Archiv für Februar 17th, 2016

Februar 17th, 2016

Eigener Strom, eigenes Wasser | WDR 5 Neugier genügt – Redezeit (15.02.2016)

Eigener Strom, eigenes Wasser

Oliver Junker-Matthes und seine Frau Britta leben seit über 25 Jahren mit ihren drei Kindern auf einem Bauernhof mitten im Wald – ohne öffentlichen Strom mit eigenem Wasser. Eine Familie und ihre Selbstversorgung.

© WDR 2016

Share
Februar 17th, 2016

Wenn alle im Betrieb "das Sagen" haben | WDR 5 Neugier genügt – Redezeit (16.02.2016)

Gast: Dr. Andreas Zeuch, Unternehmensberater und Trainer, Moderation: Sabine Brandi © WDR 2016

Share
Februar 17th, 2016

VIMES zu Gast in 1LIVE | 1LIVE Gäste (17.02.2016)

© WDR 2016

Share
Februar 17th, 2016

Caritas-Präsident Peter Neher zum Umgang mit Flüchtlingen

Interview mit Marion Theis | Im SWR-Tagesgespräch mit Marion Theis fordert Neher Deutsche und Europäer auf, sich dem Wettbewerb „des immer ekelhafteren Umgangs mit Flüchtlingen“ zu verweigern.

Share
Februar 17th, 2016

Umfrage der Bertelsmann Stiftung – Mehrheit der Europäer für faire Verteilung der Flüchtlinge

Flüchtlinge auf dem Weg von Mazedonien in ein Camp nahe der serbischen Stadt Presevo. (EPA, dpa picture-alliance)Eine gleichberechtigte Verteilung der Asylsuchenden wünscht sich eine Mehrheit der Europäer, wie eine neue Umfrage der Bertelsmann Stiftung ergeben hat. Projektleiterin Isabel Hoffmann zeigt sich überrascht, wie deutlich das Ergebnis ausfiel.

Isabel Hoffmann im Gespräch mit André Hatting
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 24.08.2016 13:10
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Februar 17th, 2016

Britische Debatte über EU-Austritt – "Das Thema kommt zur Unzeit"

Der britische Premierminister David Cameron beim Besuch der EU-Kommission in Brüssel am 29.01.2016. (picture alliance / dpa / Laurent Dubrule)Die Diskussion über einen möglichen Austritt Großbritanniens aus der EU lenke von viel größeren Problem ab – der Flüchtlingskrise. Das sagt der Aktivist Bernd Hüttemann und vermutet, dass es dem Premier David Cameron darum geht, innenpolitisch zu punkten.

Bernd Hüttemann im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 24.08.2016 07:49
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Februar 17th, 2016

Poesie und Alltag: Songwriter Stefan Stoppok

Angefangen hat er als Straßenmusiker, 1982 erschien sein erstes Album: Stefan Stoppok, auf der Bühne meist einfach „Stoppok“, gehört zu den festen Größen der deutschen Musikszene. Seine Songs „sind ein Spiegel unserer selbst. Was wir tun aus Liebe, Unüberlegtheit, aus Borniertheit, aus Hass auf andere, aus Dummheit, aus Begeisterung – all unser sehr differenziertes Alltagsverhalten finden wir in Stoppoks Liedern wieder.“ Heißt es in der Begründung, warum Stoppok den Weltmusikpreis RUTH 2016 erhält. Er „verbindet in kongenialer Form Folk, Blues und Songwriting zu einer Kunst, der sich zu entziehen schwer fällt.“ Stefan Stoppok spielt auf seiner Tournee auch in Hessen, vorher kam er ins hr2-Kulturcafé.
Mod.: Christian Sprenger

Share
Februar 17th, 2016

Heinz Netz, Zeitzeuge und Münchner Tausendsassa – 17.02.2016

Heinz Netz ist ein Tausendsassa. Er lässt sich durch nichts und niemanden unterkriegen. In München hat er sich in vielen Branchen einen Namen gemacht, ob in der Modewelt bei Ludwig Beck, auf dem Oktoberfest oder im Wohnungsbau. Moderation: Ursula Heller

Share
Februar 17th, 2016

Sido im Interview

Kiffen, Wodka, Tattoos und „die weibliche Zunft“ – ein ziemlich verkaterter Sido klärt mich auf:

Share
Februar 17th, 2016

She-Male Trouble

Seit über 20 Jahren gibt es die Band She-Male Trouble bereits. Als reine Frauen Band gegründet, trug die Formation anfangs noch den Namen Female Trouble. Dann kamen Männer dazu, und der Bandname wurde geändert – aber der musikalisch blieben sie dem Punkrock treu.

