Archiv für Februar 7th, 2016

Februar 7th, 2016

Shawn Mendes | 1LIVE Gäste (06.02.2016)

© WDR 2016

Share
Februar 7th, 2016

Dennis | 1LIVE Gäste (06.02.2016)

© WDR 2016

Share
Februar 7th, 2016

WSTRN | 1LIVE Gäste (06.02.2016)

© WDR 2016

Share
Februar 7th, 2016

Beschneidungen von Frauen und Mädchen – Keine Frage einer bestimmten Religion

Renate Bähr, Geschäftsführerin der Stiftung Weltbevölkerung, bei einer Pressekonferenz in Berlin (2012).  (picture alliance / dpa / Hannibal Hanschke)Weltweit sind laut einem Unicef-Bericht 200 Millionen Mädchen und Frauen Opfer von Genitalverstümmelungen. Auch in Deutschland gibt es Fälle. Mit einer bestimmten Religion haben die Beschneidungen nichts zu tun, sagt Renate Bähr, Geschäftsführerin der Stiftung Weltbevölkerung.

Renate Bähr im Gespräch mit Axel Flemming
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 14.08.2016 13:20
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Februar 7th, 2016

"My Tribute to Yehudi Menuhin" von Daniel Hope – Hommage an sein großes Vorbild

Der südafrikanisch-britische Violinist Daniel Hope (picture alliance / dpa)Zu Ehren seines großen Mentors und „musikalischen Großvaters“ Yehudi Menuhin, der im April 100 Jahre alt geworden wäre, hat der britisch-südafrikanische Stargeiger Daniel Hope eine CD herausgebracht: „My Tribute to Yehudi Menuhin“.

Daniel Hope im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 14.08.2016 09:37
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Februar 7th, 2016

Umgang mit Terror in Europa – Können Terroristen ausgebürgert werden?

Französische Ermittler im Pariser Vorort Saint-Denis nach dem Anti-Terroreinsatz vom 18.11.2015. (picture alliance / dpa / Christophe Petit Tesson)In Frankreich diskutiert die Nationalversammlung derzeit eine Verfassungsänderung, um Terroristen die französische Staatsbürgerschaft entziehen zu können. In Deutschland wäre eine solche Maßnahme kaum umsetzbar, meint der Staatsrechtler Christian Pestalozza.

Christian Pestalozza im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 14.08.2016 08:40
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Februar 7th, 2016

Flüchtlingsandrang bei den Tafeln – "Es wird eine Lebensmittel-Obergrenze geben"

Ein ehrenamtlicher Mitarbeiter gibt am 30.12.2015 in Flensburg (Schleswig-Holstein) im Verteilraum der Flenburger Tafel Lebensmittel unter anderem an syrische Asylbewerber aus. Foto: Markus Scholz/dpa (zu dpa: " Unter meiner Leitung gibt es keinen Aufnahmestopp" vom 15.01.2016) (picture alliance / dpa / Markus Scholz)250.000 Flüchtlinge sind Kunden der Tafeln in Deutschland – mancher Stammkunde sieht darin eine unliebsame Konkurrenz um knappe Lebensmittel. Man werde dennoch niemanden aufgrund seiner Herkunft oder Religion ausschließen, sagt der Vorsitzende des Tafelverbandes.

Jochen Brühl im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 14.08.2016 07:50
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Februar 7th, 2016

Meyer-Burckhardts Frauengeschichten: Natalie Knapp im Gespräch

Was ist Glück, was ist der Sinn des Lebens und wie gehen wir um mit Veränderungen? Die Philosophin Natalie Knapp ist zu Gast bei Hubertus Meyer-Burckhardt.

Share
Februar 7th, 2016

Anja Caspary

Anja kommt in Frankfurt am Main zur Welt und in einer Zeit, in der alle Mädchen aussehen wollen, wie Agnetha von Abba, sieht sie aus wie Agnetha von Abba. Nachdem Abitur lässt sich Anja Caspary zur Physiotherapeutin und Gymnastiklehrerin ausbilden, studiert ein paar Semester Germanistik und Theaterwissenschaften und landet beim Radio. Von SFB2 zu Radio4U, sie ist bei den Anfängen von Radio Fritz dabei und 1997 dann eine der Geburtshelferinnen von radioeins. Letztes Jahr wurde Anja Caspary zur Musikchefin des Senders gekürt…

Share
Februar 7th, 2016

zu Gast: Prof. Manfred Becker-Huberti, Karnevalsforscher

Bäuerliche Riten, um den Winter auszutreiben, und ein römisches Fest, an dem die Herren ihre Sklaven bedienen mussten. Der Karneval hat wilde Vorfahren und war anfangs ein entsprechend wildes Kind. Rausch, Ekstase, Umkehr der normalen Verhältnisse, Anarchie und Spott – das fanden Kirche und Staat oft bedrohlich, sie reagierten mit Sanktionen für die Narren. Heute wundert man sich vielleicht drüber. Allenfalls die wilden Masken der alemannischen Fasnit lassen die Ursprünge ahnen, die Saal- und Straßenfastnacht am Rhein hat für viele etwas Behäbiges und Spießiges – ein Massenbesäufnis mit Grabscherei. Andere fiebern das ganze Jahr dem kontrollierten Ausnahmezustand entgegen, für sie ist Karneval ein Ventil, um zumindest einmal im Jahr Dampf abzulassen. Manfred Becker-Huberti, Kölner, Kirchenmann und Brauchtumsexperte kennt und erforscht den Karneval seit Jahren.

Manfred Becker-Hubertis Buchempfehlungen:
Stephanie Senge: „Konsumidealismus“, Verlag für Moderne Kunst 2015
Heinrich Böll: „Dr. Murkes gesammeltes Schweigen“, Verlag Kiepenheuer & Witsch 2013

Share