Archiv für März 11th, 2016

März 11th, 2016

Peter Stangel im Gespräch mit Gisela Keuerleber

Peter Stangel ist Erfinder und musikalischer Leiter der „Taschenphilharmonie“ in Mün-chen und sagt: „Ich dirigiere das kleinste Symphonieorchester der Welt.“ – Moderation: Gisela Keuerleber

Share
März 11th, 2016

Redezeit – Verfassungsrechtler Rupert Scholz

„Das Asylrecht kann nur geschützt werden, indem man ihm Grenzen setzt.“ So positioniert sich der ehemalige Verteidigungsminister als Kontrahent zur Flüchtlingspolitik der Kanzlerin.

Gast: Rupert Scholz, Verfassungsrechtler; Moderation: Randi Crott

Share
März 11th, 2016

Alessia Cara

Alessia Cara ist mit ihrem Hit „Here“ einer der Newcomer 2016. Die Kanadierin mit der Wahnsinnsstimme veröffentlicht jetzt ihr Album „Know-It-All“ auch in Deutschland. In den USA schaffte sie es auf Anhieb in die Top Ten der Charts. Über ihren Erfolg und die Arbeit an ihrem Debutalbum hat sie bei ihrem Besuch in 1LIVE gesprochen.

Share
März 11th, 2016

Megaloh

Megaloh hat mit „Regenmacher“ sein zweites Studioalbum abgeliefert. Von der Musik leben kann er aber noch nicht, hat er in 1LIVE erzählt. Deshalb hat er einen Zweitjob, bei dem er seine kreative Energie nicht braucht.

Share
März 11th, 2016

Ute Kromrey

Eine Frau in einem von Männer dominierten Geschäft – Ute Kromrey war das 18 Jahre lang ein Teil davon. Sie begleitete Motörhead als Tourmanagerin. So lernte sie auch Lemmy kennen, der 2015 verstarb. Im 1LIVE Talk spricht sie über ihn und über ihre Arbeit.

Share
März 11th, 2016

H.P. Baxxter

© WDR 2016

Share
März 11th, 2016

Wolfgang Thierse (SPD): AfD verändert die Atmosphäre

Interview mit Marie Gediehn | Der frühere Bundestagspräsident Thierse warnt vor den Landtagswahlen eindringlich vor der Alternative für Deutschland, AfD. Im SWR-Tagesgespräch mit Marie Gediehn sagte Thierse, die Partei verändere die Atmosphäre im Land durch teils rechtsextremistische, rassistische Äußerungen.

Share
März 11th, 2016

Der Talk: Catarina Katzer im Gespräch

Das Internet hat Auswirkungen, positive wie negative. Catarina Katzer erforscht die Einflüsse der digitalen Welt auf die Persönlichkeit, Einstellungen und Wertvorstellungen.

Share
März 11th, 2016

Josef Resch, Ermittler & Detektiv – 10.03.2016

Die einen nennen ihn Detektiv, Privatermittler oder Wirtschaftsfahnder, die anderen Kopfgeldjäger. Seit 35 Jahren ist Josef Resch im Geschäft. Er hat sich u. a. mit den Entführungen von Richard Oetker und Jan Philipp Reemtsma beschäftigt. Er kennt sich mit Zeugenschutzprogrammen aus und vor allem mit den Schwächen derjenigen, die er sucht. Vertrauen aufbauen gehört genauso zu seinem Berufsalltag wie Misstrauen säen. Für seine unkonventionellen Methoden ist er bekannt. Auf seiner Website bietet er beispielsweise insgesamt 47 Millionen Dollar – für Hinweise, die zur Klärung des Absturzes des Malaysia-Airlines-Fluges MH 17 in der Ostukraine führen. Bisher mied Josef Resch die Öffentlichkeit. Kurz vor seinem Ruhestand erzählt er aus seinem bewegten Leben.

Share
März 11th, 2016

Im Interview Stuart A. Staples von den Tindersticks – 11.03.2016

Die Tindersticks sind bekannt für melancholische sinistere Musik. Der Frontmann der Band, Stuart A. Staples, ist zu Gast im Zündfunk bei Ralf Summer.

Share
März 11th, 2016

Sivert Høyem

Sie war eine der ersten Lieblingsbands von radioeins: Madrugada aus Norwegen. Nach fünf Studioalben war im Jahre 2008 allerdings Schluss mit dem düsteren Bluesrock. Was für ein Glück, dass die düstere Bluesrock-Stimme weitersingt: Sechs Soloalben hat Sivert Høyem schon aufgenommen – sein aktuelles Werk heißt „Lioness“. Sivert Høyem war zu Gast im radioeins-Studio im Babylon.

