Archiv für November 1st, 2016

November 1st, 2016

Immer weniger Poststellen: Erfüllt die Post ihren Auftrag noch?

Die Post will in den nächsten vier Jahren weitere 600 Poststellen schliessen. 1200 Angestellte sind betroffen. Die Ankündigung von Postchefin Susanne Ruoff hat vor allem bei Gewerkschaften und Linken zu Protesten geführt.Kritiker meinen, die Post könne ihren gesetzlichen Auftrag immer weniger erfüllen.Von ursprünglich 3600 Poststellen gibt es heute nur noch 1400. Nun sollen in den nächsten vier Jahren weitere 500 bis 600 geschlossen werden. Diese würden ersetzt durch Agenturen in Lebensmittelgeschäften oder Apotheken, versichert Postchefin Susanne Ruoff. Kritiker bemängeln, dass diese kein gleichwertiger Ersatz seien.Susanne Ruoff ist vor vier Jahren als Postchefin angetreten, um die Post ins digitale Zeitalter zu transferieren. Wie sieht ihre bisherige Bilanz aus? Und braucht es wirklich einen grossen, staatseigenen Betrieb, um solche teils postfremden Dienstleistungen anzubieten?Susanne Ruoff ist Gast in der «Samstagsrundschau» bei Hans-Peter Künzi.

Share
November 1st, 2016

Heidi Witzig und Benedikt Knüsel – Klimavertrag und Generationen

 Bendedikt Knüsel ist 26 Jahre alt und im Vorstand des Vereins «Swiss Youth for Climate». Heidi Witzig könnte seine Grossmutter sein, und hat als «Klimaseniorin» Klage eingereicht gegen den Bundesrat. Sie sind zu Gast bei Susanne Brunner.Diese Woche tritt das Pariser Klimaabkommen in Kraft. Über 170 Staaten haben es unterschrieben, darunter auch die USA und China; die am meisten CO2 produzieren. Ziel des Abkommens ist es zu verhindern, dass sich der Planet Erde um weniger als zwei Grad erwärmt. Die Schweiz wird das Abkommen frühestens im nächsten Sommer ratifizieren. Der Bund hat sich vorgenommen, den Treibhausgas-Ausstoss bis 2030 zu halbieren, 30 Prozent davon im Inland.«Die meisten Menschen sind sich nicht bewusst, wie gefährlich der Klimawandel ist», sagt die Historikerin und Klimaseniorin Heidi Witzig. Darum müsse Aufklärung geleistet werden. Zusammen mit mehr als 450 Seniorinnen hat sie den Bundesrat, das Bundesamt für Umwelt und das Bundesamt für Energie eingeklagt, weil die zu wenig machten für den Klimaschutz. «Stimmt», sagt der Umweltwissenschafter Benedikt Knüsel. «Ein breite Debatte ist zwingend, allerdings ist das Thema äusserst komplex.» Beide fordern sie, dass die Jugend mehr einbezogen wird in die Klimapolitik. Zwei Generationen- ein Ziel?

Share
November 1st, 2016

Journalistin, Autorin, Kulturwissenschaftlerin Mithu M. Sanyal

Vergewaltigung ist Menschheitsthema seit den Anfängen und leider immer noch aktuell, ob im Alltag oder in Krieg oder Bürgerkrieg.

Share
November 1st, 2016

Best of der WDR 3 Operngespräche mit Richard Lorber

Etwa achtmal im Jahr lernen Sie im lockeren Talk einen hochkarätigen Insider der Opernwelt aus ungewöhnlicher Perspektive kennen. Hier kommen Künstler, Intendanten, Dramaturgen und Menschen, die sich aktiv um die Kunstform Oper kümmern, zu Wort. Im Gespräch mit Richard Lorber schildern sie ihre persönlichen Anschauungen, musikalischen Vorlieben und künstlerischen Begegnungen und geben so einen Einblick hinter die Kulissen einer höchst lebendigen Kunstform.

Share
November 1st, 2016

Haymatloz: Filmemacherin Eren Önsöz im Samstagsgespräch

Ihr Dokumentarfilm „Haymatloz“ begibt sich auf die Spuren von deutschen Emigranten, die während des Nazi-Regimes in der Türkei Zuflucht fanden. Im Samstagsgespräch erzählt Eren Önsöz von ihrer politischen Arbeit.

