Archiv für Januar 12th, 2017

Januar 12th, 2017

Ursula Renold – wenn die Globalisierung vor Diplomen Halt macht

Ein syrischer Arzt kann in der Schweiz nicht als Arzt arbeiten. Eine mexikanische Soziologin arbeitet als Putzfrau. Das Problem: Ihre Diplome werden nicht anerkannt. Bildungsforscherin Ursula Renold von der ETH Zürich kennt die Problerme, sie ist Gast von Susanne Brunner.Zahlreiche Unternehmen klagen, dass sie in der Schweiz keine Fachkräfte finden und holen jährlich Zehntausende aus dem Ausland. Trotzdem kommt es vor, dass hochqualifizierte und anerkannte Flüchtlinge, die in der Schweiz bleiben dürfen, keine Stelle finden, die ihren Qualifikationen entspricht. Ähnlich geht es ausländischen Ehepartnern von Schweizer Bürgerinnen und Bürgern, wie die Sendung Treffpunkt auf Radio SRF 1 berichtet. Warum holt man immer neue Fachkräfte aus dem Ausland, obwohl viele bereits hier sind? Warum werden ihre Diplome und Berufsabschlüsse in der Schweiz nicht anerkannt? Ursula Renold ist Leiterin der Forschungsgruppe Bildungssysteme der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich und Präsidentin des Fachhochschulrats der Fachhochschule Nordwestschweiz. Sie ist in der Lage, durch den Dschungel der Diplome und Qualifikationen zu führen.

Share
Januar 12th, 2017

Jérôme Cosandey – Altersarbeit in den Kinderschuhen

Im Durchschnitt waren 2016 in der Schweiz rund 150‘000 Menschen als arbeitslos gemeldet, mehr als im Jahr davor. Die Zahl der Arbeitslosen ab 50 ist ebenfalls gewachsen. Jérôme Cosandey von der Stiftung «Avenir Suisse» ist Gast von Susanne Brunner.«Die Baby Boomer kommen derzeit in das Alter der über Fünzigjährigen», erklärt Cosandey das bestehende Problem mit den älteren Langzeitarbeitslosen. Deshalb kenne wohl jeder jemanden, der sich in der misslichen Lage befände. Die gute Nachricht: Im internationalen Vergleich sind in der Schweiz überdurchschnittlich viele Menschen zwischen 55 und 64 Jahren erwerbstätig. Doch Firmeninhaber würden allmählich den Wert älterer Angestellter erkennen. «Die Swisscom hat zum Beispiel gemerkt, dass ältere Mitarbeiter älteren Kunden viel besser helfen können.» Der Avenir-Suisse-Experte fordert deshalb von den Firmen flexiblere Arbeitszeitmodelle und von den älteren Angestellten ein stetes Weiterbilden, nicht nur mit Kursen sondern auch intern, dank der Teilnahme an bereichsübergreifenden Projekten und Pilotprojekten.

Share
Januar 12th, 2017

Autorin Margarete Stokowski

Regiert der Zufall unser Leben? Alles ist Glücksache? Schwer zu glauben für uns, Menschen, denn eigentlich gehen wir davon aus, dass die Welt berechenbar ist. Nein, sagt der Physiker Florian Aigner. Gott würfelt eben doch.

Gast: Florian Aigner, Quantenphysiker; Moderation: Achim Schmitz-Forte

Share
Januar 12th, 2017

Autorin Jana Crämer

Seit der Pubertät ist Jana Crämer essgestört. Zwischenzeitlich wog sie bis zu 160 kg. Sie leidet zwar immer noch an Bulimie, versteckt sich aber nicht mehr. Jetzt geht sie mit dem Thema gezielt an die Öffentlichkeit.

Share
Januar 12th, 2017

SWR2 Zeitgenossen: Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Politikerin

Am Anfang habe er sie für ein aufgescheuchtes Huhn gehalten, meinte einmal der Altliberale Gerhart Baum. Später habe er sie bewundert, für ihre Leidenschaft, ihren Mut und ihre Entschiedenheit. Die gebürtige Ostwestfalin gilt längst als eine der prägenden Figuren liberaler Politik in Deutschland. Wer ihr begegnet, spürt sofort, wie ernst es ihr mit der Wahrung von Freiheitsrechten ist. Ein Augenblick hat ihre Lebensgeschichte dabei ganz besonders geprägt: 1995 trat sie unter Tränen als Bundesjustizministerin zurück, weil sich damals neben der Union auch die Mehrheit ihrer eigenen Partei, der FDP, für den großen Lauschangriff ausgesprochen hatte.

Share
Januar 12th, 2017

Der Grünen-Politiker und Tübinger OB Boris Palmer

im Interview mit Florian Rudolph | im SWR-Tagesgespräch hat Palmer seine Partei aufgefordert, auch Gesetzesverschärfungen mitzutragen. Gefährder gehörten ins Gefängnis – da könne man auch als Grüner „ja“ dazu sagen.

