Archiv für März 15th, 2016

März 15th, 2016

huberegloff: «Existenzängste machen produktiv»

Zürich – St.Gallen – Zürich: Auf dieser Pendlerstrecke skizzierten sie ihren gemeinsamen Traum, die Modewelt zu erobern. Heute sind Andreas Huber und Raúl Egloff Alcaide ein international gefragtes Designerduo, ihr Schweizer Modelabel «huberegloff» ist ausgezeichnet mit dem Schweizer Designpreis.Die Macher pendeln zwischen Studios in Paris, Shootings in New York – und der Migroskasse in Zürich. Die einstigen Lehrschüler des St.Galler Traditionshauses «Akris» sorgen für klatschende Kritiker am Rande des Laufstegs.Doch der Job verlangt alles ab: neben Cüpligläsern und roten Teppichen wartet ein Knochenjob, der weniger mit Kreativität als mit Bürokratie zu tun hat. Für harte Zeiten sorgt das Designteam mit Nebenjobs vor: «Wenn man zwischendurch bei der Migros arbeitet, kann man die beste Recherche-Arbeit in Sachen Mode betreiben.»

Share
März 15th, 2016

Redezeit mit Sabine Asgodom

„Deine Sehnsucht wird dich führen“: Unter dieser Überschrift beschäftigt sich die bekannte Coachin Sabine Asgodom mit den Träumen und Visionen, die die meisten Menschen entwickeln, dann aber im Alltag aus den Augen verlieren.

Gast: Sabine Asgodom, Coachin; Moderation: Achim Schmitz-Forte

Share
März 15th, 2016

Baroness

In Savanna, Georgia, formierte sich 2003 unter dem Namen Baroness eine Heavy Metal Band, deren Frontmann John Baizley sich auch als Artwork-Künstler für Plattenhüllen und T-Shirts einen Namen gemacht hat. In ihrer Musik kombinieren Baroness Metal-Riffs, Psychedelia, Prog-Rock-Einflüsse und Southern-Rock-Elemente gelegentlich mit Pop-Melodien. Nach einigen EP’s veröffentlichte das Quartett 2007 das „Red Album“ und schafften mit dem Nachfolger „Blue Record“ 2009 einen bescheidenen Charterfolg. 2012 kam dann das Doppel-Album „Yellow & Green“. Die anschließende Tournee wurde überschattet von einem tragischen Tourbus-Unfall von dem sich die Band lange Zeit nicht erholen konnte. Erst 2015 kam mit „Purple“ das vierte Studio-Album.

Share
März 15th, 2016

Leopold von Altenburg, Schauspieler und Ururenkel von Kaiserin Sisi – 14.03.2016

Er ist Schauspieler, Kabarettist, Regisseur und ein echter Prinz – und was für einer: Ein Ururenkel von Kaiserin Elisabeth von Österreich. Im Alltag verzichtet er gerne auf das „von“ und den Prinzentitel. Leopold von Altenburg ist ganz ohne Schloss und Dienstboten aufgewachsen. Seine Eltern legten Wert darauf, dass sich die Kinder nicht all zu viel auf ihre adlige Herkunft einbilden – so waren eher die Kinder die Dienstboten. Trotzdem haben ihn der große Zusammenhalt und die Loyalität in seiner Familie sehr geprägt. In der Schule war Leopold von Altenburg der Klassenclown. Auch heute schlüpft er noch in diese Rolle. Dann ist er in Krankenhäusern und Altenheimen als Klinikclown unterwegs. Ansonsten steht er als Schauspieler auf Theaterbühnen und vor der Kamera oder er gibt Regieanweisungen. Einmal ein Drehbuch schreiben, das wünscht sich Leopold von Altenburg. Mit seiner Frau und den beiden Töchtern lebt er in Berlin. Denn da fühlt er sich wohler als in Wien. Und falls ihn doch einmal das Heimweg packt, dann hört er Austro-Pop.

Share
März 15th, 2016

Savages im Interview – 15.03.2016

Ihr zweites Album „Adore Life“ ist eine Liebeserklärung an das Leben. Im Interview erzählen Jehnny und Ay?e von Savages, warum sie plötzlich über Liebe singen können und sie manche ihrer Songs erst auf der Bühne ausprobieren.