Share
November 1st, 2016

Atze Schröder: Markenzeichen Minipli

Jeder kennt ihn: den sonnenstudiogebräunten Jeansträger mit T-Shirt, Goldkettchen, Cowboystiefeln, seiner „Extrem-Minipli-Frisur“, der blauen Pilotenbrille und seinen oft derben Gags und Zoten. Den Mann dahinter lernt Gisela Steinhauer im WDR 2 MonTalk kennen. Moderation: Gisela Steinhauer.

Share
November 1st, 2016

Topic

Bei seinem letzten Besuch hat Topic viel von zu Hause erzählt. Etwa, dass er die Wäsche seiner Mutter überlässt. Ob er mit dem Erfolg seiner letzten Single „Home“ auch flügge geworden ist, erfahren wir hoffentlich am Samstag, wenn er in 1LIVE zu Gast ist.

Share
November 1st, 2016

SWR2 IdW vom 29.10.16 mit Heirnich Bedford-Strohm, EKD-Ratsvorsitzender

mit Holger Gohla. | Angesichts eines verstärkten Rechtspopulismus verlangt der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, klare Kante gegen Intoleranz und Menschenfeindlichkeit. „Hetze gegen die Schwachen“ sei nicht akzeptabel, sagt der evangelische Theologe im SWR Interview der Woche. Das Reformationsjubiläumsjahr soll laut Bedford-Strohm „als politisches Signal“ zur Orientierung in einer modernen Gesellschaft beitragen.

Share
November 1st, 2016

Barbara Lochbihler (GRÜNE), Vizepräsidentin des Menschenrechtsausschusses des EU-Parlaments, zur Lage um Mossul

Interview mit Rudolf Geissler | Im SWR-Tagesgespräch mit Rudolf Geissler zeigt sich Lochbihler, die sich derzeit im Nordirak aufhält, besorgt, dass in den Kämpfen um Mossul immer mehr Zivilisten zwischen die Fronten geraten.

Share
November 1st, 2016

SWR1 Leute mit Matthias Horx am 30.10.16

Zum Start der ARD-Themenwoche „Zukunft der Arbeit“ ist Matthias Horx unser Gast. Der Autor und Unternehmensberater beschäftigt sich mit Trends und Entwicklungen, die auf uns zukommen und unser Leben prägen werden. | Zum Start der ARD-Themenwoche „Zukunft der Arbeit“ ist Matthias Horx unser Gast. Der Autor und Unternehmensberater beschäftigt sich mit Trends und Entwicklungen, die auf uns zukommen und unser Leben prägen werden.

Share
November 1st, 2016

Steffi Burkhardt, Sportwissenschaftlerin und Gesundheitspsychologin

Wie tickt die neue Generation? Steffi Burkhardt ist Sprachrohr der Generation Y. Sie studierte Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule in Köln und promovierte in Gesundheitspsychologie. In Köln gründete und leitete sie die Führungskräfte-Akademie eines start-up-Unternehmens. Jetzt berät Steffi Burkhardt Unternehmen zum Wandel der Arbeitswelt, arbeitet als Speakerin und Dozentin für Wirtschaftspsychologie. Gerade hat sie mit mehr als 200 jungen Leuten am Digitalcamp „Zukunft der Arbeit“ Ideen und Visionen für die Arbeitswelt von morgen entwickelt.

Share
November 1st, 2016

SWR1 Leute der Woche 30.10.2016

Leute der Woche:

Marius Müller-Westernhagen, Rockmusiker.
Steht seit 40 Jahren auf der Bühne und bringt aktuell eine MTV-unplugged-Doppel-CD raus. (2 Cuts)

Rainer Voss, Ex-Investmentbanker. Drehte lange das ganz große Rad und ist für manche in der Finanzbranche ein Nestbeschmutzer. (2 Cuts)

Karin Steinberger und Marcus Vetter, Journalistin und Filmemacher. Bringen die Justiztragödie des Jens Söring als Dokumentarfilm in die Kinos. (2 Cuts)

Maxi Schafroth, Kabarettist. Wuchs auf einem Allgäuer Bauernhof auf und parodiert Horst Seehofer und Conchita Wurst. (1 Cut)

Gayle Tufts, amerikanische Entertainerin. Lebt seit 25 Jahren in Deutschland und hat ihre ganz eigenen Ansichten zu Donald Trump.(1Cut)

Share
November 1st, 2016

The Fuzztones

Share
November 1st, 2016

Serdar Somuncu

Der in Istanbul geborene Serdar wächst mit seiner Familie in Neuss auf. Früh begeistert sich der Junge für alles Musische, besucht mit 16 das Konservatorium für Musik in Maastricht und setzt sich eines Tages in den Kopf, auf einer Bühne zu stehen und ein Publikum zu unterhalten unterhalten. Erste Versuche scheitern kläglich, aber Serdar Somuncu erweist sich als äußerst zäh. Das zahlt sich aus.

