Archiv für Oktober 22nd, 2015

Oktober 22nd, 2015

Ronald Pofalla (CDU) zum Petersburger Dialog

Interview mit Pascal Fournier | Im SWR-Tagesgespräch mit Pascal Fournier kündigt Pofalla an, beim Treffen in Potsdam gegenüber der russischen Seite alle Probleme offen anzusprechen – von der Krim-Annexion und der Ukraine-Krise über das russische Engagement in Syrien bis hin zu Repressalien gegen Nichtregierungsorganisationen in Russland. Die deutsch-russischen Beziehung befinden sich nach seiner Einschätzung in der schwierigsten Phase seit 25 Jahren. Am gemeinsamen Ziel eines „gemeinsamen europäischen Hauses“ hat Pofalla aber keinen Zweifel.

Share
Oktober 22nd, 2015

Terry Bozzio

Terry John Bozzio ist ein US- amerikanischer Schlagzeuger und berühmt berüchtigt. Der 54jährige Kalifornier hat auch bei Frank Zappa getrommelt. Die Legende geht so: der ausgefuchste Zappa hat sich für Schlagzeuger, die in seiner Band spielen sollten, einen Test ausgedacht – die sogenannte Schwarze Seite/The black page. Ein Stück, das als „Albtraum für Musiker“ gilt, weil es so dicht ist, dass das Notenblatt fast schwarz ist. Terry Bozzio hat den Test, die schwarze Seite am Schlagzeug zu spielen, bestanden. Derzeit ist Terry Bozzio mit seinem Programm „An Evening of Solo Drum Music“ unterwegs und das ist ein Erlebnis. Terry Bozzio mag sein Schlagzeug groß. Sehr groß. Riesengroß. Es gehört zu den größten gestimmten Schlagzeug- und Percussion-Sets der Welt und ähnelt einem tausendfüßigem Ungeheuer aus einem Science Fiction Film.

Share
Oktober 22nd, 2015

Andrea Sawatzki im Gespräch

Sie ist eine geniale Schauspielerin, eine überaus erfolgreiche Autorin, einfache Ehefrau, zweifache Mutter und dreifache Hundebesitzerin: Andrea Sawatzki.

Share
Oktober 22nd, 2015

Christoph Kuch, Weltmeister der Mentalmagie – 21.10.2015

„Er ist der beste Mentalmagier der Welt“ UND „Christoph Kuch ist eine Reise in das Unerwartete und Unerklärliche.“ So wird der 40-jährige Mittelfranke, der abseits der Zauberwelt für einen Baukonzern arbeitet, in den Medien gerne beschrieben. Schon als kleiner Junge entdeckte Christoph Kuch seine Faszination fürs Zaubern. Als ihm der handelsübliche Zauberkasten nicht mehr genügte, investierte er all sein Taschengeld in so kuriose Dinge wie ein „Verschwindenetz für Tauben“. Später – während seines Studiums der Wirtschaftspsychologie – kam er aber von der Illusions-Zauberei ab und wandte sich der Mentalmagie zu. „Was ich mache, hat nichts mit Übersinnlichkeit zu tun. Es sind einfach nur Methoden aus Psychologie und Zauberei, die ich anwende.“ 2011 wurde Christoph Kuch auf seinem Gebiet Deutscher Meister und 2012 sogar Zauberkunstweltmeister. Daraufhin bekam er von der Academy of Magical Arts eine Einladung, im renommierten Magic Castle in Hollywood aufzutreten. 2016 wird es so weit sein. Damit folgt der gebürtige Nürnberger Superstars wie David Copperfield und Siegfried & Roy. „Das ist ein Traum für jeden Zauberkünstler!“ Christoph Kuch legt großen Wert darauf, dass er sich weder als Wunderheiler oder Hellseher sieht. „Ich bin kein Erleuchteter und habe auch noch nie jemanden getroffen, der übersinnliche Fähigkeiten hat – auch wenn es viele von sich behaupten.“ Deshalb hat er es sich auch zur Aufgabe gemacht, mit seinem Buch und seinem neuen kommenden Programm darüber aufzuklären, wie Scharlatane die Gutgläubigkeit vieler Menschen ausnutzen. „Ich will nicht abstreiten, dass es das Übernatürliche gibt. Nur möchte ich Sie bitten, ganz genau hinzusehen, bevor sie einer Person ihr Vertrauen schenken.“

