Archiv für Oktober 13th, 2016

Oktober 13th, 2016

SNP-Direktor Heinrich Haller über die Wilderei

Wilderer, die Elefanten abschlachten: Die Bilder aus Afrika sind schrecklich. Wilderei gibt es überall: auch hier. Darüber hat Heinrich Haller, Direktor des Schweizerischen Nationalparks, ein Buch geschrieben. Er ist Gast von Susanne Brunner.«Wilderei im rätischen Dreieck:» Mit diesem Buch macht sich der Biologe und langjährige Direktor des Schweizerischen Nationalparks im Engadin auf die Spuren von Wilderern, zuerst in Graubünden, dann auch weiter bis nach Tibet. Schon als Jugendlicher hat ihn das Thema Wilderei beschäftigt: «Ein Schulfreund erzählte von italienischen Wilderern, wir entschlossen uns, diesen einen Denkzettel zu verpassen, als Abenteuer quasi. Ihre Hütte fanden wir aber – wohl zum Glück – nicht», sagt Haller. Er dokumentiert auch viele Fälle von Wilderei, bei denen es nicht nur tote Tiere, sondern auch tote Frevler und Wildhüter gab. «Es gab vorsätzliche Morde, aber auch Todesfälle durch Fahrlässigkeit. Auch ich habe Respekt vor den oft skrupellosen Leuten», so Haller. «Wilderei wird aber geahndet und verfolgt.»Wie gross ist das Problem der Wilderei denn in der Schweiz überhaupt und was sind ihre Folgen für die Natur? «Grossraubtiere werden regelmässig geschossen, vor allem Luchse, das ist ein Problem, die Ausbreitung dieser Tiere wäre sonst viel grösser», sagt Haller. «Es gab auch illegale Handelsketten bis nach Tibet.»

Share
Oktober 13th, 2016

Rebecca Angelini und Carmela Bühler über Menschenhandel

Meistens sind Frauen und Mädchen die Opfer. Unter falschen Versprechungen werden sie aus ihrer Heimat weggebracht, häufig aus bitterster Armut. In Industrieländern, auch der Schweiz, werden sie zur Prostitution gezwungen oder zum Betteln. Aber auch Kinder und Männer werden Opfer von Menschenhandel.Auch in der Schweiz gibt es sie: die Opfer von Menschenhandel: Sie schaffen auf der Strasse an, stehlen in Läden und liefern das Gestohlene dann an ihre «Besitzer» ab oder schuften zu Hungerlöhnen in Haushalten.90 Prozent der Fälle, die aufgedeckt wurden, waren in der Prostitution, aber in anderen Bereichen wurde noch nicht so genau hingeschaut. Zum Beispiel bei Hausangestellten. Menschenhandel findet im Verborgenen statt», sagt Angelini: «Menschen in Not, zum Beispiel Vertriebene aus Syrien, sind besonders anflällig für Ausbeutung.»Die Schweiz engagiert sich gegen den Menschenhandel auf alle Arten: In den Herkunftsländern versucht sie, mögliche Opfer zu sensibilisieren. In der Schweiz bietet sie den Opfern Hilfe. «Zur Prävention kann beispielsweise, wenn ein neuer Diplomat kommt, als erstes ein Kontakt zu den Hausangestellten hergestellt werden», so Bühler. Und am Schluss hilft die Schweiz, dass die Opfer von Menschenhandel wieder in ihrer Heimat Fuss fassen und reintegriert werden. «Die Bekämpfung des Menschenhandels ist Teil der Schweizer Aussenpolitik. Es braucht internatioale Antworten. Man muss in Netzwerken zusammenarbeiten», sagt Bühler.Carmela Bühler von der Abteilung Menschliche Sicherheit im EDA weiss, was auf innen und aussenpolitischer Basis getan wird, um Menschenhandel zu bekämpfen. Rebecca Angelini von der Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration kennt die Opfer aus nächster Nähe und hilft vor Ort in Zürich.Rebecca Angelini und Carmela Bühler sind nun zu Gast bei Ivana Pribakovic.

Share
Oktober 13th, 2016

Koch Stephan Staats

„Alles lockte mich, nichts blieb mir erspart“. So fasst der Koch Stephan Staats sein Leben zusammen. Und genau so hat er es gewollt. – Moderation: Gisela Steinhauer

Share
Oktober 13th, 2016

Redezeit mit Christiane Benner, Vizechefin der IG Metall

Unter Metallern: Als erste Frau überhaupt ist Christiane Benner in die Führungsriege der IG Metall gewählt worden. Die gebürtige Aachenerin engagiert sich seit Jahrzehnten auch für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern.

Share
Oktober 13th, 2016

Eine Brücke aus Musik – Redezeit mit Vladimir Ivanoff

Vladimir Ivanoff und das Ensemble Sarband schlagen musikalische Brücken zwischen Ost und West. Seit 30 Jahren und überall gefeiert. Heute zu Gast in der Redezeit bei Ralph Erdenberger.