Share
Januar 12th, 2017

Lars Ruppel, Poetry-Slammer und Demenz-Berater

In den USA wird schon seit Jahren Poesie bei Demenz- und Alzheimerkranken eingesetzt. Als Poetry-Slammer Lars Ruppel auf „Alzpoetry“ stieß, erfand er die „Weckworte“ und fand seine Berufung. In 150 Workshops pro Jahr vermittelt der vielfach ausgezeichnete Poetry-Slammer Schülern und Pflegepersonal, wie man Gedichte für Menschen mit Alzheimer oder geistiger Behinderung vorträgt. Sein Ziel: Lebensfreude wecken, Erinnerungsprozesse in Gang setzen und Pflege kulturell aufwerten.

Share
Januar 12th, 2017

Gunna Wendt, Schriftstellerin und Biografin

Ein Bechstein war in den 1920iger Jahren der Mercedes unter den Klavieren. Gunna Wendt geht in ihrem jüngsten Buch dem kometenhaften Aufstieg des Mythos „Bechstein“ nach und beschreibt die Familien- und Firmengeschichte der Klavierdynastie bis heute. Die Schriftstellerin hat sich auf Biografien spezialisiert und das Leben spannender Menschen aufgeschrieben: Maria Callas, die Furtwänglers, Liesl Karlstadt, Ruth Drexel. Als Ausstellungsmacherin hat sie sich auch mit großen europäischen Dynastien wie den Bernadottes und Romanoffs beschäftigt, die auf der Insel Mainau residierten.

Share
Januar 12th, 2017

Pankow

Das Album „Aufruhr in den Augen“ ist für Pankow bis heute Maßstab für das, was sie sein wollen mit ihrer Musik, mit all den Themen, den Riffs, der Härte und Zärtlichkeit. Es ist das letzte in der DDR produzierte Album der Band. Die Musiker sind bis heute von der Qualität und der Zeitlosigkeit der Lieder überzeugt und brachten das Album zum 30 Jährigen Jubiläum noch einmal als Unplugged Live-Version heraus.

Share
Januar 12th, 2017

Dena

Mit ihrem Song „Cash, Diamond Rings, Swimming Pools” landete Dena im Jahr 2012 einen kleinen YouTube-Hit. Die Sängerin, Komponistin und Produzentin hat bulgarische Wurzeln und wohnt schon seit über zehn Jahren in Berlin. Trust heißt ihre aktuelle EP, die einen entspannten Mix aus Hip Hop, R’n’B und Pop versammelt.

Share
Januar 12th, 2017

Reinhold Mitterlehner ( 8. Jänner 2017)

Persönlichkeiten ganz persönlich interviewt von Ö3-Moderatorin Claudia Stöckl. Für alle die die Sendung am Sonntag versäumt haben, gibt es im Frühstück bei mir Podcast eine Zusammenfassung des letzten Gespräches. Ein „Best Of“-Extra von Claudia Stöckl für Ihren Mp3-Player produziert. Um die Sendung ohne Download anzuhören, klicken Sie bitte auf den „Play“-Button unter dem Ö3-Logo.

Share
Januar 12th, 2017

Am Tisch mit André Stern, "Spielender"

Der 1971 in Paris geborene Musiker und Autor André Stern ging nie zur Schule und eignete sich all sein Wissen und seine Fähigkeiten en passant an. Er ist engagierter Verfechter einer individuellen kindlichen Entwicklung und plädiert dafür, den natürlichen Veranlagungen eines Kindes zu vertrauen.

Share
Januar 12th, 2017

Der geliebte/gehasste Störenfried

Ohne ihn wäre unsere Zivilisation bei weitem noch nicht so weit wie sie ist: Ohne den Störenfried, der auf eigene Faust handelt, sich nicht an die Regeln hält, der aneckt, aufbegehrt und auch mal zuschlägt. Das sagt der Philosophieprofessor Dieter Thomä und widmet dem Störenfried sein neues Buch. Das heißt: „Puer robustus“ – der starke Knabe. Im Gespräch mit Imke Turner erklärte der Autor Dieter Thomä, wer eigentlich die modernen Störenfriede sind und was wir von ihnen lernen können.

Share
Januar 12th, 2017

Endlich Elbphilharmonie!

Am 11. Januar 2017 wird die Hamburger Elbphilharmonie eröffnet. 2001 ist dafür zum ersten Mal ein Konzept vorgestellt worden, 16 Jahre und viele Diskussionen später wurde das städtebauliche Jahrhundertprojekt tatsächlich Realität. Den ganzen Prozess begleitet hat der Hamburger Kulturredakteur Joachim Mischke, er schildert ihn nun in einem umfassenden Buch, 250 Seiten mit Konzept, Entstehungsgeschichte und vielen Bildern, die die bauliche Entwicklung des Prestigeprojekts zeigen. Pünktlich einen Tag vor der Eröffnung ist Joachim Mischke bei hr2-kultur zu Gast.

