Archiv für Januar 10th, 2016

Januar 10th, 2016

Notenbank-Präsident Thomas Jordan rechtfertigt den Entscheid

Vor einem Jahr hat Thomas Jordan verkündet, dass der Mindestkurs zum Euro per sofort aufgehoben wird. Seither ächzt die Schweizer Wirtschaft unter dem starken Franken: Touristen bleiben weg, Exporte schrumpfen, Arbeitsplätze gehen verloren. Thomas Jordan nimmt zu den happigen Folgen Stellung.Schockiert nahm die Schweizer Wirtschaft am 15. Januar 2015 zur Kenntnis, dass der Mindestkurs zum Euro Knall auf Fall abgeschafft wurde. Hinter diesem schwerwiegenden Entscheid steht Thomas Jordan: Als Präsident der Schweizerischen Nationalbank muss er seither landauf landab seinen Entscheid erklären, ja rechtfertigen.Kritiker betonen etwa, dass die Geldpolitik einem Land nützen müsse und nicht schaden dürfe. Sie verweisen darauf, dass auch viele andere Länder ihre Währung künstlich schwächen würden. Nicht nur die Gewerkschaften fordern mittlerweile einen neuen Mindestkurs.Was sagt Thomas Jordan zu dieser Kritik? Beschränkt er sich weiterhin darauf zu betonen, dass der Franken deutlich überbewertet ist und sich eigentlich von alleine mit der Zeit abschwächen sollte? Und wie gross schätzt der oberste Währungshüter der Schweiz die Gefahr ein, dass die Aufhebung des Euro-Mindestkurses zu einer Deindustrialisierung führt, wie das Verbandsvertreter und Gewerkschafter befürchten?Thomas Jordan nimmt Stellung in der Samstagsrundschau bei Eveline Kobler.

Share
Januar 10th, 2016

Der Dirigent Hartmut Haenchen im Samstagsgespräch | WDR 3 Gespräch am Samstag (09.01.2016)

Er war nie verlegen, sich in öffentliche Diskussionen einzumischen. Wo es der Kultur an den Kragen gehen soll, erhebt der Dresdner Dirigent Hartmut gern seine Stimme. Um seinen Worten auch Taten folgen zu lassen, hat er das Projekt „Krieg und Frieden“ ins Leben gerufen – Haenchens persönliches Zeichen für ein Mehr an Mitmenschlichkeit. © WDR 2016

Share
Januar 10th, 2016

SWR2 Zeitgenossen: Hans-Peter Riese, Journalist und Kunstsammler

Hans-Peter Riese war als Hörfunk-Korrespondent Augenzeuge der politischen Umwälzungen in Osteuropa, hat zur Zeit der Perestroika aus Russland und später aus Washington berichtet. Gleichzeitig schlug das Herz des gebürtigen Siegeners schon immer auch für die Kunst. In seiner Zeit in Prag hat er zu sammeln begonnen – daraus ist bis heute eine beachtliche Kollektion entstanden. Wegen seiner Doppelleidenschaft für Politik und Kunst wird Hans-Peter Riese auch „der Kritiker mit dem west-östlichen Blick“ genannt.

Share
Januar 10th, 2016

Interview der Woche am 9.1.2016 mit Michael Kunert

von Mathias Zahn | SWR Interview der Woche am 09.01.2016 mit Infratest dimap-Geschäfttsführer Michael Kunert

Neun Wochen vor der Landtagswahl sieht infratest dimap-Geschäftsführer Michael Kunert keine Wechselstimmung in Baden-Württemberg. Die Popularität des grünen Ministerpräsidenten Kretschmann beeinflusse die Situation gravierend. Warum CDU-Spitzenkandidat Wolf im persönlichen Vergleich weit hinten liegt und warum die Älteren die Wahl in Baden-Württemberg entscheiden könnten, darüber spricht SWR Hauptstadtkorrespondent Mathias Zahn mit dem infratest-Geschäftsführer. Auch um die Landtagwahl in Rheinland-Pfalz geht es im SWR Interview der Woche. Die regierende SPD wird es dort sehr schwer haben gegen die CDU-Herausforderin Klöckner, sagt Kunert.