Share
Februar 17th, 2016

Robert Goebbels – einer der Väter des Schengen-Abkommens

Neue Grenzen im grenzenlosen Europa: Immer mehr EU-Länder errichten Zäune und Barrikaden, um den Zustrom von Flüchtlingen abzuwehren. Der 72-jährige Robert Goebbels sieht einen Grundpfeiler der Europäischen Union gefährdet: den freien Personenverkehr. Er ist Gast von Marc Lehmann.«Wir müssen Schengen verteidigen», sagt Robert Goebbels. Als luxemburgischer Staatssekretär war er 1985 Gastgeber der Konferenz im kleinen Weindorf Schengen an der Mosel und Mitunterzeichner des Abkommens, das den Abbau der Grenzkontrollen in Europa zur Folge hatte. Grenzen zu überqueren, ohne den Pass vorweisen zu müssen – daran hat man sich in Europa gewöhnt. Nun ist diese Reisefreiheit in Gefahr: Länder wie Schweden, Frankreich oder Österreich führen wegen der Flüchtlingskrise und aus Angst vor Terroranschlägen an ihren Grenzen wieder strengere Kontrollen durch. Der Schengen-Raum, zu dem seit 2008 auch die Schweiz gehört, steht auf der Kippe. Robert Goebbels befürchtet fatale Folgen für das europäische Integrations-Projekt. Ihm schwebt deshalb ein «Kerneuropa» der Willigen vor, Reisende wie Grossbritannien, sagt Goebbels soll man ziehen lassen.Marc Lehmann hat den langjährigen Minister und Europa-Abgeordneten in seiner luxemburgischen Heimat besucht.

Share
Februar 17th, 2016

Schreibmotorik-Experte Christian Marquardt – Mit Gekrakel in die Zukunft

Die Hand einer Frau, die einen Brief mit einem Füllfederhalter schreibt. (dpa / picture alliance / Tobias Hase)Jedes zweite Schulkind hat Probleme mit der Handschrift, sagt der Schreibmotorik-Experte Christian Marquardt. Sein Institut sucht nach Wegen für einen besseren Schreibunterricht.

Moderation: André Hatting und Christian Rabhansl
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 25.08.2016 14:10
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Februar 17th, 2016

Am Tisch mit Elfriede Sattler, "Bauchtänzerin"

Sie war ein unerwünschtes Kind. Der Vater fiel im Krieg, die Mutter empfand Elfriede Sattler nur als Klotz am Bein.

Share
Februar 17th, 2016

Heinz Rudolf Kunze, Sänger und Liedermacher

Heinz Rudolf Kunze ist einer der profiliertesten deutschen Liedermacher – und einer der politischsten. Das hat möglicherweise auch mit seiner Biografie zu tun. Vor 60 Jahren kam Kunze als Kind einer Vertriebenen-Familie in einem nordrhein-westfälischen Flüchtlingslager auf die Welt – und das Thema Flüchtlinge beschäftigt ihn auch auf seiner neuen CD mit dem programmatischen Titel „Deutschland“. Kunzes privater Beitrag: Er sammelt Musikinstrumente für Flüchtlinge und Asylbewerber, „weil ich ein bisschen nachfühlen kann, wie es Leuten geht, die in der Fremde ankommen“

Share
Februar 17th, 2016

Das glückliche Ende | WDR 5 Neugier genügt – Redezeit (17.02.2016)

Gast: Claudia Ott, Buchautorin und Orientalistin, Moderation: Thomas Koch © WDR 2016

Share
Februar 17th, 2016

EU-Flüchtlingspolitik – Migrationsforscher kritisiert Abschottung als "Illusion"

Ungarische Polizisten mit Hunden vor dem Zaun an der Grenze zu Serbien. Jenseits des Zaun stehen Flüchtlinge. (Dmitriy Vinogradov, dpa picture-alliance)Vor dem Zerbrechen der EU oder einem Mini-Schengen warnt der Migrationsforscher Stefan Luft. Er hält die Vorstellung, man könne die Europäische Union an ihren Außengrenzen hermetisch abriegeln, für eine Illusion.

Stefan Luft im Gespräch mit Liliane von Billerbeck
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 25.08.2016 07:50
Direkter Link zur Audiodatei

Share