Share
Januar 12th, 2017

Annette Schavan über Roman Herzog – "Eine unabhängige Persönlichkeit mit enormer Erfahrung"

Alt-Bundespräsident Roman Herzog auf einem Sofa auf der Götzenburg in Jagsthausen (Baden-Württemberg). (picture alliance / dpa / Daniel Naupold)Nicht oft erreiche jemand prägende Führungsrollen in verschiedenen Bereichen des öffentlichen Lebens, sagt die CDU-Politikerin Annette Schavan über den verstorbenen Roman Herzog. Der Alt-Bundespräsident und Verfassungsrichter sei auch ein Bildungspolitiker gewesen.

Moderation: André Hatting
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 19.07.2017 13:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Januar 12th, 2017

Andrea Ypsilanti (SPD) über R2G im Bund – "Nur mit einer gemeinsamen Idee von einem Politikwechsel"

Die hessische SPD-Politikerin und Landtagsabgeordnete, Andrea Ypsilanti ((c) dpa / Uwe Zucchi)Vor einer Debatte über Rot-Rot-Grün im Bund müsse die SPD zunächst einmal eine klare Programmatik formulieren, sagt die hessische SPD-Politikerin Andrea Ypsilanti. Dazu gehörten ein Ende der Austeritätspolitik gegenüber Griechenland und die Umverteilung von Reichtum.

Moderation: Liane von Billerbeck
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 19.07.2017 08:37
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Januar 12th, 2017

Kommt die FIFA-Mega-WM? – "Chance, die WM weiter zu globalisieren"

Die FIFA-Zentrale in Zürich (dpa / picture-alliance / Walter Bieri)Sollte die FIFA die Zahl der Mannschaften bei der WM auf 40 oder 48 erhöhen, wäre das nach Ansicht von Sylvia Schenk von Transparency International problematisch für kleinere Ausrichterstaaten. Entscheidender sei jedoch, dass die FIFA Signale gegen Menschenrechtsverletzungen setzt.

Sylvia Schenk im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 19.07.2017 07:48
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Januar 12th, 2017

#Inside PI: Interview mit Marco Maurer – 09.01.2017

PI-News ist der meistgelesene islamfeindliche Blog in Deutschland. PI für Politically Incorrect. Der Journalist Marco Maurer ist für das Neon-Magazin undercover mit PI-News nach Israel gefahren, auf eine Leserreise. Am fünften Tag flog er auf.

Share
Januar 12th, 2017

Natalie O’Hara, Schauspielerin – 10.01.2017

Schauspielerin wollte sie schon als ganz kleines Mädchen werden, mittlerweile ist sie seit zehn Jahren als Wirtin Susanne festes Mitglied im Hauptcast bei „Der Bergdoktor“. Dabei wurde der gebürtigen Göttingerin das Dirndl nicht in die Wiege gelegt. Die Tochter eines amerikanischen Pastors und einer deutschen Flötistin war lange im hohen Norden daheim: Sie zog zur Musical-Ausbildung nach Hamburg und fand an einem der gruseligsten Orte der Hansestadt gleich ihre große Liebe. Mittlerweile lebt sie mit ihrem Mann auf Mallorca – wenn sie nicht gerade auf der Theater-Bühne steht und Shakespeare, Lessing oder eine Boulevardkomödie spielt.

Share
Januar 12th, 2017

Maggie & Simon Vazal, Mutter und Sohn – 11.01.2017

Wie schwer muss es für eine Mutter sein, immer wieder mit ansehen zu müssen, wie das eigene Kind in der Schule ausgegrenzt und sogar körperlich angegriffen wird? Maggie Vazals Sohn Simon wird seit der dritten Klasse gemobbt. Einmal haben ihn seine Mitschüler während der Pause auf dem Schulhof an einen Baum gefesselt und in den Bauch geschlagen. Lehrer haben nicht geholfen, auch die eigene Mutter hat die Situation anfangs unterschätzt. Simon bekam Depressionen. Mit Hilfe von Musiktherapie und seiner Lieblingsradiosendung „Mensch, Otto!“ hat er seine Leidenschaft fürs Radiomachen entdeckt. Von seinen Ersparnissen hat er sich inzwischen ein eigenes kleines Tonstudio gebaut. „Am Radiomachen gefällt mir besonders, dass ich ich selbst sein kann. Dass mich niemand verurteilt, wenn ich was sage oder einen Witz mache.“ Simon hat 2016 die Schule gewechselt, auch dort ist es nicht ganz leicht für ihn, doch seine Mutter ist sich sicher: „Simon kann alles schaffen!“

Share