Archiv für Januar 11th, 2017

Januar 11th, 2017

Anke Brügmann, Ärztin in Haiti

7 Jahre nach dem verheerenden Erdbeben und gut 100 Tage nach dem Hurrikan ist in Haiti wenig zu sehen von Wiederaufbau oder einem guten Neustart. Der Inselstaat in der Karibik ist das ärmste Land der westlichen Hemisphäre, drei Viertel der Haitianer leben von weniger als zwei Dollar am Tag, es gibt Hunger und Mangelernährung. Aus den Schlagzeilen ist Haiti weitgehend verschwunden und dennoch brauchen die Menschen dort nach wie vor Hilfe. Denn noch immer ist der Staat dort nicht in der Lage, für seine Bevölkerung zu sorgen. Und tatsächlich gibt es Menschen, die helfen – trotz aller Widrigkeiten und Rückschläge. Dr. Anke Brügman zum Beispiel, mit ihrem Hilfsprojekt „Pwojè men kontre“ betreut sie eine Schule und ein Waisenhaus. Stefan Bücheler hat Dr. Brügmann im Südwesten der Insel erreicht, wo sie sich zusammen mit den Kindern unter das Wellblechdach der Schule zurückgezogen hat, weil es dort schon wieder Unwetter gibt.

Share
Januar 11th, 2017

Polnische Europaabgeordnete Roza Thun

„Wir Polen sind eine Riesenenttäuschung für Europa“, sagt Roza Thun, die für Polen im Europaparlament sitzt. Als Studentin kämpfte sie in Polen gegen den verkrusteten Kommunismus und bekam Arrest. Heute ist sie entsetzt über den Rechtsruck in ihrer Heimat. – Moderation: Gisela Keuerleber

Share
Januar 11th, 2017

Polnische Europaabgeordnete Roza von Thun

– Moderation: Gisela Keuerleber

Share
Januar 11th, 2017

Archivierung von Internet-Material – Was Wahrheit bei Donald Trump bedeutet

Markus Beckedahl, Internetaktivist (imago/IPON)Das amerikanische „Internet Archive“ hat für die politischen Äußerungen Donald Trumps eine eigene Dokumentation angelegt. Ziel sei es auch, dessen ganz eigenen Umgang mit der Wahrheit zu offenbaren, erläutert Markus Beckedahl, Chefredakteur von netzpolitik.org.

Markus Beckedahl im Gespräch mit André Hatting
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 20.07.2017 13:40
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Januar 11th, 2017

Hamburger Elbphilharmonie – Wer zahlt den Preis der hohen Kunst?

Amelie Deuflhard: Die Intendantin vom Kampnagel Theater, Amelie Deuflhard, aufgenommen am 10.09.2013 in Hamburg. Deuflhard präsentierte das Programm für die Spielzeit 2013/14. Foto: Sven Hoppe/dpa (picture alliance/dpa/Sven Hoppe)Die Eröffnung der Elbphilharmonie habe Hamburg in einen Rausch versetzt, sagt Amelie Deuflhard, künsterische Leiterin von Kampnagel. Das Gebäude sei „spektakulär“. In diesen Zeiten blühender Hochkultur fordert sie mehr finanzielle Mittel für die freie Szene.

Amelie Deuflhard im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 20.07.2017 09:37
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Januar 11th, 2017

Deutsches Arktisbüro – "Wir wollen eine informierte Politik haben"

Ein Eisberg im Rossmeer. (imago)Anfang 2017 hat das neue Deutsche Arktisbüro unter der Leitung von Volker Rachold seine Arbeit aufgenommen. Ziel der Tätigkeit sei der Transfer von Wissen aus der Wissenschaft in die Politik, sagt Rachold. Man versuche, verschiedene Interessen zu vernetzen.

Volker Rachold im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 20.07.2017 07:48
Direkter Link zur Audiodatei

Share