Share
Januar 10th, 2016

MDR FIGARO trifft … Sonja Brogiato

Sonja Brogiato hat das Programm „Ankommen in Leipzig – Paten für Flüchtlinge“ gestartet. Wie es funktioniert und was sie bei ihrer Arbeit erlebt, erzählt sie in der Sendung.

Share
Januar 10th, 2016

Gesellschaft – Ungleich heißt nicht ungerecht

Eine Friseurin schneidet einem Kunden die Haare.  (picture alliance / dpa / Foto: Andreas Keuchel)Die Ungleichheit in Deutschland hat zugenommen – dieser Satz legt für die meisten nahe, dass es in unserem Land immer ungerechter zuginge. Das stimme nur bedingt, meint der Soziologe und Gerechtigkeitsforscher Stefan Liebig. Ungleichheit könne sogar gerecht sein.

Stefan Liebig im Gespräch mit Anke Schaefer und Christopher Ricke
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 16.07.2016 13:41
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Januar 10th, 2016

Schärfere Gesetze nach Kölner Übergriffen? – "Wir sind mit dem, was wir haben, relativ gut ausgestattet"

Ein Streifenwagen der Polizei vor dem Kölner Hauptbahnhof. (dpa / picture alliance / Oliver Berg)Nach den sexuellen Übergriffen in der Kölner Silvesternacht wird der Ruf nach härteren Gesetzen laut. Ein typischer Reflex, sagt der Polizeiwissenschaftler Rafael Behr. Dabei sei die bestehende Gesetzeslage völlig ausreichend.

Rafael Behr im Gespräch mit Anke Schaefer und Christopher Ricke
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 16.07.2016 13:12
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Januar 10th, 2016

Börsencrash in China – Chinas Ambitionen im Nahen Osten

Ein Geldschein der chinesischen Währung Yuan. (dpa / picture-alliance / Imaginechina)Das Börsenbeben in China scheint das Reich der Mitte deutlich zu schwächen. Das wird Pekings außenpolitische Bemühungen verstärken, sagt der Politikwissenschaftler Mikko Huotari. Vor allem seine Bemühungen im Nahen Osten.

Mikko Huotari im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 16.07.2016 09:37
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Januar 10th, 2016

Griechenland – "Die Krise kann auch schnell zu Ende sein"

Die beleuchtete Akropolis über der Altstadt von Athen. (picture alliance / dpa / Kay Nietfeld)Die Berichterstattung über Griechenland hat zwar abgenommen, doch der Kampf gegen die Krise geht weiter. Griechenlands Botschafter in Berlin, Theodorus Daskarolis, gibt sich dennoch optimistisch: „Es kann auch schnell gehen.“

Theodorus Daskarolis im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 16.07.2016 08:46
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Januar 10th, 2016

Unabhängige Medien – Pressefreiheit in Gefahr?

Ein Zeitungskiosk mit zahlreichen Zeitungen. (picture alliance / dpa / Kay Nietfeld)Die Pressefreiheit in Deutschland ist in Artikel 5 des Grundgesetzes verankert. Grund zur Sorge gibt es dennoch, sagt Medienforscher Leif Kramp. Denn auch in der Bundesrepublik gibt es Trends, die eine unabhängige Berichterstattung gefährden.

Leif Kramp im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 16.07.2016 07:48
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Januar 10th, 2016

Interview mit Kriminologe Christian Walburg – Gewalt als Mittel, um Macht zu erlangen

Ein junger Mann hebt seine geballte Faust (dpa / picture alliance / Karl-Josef Hildenbrand)Begehen hier lebende Zugewanderte mehr Straftaten als andere Einwohner? Der Münsteraner Kriminologe Christian Walburg bestätigt eine Erhöhung von Gewalttaten bei migrantischen, männlichen Jugendlichen. Straftäter seien aber auch in dieser Gruppe eine Minderheit.

Christian Walburg im Gespräch mit Vladimir Balzer und Axel Rahmlow
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 15.07.2016 19:12
Direkter Link zur Audiodatei

Share