Archiv für August 27th, 2016

August 27th, 2016

Adrian Käser, der Schwingerkönig von 1989

Nun sind die Bösen die Guten: Am Wochenende wird in Estavayer-le-Lac wieder ein Schwingerkönig erkoren. Das «Eidgenössische» erreicht immer grössere Dimensionen. Wo führt das hin? Fragt Marc Lehmann im Tagesgespräch den ehemaligen Schwingerkönig Adrian Käser.Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Estavayer bricht haufenweise Rekorde: ein höheres Budget, mehr Zuschauer, umfassende Medienpräsenz. Schwingen boomt, und ein Ende des Booms ist im Zuge der Swissness-Welle nicht abzusehen. Neuerdings ist viel Geld drin in diesem Sport, der sich doch so ursprünglich und traditionsreich gibt. Was heisst das für die Zukunft des Schwingens, das sich vom Feierabend- zum Leistungssport entwickelt hat?Adrian Käser wurde 1989 nach einem denkwürdigen Schlussgang jüngster Schwingerkönig aller Zeiten. Dem Sport ist er bis heute eng verbunden – nicht zuletzt durch seinen Sohn Remo, der inzwischen selbst zu den Königsanwärtern zählt.

Share
August 27th, 2016

Alexander Golovin, Botschafter Russlands in der Schweiz

Ob wegen Syrien oder der Ukraine, wegen Hackerangriffen oder Demokratieverständnis: Der Westen hat Mühe mit Russland. Und umgekehrt. Alexander Golovin, Botschafter Russlands in Bern, ist Gast von Susanne Brunner.Golovin trat fast 20 Jahre vor dem Fall der Berliner Mauer in den diplomatischen Dienst der damaligen Sowjetunion ein; seit vier Jahren ist er Botschafter der Russischen Föderation in Bern.Aus der Sicht des Westens gibt es in Syrien keine Zukunft mit Präsident Assad. Aus russischer Sicht gibt es keinen Frieden ohne Assad. Für den Westen ist Russlands Vorgehen auf der Krim und in der Ukraine eine machtpolitische Provokation. Für Russland war die Krim-Annexion eine Korrektur eines Fehlentscheids der Sowjetunion, die die Krim 1954 der Ukraine zuschlug. Die Kritik an seinem Land findet Golovin oft unfair und einseitig. Unterschiedliche Weltanschauungen und Missverständnisse prägen das Verhältnis zwischen Russland und dem Westen. Heute mehr als früher? Ja, sagt der erfahrene russische Diplomat und nennt ein Beispiel: Der Westen habe ein Versprechen gebrochen, als der die Nato-Präsenz in den Oststaaten erhöhte.

Share
August 27th, 2016

Der frühere SPD-Bundesvorsitzende Franz Müntefering

Sein Leben ist beruflich und privat eng mit NRW verbunden: Der frühere SPD-Bundesvorsitzende Franz Müntefering wurde im Sauerland geboren, war viele Jahre Landespolitiker und lebt heute in Herne. Was verbindet ihn mit NRW und wo liegt die Zukunft des Landes?

Gast: Franz Müntefering, ehem. SPD-Bundesvorsitzende; Moderation: Thomas Koch

Share
August 27th, 2016

Franz Müntefering über 70 Jahre NRW: Wirklich "kein Krisenland"?

Hohe Arbeitslosigkeit und wirtschaftliche Stagnation: Für den Alt-Sozialdemokraten Franz Müntefering ist NRW dennoch kein Krisenland. „Wir sind auf einem sehr guten Weg“, findet er und sagt: „Ich habe nicht das Gefühl, dass es den Menschen schlecht geht.“

Share
August 27th, 2016

Geschäftsführer der NRW-Stiftung Umwelt und Entwicklung Eberhard Neugebohrn

Wenn Eberhard Neugebohrn bald aus seinem Job ausscheidet, ist er 12 Jahre lang Geschäftsführer der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen gewesen – die bisher über 1000 Projekte mit 55 Millionen Euro unterstützt hat.

Gast: Eberhard Neugebohrn, Geschäftsführer der NRW-Stiftung Umwelt und Entwicklung; Moderation: Randi Crott

Share
August 27th, 2016

Matt Corby zu Gast in 1LIVE Plan B

Mit „Telluric“ kletterte der Australier Matt Corby in Down Under gleich an die Spitze der Charts. Im Interview in 1LIVE erzählt er uns von seiner langen Tour, Selbstkritik und Geld im Musikbusiness. Außerdem hat er für uns eine exklusive 1LIVE Session eingespielt.

Share
August 27th, 2016

Zugezogen Maskulin zu Gast in 1LIVE Plan B

Die beiden Rapper-Kollegen Grim104 und Testo gründeten 2010 das HipHop-Duo Zugezogen Maskulin und treffen damit genau den Zahn der Zeit: hip, frech und kluge Lyrics. Vor ihrem Konzert in Köln haben uns die Jungs im 1LIVE Studio besucht und über Fanpflege und musikalische Entwicklung gesprochen.