Share
März 15th, 2016

Zu Gast: Rainer Bunz – Der vergessene Maestro

Er zählte zu den bekanntesten deutschen Dirigenten der Weimarer Zeit – der 1893 in Langen geborene jüdische Kantorensohn Frieder Weissmann. Seine Bekanntheit verdankte er den damals neuen technischen Medien: Schallplatte und Rundfunk. Innerhalb von nur zwölf Jahren spielte er mehr als 2000 Tonaufnahmen ein, darunter fast alle Beethoven-Symphonien, aber auch viel leichte Muse. Doch dann kamen die Nazis an die Macht, Frieder Weissmann emigrierte und wurde als Dirigent in Deutschland vergessen. Der frühere TV-Redakteur Rainer Bunz hat ihn für uns wiederentdeckt. Nach jahrelangen Recherchen erscheint jetzt sein Buch „Der vergessene Maestro“. Wir sprachen mit dem Autor über Frieder Weissmann, den fast vergessenen Maestro aus Langen.

Share
März 15th, 2016

Claus Biegert, Journalist – 15.03.2016

Journalist, Chronist, Aktivist, Spezialist für Indianer – das alles mag auf ihn zutreffen. Am liebsten sieht sich Claus Biegert jedoch schlicht als Geschichtenerzähler. Moderation: Norbert Joa

Share
März 15th, 2016

Sahra Wagenknecht: «Wollen wir so leben, wie wir leben?»

In der DDR durfte sie nicht studieren: zu kritisch. Im Westen gilt die Vorsitzende der Bundestagsfraktion Die Linke als radikal. In Ihrem Buch «Reichtum ohne Gier» fordert sie eine neue Wirtschaftsordnung. Sahra Wagenknecht ist Gast von Susanne Brunner.Kaum eine Politikerin ist häufiger in Talkshows zu Gast als Sahra Wagenknecht. Entsprechend umstritten ist sie auch. Für die Bürgerlichen ist sie eine radikale Linke, manchen Linken ist sie nicht links genug – etwa, wenn sie keine Toleranz für kriminelle Ausländer zeigt oder, wenn sie eine Alternative zum Kapitalismus fordert, die nicht einfach Planwirtschaft nach DDR-Modell ist. Mit ihrem neuen Buch will sie die Diskussion über Alternativen zum Kapitalismus anstossen. Diese finde nicht mehr statt, obwohl es immer mehr Menschen immer schlechter gehe, trotz technischem Fortschritt und Wirtschaftswachstum. Es scheint aber kaum jemand zuzuhören. Nach den Landtagswahlen in drei deutschen Bundesländern gehört auch Die Linke zu den Verliererinnen. Das Flüchtlingsproblem ist für eine Mehrheit offenbar das grössere Problem als ein Wirtschaftssystem, das nur noch wenigen Wohlstand ermöglicht. Das erstaunt Sahra Wagenknecht allerdings nicht. Das Buch: Sahra Wagenknecht: Reichtum ohne Gier. Wie wir uns vor dem Kapitalismus retten. Campus Verlag 2016.

Share
März 15th, 2016

Am Tisch mit Dorette Deutsch, "Wohn-Visionärin"

Wir werden immer älter und die Alten immer mehr. Ein Schreckensszenario, das wir uns lieber gar nicht ausmalen wollen. Sollten wir aber! Denn bei genauerem Hinsehen nimmt nicht nur der Schrecken ab, sondern es tauchen Chancen auf am Horizont, die wir als alternde Gesellschaft durchaus haben.

Share
März 15th, 2016

Christoph Karrasch. Journalist und Reise-Blogger

In 10 Tagen um die Welt – der Reisejournalist und Videoblogger Christoph Karrasch hat den Trip seines Lebens unternommen: Lima, Las Vegas, Auckland, Kathmandu und Kapstadt in 240 Stunden. Er berichtet darüber in seinem Videoblog VonUnterwegs.com und in einem interaktiven Buch. Christoph Karrasch reist mit kleinem Gepäck, aber nie ohne Kamera, er kennt die herrlichsten Strände, die schönsten Städte der Welt und gibt Tipps für einen perfekten Urlaub.

Share
März 15th, 2016

Redezeit – mit Margret Boysen

Die künstlerische Leiterin für das Potsdam-Institut für Klimaforschung Margret Boysen hat einen Pakt mit Alice im Wunderland geschlossen.

Gast: Margret Boysen, Leiterin Potsdam-Institut für Klimaforschung; Moderation: Elif Senel

Share
März 15th, 2016

Malu Dreyer (SPD)

Interview mit Marie Gediehn | Die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz geht optimistisch auf die Liberalen zu; im SWR 2 Tagesgespräch mit Marie Gediehn sagte Dreyer, die SPD gehe jetzt die ersten Schritte Richtung Ampel.

Share