Share
14. Februar 2017

Podcast SWR1 Leute der Woche 12.02.2017 mit Nicole Köster

Andreas Gauger, Unternehmensgründer und Internetpionier. Kämpft als Marketing-Chef eines CloudComputing-Anbieters gegen Riesen wie Amazon. (2 Cuts)
Dr. Markus Herzog, Physiker und Patentanwalt. Ist der Sohn des frühetren Bundespräsidenten und führt die Mukoviszidose-Stiftung seiner Mutter weiter. (1 Cut)
Don Jordan, US-Journalist und Trump-Kritiker. Lebt seit 50 Jahren in Deutschland und bevorzugt den Platz zwischen den Stühlen. (1 Cut)
Prof. Paul Plener, Oberarzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Arbeitet am Klinikum Ulm und behandelt sich selbst verletzende Jugendliche. (2 Cuts)
Henning Taube, ist schizophren. Hat nicht einfach nur ein Leben und war schon mal Jesus Christus und Satan. (2 Cuts)

Share
14. Februar 2017

Carolin Kebekus

Die Vollblut-Kölnerin, die eher versehentlich in Bergisch Gladbach geboren wurde, sang einst klar und brav im Kirchenchor. Aber das ist lange her… 1999 beginnt sie ein Praktikum bei „Freitag Nacht News“. Co-Produzent Hugo Egon Balder erkennt und fördert schnell das komödiantische Talent des jungen Mädchens. Kebekus nimmt Schauspielunterricht, steht bald vor der Kamera und brilliert in Sketchen und Parodien. Sie wird festes Mitglied bei „Was guckst Du“ von Kaya Yanar, absolviert zahlreiche Gastauftritte als Comedienne und startet 2011 ihr Programm „Pussy Terror“, so auch der Titel ihrer eigenen Fernseh-Show. Die hübsche Frau ist eine Wölfin im Schafspelz, sie parodiert Heilige wie Helene Fischer, Scheinheilige wie Frauke Petry, sie legt sich gleich direkt mit der Kirche an oder, noch blasphemischer, persifliert die neue First Lady im Weißen Haus. Vier Comedypreise und zahlreiche andere Auszeichnungen und Nominierungen hat das lustige Frollein bereits im Sack, ein Ende ist nicht abseh

Share
14. Februar 2017

Thomas Kausch zu Gast bei Tietjen talkt

Moderator, Reporter, Autor – Thomas Kausch präsentiert nicht nur NDR Aktuell, er hat auch als Vater seiner Tochter Pauline alles gegeben und ein Buch drüber geschrieben.

Share
14. Februar 2017

Walek wandert mit Anna Gasser

Persönlichkeiten ganz persönlich interviewt von Ö3-Reporter Tom Walek. Um die Sendung ohne Download anzuhören, klicken Sie bitte auf den „Play“-Button unter dem Ö3-Logo.

Share
14. Februar 2017

Walek wandert mit Anna Gasser

Persönlichkeiten ganz persönlich interviewt von Ö3-Reporter Tom Walek. Um die Sendung ohne Download anzuhören, klicken Sie bitte auf den „Play“-Button unter dem Ö3-Logo.

Share
14. Februar 2017

Am Tisch mit Gotthold Schwarz, "Bach-Nachfolger"

Sie gehört zu den prestigeträchtigsten Stellen, die im Musikbetrieb Deutschlands zu besetzen ist: die Leitung des Thomanerchores in Leipzig.

Share
14. Februar 2017

Zu Gast: Christoph Quarch, Philosoph & Autor

Pippi Langstrumpf hat alle Chancen zur Kulturfigur des Jahres zu werden. Das behauptet der Fuldaer Philosoph Christoph Quarch. Denn ihr Motto: „Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt“ liegt voll im Trend. Selbstliebe-Ratgeber wie „Gönn dir was!“, „Jetzt bist du dran!“ oder „Sieh zu, dass du nicht zu kurz kommst!“ stürmen die Bestsellerlisten. Und auch in der Politik scheint sich der Pipi-Kult durchzusetzen mit der vielbeschworenen „Postfaktizität“, die sich nicht mehr an Fakten hält, sondern an der persönlichen Wahrnehmung der Welt orientiert. Aber: Was passiert, wenn wir die Welt als persönliche Villa Kunterbunt wahrnehmen, als Spielplatz des eigenen Egos? Das fragt hr2-Moderator Christian Sprenger den Autor und Philosophen Christoph Quarch. Von ihm erschien der Essay: „Der Pippi-Kult – Warum ein vorpubertäres Mädchen beste Chancen hat, zum Idol des Jahres 2017 zu werden!“.

Share
14. Februar 2017

zu Gast: Andres Veiel, Regisseur

Der Dokumentarfilm „Beuys“ – ein Zeitdokument von Regisseur Andres Veiel
Der Künstler Joseph Beuys war in seiner Kunst, seinen Gedanken und politischen Ideen radikal und umstritten. Er prägte die Vorstellung, dass jeder Mensch ein Künstler ist, ließ 7000 Basaltsteine auf den Friedrichsplatz in Kassel bringen und erklärte einem toten Hasen die Kunst. 30 Jahre nach dem Tod des Provokateurs und Visionärs hat Regisseur Andres Veiel eine Dokumentation über Beuys gedreht und dabei tausende bislang unerschlossene Ton- und Bilddokumente verwendet. Andres Veiels Film „Beuys“ läuft auf der Berlinale im Wettbewerb, ein Zeitdokument, das kein klassisches Porträt ist, sondern dem Künstler selbst die Bühne überlässt. Im hr2-Kulturfrühstück erzählt Andres Veiel von seinem Beuys-Porträt und die vielen bislang unerschlossenen Dokumente über den Kunst-Schamanen. Moderation: Ria Raphael
Andreas Veiels Buchempfehlungen:
Orhan Pamuk: „Schnee“, Fischer Taschenbuch Verlag 2007
Peter Handke: „Das Gewicht der Welt“. Ein Journal (November 1975 – März 1977), suhrkamp taschenbuch 1979

Share