Share
Oktober 22nd, 2015

SOAK im Interview – 15.10.2015

Die Singer-Songwriterin Bridie Monds-Watson aka SOAK war mit Chvrches, George Ezra und Tegan & Sara auf Tour. Im Interview erzählt sie, was sie beim Skaten hört (kein NOFX) und wie es ist, als 19-Jährige die Welt zu bereisen.

Share
Oktober 22nd, 2015

LunchMoney Lewis im Interview – 21.10.2015

Das Talent zum Ohrwurmschreiben liegt bei LunchMoney Lewis in der Familie. Was sein Vater mit dem Alalalalalong-Evergreen „Sweat“ zu tun hat und wie es ist, im Kindesalter Gangsta-Rap zu produzieren, erzählt er im Interview.

Share
Oktober 22nd, 2015

Pressefreiheit – Wie Berliner freies Radio nach Syrien bringen

Das Foto vom 30.09.2015 zeigt zerstörte Straßen und Gebäude in der syrischen Stadt Homs. (AFP / Mahmoud Taha)Eine kleine schwarze Box versorgt immer mehr Syrer mit Informationen: Eine Gruppe aus Berlin bringt dezentrale Radiosendetechnik in das kriegsgeplagte Land – und damit auch ein Stück Pressefreiheit.

Moderation: Nicole Dittmer und Christian Rabhansl
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Oktober 22nd, 2015

Peter Schaar, Datenschützer – 22.10.2015

Zehn Jahre lang war er der oberste Datenschützer der Bundesrepublik: Peter Schaar. Von 2003 – 2013 beäugt er, beauftragt von Deutschen Bundestag, kritisch, dass immer mehr Datenkraken am Werk sind. Und kämpft gegen deren Missbrauch von Daten. Moderation: Norbert Joa

Share
Oktober 22nd, 2015

AB Syndrom

Share
Oktober 22nd, 2015

«Fundamentaler Fehler im Steuersystem»

Erst verkündet die Credit Suisse ihren Totalumbau, dann verschärft der Bundesrat die Eigenmittelvorschriften für Finanzinstitute der gestrige Tag hinterlässt Spuren auf dem Bankenplatz Schweiz. Wie sie zu deuten sind, erklärt Finanzprofessor Manuel Ammann im Tagesgespräch bei Marc LehmannSystemrelevante Banken sollen nicht mehr vom Staat gerettet werden müssen, wenn sie in die Krise geraten. Deshalb schreibt ihnen die Politik ein dickeres Eigenkapitalpolster vor. Doch genügen die 5 Prozent? Oder bräuchte es wie in den USA mehr? Manuel Ammann spricht von einem kleinen Schritt in die richtige Richtung. Allerdings sei das Eigenkapital nur ein Element. Ein anderes sei das billige Fremdkapital, dessen Zinskosten sogar noch von der Steuern abgezogen werden dürfen. Hier spricht Ammann von einem «fundamentalen Fehler im Steuersystem und einer inkonsequenten Regulierung». Trotz des Abbaus von 1600 Stellen bei der CS sagt Ammann, nach wie vor sei eine Banklehre eine gute Sache. Allerdings müsse man sich ständig weiterbilden, sonst drohe einem, dass der Arbeitsplatz ins Ausland verlegt oder von technologischen Entwicklungen wegrationalisiert wird.

Share
Oktober 22nd, 2015

Am Tisch mit Petra Gehring, "Bio-Philosophin"

Leben und Tod sind uralte Themen der Philosophie, sagt Petra Gehring, die an der TU Darmstadt Theoretische Philosophie lehrt, und sie greift mit scharfer Feder in die Debatte um aktive Sterbehilfe ein.

Share