Gast: Vladimir Ivanoff Moderation: Ralph Erdenberger

Share
Oktober 13th, 2016

SWR2 Zeitgenossen: Sascha Lobo, Blogger und Autor

Share
Oktober 13th, 2016

Bärbel Dieckmann, Präsidentin der Welthungerhilfe

im Interview mit Florian Rudolph | Im SWR-Tagesgespräch begrüsst Dieckmann die Afrikareise der Kanzlerin. Allerdings gehe es nicht allein darum, Fluchtursachen zu bekämpfen. Hunger und Not zu beseitigen sei möglich.

Share
Oktober 13th, 2016

Klaus Ernst, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Linken im Bundestag

im Interview mit Florian Rudolph | Ernst bewertet die Aussichten der Kläger gegen CETA als gut. Er erwartet nicht, dass das Bundesvrefassungsgericht die Eilanträge zurückweist.

Share
Oktober 13th, 2016

Benno Köpfer, Islamwissenschaftler

Die Polizei in Chemnitz hat am Wochenende offenbar einen Terroranschlag verhindert. Die Verhaftung eines 22jährigen Syrers hat die öffentliche Aufmerksamkeit einmal mehr darauf gelenkt, dass es bei uns eine genauso aktive wie gefährliche Islamisten- und Salafistenszene gibt. Benno Köpfer ist Islamwissenschaftler und beim baden-württembergischen Verfassungsschutz zuständig für radikalisierte Muslime, die den „Heiligen Krieg“ auch nach Deutschland tragen wollen. Eine seiner wichtigsten Aufgaben sieht Köpfer in Prävention und Aufklärung.

Share
Oktober 13th, 2016

Jürgen Schmieder, Journalist

Jürgen Schmieder arbeitet als Journalist für die Süddeutsche Zeitung und ist ansonsten ein Spezialist für mutige Selbstexperimente. Schmieder hat schon mal 40 Tage nicht gelogen, mehr als 50 Diäten ausprobiert, sämtliche Weltreligionen auf ihren Erlösungsgrad getestet und sich eisern an alle bestehenden Gesetze gehalten. Jetzt hat er versucht herauszubekommen, wie es sich anfühlt, Frau zu sein. Schmieder simulierte Menstruation und Wehen, quetschte sich in enge Kleider und unterzog sich einem Ganzkörper-Waxing. Aktuell herausgekommen ist das Buch mit dem Titel „Der Frauenversteher.“

Share
Oktober 13th, 2016

Dani Levy

Der Schweizer Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur hat uns schon so manche Komödie beschert. Eine alleinerziehende Mutter steht im Mittelpunkt seines neuesten Films „Die Welt der Wunderlichs“, der jetzt am Donnerstag in die Kinos kommt.

Share
Oktober 13th, 2016

Matt Woods

Geboren in Cornwall, zog Matt Woods in die Musikstadt Englands, nach London, um seiner Passion zur Musik zu folgen und in der Musikbranche Fuß zu fassen. Seine Liebe zu stimmlichen Harmonien sind in seinen Songs deutlich zu hören und lassen sich durch seine Mitgliedschaft im Truro Cathedral Choir während seiner Kindheit erklären. Minimalistische, elektronische Sounds kombiniert mit einem atemberaubenden männlichen Falsetto, treffen seine Stilrichtung gut. Nachdem Matt 2015 mit der Single „In The Dark“ auf der BBC Introducing Playlist landete und der Song „Impression“ den fünften Platz der Spotify Global Viral Charts erreichte, war der erste Schritt in Richtung musikalischem Erfolg getan. Dieses Jahr folgte dann eine weitere Single mit dem Namen „Ain’t No Use“, welche dann auch die letzten Zweifler überzeugte und ihn verdient auf die „Newcomer to watch“ Liste vieler Musikschaffenden brachte. (Quelle: Konzertbüro Schöneberg)

Share
Oktober 13th, 2016

Lars Kraume – Filmregisseur

„Terror“ von Ferdinand von Schirach ist zurzeit ein viel diskutiertes Stück an deutschen Bühnen. Es spielt eine Art fiktives Nine-Eleven in Deutschland nach und stellt die Frage, wie wir uns im Falle eines Terroranschlags verteidigen. Jetzt kommt das Gerichtsdrama auch ins Fernsehen: Regisseur Lars Kraume hat „Terror“ für die ARD verfilmt, zu sehen am 17. Oktober um 20:15 Uhr im Ersten. Kraume gehört zu den besten deutschen Filmemachern,
erst im Frühjahr hat er beim Deutschen Filmpreis abgeräumt – mit seinem Politthriller „Fritz Bauer gegen den Staat“. Wir können uns also auf ein hochklassiges TV-Event freuen, auch weil die Zuschauer Teil eines interaktiven Experiments werden und als Schöffen über den Ausgang des Films entscheiden. Mariela Milkowa hat in hr-iNFO Das Interview mit Lars Kraume gesprochen.