Share
August 27th, 2016

Das Tuch des Anstoßes – Burka und Burkini

Von Thomas Ihm. | Eine Woche aufgeregten Debattierens geht zu Ende. Gehören Burkas zum Straßenbild? Gehören Burkinis an den Strand? Religiöses Brauchtum oder die Prinzipien der Offenen Gesellschaft – was davon ist höher zu bewerten? Welches Prinzip muss vor dem anderen geschützt werden? Ein Ende des Streitens ist nicht abzusehen. Nicht nur in Deutschland und Europa, auch in der islamischen Welt sorgen die rigiden Kleidungsvorschriften insbesondere der Saudis und Afghanen für Diskussionen. SWR2 Kontext wirft einen Blick auf diese Debatte.

Share
August 27th, 2016

Julia Klöckner (CDU) zu 100 Tage Ampelkoalition in Mainz und Vollverschleierung

Interview mit Marie Gediehn | Die stellvertretende CDU-Chefin sieht sich durch den ARD-Deutschlandtrend bestätigt: Im SWR-Tagesgespräch mit Marie Gediehn sagte Klöckner, durch den Vollschleier werde Integration behindert, das gehöre zum Großthema Integration.

Share
August 27th, 2016

Niki Stein, Drehbuchautor und TV-Regisseur

Big Data ist das große Thema beim Tatort-Start nach der Sommerpause. Ein Computerprogramm, das Aussagen über zukünftige Gewaltverbrechen machen kann und ein Video, das den Mord an einer jungen Frau zeigt, die beim Softwareunternehmen blue sky jobbt, stellen die Stuttgarter Tatort-Kommissare vor neue Herausforderungen. Der Drehbuchautor und Regisseur Niki Stein hat für diesen SWR-Tatort das Drehbuch geschrieben und die Regie geführt. Stein entwickelte auch die Figuren des Kölner und Frankfurter Tatort-Ermittlerteams. Auch beim Film „Rommel“ mit Ulrich Tukur in der Hauptrolle war er Autor und Regisseur. Stein arbeitet auch als Dozent und Schauspiellehrer und wurde insgesamt sechsmal für den Grimme-Preis nominiert.

Share
August 27th, 2016

Elisabeth Seitz und Marcel Nguyen, Turner

„Es ist ein Hauch von Nichts, das macht alles nur noch ein bisschen enttäuschender“, sagte Elisabeth Seitz nach dem olympischen Finale am Stufenbarren. Dass sie als Viertbeste der Welt am Stufenbarren zum MTV Stuttgart zurückkehrt und zufrieden sein kann, sagte sie dann im zweiten Satz. Für den Stuttgarter Marcel Nguyen war es ein versöhnlicher Olympia Abschluss. Der zweifache Silbermedaillengewinner von London turnte ungeplant doch noch einmal Mehrkampf und machte seine persönliche Kür draus. Und noch einen Titel bringt Marcel Nguyen mit. Beim Online-Portal eines Sportsenders wurde er zum „heißesten Teilnehmer bei Olympia 2016“ gewählt.

Share
August 27th, 2016

Leon Francis Farrow

„Ich hab mehr Helden als Wild Bill Hickock Kerben an seinem Gürtel hatte“ konstatierte der US-amerikanische Bluesmusiker Taj Mahal einmal. Eine Aussage, die auch auf die Jungs von Leon Francis Farrow zutrifft. Auch ihre musikalischen Helden sind überaus vielfältig: von den Beatles und Rolling Stones über The Band, Wilco, The Strokes, The Libertines, Noel Gallagher, eben Taj Mahal bis zu Led Zeppelin, The Black Keys usw. Überaus lässig schaffen sie es, ihren eigenen Sound aus Indie-, Folk- und Countryrock zu generieren. Wir jedenfalls sind schwerstens begeistert. Steen Lorenzen begrüßte die Berliner Indie-Rock Band Leon Francis Farrow im radioeins-Studio. Am 22. September 2016 werden sie in der radioeins Radio Show spielen.

Share
August 27th, 2016

Der Talk: Isabel Bogdan im Gespräch

Als Bloggerin hatte Isabel Bogdan im Netz ihre Fangemeinde. Jetzt ist sie auch Bestseller-Autorin. Die gebürtige Kölnerin lebt in Hamburg, „weil es da so schön ist“.

Share
August 27th, 2016

Am Tisch mit Lutz Hübner, "Erfolgsdramatiker"

Er ist seit vielen Jahren einer der meistgespielten deutschsprachigen Dramatiker im In- und Ausland, zweimal schon wurden die Aufführungszahlen seiner Stücke nur von denen Shakespeares und Goethes übertroffen.

Share
August 27th, 2016

Am Tisch mit Jochen Malmsheimer, "Wort-Rocker"

Der gelernte Buchhändler Jochen Malmsheimer interessiert sich für abseitige Literatur, ob Heimwerker-Sachtext oder historische Biografie einer vergessenen mittelalterlichen Heilkundigen. Wissenswertes und Stilblüten daraus, vermehrt um Wort-Neuschöpfungen, finden sich immer wieder in seinen Bühnenprogrammen.

