Archiv für August 4th, 2016

August 4th, 2016

«Wir sind die Schweiz» – Barbara Blanc, Teil 1

Die Ostschweizerin Barbara Blanc, die heute im Kanton Aargau lebt, ist seit 2014 Präsidentin der Pfadi-Bewegung Schweiz. Sie spricht mit Iwan Lieberherr über Freiwilligenarbeit in der Schweiz und erzählt, weshalb freiwilliges Engagement für sie eine Selbstverständlichkeit ist.Zur Identität der Schweiz gehört nicht zuletzt das freiwillige Engagement vieler Menschen auf allen Stufen des Gemeinwesens – von den Miliz–Politikern im Bundesparlament bis zu den Menschen, die sich in der Gemeinde in irgendeiner Form für andere beziehungsweise für die Gesellschaft einsetzen. Beispiel Jugendarbeit: Pfadi Schweiz ist eine der bekanntesten Jugendbewegungen. Barbara Blanc engagiert sich dort seit Jahrzehnten. Hauptberuflich unterrichtet sie seit 2008 an der Pädagogischen Hochschule Zürich. Davor war sie unter anderem als Kindergarten-Lehrerin tätig und als schulische Heilpädagogin; ausserdem hat sie an der Schweizer Schule in Mexiko unterrichtet.

Share
August 4th, 2016

«Wir sind die Schweiz» – Barbara Blanc, Teil 2

Seit 2014 ist Barbara Blanc ehrenamtliche Präsidentin der Pfadi-Bewegung Schweiz – Dach über den nationalen Pfadi-Gruppen. Aber auch uch bei den Pfadi seien Sprachgrenzen Grenzen, die Alpensüdseite sei manchmal schon weit weg von der Deutschschweiz, erzählt Barbara Blanc Iwan Lieberherr.Identitätsstiftend – das ist auch die Pfadi-Bewegung, wo sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene treffen, um gemeinsam die Freizeit zu verbringen, meist in freier Natur. Nicht nur um zu spielen. Gesellschaftliches Engagement steht bei der Pfadi nämlich im Vordergrund. Pfaderinnen und Pfader haben ein ehrgeiziges Ziel: die Welt – wenn möglich – ein bisschen besser zu machen.

Share
August 4th, 2016

Liedermacher André Heller

Liedermacher, Variétékünstler, Gärtner, Phantast und Poet: André Heller hat immer die Grenzen der Phantasie und des Machbaren ausgelotet. Jetzt gibt es einen neuen Gar-ten – und erstmals einen Roman, berichtet er im Gespräch mit Maria Ott. – Moderation: Maria Ott

Share
August 4th, 2016

Musiker Friedel Geratsch

Mit dem Song „Bruttosozialprodukt“ hatte Friedel Geratsch und seine Band Geier Sturzflug in den 1980er Jahren einen Nr.1-Hit. Heute bastelt er Gitarren aus Zigarrenkisten und spielt darauf schmutzigen Blues mit dem Trio „Garage 3“.

Gast: Friedel Geratsch, Musiker; Moderation: Thomas Koch

Share
August 4th, 2016

Mäzenatin Ise Bosch

Wie kann man mit ererbtem Vermögen verantwortungsbewusst umgehen? Ise Bosch hat ein Erbinnen-Netzwerk gegründet – und sie selbst fördert gezielt Projekte, die sich der Geschlechtervielfalt verschrieben haben.

Gast: Ise Bosch, Mäzenatin, Moderation: Achim Schmitz-Forte

Share
August 4th, 2016

Nicholas Hoult

Nicholas Hoult war zu Gast in 1LIVE und hat über den Dreh zu „Collide“ gesprochen, der am Donnerstag bei uns in den Kinos startet.

