Archiv für August 9th, 2016

August 9th, 2016

Ist die BDP noch zu retten?

Es ist still geworden um die BDP seit dem Rücktritt von Bundesrätin Widmer-Schlumpf. In mehreren Kantonalparteien kriselt es, interne Streitigkeiten schwächen die Kleinpartei. Doch BDP-Präsident Martin Landolt gibt nicht auf: Er und seine Leute arbeiten intensiv an einem Neustart. Funktioniert das?Im Bundeshaus ist die BDP-Delegation auf acht Parlamentarierinnen und Parlamentarier geschrumpft und seit dem Rechtsrutsch bei den Wahlen spielt die Kleinpartei eine geringere Rolle als Mehrheitsbeschafferin. Ist die Idee für eine engere Zusammenarbeit in der Mitte endgültig vom Tisch? Und wie kann sich die BDP abgrenzen von der bürgerlichen Konkurrenz? Rückt sie nach links?Martin Landolt verfolgt neben der Politik auch ehrgeizige berufliche Pläne: Der passionierte Volleyball-Spieler will Präsident des Sport-Dachverbands Swiss Olympic werden. Schon jetzt rührt Landolt die Werbetrommel für den Spitzensport: Er will die olympischen Winterspiele in die Schweiz holen und die Bundessubventionen für den Leistungssport aufstocken. Wie realistisch ist das? Schliesslich ist der Spitzensport gerade dabei, seinen Ruf mit Doping-, Korruptions- und Gewaltskandalen zu ruinieren.

Share
August 9th, 2016

«Wir sind die Schweiz» – Barbara Blanc, Teil 3

In der Schule lernt man fürs Leben, aber nicht nur dort, sondern auch in der Pfadi – und dort ganz freiwillig. Barbara Blanc, Präsidentin der Pfadi-Bewegung Schweiz und Dozentin an der Pädagogischen Hochschule Zürich, spricht mit Iwan Lieberherr über spielerisches Lernen.Die Schweizer Identität ist das Thema der Sommerserie «Wir sind die Schweiz», die während der Sommerpause das «Tagesgespräch» ersetzt. Diese Woche der Blick zu den Pfadi, wo Kinder und Jugendliche auch lernen, ihre eigene Identität in der Gesellschaft zu finden: Was macht ein Kind eigentlich am liebsten in der Pfadi? Das erzählt Anna, eine der zwei Töchter von Barbara Blanc, der Präsidentin der Pfadi-Bewegung Schweiz.

Share
August 9th, 2016

«Wir sind die Schweiz» – Barbara Blanc, Teil 4

Bei der Jugendarbeit sparen? Auf keinen Fall, warnt Barbara Blanc, die Präsidentin der Pfadibewegung Schweiz. Die gute Vernetzung der Pfader reicht bis in die hohe Politik – und hat auch schon Schlimmes verhindert. Sie erzählt davon im Gespräch mit Iwan Lieberherr.Identität – mit und durch die Gemeinschaft in der Pfadi. Einmal Pfadi, immer Pfadi, sagt man. In der Pfadi knüpft man Kontakte, die meist ein Leben lang halten. Solche Kontakte können auch im Berufsleben nützlich sein. «Vitamin B» dank Pfadi. Barbara Blanc, die oberste Pfaderin der Schweiz, spricht darüber, wie man dieses Netzwerk noch bewusster und intensiver nutzen könnte. Was man in der Pfadi lerne, das präge einem fürs Leben, davon ist sie überzeugt.

Share
August 9th, 2016

«Wir sind die Schweiz» – Milanovic und Atici, Teil 1

Wenn Kinder von Ausländern in der Schweiz geboren werden, bürgern sie sich in der Regel ein. Über 60 Prozent der zweiten Ausländergeneration hat den roten Pass; auch Jasna Milanovic aus Basel. Susanne Brunner hat sie auf dem Münsterplatz getroffen.In der fünften und letzten Woche der Serie über die Schweizer Identität äussern sich Jasna Milanovic und Mustafa Atici. Beide haben den Schweizer Pass: Sie ist als Kind von Eltern aus dem ehemaligen Jugoslawien in der Schweiz geboren. Er kam als junger Mann aus der Türkei zum Studieren in die Schweiz – und ist geblieben. Beide leben in Basel: Sie arbeitet im Büro einer Firma. Er ist Unternehmer im Catering-Bereich. Beide engagieren sich gesellschaftlich: Sie ist Präsidentin des Vereins Neue Heimat Schweiz in Basel; die Gruppierung wurde von SVP-Nationalrätin Yvette Estermann gegründet, die selbst ursprünglich aus der Slowakei stammt. Mustafa Atici politisiert für die SP im Grossen Rat von Basel-Stadt. Was bedeutet Schweizer Identität für die zwei?