Share
August 27th, 2016

Zu Gast: Kuratoren Maria Magdalena Ludevig und Martin Hammer

„Neue Stücke aus Europa“ ist das Erbe des früheren Intendanten Manfred Beilharz. Er und Dramatiker Tankred Dorst luden Stücke und Inszenierungen ein – ein ausgeklügeltes System von Paten aus den jeweiligen Ländern war für die Auswahl der Stücke verantwortlich. Jetzt wird alles anders. Intendant Uwe Eric Laufenberg hat zwei Kuratoren bestallt, die sich ein völlig neues Konzept für die Theaterbiennale ausgedacht haben. Jetzt werden auch Stücke für die Theaterbiennale in Wiesbaden entwickelt, der Performancekünstler Rabih Mroué ist zum Beispiel mit dabei. Außerdem wird im Park am Warmen Damm heftig debattiert. Die griechische Aktivistin und Publizistin Margarita Tsomou entwickelt für das internationale Festival, frei nach dem altgriechischen Vorbild der Agora, einen Marktplatz des kritischen Dialogs, der die Repräsentationsmechanismen unseres politischen Alltags hinterfragt. Bevor die Theaterbiennale mit vielen außergewöhnlichen Produktionen startet, gaben die Kuratoren Maria Magdalena Ludevig und Martin Hammer Auskunft, was alles anders wird und was genau den Zuschauer erwartet.

Share
August 27th, 2016

Zu Gast: Ernst-Heinrich Rühl, Leiter des Instituts für Rebenzüchtung an der Hochschule Geisenheim.

Am 26. August 2016 ist Scheurebentag – damit würdigen die Weinanbaugebiete in der Pfalz und in Rheinhessen die Erfindung der Scheurebe vor 100 Jahren. „Eine Art beschleunigter Riesling“ nennt sie Weinjournalist Stuart Pigott. Darüber hätte sich Rebenzüchter Dr. Georg Scheu in Alzey vor 100 Jahren sicher gefreut. Dem war nämlich der Riesling zu säurebetont und so experimentierte er an einer fruchtigeren Sorte. Seine Neuzüchtung war eine Kreuzung aus Riesling und Bukettrebe. Wir kennen sie heute als „Scheurebe“- doch ihr Schöpfer wurde erst viel später zum Namenspaten. In der Nazi-Zeit wurde die Sorte „Dr. Wagner-Rebe“ genannt – nach einem Nazi-Bauernführer. Erst 1956 wurde sie dann nach ihrem Züchter „Scheurebe“ getauft“. Über die Scheurebe und ihren Schöpfer, eine schillernde Figur, die nicht nur als Rebenzüchter und Weinanbauberater sondern sich auch als Maler und Choreograf betätigte, sprachen wir mit dem Rebenspezialisten Ernst-Heinrich Rühl.

Share
August 27th, 2016

Brauchen wir noch die Klassiker? – Es geht auch ohne Goethes "Faust"

Szene aus Goethes "Faust I" (picture alliance/dpa/Foto: Herold)Muss man heute noch Klassiker lesen? Und wenn ja: welche? Der Literaturkritiker Arno Orzessek hält nicht viel von einem Literaturkanon, den man wie eine „To Do“-Liste abarbeitet. Dafür jedoch umso mehr von einem guten Deutschunterricht, der Erweckungserlebnisse beschert.

Arno Orzessek im Gespräch mit André Hatting
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 03.03.2017 11:48
Direkter Link zur Audiodatei

Share
August 27th, 2016

Weltrisikobericht – Warum Erdbeben Italiens Risikofaktor nicht erhöhen

Das Bild zeigt 12 Menschen auf einem Trümmerberg vor einem grau-blauen bewölkten Morgenhimmel. (AFP / FILIPPO MONTEFORTE)Immer wieder wird Italien von schweren Erdbeben erschüttert. Warum es aber trotzdem einen geringen Risikofaktor hat, erläutert Peter Mucke, Projektleiter des Weltrisikoberichs.

Peter Mucke im Gespräch mit André Hatting
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 03.03.2017 11:12
Direkter Link zur Audiodatei

Share
August 27th, 2016

Theater des Jahres – "Bühnen brauchen den Wechsel"

Das Maxim Gorki Theater, aufgenommen am 29.10.2012 in Berlin. (picture-alliance / dpa / Michael Kappeler)Das Berliner Maxim-Gorki-Theater und die Volksbühne in Berlin sind gleichberechtigt zum „Theater des Jahres“ gewählt worden. Beide leisteten, jedes auf seine Art, künstlerisch „Außergewöhnliches“, sagt „Theater heute“-Redakteur Franz Wille.

Franz Wille im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 03.03.2017 07:40
Direkter Link zur Audiodatei

Share