Archiv für November 3rd, 2016

November 3rd, 2016

Tamer Abdoalenin – Blick auf 20 Jahre «Al Jazeera»

Vor 20 Jahren ging «Al Jazeera» auf Sendung. Der Nachrichtensender habe die arabische Medienwelt verändert, sagt Tamer Abdoalenin im Gespräch mit Marc Lehmann. Er war während Jahren «Al Jazeera»-Korrespondent in der Schweiz und blickt heute mit einer gewissen Distanz auf den arabischen TV-Sender.«Al Jazeera» ist aus einer gescheiterten Kooperation der BBC mit den Saudis entstanden. Der Emir von Katar heuerte die dort entlassenen Reporter an und gründete einen neuen Sender, der journalistisch unabhängig sein wollte. Heute ist «Al Jazeera» der einflussreichste Sender in der arabischen Welt. Der ehemalige «Al Jazeera»-Journalist Tamer Abdoalenin glaubte zuerst nicht an «Al Jazeera». «Ich zweifelte daran, ob die Macher die Kraft haben würden, ihren Anspruch auf ausgewogene internationale Berichterstattung durchzuziehen.» Doch diese Zweifel seien zerstreut worden. «Al Jazeera» habe sich als wichtiges Korrektiv in der arabischen Welt entwickelt, so Abdoalenin.Der Vorwurf, «Al Jazeera» habe sich im Zuge des arabischen Frühlings 2011 auf die Seite der Islamisten geschlagen, treffe nicht zu. «Es gab nie einen Schulterschluss mit irgendeiner Seite!»

Share
November 3rd, 2016

Blerim Bunjaku – Razzia in der An’Nur Moschee

Nachdem die Polizei die Winterthurer An’Nur Moschee durchsucht hat, hat die Staatsanwaltschaft ein Strafverfahren gegen vier Personen eröffnet – wegen öffentlicher Aufforderung zu Verbrechen oder Gewalttätigkeit. Gast von Susanne Brunner ist der Winterthurer SP-Politiker Blerim Bunjaku.Der 37-jährige Schulpfleger und Unternehmer engagiert sich schon seit einigen Jahren gegen die Radikalisierung von Jugendlichen. Er meint, es sei höchste Zeit für eine Razzia gewesen. «Ich hoffe, die Staatsanwaltschaft hat nun genug Beweise, damit sie jetzt vorwärts machen kann, um ein Zeichen zu setzen in der Schweiz. Wir müssen zeigen, dass so etwas nicht geht. Wir müssen auch zeigen, dass wir die Möglichkeiten haben, einen solchen Verein zu schliessen und auch die Leute zu verhaften.»

Share
November 3rd, 2016

Walter Liniger: «Amerikaner reden nicht über Politik»

Seit über 30 Jahren lebt der Berner Walter Liniger im Süden der USA. In «Focus» spricht er über einen Präsidentschaftswahlkampf in einem gespaltenen Land – und über ein Leben, das ohne Musik nicht denkbar wäre.Was ist eigentlich los in Amerika? Der Musiker Walter Liniger arbeitet als Dozent an der University of South Carolina. Nicht nur viele seiner Studentinnen und Studenten hätten sich frustriert von der Politik abgewendet. Er lebe in einem Land, in dem das Wort «Kompromiss» zu einem Schimpfwort geworden sei, erzählt er im Gespräch mit Anita Richner.

Share
November 3rd, 2016

Argyris Sfountouris

Als Dreijähriger überlebte Argyris Sfountouris das Massaker der deutschen Besatzungsmacht in seinem griechischen Heimatdorf Distomo. Er verlor nicht nur seine Eltern, sondern auch einen Großteil seiner Familie.

Gast: Argyris Sfountouris; Moderation: Achim Schmitz-Forte

Share
November 3rd, 2016

WDR 2 MonTalk mit Atze Schröder

Jeder kennt ihn: den sonnenstudiogebräunten Jeansträger mit T-Shirt, Goldkettchen, Cowboystiefeln, seiner „Extrem-Minipli-Frisur“, der blauen Pilotenbrille und seinen oft derben Gags und Zoten. Den Mann dahinter lernt Gisela Steinhauer im WDR 2 MonTalk kennen. Moderation: Gisela Steinhauer.

Share
November 3rd, 2016

SWR2 Zeitgenossen: Gila Lustiger, Journalistin und Schriftstellerin

„Nun sind wir alle Juden“, heißt ein Schlüsselsatz in „Erschütterung“, dem aktuellen Buch von Gila Lustiger. Die Pariser Autorin beschreibt und analysiert darin, wie der dschihadistische Terror Frankreich verändert. Auch ihr Roman „Die Schuld der anderen“, erschienen 2015, zeichnet realitätsnah und spannend das Sittenbild einer französischen Gesellschaft, die sich von den eigenen Idealen „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ entfernt hat. Gila Lustiger lebt seit 30 Jahren in Paris. Geboren wurde sie 1963 in Frankfurt am Main, als Tochter des Historikers und Holocaust-Überlebenden Arno Lustiger.