Share
August 9th, 2016

Autorin Jagoda Marinic

Die deutsch-kroatische Autorin Jagoda Marinic hätte nie geglaubt, dass sie die Bundeskanzlerin einmal verteidigt. Im Sommer 2015 hat sie es getan. Wir sind längst ein Einwanderungsland, sagt sie. Und fragt: Was ist deutsch in Deutschland?

Gast: Jagoda Marinic, Autorin; Moderation: Thomas Koch

Share
August 9th, 2016

Insektenforscher Adrian Kozakiewicz

Er ist einer der jüngsten Insektenforscher und Händler von Insekten, wirbellosen Tieren und vor allem Gottesanbeterinnen in Europa.

Gast: Adrian Kozaciewicz, Insektenforscher; Moderation: Randi Crott

Share
August 9th, 2016

"Zeit"-Reporter Wolfgang Bauer

Der „Zeit“-Reporter Wolfgang Bauer hat im westafrikanischen Nigeria Frauen befragt, die Geiseln der nigerianischen Terrorsekte Boko Haram waren. Ihre Berichte über Gewalt und Grausamkeiten sprengen jede Vorstellungskraft. Und doch wohnt ihnen Hoffnung inne.

Gast: Wolfgang Bauer, „Zeit“-Reporter; Moderation: Achim Schmitz-Forte

Share
August 9th, 2016

Musik-Dramaturg der Ruhrtriennale Jan Vandenhouwe im Samstagsgespräch

Oft führen sie ein Schattendasein, da das Licht der Regisseure in aller Regel heller strahlt. Dabei gäbe es kaum eine Theater- oder Opernproduktion ohne die Dienste emsiger Dramaturgen im Hintergrund. Jan Vandenhouwe ist Chef-Dramaturg bei der Ruhrtriennale. Nach Stationen in Brügge, Paris und Madrid ist er seit letztem Jahr für die Musik-Produktionen des Ruhr-Festivals zuständig, in diesem Jahr insbesondere für die Gluck-Oper „Alceste“ mit dem Dirigenten René Jacobs.

Share
August 9th, 2016

Nicholas Hoult zu Gast in 1LIVE mit Freddie Schürheck

„X-Men“, „Mad Max“, „About a Boy“ – diese Filme haben eins gemeinsam: Schauspieler Nicholas Hoult spielt mit. Jetzt gehört auch der Action-Streifen „Collide“ dazu. Nicholas Hoult hat mit Freddie Schürheck über den Dreh in Köln gesprochen.

Share
August 9th, 2016

Mike Perry

Bei seinem Besuch in 1LIVE verriet Mike Perry, welches Rezept hinter dem Erfolg skandinavischer Musiker steckt: „Wir Schweden haben eine ganz anständige Arbeitsmoral. Und haben sehr früh Computer und Internet genutzt, was man für einen guten Track braucht.“ Seine Single „The Ocean geht gerade durch die Decke.

Share
August 9th, 2016

SWR Interview der Woche: Juliane Seifert, SPD-Bundesgeschäftsführerin

im Gespräch mit Evi Seibert | Juliane Seifert ist die neue SPD Bundesgeschäftsführerin der SPD. Sie wird den kommenden Bundestagswahlkampf managen. Gegen Merkels CDU und die AFD, aber„…in erster Linie kämpfen wir für uns. Wir sind davon überzeugt, die SPD ist die richtige Partei für diese Zeit.“, sagte Seifert im SWR Interview der Woche. Eine zentrale Rolle im SPD Wahlkampf soll die moderne Familienpolitik spielen. Von Hillary Clinton will sie moderne Strategien im Wahlkampf lernen. Auch wenn der Kanzlerkandidat der SPD erst offiziell im Mai gewählt werden soll, geht sie davon aus, „dass der Kanzlerkandidat am Jahresanfang bekannt sein wird .“ Sigmar Gabriel habe das erste Zugriffsrecht.

Share
August 9th, 2016

Christian Hörl, Stellvertretender Auslandschef des Deutschen Roten Kreuzes, zur humanitären Lage in Syrien

Interview mit Rudolf Geissler | Im SWR-Tagesgespräch mit Rudolf Geissler beklagt Hörl eine wachsende Zahl von Binnenflüchtlingen in Syrien.

Share
August 9th, 2016

Sylvia Schenk, Transparency International: Rechtsstandards für Sportereignisse

Interview mit Marie Gediehn | Vor der Eröffnung der Olympischen Spiele in Rio fordern Nicht-Regierungs-Organisationen strengere Auflagen für Staaten, die sportliche Großereignisse ausrichten. Sylvia Schenk, Leiterin der Arbeitsgruppe Sport bei transparency International, forderte im Südwestrundfunk (SWR) klare Standards,

Share
August 9th, 2016

Dagmar Freitag, Vorsitzende des Bundestags-Sportausschusses zu IOC-Doping-Entscheidung

Interview mit Marie Gediehn | Die Vorsitzende des Sportausschusses im Bundestag, Dagmar Freitag (SPD), kritisiert den Umgang des IOC mit dem russischen Dopingskandal als Armutszeugnis; Der Zeitpunkt, etwas „rumzureißen“ sei verpasst.