Share
August 4th, 2016

SWR2 Zeitgenossen: Yascha Mounk, Autor und Wissenschaftler

Geboren 1982 in München, wuchs Yascha Mounk in Südwestdeutschland auf. Nach einem Studienaufenthalt im britischen Cambridge wanderte er in die USA aus. Heute lebt und arbeitet er als Dozent an der Bostoner Harvard University und ist freier Publizist in New York. Aufsehen erregte er unlängst mit dem Buch „Stranger in my country“, in Deutschland erschienen unter dem Titel „Fremd im eigenen Land“. Der Erfahrungsbericht eines jungen Juden, der sich im Gegenwartsdeutschland nicht heimisch zu fühlen vermag, ist zugleich ein ernüchterndes Protokoll misslingender deutsch-jüdischer Identitätsfindung

Share
August 4th, 2016

Reinhard Bütikofer, Chef der Europäischen Grünen, zu Türkei-Flüchtlingsdeal

Interview mit Marie Gediehn | Im SWR-Tagesgespräch mahnte Büikofer, in Fragen der grundsätzlichen Orientierung an Menschenrechten sollte man nicht von Kompromissen reden. Er glaube nicht, dass es faktisch irgendeinen Hebel gebe, „mit dem die Türkei uns erpressen kann“.

Share
August 4th, 2016

Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer deutscher Städte- und Gemeindebund

Interview mit Marie Gediehn | Im SWR-Tagesgespräch mit Marie Gediehn sagte Landsberg, im Moment sei die Sorge vor steigenden Flüchtlingszahlen in den Kommunen „nicht so groß“.

Share
August 4th, 2016

Jakob Augstein, Journalist und Verleger

Wie eine Romanfigur wird Jakob Augstein beschrieben: ein Typ voller Widersprüche, rätselhaft und fesselnd, in dessen Leben sich Mediengeschichte und Geschichte der Republik widerspiegeln. Jakob Augstein ist der rechtliche Sohn des Spiegel-Gründers Rudolf Augstein. Erst nach dessen Tod erfuhr er, dass Martin Walser sein leiblicher Vater ist. Jakob Augstein schrieb für die „Süddeutsche Zeitung“, „die Berliner Zeitung“ und „Die Zeit“. Als Verleger und Chefredakteur der Wochenzeitung „derFreitag“ steht er für neue Formen der Leserbeteiligung. Die Verknüpfung von Netz und Print erhielt viele Auszeichnungen. Bei Spiegel Online hat Jakob Augstein die Kolumne: „Im Zweifel links“.

Share
August 4th, 2016

Prof. Michael Wolffsohn, Historiker und Politikwissenschaftler

Prof. Michael Wolffsohn ist Historiker und Politikwissenschaftler. Er lehrte 30 Jahre an der Bundeswehrhochschule in München. Er ist der Sohn jüdischer Emigranten und bezeichnet sich selbst als „deutsch-jüdischen Patrioten in der Tradition der Emanzipation“. Und er ist ein Mann, der gerne und öffentlich provoziert. Die Bundeswehr bezeichnete er als Unterschichtenarmee. Für Folter in Zeiten des Terrorismus zeigte er Verständnis. Und aktuell sieht er in den Ereignissen in der Türkei Parallelen zur Machtergreifung Hitlers in den 30er Jahren.

Share
August 4th, 2016

Angelika Milster

Mit dem Song „Erinnerung“ avancierte Angelika Milster 1983 zu Deutschlands Musical-Star schlechthin. Heute, mehr als drei Jahrzehnte später, ist das Erinnerung. Kirchenkonzerte mit klassischen und geistlichen Liedern sind eine ihrer jüngsten musikalischen Weiterentwicklungen.

Das künstlerische Leben der Angelika Milster ist so facettenreich, dass es in keines der gängigen Klischees passt . Derzeit laufen die Proben am Schloßparktheater für das Musical „Doris Day – Day by Day“, in dem sie die Hauptrolle spielt. Im September ist Premiere.

Share
August 4th, 2016

Ed Prosek

Die kalifornische Sonne im Herzen kann Ed Prosek dieser Tage wirklich gut gebrauchen, denn mittlerweile lebt der Mitzwanziger aus Kalifornien im nieseligen Berlin. Hier schreibt er neue Songs über das Leben – nachdenklich und ein bisschen melancholisch. Für seine Session heute bei radioeins auf der Dachterrasse hat Ed zwei Musiker dabei.