Einer größeren Öffentlichkeit wird er ab 1996 bekannt, als er mit einer szenischen Lesung aus Hitlers „Mein Kampf“ durch die Lande zieht. Seitdem entstanden verschiedene Programme und Bücher, überhaupt: Somuncu hat einen guten Lauf: so moderiert er seit Januar bei ntv eine eigene Sendung sowie „Die blaue Stunde“, im Anschluss an die Hörbar Rust, auf Radio Eins.

Share
November 1st, 2016

Amanda Palmer im Interview

Morrissey oder Slipknot? Henne oder Ei? Rapid oder Austria? Ja oder Nein? Das kann doch nicht alles sein. Im FM4 Interviewpodcast werden Fragen gestellt, die beschäftigen. Musikalisches, Politisches, Gesellschaftliches findet sich hier in seiner Gesamtlänge, denn Interviews sind selten nach den im Radio gewohnten drei Minuten vorbei. Hier kann es schon Mal zur Sache gehen: schwitzende ReporterInnen, um keine Ausrede verlegene InterviewpartnerInnen, aber auch entspannte und witzige Situationen, in denen Interessantes und Relevantes zum jeweiligen Thema erörtert wird.

Share
November 1st, 2016

Horst Lichter zu Gast bei Tietjen talkt

Der komische Küchen-Virtuose Horst Lichter serviert vor allem Humor im Fernsehen, dabei hat der Mann auch ein sehr ernsthaftes Menü auf der Karte.

Share
November 1st, 2016

Am Tisch mit Heinz Schilling, "Luther-Biograf"

Am 31. Oktober, dem Reformationstag, läuten die Evangelischen Kirchen ein großes Jubiläumsjahr ein. 500 Jahre Reformation werden gefeiert.

Share
November 1st, 2016

Musikszene Hessen: Im Gespräch mit Lindy Huppertsberg, Kontrabassistin

Die deutsche Jazzbassistin Lindy Huppertsberg, alias Lady Jazz, ist nach langer Pause nun wieder Mitglied der legendären Frankfurter Barrelhouse Jazzband.

Share
November 1st, 2016

Zu Gast: Martin Walker, Schriftsteller, Historiker und politischer Journalist

Martin Walkers Hauptkommissar Bernd Aguilar ermittelt nun im Deutschland von morgen. Sein engster Mitarbeiter: ein Roboter. Doch kann er diesem nach dem letzten Update noch trauen? Wer werden wir sein? In welcher Welt werden wir leben? Wie werden wir unser Geld verdienen? Was wird aus unseren Unternehmen? Wie bewegen wir Personen, Güter und Daten? Der schottische Journalist und Autor Martin Walker hat unsere Chancen und Möglichkeiten in seinem neuen Krimi Germany 2064 verdichtet. Wie realistisch das ist und was er sich davon erhofft, darüber spricht er im hr2-Kulturfrühstück am Sonntag

Share
November 1st, 2016

Zu Gast: Doris Lerche – Zeichnerin

Sie hat sich einen Namen als Zeichnerin von grotesken Situationen gemacht, sie hat zahlreiche Romane geschrieben und kommt nun mit einem Gedichtband an die Öffentlichkeit: Doris Lerche, die seit vielen Jahren in Frankfurt lebt und die Romanfabrik im Frankfurter Ostend ins Leben gerufen hat. Ihre Gedichte und Collagen hat sie unter dem Titel “ erst sex dann krieg“ veröffentlicht – wenn man das Buch von vorne aufschlägt dann geht es um Verführung, Entjungferung und Orgasmus. Dreht man das Buch um und liest es rückwärts , dann heißt es „erst krieg dann sex“ und es geht um Töten, Sterben und Überleben. Selbstverständlich hat Doris Lerche die Collagen und Zeichnungen dazu selbst gestaltet. Das Buch erscheint in der neu gegründeten Edition des Größenwahn-Verlags – der Name steht für ein beliebtes Frankfurter Szenelokal, das jetzt auch literarisch aktiv wird. Im Sinne von Aristophanes soll der Größenwahn Verlag ein Wolkenkuckucksheim sein, das -über die herkömmlichen Grenzen der Sprachen und der Kulturen hinaus- einen aktiven Raum von Denken und Schreiben ansprechen will.

Share