Share
August 9th, 2016

Ulrike Guérot, Politikwissenschaftlerin

Es ist Zeit, Europa neu zu denken. Weg mit der Brüsseler Trilogie aus Rat, Kommission und Parlament! Ulrike Guérot, revolutionäre Vordenkerin einer Europäischen Republik, sieht die EU in ihrer derzeitigen Form gescheitert. Schon 2013 veröffentlichte die Politikwissenschaftlerin ein Manifest zur Begründung einer Europäischen Republik als Rettung für Europa. In Berlin hat sie das European Democracy Lab gegründet, dessen Direktorin sie ist. An der Donau-Uni in Krems ist sie Professorin des Departments für Europapolitik und Demokratieforschung.

Share
August 9th, 2016

SWR1 Leute mit Illja Trojanow am 08.08.16

Vier Jahre lang hat der ehemalige Mainzer Stadtschreiber Ilija Trojanow ein verrücktes Projekt verfolgt: Er hat achtzig olympische Disziplinen ausprobiert. Sein Ziel: jeweils halb so gut abzuschneiden wie die Goldmedaillengewinner von London. Sein Ergebni | Vier Jahre lang hat der ehemalige Mainzer Stadtschreiber Ilija Trojanow ein verrücktes Projekt verfolgt: Er hat achtzig olympische Disziplinen ausprobiert. Sein Ziel: jeweils halb so gut abzuschneiden wie die Goldmedaillengewinner von London. Sein Ergebnis: Er lernte Sportarten kennen, die er vorher nicht kannte, und spürte Muskeln, die ihm ebenfalls bis dato unbekannt waren.

Share
August 9th, 2016

Leute der Woche (KW 31 – 2016)

Mit dabei: Dr. Susanne Eisenmann (CDU-Politikerin), Prof. Michael Wolffsohn (Historiker und Politikwissenschaftler), Jakob Augstein (Journalist und Verleger), Hasan Cobanli (deutsch-türkischer Journalist) und Markus Mauthe (Naturfotograf und Umweltaktivist)

Share
August 9th, 2016

Markus Mauthe, Naturfotograf und Umweltaktivist

Lebt mit seiner Familie in Brasilien und beklagt die Umweltzerstörung weltweit. | „Es ist nicht fünf vor zwölf, es ist zwei vor zwölf“, sagt der Umweltschutzfotograf Markus Mauthe. Er will zeigen, dass in der globalisierten Welt alles mit allem zusammenhängt, und dass es in Deutschland eben nicht egal sein kann, wenn in Brasilien ein Baum umfällt. Für Greenpeace reist er um die Welt, um noch weitgehend unberührte und intakte Natur zu dokumentieren. Mit seinen Bildern will er Emotionen wecken und sensibilisieren, für ihn lässt sich Umweltschutz so am besten vermitteln, sagt er.

Share
August 9th, 2016

Hasan Cobanli, deutsch-türkischer Journalist

„Die Türkei steht bei der Zensur inzwischen ungefähr auf einem Level mit Weissrussland, Zimbabwe und Nordkorea. Journalismus ist in der Türkei ein sterbendes Gewerbe.“ Das sagt ein Mann, der weiß, wovon er spricht. Hasan Cobanli kommt aus einer angesehen türkischen Familie, der Großvater war Weggefährte Atatürks, der Vater Diplomat. Hasan Cobanli selbst machte in Deutschland Karriere – als Journalist und als Pilot. Er beteiligte sich an den Gezi-Park-Protesten und sieht aktuell die Entwicklung in der Türkei mit größter Sorge.

Share
August 9th, 2016

Mockemalör

“Ich bin noch lang lang lang nicht müde” Ein Säuseln in einer Stadt, die nicht schlafen will. Mit Mockemalör ist es, als würde die Gegenwart in Berlin mit der Sinnlichkeit der zwanziger Jahre getränkt werden. “Riesen” heißt das zweite Album der Band, produziert vom Wiener Produzenten Zebo Adam, der sich auch für die österreichische Band “Bilderbuch” verantwortlich zeichnet. In einem völlig neuen Genre zwischen Variete´, Progressiv Pop und Punk mündet das, was am Knotenpunkt von Schauspiel, Elektro und Klassik gründet. Die Wucht ihrer Platte hat einen so eigenen, so speziellen Ton, dass man beim Hören ganz ruhig wird, wie von einem zauberhaften Bann befallen, und zugleich unbändige Energie verspürt, die nach außen drängt, tanzen will man, die Sommernacht durchwachen, entrückt und euphorisch, in ein paralleles Universum katapultiert.

Share