Share
August 4th, 2016

Thomas Bormann – ARD-Hörfunk-Korrespondent in Istanbul

Rund um das Mittelmeer liegen die beliebtesten Urlaubsregionen Europas in Spanien, Frankreich, Italien, Griechenland und der Türkei. Das Mittelmeer ist aber auch eine tödliche Falle geworden für Flüchtlinge, die aus arabischen und afrikanischen Ländern den Weg nach Europa suchen. Besonders kurz ist dieser Weg zwischen der türkischen Westküste und den griechischen Inseln in der Ägäis. Einer, der diese Region als Journalist, aber auch als Urlauber sehr gut kennt, ist Thomas Bormann, Hörfunk-Korrespondent der ARD in Istanbul. Über Insel-Tourismus in Zeiten der Flüchtlingskrise hat Christoph Scheffer im hr-iNFO-Sommerinterview mit Thomas Bormann gesprochen.

Share
August 4th, 2016

Am Tisch mit Barbara John, "Demokratie-Botschafterin"

1981 wurde Barbara John vom damaligen Regierenden Bürgermeister Richard von Weizsäcker auf den neugeschaffenen Posten des Ausländerbeauftragten des Berliner Senats berufen, ein Amt, aus dem sie nach 22 Jahren in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Share
August 4th, 2016

Am Tisch mit Petra Lang, "Bayreuths neue Isolde"

Fast 20 Jahre hat sie alles gesungen, was Richard Wagner für ihr Stimmfach geschrieben hat: Kundry, Brangäne, Ortrud, Waltraute. Auch entsprechende Rollen von Richard Strauss (Ariadne), Alban Berg (Marie), Hector Berlioz (Cassandre) und Bela Bartok (Judith) liegen ihrer Stimme. Bei den diesjährigen Bayreuther Festspielen wagt Petra Lang den Sprung ins dramatische Sopranfach und singt die weibliche Titelpartie in Wagners „Tristan und Isolde“.

Share
August 4th, 2016

Zu Gast war Stephan Friedrich, Juwelier und Autor

„Juwelier Friedrich“ ist ein Frankfurter Markenname. Stephan Friedrich machte mit seinem Bruder aus dem Stammhaus in der Frankfurter Goethestraße eine weltweit bekannte Adresse. Über diese Zeit hat er ein Buch geschrieben: über Begegnungen mit Barbra Streisand und Kaiser Haile Selassie, über den betrügerischen Baron von Ropütz und die Entführung seines Bruders. „Die falsche Liz Taylor“ lautet der Titel der amüsanten Geschichten aus dem Leben eines Juweliers.

Share
August 4th, 2016

Zu Gast: Sascha Feuchert vom Literarischen Zentrum Gießen

Sommerinszenierung der Germanistik-Theatergruppe im Botanischen Garten, Lesungen aus Debütromanen in der Kapelle des Alten Friedhofs oder literarische Veranstaltungen in Uni, Schloss oder Buchhandlungen – das alles organisiert das Literarische Zentrum Gießen. Der Gießener Literaturwissenschaftler Sacha Feuchert ist dessen Vorsitzender.

Share
August 4th, 2016

Windows 10 – Wie Microsoft das "Internet der Dinge" dominieren will

Das Microsoft Firmenlogo vor der Deutschlandzentrale des Unternehmens. (Imago / Sven Simon)Bisher gab es Windows 10 als kostenloses Upgrade für Windows 7 und 8. Damit wollte Microsoft seine Position im Mobilfunkgeschäft und im Internet der Dinge ausbauen. Die angestrebte eine Milliarde Installationen sei aber noch nicht erreicht, sagt Manfred Kloiber.

Manfred Kloiber im Gespräch mit Christopher Ricke und Anke Schaefer
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 08.02.2017 11:33
Direkter Link zur Audiodatei

Share
August 4th, 2016

Konflikt zwischen EU und Türkei – Mediationsforscher empfiehlt neutralen Vermittler

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan mit EU-Kommisionspräsident Jean-Claude Juncker in Brüssel. (AFP / Emmanuel Dunand)Zwischen der EU und der Türkei knirscht es immer mehr. Es drohen Verhärtung und weitere Eskalation. Der Mediationsforscher Stefan Kracht empfiehlt beiden Parteien, einen neutralen Vermittler hinzuziehen: Warum nicht den amerikanischen Präsidenten?

Stefan Kracht im Gespräch mit Christopher Ricke und Anke Schaefer
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 08.02.2017 11:18
Direkter Link zur Audiodatei

Share