Share
März 11th, 2016

Zu Gast: Andrea Linnebach und Bernhard Wiebel, Münchhausen-Forscher

Er ritt mit seinem Pferd durch eine fahrende Kutsche und auch auf einer Kanonenkugel. So kennen wir den Lügenbaron Münchhausen. Die in Deutschland erschienenen Lügengeschichten von Gottfried August Bürger basieren auf denen des Kasseler Bibliothekars Rudolf Erich Raspe. Sein Leben haben unsere Gäste erforscht.

Share
März 11th, 2016

Udo Hahn, Theologe und Pfarrer – 11.03.2016

Eigentlich ist Udo Hahn Theologe und Pfarrer. Gearbeitet aber hat er vor allem als Journalist und Pressesprecher. Heute ist er der Direktor der Evangelischen Akademie in Tutzing.

Share
März 11th, 2016

Japan – Fünf Jahre nach der Atomkatastrophe

Am 11.Mai 2011 geschah es: Im Pazifik, vor Japan bebte die Erde und löste einen Tsunami aus. Hat die Katastrophe Japans Atompolitik verändert? Wo und wie leben die Menschen, die damals fliehen mussten? Martin Fritz, Journalist in Tokio, hat das Beben selbt erlebt. Er ist Gast von Ivana Pribakovic.Durch die Flutwelle beschädigte den Atomreaktor in Fukushima. Radioaktivität trat aus. Wegen der atomaren Verseuchung mussten 165‘000 Menschen fliehen. Heute, fünf Jahre später, sind fast 100‘000 immer noch nicht nach Hause zurückgekehrt – weil sie nicht können oder nicht mehr wollen wegen der radioaktiven Strahlung. In Nahara, in der Nähe von Fukushima sind viele Häuser noch leer. «Viele junge Leute, die damals fliehen mussten, gehen nicht zurück, weil sie ihre Kinder nicht draussen spielen lassen könnten», erzählt Martin Fritz nach seinem Besuch in Nahara. Zurück in die Gegend, wo noch Strahlung vorhanden ist, gehen meist nur ihre Eltern, die stark mit der Region verwurzelt sind. Ein ähnliches Bild zeigt sich auch an der Küste, wo der Tsunami ganze Dörfer und Sädte wegfegte. Der Tsunami hat die Generationen auseinandergerissen.Auch Japans Atompolitik hat sich seit der Katastrophe verändert. Die Angst vor der Atomkraft ist tief in der japanischen Seele verankert, denn die Bevölkerung hat auch die Bombe von Hiroshima nicht vergessen. «Auch wenn Premierminister Shinzo Abe von einer Renaissance der Atomkraft träumt: Es wird sie nicht geben, denn es hat ein Umdenken stattgefunden», sagt Martin Fritz. Die Leute wissen jetzt, dass die Atomkraft nicht sicher ist, wie man ihnen jahrzehntelang eingeredet hat.

Share
März 11th, 2016

Am Tisch mit Mathias Tretter, Kabarettist

„Wie nennt man Nazis, die von Asylbewerbern in den Boden gehauen werden? – Grund-Rechte!“, ein Witz aus dem aktuellen Programm von Mathias Tretter.

Share
März 11th, 2016

Carl Fechner, Filmemacher

„Die 4. Revolution“ war der erfolgreichste Dokumentarfilm 2010. Jetzt kommt „Power to Change – die Energie-Rebellion“ in die Kinos – der nächste Film über die Energiewende von Carl Fechner. Fechner ist Filmemacher und Friedensaktivist, Journalist und Produzent. Große Visionen treiben ihn an. Am Beispiel des Hohenlohekreises zeigt „Power to Change“, wie engagierte Bürger ihre eigene Energiewende anstreben und umsetzen.

Share
März 11th, 2016

Redezeit – mit der Autorin Katharina Winkler

„Winklers Sprache ist karg, einfach und hart. Es liegt eine Poesie der Wortlosigkeit in ihrer Verdichtung. Die Poesie der Ohnmacht“, schreibt die Frankfurter Rundschau über Blauschmuck, den Debütroman von Katharina Winkler.

Gast: Katharina Winkler, Autorin; Moderation: Sabine Brandi

Share