Share
November 3rd, 2016

SWR2 Zeitgenossen: Volker Demuth, Schriftsteller

Nach dem Studium von Literaturwissenschaft, Philosophie und Geschichte wohnte der aus dem oberschwäbischen Laupheim stammende Volker Demuthr lange an der Donau am Rande der Schwäbischen Alb, war einige Jahre Professor für Medientheorie und Mediengeschichte in Schwäbisch Hall und lebt derzeit als freier Schriftsteller in Berlin. Im Zentrum seiner Arbeiten steht die Reflexion der Körper-, Technik- und Mediengeschichte der Neuzeit sowie der Versuch, inmitten der uns umgebenden und transzendierenden digitalen Informationsflut auf neue Weise poetisch „zu Wort“ zu kommen; 2013 erschien sein Roman „Stille Leben“.

Share
November 3rd, 2016

Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für Politische Bildung, zu Rechtspopulismus und -extremismus

Interview mit Rudolf Geissler | Im SWR-Tagesgespräch mahnt Krüger demokratische Politiker wie EU-Kommissar Oettinger, Äußerungen zu unterlassen, die als Munition für Rassiten verstanden werden könnten.

Share
November 3rd, 2016

SWR1 Leute mit Michael Mittermeier am 01.11.16

USA, Schottland, Südafrika, Kanada, Russland – Michael Mittermeier geht auch geografisch gerne über Grenzen hinaus. Er ist ein Global Bayer. Für Menschen im Ausland klingt allerdings die Kombination „German Comedian“ selten very funny. Bis sie dann Michae | USA, Schottland, Südafrika, Kanada, Russland – Michael Mittermeier geht auch geografisch gerne über Grenzen hinaus. Er ist ein Global Bayer. Für Menschen im Ausland klingt allerdings die Kombination „German Comedian“ selten very funny. Bis sie dann Michael Mittermeier live erleben…

Share
November 3rd, 2016

Frank Stauss, Werbetexter und Politikberater

Er kommt aus Freiburg, ist in Wiesloch aufgewachsen, lebt heute in Berlin, verdient sein Geld mit Werbung und ist einer der profiliertesten deutschen Wahlkampf-Manager: Seit mehr als 20 Jahren macht Frank Stauss für die SPD Wahlkampf. Er entwarf Kampagnen für Gerhard Schröder, Peer Steinbrück und Frank-Walter Steinmeier. Sein letzter und größter Erfolg: Wie in Rheinland-Pfalz Malu Dreyer und die SPD im Frühjahr in den Umfragen weit hinten lagen – und die Wahl dennoch gewannen. Sein Rezept für den nächsten Bundestagswahlkampf: „Wer Merkel schlagen will, darf nicht vorsichtig anklopfen!“

Share
November 3rd, 2016

Sven Martinek

Mit der Actionserie „Der Clown“ wurde Sven Martinek bekannt. Nach „Der Clown“-Serie und dem gleichnamigen Kinofilm spielte er in der ZDF-Serie „Die Spezialisten: Kripo Rhein-Main“ den Kommissar Thomas Wallner. Es folgten Arztserien und eine Gastrollen z. bei „In aller Freundschaft“ und „Alarm für Cobra 11“ mit.

Der gebürtige Magdeburger fühlt sich mittlerweile als Urberliner und ist Vater von sieben Kindern mit sechs verschiedenen Frauen.

Derzeit ist er wieder mit neuen Folgen der Erfolgsserie „Morden im Norden“ immer montags am Vorabend in der ARD zu sehen. Um sein Leben, seine Arbeit und auch seine ganz besondere Affininität zu Face-Reading und Yoga wird es u.a. gehen im Promitalk bei Marion Hanel.

Share
November 3rd, 2016

Sophia

Robin Proper-Sheppard singt seit Jahren unter seinem Bandnamen Sophia herzzerreißende Songs über die Liebe, bei denen er mit sich selber oft hart ins Gericht gegangen ist. Bis an den Rand der Verzweiflung. Auf seinem neuen Album »As We Make Our Way (Unknown Harbours)« schimmert einmal mehr viel Traurigkeit durch seine Lieder.

Share
November 3rd, 2016

Silversun Pickups

Die Silversun Pickups kommen aus dem sonnigen Kalifornien und machen seit Anfang der Nuller-Jahre Alternative Rock, der gern in einem Atemzug mit Bands wie den Smashing Pumpkins oder My Bloody Valentine genannt wird. In vergangener Zeit spielte auch die Elektronik eine größere Rolle. Das aktuelle Album „Better nature“ wurde von Jacknife Lee (U2, R.E.M., Taylor Swift) produziert.