Share
Oktober 13th, 2016

Am Tisch mit Wilfried Wang, "Urbanist"

Fünf Jahre lang war Wilfried Wang in Frankfurt engagiert, er leitete von 1995 bis 2000 das Deutsche Architektur-Museum, wo er in einer Reihe von Ausstellungen die Entwicklung größerer Städte im europäischen Vergleich zum Thema machte.

Share
Oktober 13th, 2016

Am Tisch mit Funny van Dannen, "Wortverdreher"

Er war Musiker bei verschiedenen Punk- und Jazzbands und einer der Gründer der legendären Lassie Singers. Er begleitet sich selbst mit der Gitarre und manchmal mit der Mundharmonika. Dann singt er Lieder von den wichtigen und scheinbar unwichtigen Dingen des Lebens.

Share
Oktober 13th, 2016

Zu Gast: Performancekünstler Ulay

„Ästhetik ohne Ethik ist Kosmetik“ sagt Ulay und betont damit seinen inneren Antrieb und die Wahl der immer neuen künstlerischen Mittel. Ulays Ziel ist es nicht, Kunst im Sinne ästhetischer Perfektion hervorzubringen. Sein kreatives Potenzial liegt im unmittelbaren In-Kontakt-Treten der eigenen Persönlichkeit und der sie umgebenden Welt. Der Übergang zwischen eigenem Leben und Kunst ist hierbei fließend, der eigene Körper ist das Medium. Er bezeichnet sich selbst als
„nomadischen Künstler“, der überall auf der Welt arbeitet und dabei nur seinem eigenen Anspruch gerecht werden möchte – abseits der institutionalisierten Kunstwelt. In der Frankfurter Schirn gibt es nun eine Werkschau. Mit Ulay sprachen wir im hr2-Kulturcafé über sein Leben mit und in der Kunst.

Share
Oktober 13th, 2016

Zu Gast: Dominik Breuer vom Brachland-Ensemble

Das Brachland-Ensemble ist eine freie Gruppe professioneller Theater- und Kulturschaffender aus den Bereichen Schauspiel, Performance, Tanz und Film. Ihre Projekte nehmen ihren Ausgang stets von einem aktuelle, politischen und sozialen Thema. So zum Beispiel das 2015 entstandene Live Hörspiel „Ready for boarding“, das auf dem offiziellen Bericht des US-Senats über das CIA-Verhör-und Internierungsprogramm basiert. Der 600 Seiten lange Bericht wurde teils zu Dialogen umgeschrieben und mit drei SprecherInnen vertont. Die Produktion hat in Anbetracht der Anschläge von Paris und Brüssel sowie weiteren möglichen Terrorattacken in Europa eine hohe politische Brisanz. Jetzt wird das Live Hörspiel in Gießen (14.10. ) und in Wiesbaden (17.10.) aufgeführt. Wir sprechen mit Dominik Breuer vom Brachland- Ensemble über die Herausforderung, einen Cia Report zu theatralisieren, über die Reaktionen des Publikums und die Zukunft des politischen Theaters.

Share
Oktober 13th, 2016

Welt-Adipositas-Tag – Was hilft fettleibigen Kindern?

Ein übergewichtiges Mädchen stochert in seiner Nachspeise herum. (picture alliance / dpa / Markus Scholz)Adipositas entwickelt sich zur größten Herausforderung für das Gesundheitswesen weltweit. Betroffen sind auch viele Kinder. Was man gegen Fettleibigkeit im Kindesalter tun kann, erläutert Susanna Weigand, Leiterin des Therapieprogramms „Babeluga“.

Susanna Wiegand im Gespräch mit André Hatting
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 19.04.2017 12:49
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Oktober 13th, 2016

Merkel in Afrika – Es geht nicht nur um Fluchtursachen

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Malis Staatspräsident Ibrahim Boubacar Keita schreiten in Mali eine Militärformation ab. (picture alliance / dpa / Michael Kappeler)Die Afrikareise der Bundeskanzlerin sei ein „positives Signal“, meint Joachim von Braun vom Zentrum für Entwicklungsforschung. Allerdings dürfe es dabei nicht nur um Fluchtursachenbekämpfung gehen, sondern um langfristige Entwicklungsbeziehungen.

Joachim von Braun im Gespräch mit Nana Brink
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 19.04.2017 07:40
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Oktober 13th, 2016

Ökoroutine – Wie wir tatsächlich nachhaltig leben können

(Marc Müller dpa/lby)Eine ökologische Transformation der Gesellschaft sei mit Informationskampagnen nicht zu erreichen, meint der Sozialwissenschaftler Michael Kopatz. Vielmehr müssten Strukturen und Handlungsroutinen verändert werden.

Michael Kopatz im Gespräch mit Nana Brink
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 19.04.2017 06:48
Direkter Link zur Audiodatei

Share