Share
November 3rd, 2016

Marc Bauder – Filmregisseur

Einen schonungslosen Blick hinter die Kulissen der Banken- und Finanzwelt – das will der Regisseur und Filmemacher Marc Bauder liefern. Unter anderem ist ihm das 2014 mit der Dokumentation „Master of the Universe“ gelungen – da packt ein Ex-Investmentbanker aus. Und aktuell mit dem Spielfilm „Dead Man Working“. Die hr-Produktion gilt als eines der Top-Projekte der ARD-Themenwoche „Zukunft der Arbeit“. „Dead Man Working“ dreht sich um den Selbstmord des führenden Investment-Bankers der sog. „Bank der Deutschen“ und darum, wie das Unternehmen, die Kollegen und die Familie mit der Tragödie umgehen, dass der Mitarbeiter sich vom Dach des Bank-Hochhauses in den Tod stürzt. Im Augenblick eines großen Erfolgs, ohne Abschiedsbrief. Heidi Radvilas hat mit Marc Bauder über den Film und seine Botschaft gesprochen.

Share
November 3rd, 2016

Am Tisch mit Eike Wenzel, "Arbeitswelt-Visionär"

Die „Arbeit 4.0“ wird ziemlich anders aussehen, als wir es bisher gewohnt sind. Eine fortschreitende Digitalisierung wird in so gut wie alle Arbeitsbereiche Einzug halten. Das Büro im klassischen Sinne wird es dann nicht mehr geben, sagt der promovierte Medienwissenschaftler Eike Wenzel.

Share
November 3rd, 2016

Thema: Zukunft der Literatur – Gespräch mit Sandra Uschtrin

Wie kann man in Zukunft als Autor von seinem Schreiben leben und welche Möglichkeiten bieten die neuen Medien? Werden die Autoren die Veröffentlichung ihrer Texte immer mehr selbst in die Hand nehmen, und: wird es in absehbarer Zukunft überhaupt noch Verlage geben? Im Rahmen der Themenwoche „Zukunft der Arbeit“ sehen wir uns heute im Gespräch mit Sandra Uschtrin die Zukunft des Berufs Schriftsteller ein bisschen genauer an. Sandra Uschtrin ist Herausgeberin des Handbuchs für Autoren und gibt Seminare zu crowd funding, E-Publishing, Lektorat to go und vielem mehr.

Share
November 3rd, 2016

Einigung zwischen Gema und YouTube – "Ein deutliches Signal an alle Online-Plattformen"

Auf einem Smartphone ist der Hinweis des Video-Portals YouTube zu sehen, nach dem ein Video in Deutschland nicht gezeigt werden darf. (dpa / picture alliance / Sven Hoppe)Nach sieben Jahren zäher Verhandlungen haben sich die Verwertungsgesellschaft Gema und die Online-Plattform YouTube jetzt auf einen Lizenzvertrag geeinigt. Was das konkret bedeutet, erklärt Ursula Goebel, Kommunikationsdirektorin der Gema, in unserem Interview.

Ursula Goebel im Gespräch mit Anke Schaefer
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 10.05.2017 14:10
Direkter Link zur Audiodatei

Share
November 3rd, 2016

Berliner Ausstellung "1000 Tatorte – Alle Filme. Alle Fälle" – "Immer noch eine große Wundertüte"

Der 1000. Tatort: Kommissarin Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) steigt nach einer Polizei-Tagung mit ihren Kieler Kollegen Klaus Borowski (Axel Milberg) in ein Taxi, dessen Fahrer Rainald Klaproth (Florian Bartholomäi) eigentlich gar keine Gäste mitn (Bild: ARD/NDR/Meyerbroeker)Gute Nachricht für Tatort-Fans: Im Museum für Film und Fernsehen Berlin läuft seit gestern die Ausstellung „1000 Tatorte“. Dort können Besucher nicht nur alle Folgen sehen, sondern auch Requisiten aus 46 Jahren „Tatort“, sagt Kuratorin Klaudia Wick.

Klaudia Wick im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 10.05.2017 09:18
Direkter Link zur Audiodatei

Share
November 3rd, 2016

40 Jahre Frauenhaus – Ein Schutzraum, der immer noch gebraucht wird

Eine niedergeschlagene Frau lehnt ihren Kopf auf einen Koffer (imago / Westend61)Am 1. November 1976 wurde in West-Berlin das erste deutsche Frauenhaus eröffnet. Trotz allen gesellschaftlichen Veränderungen braucht man Frauenhäuser bis heute, betont Nadja Lehmann. Gerade für Migrantinnen und Geflüchtete seien sie „sehr, sehr wichtig“.

Nadja Lehmann im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 10.05.2017 08:50
Direkter Link zur Audiodatei

Share
November 3rd, 2016

#OettiGate – Politiker zwischen "Nebelsprech" und Populismus

EU-Kommissar Günther Oettinger (dpa / picture alliance / Patrick Seeger)Waren Günther Oettingers Äußerungen über Chinesen rassistisch? Oder ist die harsche Kritik am Hamburger Auftritt des EU-Kommissars Ausdruck übertriebener politischer Korrektheit? Mit dem Sprachwissenschaftler Martin Haase versuchen wir eine Einordnung.

Martin Haase im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 10.05.2017 07:50
Direkter Link zur Audiodatei

Share